American Gods

Das Board für alle Mystery- und Sci-Fi-Serien.

Moderatoren: philomina, ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17698
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich
Wohnort: Köln

American Gods

Beitrag von Schnupfen » 28.07.2017, 17:52

Wer schaut diese Serie?

Ian McShane kann meiner Meinung nach alles spielen, Betty Gilpin ist ne Göttin und auch Pablo Schneider ist extrem vielseitig, ebenso wie Jonathan Tucker - also habe ich mal in die erste Folge geschaut. Und die ist ja mal ne Marke...

Zeitweise wirkte es stylish und cool, schauspielerisch seint da jeder was drauf zu haben - selbst RIcky Whittle scheint ja viel mehr zu können als er in "The 100" zeigen konnte!
Zeitweise wirkte es auf mich sehr anstrengend - ganz besonders die ohne Luft zu holen immerwährend redenden Audrey und Mr. Wednesday, obwohl ich Gilpin und Shane doch so sehr mag.
Und dann gab es Szenen, die trashig wirkten und billig in einer Serie, die ansonsten trotz ihres Grundthemas einen hochwertigen Look zu haben scheint.
Wirr und kompliziert war im Grunde alles - einzig der Titel der Serie bietet für mich die nötige Erklärung und Richtung... Wobei, wenn ich richtig drüber nachdenke, war die Story bzw. meine Deutung der Story der ersten Folge eher dünn... :?:

Bin mir überhaupt nicht sicher, ob die Serie mich irgendwie faszinieren kann oder sie mich zeitnah abschrecken wird. Bin mir auch nicht sicher, ob sie so bleibt wie jetzt oder sich erst ncoh finden muss. Wer kann mir da ein paar Prognosen und Urteile nennen? Wann wirds auch für Nicht-Buch-Kenner deutlicher? Kann man da mit irgendwem "mitfühlen" oder bleibt es eher Show, Kunst und für einen eher mit Abstand?
Bild
Shame is a wasted emotion.

Benutzeravatar
showgirl27
Beiträge: 168
Registriert: 06.02.2013, 15:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Re: American Gods

Beitrag von showgirl27 » 09.08.2017, 09:40

Schon lange hat mich eine Serie nicht mehr so begeistert wie "American Gods". Die acht Folgen der ersten Staffel habe ich regelrecht verschlungen.

Anfangs fand ich die Serie auch etwas undurchsichtig, zumal die Götter nicht immer so klar als solche präsentiert werden. Wer ist nun wer, wer ist gut, wer böse? Geändert hat sich das nach der vierten Folge. Diese bricht etwas aus dem Erzählmuster aus und zeigt uns die Geschichte von Laura, bevor sie Shadow kennenlernte bis jetzt. Ab da habe ich die Zusammenhänge besser zu verstehen begonnen.

Mitfühlen kann man am besten mit Shadow. Was dem armen Kerl alles zustößt, ist ja nicht mehr schön. Aber da steckt sicher noch mehr dahinter. Vermutlich ist Shadow mehr als er zu sein scheint und Mr. Wednesday hat ihn nicht zufällig ausgewählt.... um das herauszufinden, müssen wir wohl die zweite Staffel abwarten und das fällt mir jetzt schon schwer!

Antworten

Zurück zu „Mystery- und Sci-Fi-Serien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste