Eure Meinung zur 7. Staffel

Das Board zur Serie über die beiden Basketball spielenden Halbbrüder Lucas und Nathan aus Tree Hill.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

Was sagt ihr eigentlich zu der 7. Staffel?
Was gefiel euch daran? Was überhaupt nicht?
Wo habt ihr mehr erwartet? Was hat euch enttäuscht?
Wie fällt der Vergleich mit den alten Staffeln aus?

Ich freu mich auf die Antworten!



---

Meine Meinung:

Ich mach's mal wie bei der letzten Season:

Leyton: Schade, dass nicht gesagt wurde, was sie nun wo treiben, aber da hatten die Autoren wohl keine Wahl, weil im Grunde alles keinen Sinn machen würde und evtl. schon gar nicht, wenn man sie am Ende noch mal zurückholen will.
Peyton: Ihr Lachen und ihr Buddy-Verhalten, v.a. mit Brooke, fehlen mir echt.
Lucas: Wer?
Deb: Hier wäre eine kleine Info zum Aufenthalt aber möglich gewesen und ebenso wichtig udn nett.
Dan: Als TV-Prediger super. In Tree Hill sich selbst reinigend ebenfalls. Hat im Grunde durchgehend überzeugt.
Dan & Rachel: Nach einer Folge Eingewöhnung ein absolut genialer Schachzug.
Naley: Nach Dan wohl die Stärke der Season. Sind weder durch Rene, Basketball, Musik noch Depressionen zu erschüttern. Sind reif.
Nathan: Super Entscheidung, ihn diese Season kein Basketball spielen und dennoch mit dem Thema (durch Rene und Clay) auseinander setzen zu lassen.
Haley: Lief anfangs trotz Album, Comeback und Label etwas nebenbei, konnte dann aber dank Lydia glänzen.
Jamie: Lief Gott sei Dank (fast :roll:) nur noch nebenbei. Braucht keine Hauptstories.
Taylor: Super.
Quinn: Tolle Neueinführung. Shantel machte schnell einen Bezug möglich. Schöne nicht schwarz-weiße Story mit Dave.
Clay: Brauchte länger als Quinn um zu interessieren, bekam aber eben auch erst später ne wirkliche Story. Die um Sara war toll, die um Katie scheiße.
Quinn & Clay: Ja, süß halt. Aber weil so neu irgendwie auch nicht so von Belang.
Nathan vs. Quinn & Clay: Hätte ich nicht gebraucht...
Brulian: Weil ihre Situation bitterer und verfahrener war, hatten sie nciht mehr so viel Chemie wie in S6, aber musste wohl auch mal sein.
Julian: Weiterhin gorgeous.
Julian & sein Dad: Schön (zu Ende?) geschrieben.
Brooke & Victoria: Noch viel schöner (zu Ende?) geschrieben.
Victoria: Immer toll.
Victoria & Alexander: Egal.
Brooke: Wenn sie bitchig war, war sie voll da, ansonsten leider etwas verhalten.
Julian & Alex: Als Freunde toll.
Alex: Als Bitch toll. Als von Julian Besessene doof. Als Brulian-Fan großartig. Bei ihr ist in S8 wohl noch am meisten drin.
Alex & Josh: Letztlich toll.
Alex & Millie: Großartig!
Millie: Die leidende Lisa hat mich echt immer gekriegt. Und im Unterschied zu den meisten hier nur gaaaanz selten genervt.
Millie & Mouth: Nett.
Mouth: Sein abermaliges Job-Hin und Her hätte ich nicht gebraucht... Und er hätte gerne nach LA rausgeschrieben werden können.
Mouth & Lauren: Ab und an mal nett, ansonsten unnötig.
Skills & Lauren: Uninteressant.
Skills: Viel zu langsamer Abschied. Unnötiges Wiederkommen.
Mia: Hätte es nicht gebraucht, auch nicht im Label.
Mia & Chase: Hätten viel mehr Screentime gebraucht um zu interessieren.
Chase: Ist nun Pilot? Aha.
Miranda & Grubs: Hätten ihre Screentime gerne Mia & Chase geben können.

Es gab also echt einige Storylines und Charaktere, die mich fast durchgehend überzeugen konnten. Es gab sogar vier Folgen, denen ich 4,5 Punkte gegeben habe (703, 707, 712, 717), und nur zwei Totalausfälle unterm Durchschnitt (715, 719).
S7 hat mich überrascht durch (oft) angenehme Storyentwicklung, Charaktertreue, kein Hetzen, kein o.o.c., ein schönes Verknüpfen aller Figuren und einer guten Chemie mit den Neuen. Und so brauchte es für mich gar nicht mehr Brooke, um am Ball zu bleiben - war sie früher die einzige Qualitäts-Konstanze für mcih, hat sie hier doch stellenweise echt geschwächelt oder zumindest an Präsenz verloren... Und dennoch halte ichd ie Staffel - trotz vieler Schwächen, klar, ist ja OTH ;) - in Erinnerung als "beste OTH-Staffel"... 8-)

Es gab hier ja aber viele, die S7 nicht so gut wie die alten Staffeln fanden... Warum?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Whooomaster

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Whooomaster »

Es gab hier ja aber viele, die S7 nicht so gut wie die alten Staffeln fanden... Warum?
Hallo,

ich würde mal sagen, weil man sich irgendwie verarscht gefühlt hat. Die siebte Staffel ist an sich nicht schlecht, aber dieses tot schweigen von Lucas und Payton war mit unter einer der größten Fehler die ich in einer Serie je gesehen habe, am Ende der sechsten Staffel dachte man noch "was kommt jetzt in der siebten Staffel, wie werden sich die beiden als Eltern verhalten usw" und was passiert puffff wer ist Payton, wer ist Lucas, wer ist Sawyer, die kennen wir alle nicht mehr, ich hab mir da wirklich an den Kopf gegriffen und gedacht das kann ja wohl jetzt nicht sein. Ich vermute so ging es sehr vielen, die die Serie schauen, man kann nicht einfach zwei Kernfiguren, insbesondere mit so einer Geschichte wie sie in der sechsten Staffel hatten, einfach so verschwinden lassen.

fernsehmaus

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von fernsehmaus »

Top 5 Hauptcharaktere:

1. Haley James-Scott
2. Nathan Scott
3. Brooke Davis
4. Julian Baker
5. Quinn James

Top 5 Nebencharaktere (waren diese Staffel besonders stark!):

1. Alex Dupré
2. Sara Evans
3. Lydia James
4. Miranda Stone
5. Grubbs

Top 5 Hassfiguren:

eig keine

Top 5 Rückkehrer:

1. Dan
2. Rachel
3. Taylor
4. Lydia
5. ---

Top 5 Paare:

1. Nathan & Haley
2. Brooke & Julian
3. Sara & Clay
4. Quinn & Clay
5. Alex & Chase (wenn auch nur kurz)

Top 5 Emotionalste Szenen:

1. Haleys Selbstmordversuch im Pool
2. alle Szenen mit Sara
3. alle Szenen mit Lydia
4. Haleys Zusammenbruch am Ende von 7x19
5. Naley am Ende von 7x06 (Lose her? She's right here... :up: )

Top 5 OTH-Momente:

1. Rodeln in Utah
2. Lydias Tod in 7x18
3. Dan' Show mit Renée
4. Haleys Konzert am Rivercourt
5. Brooke haut Alex eine rein, weil sie dachte sie hätte mit Julian geschlafen :D

Top 5 Musikmomente:

1. Dance so good
2. Light Outside und dazu die Schneeballschlacht
3. I shall believe bei der Beerdigung
4. die Coda "Brooklyn" bei 7x12
5. I and Love and You

Flop Szenen:

1. Skills haut Mouth eine rein und dann sieht man Alexander mit Victoria halbnackt... (unnötig!)
2. alle szenen zum love triangle mouth/lauren/skills

beste Folgen: 7.01, 7.06, 7.07( :anbet: ), 7.12, 7.13, 7.18, 7.22

tolle staffel!

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von serien und ich »

Bald kommt ja die siebte Staffel auf DVD raus und ich bin am überlegen ob ich sie mir kaufe. Nun will ich nicht unnötig Geld ausgeben, wobei der Preis bei 32€ für eine Neuerscheinung noch relativ günstig ist.
Aber trotzdem würde ich gern wissen ob es sich lohn die siebt Staffel zu kaufen, oder ob es einfach nur Zeitverschwendung ist, weil ich muss schon sagen, dass das Staffelfinale der sechsten Staffel schon sehr abschließend war und ich habe die Befürchtung das ich mir die Serie vermassle, wenn ich jetzt noch weiter schaue, obwohl es eigentlich schon ein grandioses Ende gab.
Deshalb bitte ich um eure Meinung.
Liebe Grüße
Laura

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Freckles* »

Das Problem wird sein, dass die Meinungen da sehr gespalten sind. Mir hat die siebte Staffel relativ gut gefallen und auch die achte finde ich nicht schlecht. Wer allerdings nicht damit leben kann, dass Lucas und Peyton weg sind, der sollte sich wohl wirklich überlegen, ob er die Staffel anschauen will.
Ich werde sie mir auf jeden Fall zulegen.

Benutzeravatar
Pretyn
Beiträge: 3281
Registriert: 16.12.2009, 15:45
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Pretyn »

Ich werde mir die 7. Staffel wohl nicht zulegen, auch wenn sie mir so ganz gut gefallen hat. Einige Geschichten waren nunmal wirklich gut und haben auch den Charakteren ein bisschen Hintergrund gegeben und auch die neuen Charaktere wurden mir recht bald sympathisch. Ich vermisse Lucas und Peyton nun nicht gerade, aber etwas anderes ist es eben trotzdem. Ich fand den Abschluss nach der 6. Staffel befriedigend genug und die 7. Staffel nicht so überzeugend, dass ich sie auf DVD haben müsste, um sie mir immer mal wieder anzusehen. Also nein, da geb ich mein Geld lieber für irgendwelche anderen Serien aus. ;)
Bild
~*~

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von ∞Lena∞ »

Freckles* hat geschrieben:Wer allerdings nicht damit leben kann, dass Lucas und Peyton weg sind, der sollte sich wohl wirklich überlegen, ob er die Staffel anschauen will.
Denke auch, dass das der springende Punkt ist: objektiv gesehen war die siebte Staffel qualitativ definitiv eine der besten, wenn nicht DIE beste der Serie, aber das bringt natürlich denjenigen nichts, die hauptsächlich wegen Lucas und/oder Peyton geschaut haben.
Aber wenn du dir so unsicher bist, Laura, dann warte doch einfach noch ein bisschen - Vox wird bestimmt nicht mehr allzu lange mit der Ausstrahlung warten und dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen, ob die siebte Staffel etwas für dich ist oder nicht :)

Benutzeravatar
nameless89
Teammitglied
Beiträge: 2194
Registriert: 24.07.2005, 10:43

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von nameless89 »

objektiv gesehen war die siebte Staffel qualitativ definitiv eine der besten, wenn nicht DIE beste der Serie, aber das bringt natürlich denjenigen nichts, die hauptsächlich wegen Lucas und/oder Peyton geschaut haben.
Schwierig. Habe mir in den letzten Tagen nun auch die siebte Staffel auf DVD angesehen und muss festhalten, dass die Staffel ein Stück stärker war, als die fünfte und sechste, was vorallem auch, an den zwei neuen Gesichtern Clay und Quinn und deren toll erzählter, berührender Liebesgeschichte liegt. Auch Naley hatten tolle Szenen, vorallem die erzählerische Gestalltung der Krebserkrankung von Haileys und Quinns Mutter war wirklich gelungen und emotional intensiv, aufwühlend, ohne alzu effekthasserisch zu wirken. Auch die Geschichte um Nathans Affäre war überaschend stark erzählt. Da bin ich aber auch schon fast am Ende mit dem positiven Elementen dieser Staffel. Die Staffel hatte wirklich auch einige erzählerische Probleme, die zum Teil Grundsätzliche Probleme der Serie sind, die mich hier aber besonders gestört haben.

Da wären zum einen das Verlieren in Nebensächlichkeiten, dass wohl nie so stark zu Tage trat, wie in dieser Season.Wen zum Teufel intersieren Charaktere, die alle Jubeljahre mal gezeigt werden und dann wieder verschwinden und von denen man so gut wie nichts weiß. Chase, Mia, auch Grubbs und die Musikproduzentin hatten schlicht keine Daseinsberichtigung, da kann auch die gute Musik von Grubbs nicht viel retten.

Dann wäre da noch die unglaublich dämmliche und nervige Story, um Millicent, die ich nie wirklich leiden konnte, in dieser Season aber den Vogel abschoss: Plötzlich war die Model, dann genau so plötzlich ein Junkie, unglaubwürdiger und schlechter kann man eine Story wohl kaum erzählen. Dazu kommt noch, dass ich Lisa Goldstein, als Schauspielerin grauenhaft finde, bei ihr wirkt alles aufgesetzt und wenig glaubhaft, was dazu führte, dass jede Szene mit ihr zur Qual wurde.

Auch die Sucht der Autoren nach Psychostorys ist kaum noch zu ertragen: Warum muss man das denn immmer und immer wieder neu aufwärmen. Konstruiertes Drama ohne Sinn und Verstand. Der Höhepunkt der Dummheit war dann die letzte Szene der Staffel. Unnötig, sowas effekthasserisches hat die Serie doch gar nicht nötig. Die letzte Folge war so schön, optimistisch und humorvoll und dann zerstört die letzte Szene wieder alles.

Auch der Charakter der Alex, dass viel zu lang hingezogene und sich andauernd wiederholende Drama um Brulian war nicht immer überzeugend. Dann hat man soeinen tollen Charakter wie der der Brooke in seinem Cast und dann wird der schon wieder in einer Dreiecksstory verbraten und mehr war dann da auch nicht in dieser Season. Noch kurz zu Alex: Naja, am Anfang grauenvoll, dann aber nur noch ein belangloser Charakter, zu dem ich nie eine wirkliche Bindung aufbauen konnte, lag hier vielleicht auch an der äußerst dürftigen darstellerischen Leistung.

Das hört sich negativer an, als es war. OTH ist immer noch unterhaltsam, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die Autoren nicht mehr wirklich was zu erzählen haben, immer wieder werden Storys gestreckt und durch Belanglosigkeiten aufgefüllt, zuviel wiederholt sich. Ich kenne die achte Season noch nicht, mir schwahnt ( ;) ) aber übles. Auf noch mehr Dreiecksgeschichten unter Nebencharakteren hab ich keine Lust und auf künstlich konstruiertes Drama noch weniger, aber mal abwarten.

Was mir aber am meisten gefehlt hat in der siebten Season waren Freundschaftsszenen. Viel zu wenig, insbesondere auch in Haileys Trauerphase. Hätte mir da mehr Szenen vorallem auch mit Brooke gewünscht und das Lucas nicht da war, da konnten die Autoren nichts für, war aber wirklich schwer zu verdauen. Zumindest Telefongespräche hätte man andeuten können, aber nichts, gar nichts. Schade.

Somit kann ich in keinster Weise nachvollziehen, wie man diese Season als objektiv beste darstellt.

Meiner subjektiven Meinung nach hatte die Serie in ihrer vierten Season ihren Höhepunkt mir dem objektiv best möglichen Serienfinale.

Und Lucas/Peyton hab ich selten vermisst, wurden ja toll ersetzt, durch Charaktere bei denen man sich wünschte, sie wären schon eher dabei gewesen.

Habe noch etwas vergessen: Ein absolutes Highlight und vlt. mit eine der besten Folgen der Serie war die 7.07. Da habe ich gemerkt, dass Mark Schwahn sein unbestreitbar vorhandenes Talen noch nicht eingebüßt hat.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

nameless89 hat geschrieben:OTH ist immer noch unterhaltsam, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die Autoren nicht mehr wirklich was zu erzählen haben, immer wieder werden Storys gestreckt und durch Belanglosigkeiten aufgefüllt, zuviel wiederholt sich. Ich kenne die achte Season noch nicht, mir schwahnt ( ;) ) aber übles. Auf noch mehr Dreiecksgeschichten unter Nebencharakteren hab ich keine Lust und auf künstlich konstruiertes Drama noch weniger, aber mal abwarten.
Lass es. Wenn du schon in S7 (meiner OTH-Lieblingsstaffel, muss ich kurz nochmal eräwhnen) dieses Gefühl hattest: LASS ES. In S8 haben die einfach nix mehr zu erzählen. Leider. Ich kann's mir oft sogar nicht durch Leute, die du nicht magst (Alex... Millie...) nicht mehr schön gucken. :ohwell:
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
nameless89
Teammitglied
Beiträge: 2194
Registriert: 24.07.2005, 10:43

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von nameless89 »

Leider, leider hab ich das Problem immer alles zu Ende schauen zu müssen. Insbesondere bei einer Serie, die ich zu seiner Hochzeit regelrecht geliebt habe und bei denen ich die Hauptcharaktere immer noch unheimlich gern habe. Leider machst du all meine Hoffnungen jetzt zunichte, die aufkeimten, als ich las, dass Schwahn Back to the Roots gehen will: Weniger Psychostorys, weniger Nebencharaktere. Konzentration aufs Wesentliche, hört sich ja in der Theorie gut an, ist es wohl aber nicht.

Ach, wie ich dieses nicht los lassen können, hasse. Soviele gute Serien werden dadurch kaputt geschrieben, aber das ist ein anderes Thema.

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von ∞Lena∞ »

nameless89 hat geschrieben: Leider machst du all meine Hoffnungen jetzt zunichte, die aufkeimten, als ich las, dass Schwahn Back to the Roots gehen will: Weniger Psychostorys, weniger Nebencharaktere. Konzentration aufs Wesentliche, hört sich ja in der Theorie gut an, ist es wohl aber nicht.
WENN er das alles gemacht hätte, wäre die achte Staffel vermutlich besser gewesen, als sie jetzt ist, aber leider bekommen die Psychos und Nebencharas immer noch mehr Aufmerksamkeit (oder werden einfach mal unsinnigerweise zu Hauptcharas gemacht), als dass man den relevanten Charakteren wirkliche Storys gibt... Aber ich will hier nicht spoilern ;)

Was die siebte Staffel und mein Fazit als objektiv beste angeht: in dieser Staffel wurde das realisiert, was Schwahn in der achten nicht hinbekommt, nämlich dass alle Hauptcharaktere gut durchdachte, schön erzählte und nicht gehetzte Storylines hatten. Bei Nathan und Haley siehst du das ja genauso, für mich wurde das auch bei Brooke und Julian erreicht, auch wenn Brooke dadurch vielleicht etwas nervig rüberkam, Es ging nicht um ne Dreiecksstory wie bei Leyton/Brucas, denn Julian war nie an einer (nicht-platonischen) Beziehung mit Alex interessiert. Es ging darum, dass Brooke sich selbst findet und dass sie ihrem Glück (und dem Mann an ihrer Seite) endlich mal vertrauen kann. Für mich definitiv ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Charakters, ebenso wie die Emanzipation von Julian.

Eine ähnlich hohe Dichte an Charakterentwicklung und konsequenten Storylines hatte für mich nur noch die dritte Staffel, die meine persönliche Hochzeit von OTH vor der siebten Staffel dargestellt hat. Staffel 4 hatte viel zu viel künstliches Drama (Triangle, Psycho-Derek, Sextape...) als dass sie qualitativ mit drei und sieben mithalten könnte.

Liki

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Liki »

Meine Meinung zur 7. Staffel ist eigentlich durch und durch gut.
Okay ich muss vorher noch erwähnen, dass ich OTH erst seit der 5. Staffel regelmäßig schaue und gerade die ersten 4 Staffeln nachhole.
Wegen dem Drama: OTH ist eben eine wirkliche Drama-Serie. War sie schon immer und mich stört das jetzt eher weniger, da ich eine bin die hofft das eine "Dramaserie" auch wirklich Dramen hat.
Die Beziehungen fand ich realistisch und wirklich gut und auch die Charakterentwicklungen bei Naley, Brulian, Clinn.
Ich mag auch die neue Charaktere. Sie bringen frischen Wind und sie sind einfach total sympathisch.
Ich wiederum bin der Meinung das auch Nebencharaktere nicht als Gastdarsteller behandelt werden sollten. Ich fand es gut, dass sie mehr Story hatten.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

Liki hat geschrieben:Wegen dem Drama: OTH ist eben eine wirkliche Drama-Serie. War sie schon immer und mich stört das jetzt eher weniger, da ich eine bin die hofft das eine "Dramaserie" auch wirklich Dramen hat.
Bin ich auch sehr für. Aber Lena sprach ja von "künstlichem" Drama und das sollte mMn eine gut geschrieben Dramaserie nicht brauchen. Für manche Serien ist es Stilmittel, wie zum Beispiel "OC", in manchen ist es aber mMn fehl am Platz (eben in "OTH" oder auch "Dawson's Creek" früher) und daher ists immer schön, wenn solche Serien es schaffen, realistisches Drama und interessante, nachvollziehbare und komplexe Charaktere zu schreiben, siehe OTH S7, OTH S3, DC S1/2, DC S4...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von coupleleyton »

die einzige frage die ich habe ist - wie lauten die deutschen ep.titel? man weiß das ja nicht oder? ok bis freitag ist noch zeit aber es steht nicht mal im mfb-teil bei den ep.guide der staffel7 ?? :roll:
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Freckles* »

Ich habe hier die deutschen Episodentitel gefunden. Kann aber nicht sagen, wie gut die Quelle ist. Hören sich aber auf jeden Fall etwas seltsam an.

tricky

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von tricky »

Top 5 Hauptcharaktere:

1. Haley James Scott
2. Brooke Davis
3. Nathan Scott/Julian Baker
4. Alex Duprée (leider erst zur Staffelhälfte Hauptcast)
5. Quinn James

Top 5 Nebencharaktere:

1. Dan Scott (hab ihn zu den Nebencharakteren gesteckt, öfter abwesend als anwesend)
2. Alex Duprée
3. Rachel Gatina
4. Lydia James
5. Taylor James/Sarah Evans

Top 5 Hassfiguren:

keine! - zum ersten Mal in der Geschichte von OTH

Top 5 Rückkehrer:

1. Dan
2. Rachel
3. Lydia
4. Taylor
5. Owen

Top 5 Paare:

1. Nathan & Haley
2. Brooke & Julian
3. Clay & Quinn
4. Dan & Rachel
5. Clay & Sarah

Top 5 Emotionalste Szenen:

1. Lydias Tod/Lydia+Taylor Szene in 7x18
2. Haley in den Episoden 7x18 - 7x21
3. Jamie verabschiedet sich von Dan in 7x12
4. Alex Selbstmordversuch in 7x11
5. Clay+Sarah Szenen

Top 5 OTH-Momente:

1. Ausflug nach Utah als Staffelfinale - genial!
2. Alex in Kombination mit Brooke/Julian/Millie/Josh
3. The Noisettes treten im Tric auf
4. Haleys Konzert auf dem River Court
5. Nathan/Jamie - Kiss Szene

Top 5 Musikmomente:

1. I Shall Believe - Sheryl Crow - Lydias Beerdigung
2. Coda 7x11 Switchfoot - Your Love is A Song
3. Coda 7x12 Wakey!Wakey! - Brooklyn
4. Haley mit Flying Machine in 7x13
5. Codas von 7x03,7x22 Silversun Pickups - Growing Old Is Getting Old, Nashville Skyline - Carry You Home
Allgemein mit eine der besten musikalischen Staffeln von One Tree Hill!

Flop Szenen:

1. Triangle Mouth/Lauren/Skills

beste Folgen: 7x02, 7x07, 7x09, 7x11, 7x12, 7x13, 7x18, 7x22
Mit Staffel 3 meine Lieblingsstaffel, eigentlich traurig hätte gedacht Leyton würde mir mehr fehlen, tja dann haben die Autoren wohl das hinbekommen was sie erreichen wollten mit guten Storys, guten sogar manchmal tollen Charakteren, sehr guter Musik die Fans auch durch den Weggang von CMM und HB zum Weiterschauen und Mitfiebern gebracht haben - zumindest bei mir ;)

Liki

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Liki »

Auch von mir ein kleiner "Überblick":

Top 5 Hauptcharaktere:

1. Haley James Scott/ Nathan Scott
2. Quinn James/Clay Evans
3. Brooke Davis
4. Julian Baker
5. Jamie

Top 5 Nebencharaktere:

1. Lydia James
2. Sara Evans
3. Dan Scott
4. Taylor James
5. Alex Duprée/ Grubbs

Top 5 Hassfiguren:
Fallen mir auf die schnelle keine ein.

Top 5 Rückkehrer:
1. Lydia
2. Dan
3. Taylor
4. Owen
5. Rachel

Top 5 Paare:
1. Nathan & Haley
2. Clay & Quinn
3. Brooke & Julian
4. Sara & Clay
5. Dan & Rachel

Top 5 Emotionalsten Szenen:
1. Lydias Tod
2. Szenen mit und über Lydia
3. Haleys Depression (überhaupt der Selbstmordversuch)
4. Clay und Sara Szenen
5. Alex Selbstmordversuch/ Clay und Quinn werden angeschossen

Top 5 OTH-Momente:
1. Lydias Tod
2. Rodeln in Utah
3. Haleys Konzert
4. Dans Show mit Renée
5. Brooke schlägt Alex/ Haley schlägt Renée

Top 5 Musikmomente:
1. Light Outside (Schneeballschlacht in Utah)
2. I shall belive (Lydias Beerdigung)
3. Never gonna be (Zugabe, Clay und Quinn)
4. Waiting (Clay und Quinn erzählen Nathan vom Angebot)
5. Personality Overload (James-Schwestern im Pool) / Rock Paper Scissors (Kuchenschlacht)
(aber eigentlich in erster Linie weil mir diese Szenen auch gefallen)

Flop Szenen:
1. Triangle: Mouth, Skills, Lauren
2. Bei der Galerie-Eröffnung: Alexander und Victoria und Skills und Mouth
Diese Szenen waren echt überflüssig.

beste Folgen: 7.01, 7.07, 7.08, 7.10, 7.12, 7.13, 7.14, 7.16, 7.17, 7.18, 7.21, 7.22...

Also mein Fazit: Diese Staffel hat mir durch und durch gefallen.
Zuletzt geändert von Liki am 13.04.2011, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.

Schranzmarichen

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Schranzmarichen »

Ich hätte mir gewünscht, dass mein Fazit ingesamt positiver ausfällt, da ich OTH wirklich vergöttere... aber erstmal in kurz:

Top Charaktere:

Haley James Scott
Julian Baker
Nathan Scott
Brooke Davis
Quinn James

Flop Charaktere:

Grubbs
Miranda
Sara / Katie

(auch ein Flop: Robert Buckleys Augenbrauen, das musste ich einfach mal loswerden ;) )

Top Rückkehrer:

Rachel
Dan
Lydia
Taylor

Top Paare:

Nathan & Haley
Clay & Quinn
Brooke & Julian
Dan & Rachel

Leider hat Deutschland offenbar zuwenig Synchronsprecher, denn das Alex die Stimme von Bevin, Quinns (Ex-)Mann die von Andy Hargrove und Alexander die Stimme von Psycho-Derek hat, war - sagen wir - sehr sehr schade :down: Ich sollte nicht immer so faul sein und auf deutsch schauen ;)

Peyton hat mir doch sehr gefehlt, ich war immer ein Fan von ihr und der Geschichte dieses Charakters, da hat mir auch die Tatsache, dass man immer mal wieder das Bild von ihr und Lucas an Naleys Kühlschrank gesehen hat, nicht so richtig drüber weg geholfen.

Dan verschwindet einfach - man hört so gar nichts mehr von ihm? Schade, seine Intrigen haben für mich immer nach Tree Hill gehört.

Miranda und Grubbs haben mich ganz ehrlich nur genervt. Diese beiden Charakter passen für mich absolut nicht in diese Serie und die Versuche, sie zu integrieren (Miranda über das Label, Grubbs als Kristallkugel-Barmann), waren mies und haben mich nicht überzeugt. Das Liebes-Dreieck um Skills, Mouth und Lauren konnte ich viel besser ertragen.

Sara und Clay, einerseits fand ich es eine schöne Idee, Clays Geschichte in dieser Form zu erzählen, aber Katies Auftauchen war mir dann zuviel.

Besonders gefallen haben mir die Szenen um Skills, als er mit Jamie Jagd auf den Drachen im Badezimmer macht - ich fand seine Angst vor Tieren schon immer zum schreien. Auch sehr schön fand ich außerdem die "Lovestory" von Dan und Rachel; selten haben sich zwei Menschen dermaßen verdient.

Der schönste Musikmoment war für mich das kostenlose Konzert von Haley im TRIC, der Song "Maybe" ist klasse. Mal abgesehen von Haleys Auftritten hat mir diese Staffel musikalisch am wenigsten gefallen.

Insgesamt hatte ich aber wie immer ein paar schöne Stunden mit OTH, Nathan und Haley endlich unerschütterlich, Quinn und Clay sind zwei tolle neue Charakter und auch mit Alex konnte man sich über die Staffel gut anfreunden. Und unsere Brooke hat nun auch endlich das Glück gefunden - hoffen wir, dass das so bleibt :)

Benutzeravatar
sandy05
Beiträge: 131
Registriert: 22.10.2007, 12:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von sandy05 »

also ich hab grad mal die Hälfte der 7. Staffel durch und ich bin froh, wenn Rachel und Dan wieder weg sind... Die nerven mich... Vorallem nervt mich, dass Rachel eine andere Synrchonstimme hat... ich hasse es, wenn sie sowas machen... hat mich schon in der 6. Staffel genervt, als Whitey kurz da war mit einer anderen Stimme...

Ansonsten fand ich die Staffel bisher ganz gut... :)
Bild

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von serien und ich »

so ich hab sie heute bestellt. Ich freue mich schon wenn sie ankommt!!! (dann kann ich mitreden ;) )

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill“