Tops & Flops der 8. Staffel

Das Board zur Serie über die beiden Basketball spielenden Halbbrüder Lucas und Nathan aus Tree Hill.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

tricky

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von tricky »

Top 5 Hauptcharaktere:

1. Brooke Davis
2. Julian Baker
3. Quinn James
4. Haley James Scott
5. Nathan Scott

Top 5 Nebencharaktere:

1. Sylvia Baker
2. Victoria Davis
3. Dan Scott (wenn auch nur für 2 Episoden)
4. Erin McCree
5. -

Top 5 Hassfiguren:

1. Katie Ryan
2. Chuck Scolnick
3. -
4. -
5. Mia Catalano

Top 5 Rückkehrer:

1. Dan Scott
2. Skills
3. Junk und Fergie
4. -
5. -

Top 5 Paare:

1. Brooke und Julian
2. Nathan und Haley
3. Clay und Quinn
4. Mouth und Millie
5. Chase und Alex

Top 5 Emotionalste Szenen:

1. Brookes Beinahe-Tod und Julians Kampf um sie
2. Abschied von Clay und Quinn in der Zwischenwelt
3. Brookes und Nathans Pressekonferenzen
4. Brooke erzählt Julian dass sie schwanger ist/Haley entdeckt Clay und Quinn in 8x02
5. Clays "This will help you, this not!" in 8x06 zu Quinn

Top 5 OTH-Momente:

1. Die Parallelen von 8x22 zur Folge 1x01
2. Brulian Hochzeit
3. Quinn schießt Katie Ryan an :up:
4. Brookes Junggesellenabschied
5. Die Momente als Quinn und Clay wieder aufwachen in 8x02 und 8x03

Top 5 Musikmomente:

1. Wiedereinführung der Opening Credits gesungen vob verschiedenen Artisten
2. Kid Cudi im Tric
3. Erins Auftritt im Tric 8x06
4. Alex und Olin and the Moon in 8x19
5. Coda von 8x06 - A Girl named Toby - Holding A Heart

Flop Szenen:

1. Zu wenig Handlung in 8x15
2. Zu viele Flashbacks in 8x18
3. Alle Szenen mit dem Model in 8x21

Beste Folgen: 8x01, 8x05, 8x08, 8x11, 8x12, 8x13, 8x19, 8x20, 8x22

fernsehmaus

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von fernsehmaus »

Top 5 Hauptcharaktere:

1. Brooke Davis
2. Julian Baker
3. Nathan Scott
4. Haley James-Scott
5. Quinn James

Top 5 Nebencharaktere:

1. Dan Scott
2. Sylvia Baker
3. Victoria Davis
4. ---
5. ---

Top 5 Hassfiguren:

1. Katie Ryan

Top 5 Rückkehrer:

1. Dan Scott

Top 5 Paare:

1. Brooke und Julian
2. Nathan und Haley
3. Chase und Alex
4. Mouth und Millie
5. Clay und Quinn

Top 5 Emotionalste Szenen:

1. alle Brulian-Szenen in 8x11
2. Brooke bekommt doch nicht ihr Adoptivkind; parallel dazu freuen sich alle über Naleys Baby
3. Quinn und Dan reden über ihren Vielleicht-Mordversuch an Katie
4. Brulian-Wedding
5. das Ende 8x22

Top 5 OTH-Momente:

1. Haleys Rede bei Brookes Hochzeit
2. Nathan und August Kellerman reden auf der Yacht über Söhne und Väter
3. Nathan, Clay und Julian stellen den Ian Kellerman
4. Brookes und Nathans Reden über das Ende ihrer Karrieren
5. Brookes Rede an ihre Mutter im Gefängnis

Top 5 Musikmomente:

1. Opening Credits by Gavin deGraw
2. Haleys Auftritt in 8x22
3. Alex singt die Coda mit "I Won't Give Up"
4. Nathan singt mit Lydia "Na Na Na Na" :D
5. ---

Flop Szenen:

1. puh, das waren diese Staffel seeeehr viele. Sagen wir mal alles, was nichts mit Brulian bzw Nathan zu tun hatte war sehr unnötig.

Beste Folgen: 8x11, 8x13, 8x22, 8x01

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von serien und ich »

Der größte Flop und eine große Enttäuschung für mich waren Quinn und Clay. Ich hab sie in der 7. Staffel so gemocht und sie waren eigentlich das einzige worauf ich mich gefreut habe, aber nachdem die angeschossen wurden war's das auch und sie haben keine richtige Storyline mehr bekommen. Außerdem hatte ich das Gefühl das sie manchmal nur als Geck-Charaktere benutzt wurden was für die beiden ein bisschen zu schade war.

Topfand ich in der Staffel das Dreieck zwischen Chase, Alex und Mia. ES hat mich wieder zum mitgucken bewegt und war aus der Sicht der beiden Mädels auch recht gut dargestellt. Allgemein hat mir Chase in dieser Staffel sehr gut gefallen vor allem mit den Sacht mit Chuck.

An Episonen gibt es natürlich viele Flops, aber die gröten waren meine Meinung nach 8.11, 8.12 und 8.14.
Zu den wenigen Top Folgen gehöreb für mich 8.13, 8.18 und 8.22

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

OTH war noch nie top Qualität. Ich habe alle bisherigen 174 Episoden gesehen und hatte meistens etwas zu meckern. Oft genug wurde da zu viel Blödsinn gebracht, zu viel konstruiert, zu viel out of character geschrieben, too much drama und Psychos, zu wenig Tiefgang. Oft genug bestach die Serie aber auch durch ihren Charme, durch die Chemie der Schauspieler und die Dynamiken der Charaktere, durch viel Witz und meisterhaft inszenierten "emotionalen Scheiß".
Season 7 gelang es dann erstmals, jene Stärken zu kombinieren mit in gutem Tempo erzählten Geschichten und nachvollziehbaren Charakterentwicklungen und eben kaum noch was zu bringen von jenen erwähnten Schwächen. Somit waren die Erwartungen an die 8. Staffel hoch ...und ich wurde total enttäuscht.
Nur drei Folgen fand ich okay und gut (07, 09 und 12), acht Folgen waren absolut mies (08, 10, 14, 15, 16, 18, 21 udn 22) und der Rest einfach nur nett (und wäre zu Season 7-Zeiten oder den S3-Folgen nach Keiths Tod sicherlich noch schlechter von mir bewertet worden). Letztlich bin ich echt geschockt und sauer, dass die Autoren udn Produzenten solches Material abgeliefert und gesendet haben...
Ich hab ja schon bei vielen (den meisten) Serien nen Qualitätsabfall beobachtet und hab sogar in Season 5 meiner liebsten (und Genre-mäßig mit OTH vergleichbaren) Serie (nämlich "Dawson's Creek") mit dem Einschalten aufgehört - aber alles damals war tatsächlich nix (bzw. selten etwas) im Vergleich zu OTH's 8. Staffel... Und ich hab ja schon viele schlechte Serienfolgen gesehen - und dann die Serien eben auch gar nicht wirklich lange verfolgt, sondern schnell aufgegeben. Denn ich brauche keine platten, oberflächlichen, gehalt- und belanglosen Geschichten - da gibt es einfach zu viele gute Serien als Konkurrenz... Aus Hoffnung auf Besserung und natürlich weil mir die Charaktere udn Beziehungen über die letzten Jahre ans Herz gewachsen sind (siehe Punkt "Stärken"), habe ich dennoch nie aufgehört - Fehler. Denn was in der letzten Staffel passiert ist, hätte ich mir auch in einem DIN A4-seitigem Bericht durchlesen können

Haley war schwanger und hat nun mit Nathan Lydia 2.0. Alles Potential, mal ne schwangere Haley zu zeigen, ihren Umgang damit, Probleme, etc., wurde nicht genutzt. Musik machte und produzierte sie im Grudne nicht mehr, das macht nun Sängerin (!) Mia ^_^, stattdessen telefonierte sie lieber mit andren vom Leben gebeutelten Menschen (an für sich ne nette Sache, wenn auch "Dawson's Creek"-Kopie), zu denen dann auch Sängerin Erin gehörte, die dann aber irgendwann plötzlich wieder verschwand, denn Label und Musikproduktion laufen ja auch alleine. Oder auch nicht. Man weiß es nicht.
Nathan bekam Rücken, damit TheCW weniger Baseball-Szenen drehen brauchte, wurde - schwups - Agent (damit auch Clay noch ne Daseinsberechtigung hat), holte seinen Abschluss nach, lernte dort den Vater des Mannes kennen, der seinen Sohn fast umgebracht hätte und durfte aus dieser Story heraus mal 1 Minute wieder Temperament zeigen. Dieser Mann brachte ihn dann wohl auch dazu, mal wieder mehr an seinen Papa zu denken, somit betrieb er etwas Psychoanalyse in Eigenarbeit (Studieren kann er ja jetzt...) und besuchte - oh, welch Durchbruch - Papa Dan i dessen nie von Kunden besuchten Diner.
Clay und Quinn waren im Krankenhaus. Überlebten - puh! Clay bekam Nathans Niere, Quinn ganz plötzlich Angst, besuchte daher unnachvollziehbarerweise den bösen Schwiegervater ihrer Schwester und kloppte sich - auch S8 konnte sowas nicht lassen - mit Katie. Ab dann gab's keine Stor mehr für die zwei.
Quinn und Alex wurden Freundinnen, Millie und Alex vergessen. :(
Millie und Mouth fanden natürlich zusammen (zu wem auch sonst?), erst durch Sex, dann durchs Zusammenwohnen und später das Zusammenarbeiten (Wie sie vorher überleben konnten, wurde nie thematisiert). Jep, war genauso spannend wie es klingt.
Bei CoB wurde durch Victoria (in character) und Millie (out of character) Scheiße gebaut, die Firma somit zugemacht, Victoria in den Knast geschickt (Das Beste an der Staffel, nicht weil im Knast, sondern weil unterhaltsam!), Brooke - um sie noch mehr zu idealisieren als bisher schon - machte sich selbst dann ihren Investoren zuliebe pleite (aber nicht so, dass sie nicht ihr Haus hätte behalten können), plante ihre Hochzeit, gewann auch ihre Schwiegermom für sich, heiratete, adoptierte fast ein Baby, zog fast nach New York und bekam dann - als Lohn für ihre guten Taten? Ohmann, nun rede ich schon so ironisch über meinen einstigen Liebling! - gar Zwillinge im Eiltempo. Die Ahnung nach Season 7 bewahrheitete sich: Brookes Staffeln waren definitv die ersten sechs.
Julian machte nen Film. Sonst nix. Und der schien nicht mal ein interessantes Thema zu haben.
Alex machte nicht mal das. Sang nur mal. Und hatte für 1 Sekudne was mit dem Mann, der fast die Frau ihres besten Freundes umgebracht hätte.
Chase ging nach 21 Folgen urplötzlich zur Navy. Vorher war er Barkeeper und Sozialarbeiter (für Chuck und sorgte hier für die nächste (nette) "Dawson's Creek"-Kopie).
Alex, Chase und Mia waren fast eine Staffel lang ein Hin und Her und nur zu ertragen, falls man einen der Drei schon vorher ins Herz geschlossen hatte.
Jamie war auch da.
Skills leider auch.
Lucas und Peyton leider nicht, was wohl v.a. an Hilaries Beschäftigungen lag, also nicht den Machern anzukreiden ist, die mit Haleys Briefen, den zurückgebrachten Credits, den Song-Versionen und am Ende auch dem Erhalt des River Courts, der Wiedereröffnung von Karen's Café und Jamie als Lucas 2.0 definitiv sowohl darauf als auch generell auf das Ende der Serie hingearbeitet hatten. Aber da die Season ja so spannend war, brauchen wir noch ne halbe... Die wird aber nur Sinn machen, wenn die zwei wirklcih zurückkommen. Was sonst an Stories kommen könnte - da bin ich ratlos.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Liki

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von Liki »

@Schnupfen:

Ich stimme mit deiner Meinung viel überein.
Schnupfen hat geschrieben: Clay und Quinn waren im Krankenhaus. Überlebten - puh! Clay bekam Nathans Niere, Quinn ganz plötzlich Angst, besuchte daher unnachvollziehbarerweise den bösen Schwiegervater ihrer Schwester und kloppte sich - auch S8 konnte sowas nicht lassen - mit Katie.
Clay hat seine Niere von Will bekommen. (wir kennen ihn, weil er ihn in der Zwischenwelt kennengelernt hat und den Zeitungsartikel)
Der Besuch bei Dan unnachvollziehbar?! Ja, für uns und in der realen Welt größtenteils unnachvollziehbar. In der Serienwelt komplett nachvollziehbar. Ich habe irgendwie damit gerechnet.
Katie, ja, ich finde Psychostories auch meistens unrealistisch, aber es ist nunmal eine Drama-Serie, da gehört das irgendwie dazu. Also mich stört das nicht. Katie wurde wieder gebracht um "einen Abschluss" zu bekommen.

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von serien und ich »

Liki hat geschrieben:Katie, ja, ich finde Psychostories auch meistens unrealistisch, aber es ist nunmal eine Drama-Serie, da gehört das irgendwie dazu. Also mich stört das nicht.
Ja klar gehört es dazu und macht eine Dramaserie erst so richtig interessant, aber nicht nach dem dritten Mal und immer die selbe Leier!

fernsehmaus

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von fernsehmaus »

Stimme mit Schnupfens Meinung größtenteils überein. Muss sagen, dass ich von meiner Lieblingsserie mehr als enttäuscht worden bin. Wenn es die letzte Staffel gewesen wäre, hätte sie die wunderbaren 7 Jahre davor einfach nur in den Schmutz gezogen oder wie es Schnupfen bereits sagte:
Schnupfen hat geschrieben:was in der letzten Staffel passiert ist, hätte ich mir auch in einem DIN A4-seitigem Bericht durchlesen können
Danke, dieser Satz fasst alles perfekt zusammen! Hoffe S9 bringt ein rundes, nicht kitschiges Happy End und ein paar Folgen, die zeigen, wieso wir alle diese Serie eigentlich so sehr lieben.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

Liki hat geschrieben:Clay hat seine Niere von Will bekommen. (wir kennen ihn, weil er ihn in der Zwischenwelt kennengelernt hat und den Zeitungsartikel)
Oh, stimmt. Vergessen (also uninteressant ;-)).
Katie, ja, ich finde Psychostories auch meistens unrealistisch, aber es ist nunmal eine Drama-Serie, da gehört das irgendwie dazu
Find ich nicht. Muss nicht. Gehört für mich eher in solche Drama-Serien, die sich teils auch als Daily Soap-Satire verstehen, wie "Desperate Housewives" oder "OC". Ich weiß, es kam von Anfang aus in "OTH" vor und Dan ist sicher auch keine ganz normale und realistische Figur, aber für mich waren alle sonstigen Charaktere nicht so überzeichnet wie bspw. die in "OC", sodass es für mich nei zu "OTH" passte und passen wird...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

KDS555

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von KDS555 »

Nunja, da ich diesen Thread dank der Moderatoren praktisch ins Leben gerufen habe, will ich auch noch ein paar abschliessende Worte sagen.
Also im grossem und ganzem hat sich meine Ansicht nicht geändert.
Schön das sich in OTH alles zum guten geändert hat,Bildnur ist das nicht die Serie die ich liebte.
Ist OTH nicht eine Dramaserie ?
Von einem Drama erwarte ich das die Protagonisten durch die Hölle gehen und am Ende der beliebteste Stirbt, das bekommen die sogar in jedem billigem Bollywoodfilm hin.
Das war jetzt nur rein Bildlich gesprochen, natürlich muss nicht zwangsläufig jemand sterben.
Was ich eigentlich damit sagen will, obwohl ich eigentlich auf Happy Ends stehe, erwarte ich nicht geringeres als eiskalt und geschockt in der Ecke alleine stehen gelassen zuwerden, in einem oder indem OTH Finale.
Mein Hirn muss sich danach noch beschäftigen, tut es aber garnicht (bis auf jetzt beim schreiben).
Zumglück ist es das Gottseidank nicht geworden, sondern geht noch weiter.
Bsp. ein faires und schockierendes Ende wäre wenn, am Ende Dan verziehen wird alles ist gut und Jules (deren Leben dank Dan total unten angekommen ist) taucht wieder auf und erschießt ihn, der Schuß geht durch und trifft auch Haley, man erfährt nie ob sie es überlebt hat oder die Geschichte eines alleinerziehenden Vaters sich vielleicht wiederholt.
Es muss sich ja nicht so abspielen, aber die Richtung die ich mir Wünsche dürfte klar sein.
Vom OTH Ende erwarte ich einfach ein dramatisches Ende, alles andere wäre entäuschend und inkonsequent.
Von einer Drama pur Serie zur einer heile Welt Serie ?
Nein danke !
Trotz der teilweise übertriebenen Dramen, konnte man OTH immer gut vertreten, weil man im hinter Kopf behalten konnte das es zwar nicht normal ist das soviel Unglück einer Gruppe Menschen passiert, aber wenn man das Unglück von Millionen TV technisch auf eine Gruppe reduziert, eigentlich nichts dabei war das so nicht hätte sein können.
Life sucks !!! :D
So und nicht anders läuft es in OTH, bitte konsequent bleiben. :anbet:
Amsonsten gibt es eigentlich nur ein passendes Wort für die Staffel : Belanglos.
Mit einem zugedrücktem Auge nett anzusehen aber weder spannend noch must see.
Für OTH Fans der Dramen reicht ein kurzes Briefing per Twitter oder die Zusammenfassungen auf MyFanbase.de
Ich hoffe für die 9te Staffel schöpfen sie nochmal aus den vollen und graben tief in der Dramakiste, um uns richtig böse zu schockieren. :<>

Highlights für mich waren (Tut moir fast weh sie so zu nennen) :
Chuck und Chase Szenen
Das Superheldentrio fand ich witzig (DA DA DA DAM Haley) ^_^
Die Traumsequenzen zur Brookes Hillbillie Hochzeit und Halloween

Gruß

ForVanAngel

Re: Tops & Flops der 8. Staffel

Beitrag von ForVanAngel »

Um einfach mal ein bisschen Zahlenspielerei zu betreiben, immerhin werte ich ja alle Folgen und das nicht ohne Grund. Also...

Folge 1 war Durchschnitt, dann kamen bis Folge 8 aber fast nur gute bzw. fast gute Folgen, also nach 8 Folgen ein Schnitt von 3,63, zwar über 4 Punkte keine Chance, weil die Umsetzung einfach nicht stimmt, zu viel Musik und zu nervige Nebencharaktere und zu viele davon, aber doch positiv überraschend. Aber dann, danach soff man brutal ab, meine Güte, die Lowlights (also unter 3 Punkten aka Durchschnitt) waren dann zahlreich vertreten. Von den nächsten 14 Folgen waren 2 gut (die Hochzeit war ein Selbstläufer und die Krankenhausfolge mochte ich auch - aber keineswegs schwer hier was Gutes draus zu machen), 2x Durchschnitt und der Rest langweilig bis nervig. Von den Folgen 15-22 kam genau die Krankenhaus-Folge über 3 Punkte, der Rest war klar darunter. Normal bin ich wirklich gnädig bei OTH, ich geb auch oft 3 statt 2,5 Punkte und 2 gebe ich nur wenn's richtig blöd ist, also wahrlich nicht einfach zum Spaß. Aber ab Folge 9 war die Luft draußen, kaum noch Drama, alles seicht, nur noch Spaß und Gegrinse und von dem Drama was man brachte war eigentlich nichts von Substanz. Ne Frechheit, langweilige Nebencharaktere mit unglaublich uninteressanten Geschichten bekamen viel zu viel Zeit, das stresste mich eh schon genug, wenn dann nicht mal die Hauptcharaktere (also ich meine Naley, Brulien und Quinn/Clay) überzeugten war natürlich nichts zu hohlen. Mehr fällt mir nicht ein, könnte noch auf Storylines eingehen, doch da war nix. Schon alleine wie die Staffel zugegeben gut begann mit dem Katie Drama war gerade so tolerierbar, denn wie sinnfrei die Katie-Geschichte begann, wie man diese ganze Koma-Sache daraus machte und wie nicht nur beide überlebten sondern auch nach dem Sturm alle heil rauskamen und wie man Katie aus der Serie kickte, das war schon unglaublich schlecht. :down:

Schnitt 2,93, somit wenn auch relativ knapp eine 4 für S8, im Nachhinein müsste ich wohl noch mal die Schere ansetzen weil rückwirkend alles mit Katie und Chloe sinnfrei war, aber davon will ich gar nicht erst anfangen, meine Kopfschmerzen sind schon groß genug, ich will nur noch alles vergessen und bin froh nur noch einmal wöchentlich gucken zu brauchen, wöchentlich S8 zu gucken ist wesentlich weniger schmerzhaft als die Serie im Rekordtempo trotz bescheuertem Inhalt 7x die Woche aufzuholen, ich bin jetzt echt traumatisiert, so als wenn jemand sagt: Greif die heiße Herdplatte nicht an und du willst gar nicht, musst aber immer wieder hinlangen. ^_^

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill“