Die Welt von Ally McBeal

Diskutiert hier mit anderen Fans über die skurrilen Fälle der Anwaltskanzlei "Cage & Fish".

Moderator: Freckles*

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

Hallihallo Ally-Fans ;)

nach längerem mal wieder ein Post in diesem Topic *push* :D

Na, war inzwischen jemand in "Kiss Kiss, Bang Bang"? katy? :)
Ich war letztens und fand die Kritiken haben Wort gehalten... Mir hat der Film gut gefallen, der tiel-schwarze Humor ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber sonst... :up: :up:

glg
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

katy266

Beitrag von katy266 »

nee, hab den film nicht gesehen. hab niemanden gefunden, der mit mir gehen wollte und alleine gehen macht keinen spass!
aber wenn der film wirklich gut war, dann hol ich ihn mir auf dvd, wenns soweit ist =)!

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

Hi katy!

Schade, dass es mit Kino nicht geklappt hat, aber stimmt schon - allein ist es nicht so doll...
Also, wie gesgat, mir hat der Film gefallen und ich werd ihn mir wohl dann auch auf DVD holen, aber ich denke das ist so ein typischer Love-It-or-Hate-It-Film (@Schnallo: ;) :D ;) ). Ich würde vlt. empfehlen, investiere nicht gleich 15-20 Euro, sondern leih dir den Film erstmal aus :).
Aber lass uns auf jeden Fall wissen, wie du den Film fandest, wenn du ihn mal gesehen hast!

glg
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

katy266

Beitrag von katy266 »

ja das meinte ich eigentlich auch mit "holen", also ausleihen! =)

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

@katy: Aso :) Aber wie gesagt, wann auch immer: wir sind gespannt auf deine Filmkritik!

@schallo: Na, schon im Kino gewesen?


glg

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

@ jp2: Nein, war leider immernoch nicht im Kino! - Hab bis jetzt einfach keine Zeit dazu gehabt! :(


LG

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

@Schnallo: Schade... :( Ich kenn ja eure Kinos nicht, aber ich hätte langsam Sorge, dass der Film nicht mehr lange läuft. Jetzt kommen ja auch die ganzen Weihnachts-Blockbuster wie "Narnia" (heißt doch so :roll: ?), die die ganzen Säle blockieren...
Aber was nicht geht (zeitlich bei dir) geht halt nicht - ist klar ;)

glg :)
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

I've got neeeewws for you! :)
Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen:
Im April läuft ein neuer Film mit Robert Downey jr. an!
Und zwar handelt es sich um "Good Night and Good Luck" von und mit George Clooney.

Bild
Kinostart bei uns: 06.04.06 (?)

Eine kurze Inhaltsangabe:
IMDB.com hat geschrieben:In the early 1950's, the threat of Communism created an air of paranoia in the United States and exploiting those fears was Senator Joseph McCarthy of Wisconsin. However, CBS reporter Edward R. Murrow and his producer Fred Friendly decided to take a stand and challenge McCarthy and expose him for the fear monger he was. However, their actions took a great personal toll on both men, but they stood by their convictions and helped to bring down one of the most controversial senators in American history.
Der Film ist bereits mehrfach ausgezeichnet:

Der Film ist für 6 Oscars nominiert!
- Best Motion Picture of the Year (!)
- Best Achievement in Directing (George Clooney)
- Best Performance by an Actor in a Leading Role (David Strathairn)
- Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen (George Clooney + Grant Heslov )
- Best Achievement in Art Direction
- Best Achievement in Cinematography


Außerdem war der Cast (also auch Robert Downey Jr. ) des Films für die Gotham Awards 2005 und Screen Actors Guild Awards nominiert!

George Clooney hat für den Film einige Preise gewonnen.


Und noch ein paar Bilder (auch von IMDB.com):
Bild
Bild
Bild
Bild

--

Ich werd mir den Film auf jeden Fall anschauen! Ich meine Robert und George in einem Film ! :anbet: Wer kann da schon widerstehen! Und auch inhaltlich dürfte er recht interessant sein. Mal sehen, wie er bei den Oscars abschneidet!

Was sagt ihr zu dem Film? Habt ihr noch weitere Infos? Bilder?
Immer her damit :D


---
edit: leider funktionieren die Bilder nicht... aber wenn ihr die url aus den eigentschaften rauskopiert geht es. Schätze IMDB verhindert solche hotlinks inzwischen :roll: schade...

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

Ich werde mir den Film auch auf jeden Fall ansehen.
jp2 hat geschrieben:ch meine Robert und George in einem Film ! :anbet:
Das ist schon gar nicht mehr zu toppen, gell? ;) Ich denke schon allein deswegen, muss ich darein.
Also, was ich bis jetzt gelesen habe, hört sich alles sehr interessant an und gute Kritiken hat er auch bekommen, geschweige denn die ganzen Peise die er schon erhalten hat. Was ich auch noch interessant finde, dass der Film in Schwarz/weiß ist..das ist ja in der heutigen Zeit eher eine Seltenheit!
Schade, das wir noch bis zu, 06.04.2006 warten müssen...ist ja noch lange hin... :cry:

Hier noch ein paar Bilder: (die man auch sehen kann ;) - *jp2zuzwinker*)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

@Schnallo:

Ahhh, Bilder! Superklasse, dankeschön! :)

Ja, klasse Kritiken hat er allemal, und dass er s/w ist find ich auch sehr interessant! Bin auch schon total gespannt!

Wenn du mal ein paar Minuten übrig hast, kannst du dann ein paar interessante Auszüge aus den Kritiken posten ?*neugierigbin*. (Aber Quellenangabe nicht vergessen ;) )
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

@ jp2: Also gut, hier sind ein paar Auzüge aus den Kritiken!
Das US-Fernsehen steckt in den frühen 50er Jahren noch in den Kinderschuhen, ist abhängig von seinen Sponsoren, was den populären CBS-Reporter Edward R. Murrow (brillant: David Strathairn) und dessen Produzenten Fred Friendly (zurückhaltend: George Clooney) nicht davon abhält, in ihrer live ausgestrahlten News-Sendung "See It Now" heiße Eisen anzupacken und unbequeme Themen aufzugreifen. So berichten sie etwa von der Entlassung des Marine-Piloten Milo Radulovich. Der hat sich geweigert, Schwester und Vater zu denunzieren - woraufhin er als "Sicherheitsrisiko" seinem Arbeitsplatz "verliert". Das Team um Murrow geht der Story auf den Grund - und stößt dabei auf den paranoiden Senator Joseph McCarthy aus Wisconsin, der als Vorsitzender des "House Un-American Activities Committee" überall kommunistische Verschwörungen vermutet...
Eine Herzensangelegenheit, ein Lehrbeispiel in Sachen Zivilcourage und korrektem Journalismus, gefilmt in strengem Schwarzweiß (Kamera: Robert Elswit), örtlich reduziert auf ein Nachrichtenstudio und eine Bar, wo sich die Kollegen zu Meinungsaustausch und Schlummertrunk treffen. Clooney beschränkt sich aufs absolut Wesentliche, bleibt nahe an seinen ewig rauchenden Protagonisten, rückt ihnen im wahrsten Sinn des Wortes auf den Leib. Er zwängt sie gleichsam in die enge Kadrierung des Fernsehens, reduziert sie auf "talking heads", zeichnet nach, wie Nachrichten "entstehen" und fängt die ewig gespannte Atmosphäre im "News Room" mit viel Gespür ein. Unterstützt von einem exzellent harmonierenden Ensemble - darunter Frank Langella als legendärer CBS-Boss William Paley sowie Robert Downey Jr., Jeff Daniels und Patricia Clarkson -, untermalt von einem prickelnden, jazzigen Score, gelingt Clooney ein unglaublich kämpferischer Film, dessen Radikalität durch die formale Strenge noch betont wird. Eine wahre Geschichte, eine brisante, höchst aktuelle Geschichte. Erschreckend unterhaltsam ist das - und handwerklich makellos.
Quelle: www.kino.de


George Clooney drehte den auf Tatsachen beruhenden Film in Schwarz-Weiß. Die stilistisch richtige Entscheidung. So können zahlreiche Archivaufnahmen tadellos in die Geschichte eingebunden werden. Während David Strathairn Edward Murrow mimt, und George Clooney seinen Kollegen Fred Friendly darstellt, auf dessen Erinnerungen der Film beruht, wird die Person McCarthy beispielsweise eben nur aus Archivaufnahmen eingeblendet. Diese sind äußert elegant in die Handlung eingefügt und stellen eine echte Bereicherung für den Film dar. Vor authentischer, detailverliebter Kulisse kreiert Kameramann Robert Elswit (SyrianaGood Night, And Good Luck, Punch-Drunk LoveGood Night, And Good Luck, MagnoliaGood Night, And Good Luck) stimmungsvolle und faszinierende Bilder. George Clooneys zweite Regiearbeit zeichnet sich durch ein erstaunlich hohes Maß an Stilsicherheit aus. Mit „Good Night, And Good Luck“ kann er sich für die obere Liga der hollywoodschen Regielandschaft empfehlen.
„Good Night, And Good Luck“ lebt hauptsächlich von seinen exzellenten Textzeilen und noch besseren Schauspielern. Die beiden Akteure George Clooney (Out Of SightGood Night, And Good Luck, Ocean´s ElevenGood Night, And Good Luck) und Grant Heslov (True LiesGood Night, And Good Luck, The Scorpion KingGood Night, And Good Luck) schrieben das komplexe Drehbuch zum Film. Es gibt viele Details zu entdecken, persönlicher und politischer Art. „Good Night, And Good Luck“ ist nicht nur ein politisch sehr wertvoller Film, sondern auch eine Hymne auf das „moralische Fernsehen“ und eine großartige Ensembleshow großartiger Darsteller. Clooney findet die perfekte Balance zwischen politischen Dialogen und Aussagen, Archivbildern und Tatsachenwiedergaben, humoristischen sowie ironischen Untertönen und emotionalen Einschüben.
Einen großen Anteil daran und am Gelingen des Films im Allgemeinen haben die Darsteller. Clooney stibitzte sich die Rolle, die ihm als stets charmanter Leadertyp auf den Leib geschrieben ist, während David Strathairn, der Hauptdarsteller, das Gesehen dominiert ohne den Rest des Ensembles in die Ecke zu drängen. Eine Oscarnominierung als bester Hauptdarsteller für ihn wäre eigentlich fällig. Robert Downey Jr. (Kiss, Kiss, Bang, BangGood Night, And Good Luck) scheint nunmehr endlich auf den aufsteigenden Ast angekommen zu sein und beeindruckt in einer starken Nebenrolle.
Komplettiert wird der überaus angenehme Gesamteindruck durch die jazzige, typische 50er-Jahre-Musikuntermalung von Jim Papoulis. Auch wenn die Handlung quasi nur aus Dialogen und Monologen besteht und der lediglich 93 Minuten lange Film mit Archivbildern vollgepfropft ist, erreicht das Werk sowohl Tiefe als auch Profil und fasziniert von der ersten bis zur letzten Sekunde – trotz oder gerade wegen des geringen Budgets von 7,5 Millionen Dollar. Eine Meisterleistung, die alle Aufmerksamkeit verdient. Ein ganz heißer Kandidat für diverse Kategorien bei der kommenden Oscarverleihung.Verdient hätte es George Clooneys engagiertes Meisterwerk auf jeden Fall.
Quelle: www.filmstarts.de


So ich hoffe das war jetzt nicht zu viel auf einmal! ;)
Also, wie bereits gesagt, die Kritiken hören sich sehr gut an, oder?

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

Robert Downey Jr. (Kiss, Kiss, Bang, BangGood Night, And Good Luck) scheint nunmehr endlich auf den aufsteigenden Ast angekommen zu sein und beeindruckt in einer starken Nebenrolle.
:anbet: :D :up:


Ansonsten hast du Recht, das hört sich echt alles einfach super an!
Mir gefallen auch solche Filme, wo Archiv-Aufnahmen drin sind (z.B. "Die Manns") und jazziger Score klingt auch toll *kaum mehr April abwarten kann* :)

Danke für die vielen Auszüge!

EDIT: Hey!

ich hab schon wieder neue, tolle News! :D

schaut mal da!

editiert von Laurent: Doppelpost gelöscht!
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

jp2 hat geschrieben:ich hab schon wieder neue, tolle News! :D
Ups, habe es jetzt erst entdeckt! *michschäm*

@ Brothers & Sisters: Mhm, da bin ich ja mal geaspannt, was für eine Rolle Calista spielen wird und ob sie in dieser auch überzeugen kann. Wie schon mal besprochen, finde ich es sehr schwierig sich Calista als eine andere Person vorzustellen, da sie für mich DIE Ally bleibt. Kannst du dich noch an dieses Gespräch erinnern? *Hoff*
Was für einen weiteren Erfolg der Serie beitragen könnte, ist das ebenfalls die Schauspielerin Rachel Griffiths für diese Serie gecastet worden ist. Sie ist ja unter anderem auch bekannt als "Brenda" in Six Feet Under und dort hat sie mich sehr überzeugt!
Wir werden sehen.

Wann die Serie starten wird, ist noch nicht bekannt, oder?



Edit:


Andere ehemalige Castmembers scheinen auch nicht auf der faulen Haut rumzuliegen... ;)

- Greg German wird in der Serie "In case of Emergency" eine Rolle übernehmen. Bekannt ist noch nicht so viel: http://www.myfanbase.de/index.php?mid=702&nid=4831

- Jane Krakowski wird in der Serie "Sex, Power, Love & Politic" mitspielen. Der Titel der Serie würde aber auch gut zu Ally McBeal passen. *g*
http://www.myfanbase.de/index.php?mid=84&nid=4737

- Robert Downey Jr. wird dieses Jahr in mehreren Filmen zu sehen sein. Unter anderem in "A Scanner Darkly".
Angesiedelt in der Zukunft, wo America den Kampf gegen die Drogen verloren hat, ist der Undercover-Cop Fred (Keanu Reeves) einer von vielen Agents, die von der Droge Substance D abhängig sind. Substance D bewirkt bei den Abhängigen eine gespaltene Persönlichkeit. So ist Fred auch Bob, ein notorischer Drogendealer. Nun wird Fred mit seinem Partner auf Bob angesetzt, um ihm das Handwerk zu legen.
Es spielen unten anderem Keanu Reeves, Winona Ryder, Robert Downey Jr. und Woody Harrelson mit. Kingt sehr interessant.

Quelle: www.moviereporter.net

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

Wie cool, noch mehr neue Infos!

Hab vorhin erst auch von einem Film gehört, der im Mai/Juni anlaufen soll und auch mit Robert ist. Hab aber dummerweise den Titel nicht mitbekommen :schaem:
Kann aber sein, dass es der ist, den du angeführt hast ;)

Ja klar, ich erinner mich an dieses Gespräch. Geht mir genau so, ich kann mir auch gar nicht vorstellen, Calista nicht mit Ally in verbindung zu bringen... Wir werden sehen!

Nein, über einen Serienstart von B&S weiß ich auch noch nichts... Leider...

@Jane: Ja der Titel passt perfekt ^_^ ...
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

jp2 hat geschrieben: Hab vorhin erst auch von einem Film gehört, der im Mai/Juni anlaufen soll und auch mit Robert ist. Hab aber dummerweise den Titel nicht mitbekommen :schaem:
Kann aber sein, dass es der ist, den du angeführt hast ;)
Ich habe einmal nachgeschaut.

Es wird wohl der Film Shaggy Dog - Hör mal wer da bellt sein, denn dieser startet am 01. Juni 2006 bei uns in Deutschland.

Hier mal eine kleine Beschreibung von dem Film.
The Shaggy Dog
Dave Douglas (Tim Allen) ist ein Rechtsanwalt, der sich auf Kosten seiner Familie völlig der Karriere hingibt. Seine Verwandlung in einen Hund behindert seine Karriere, aber lehrt ihm, ein besserer Vater und Ehemann zu sein.
Quelle: www.moviereporter.net

So viel ich weiß wird Robert in diesem Film nur eine Nebenrolle spielen. Ich weiß auch noch nicht ob ich ihn mir anschauen werde, denn irgendwie hört sich die Beschreibung für den Film nicht so toll an. Mal abwarten und schauen wie die Trailer sein werden.


Leider ist der deutsche Kinostart für A Scanner Darkly weiterhin unbekannt.

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

Stimmt, genau der (Shaggy Dog) war's :up:

Bin eigentlich auch nicht jemand, der diese Filme unbedingt gesehen haben muss, aber so klein ist seine Nebenrolle glaub ich auch nicht...
Wie du sagst: mal die Trailer abwarten ;)


edit: 12.4.06

Inzwischen läuft Good Night and Good Luck... War schon jemand drin? Der Film muss wirklich gut sein, er bekommt ja nur tolle Kritiken...!
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

Gregory

Beitrag von Gregory »

Larry hatte so gut zu Ally gepasst :(

Bild

Bild

der war mal so sexy .. ;-(

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

jp2 hat geschrieben:edit: 12.4.06

Inzwischen läuft Good Night and Good Luck... War schon jemand drin? Der Film muss wirklich gut sein, er bekommt ja nur tolle Kritiken...!
Leider war ich bis jetzt noch nicht drin, aber ich wollte in den nächsten 2 Wochen da rein. Ein Problem wird es nur sein, ein Kino zu finden in dem er gezeigt wird, denn bei uns läuft er keinem einzigen "großem" Kino und ich weiß auch nicht warum. :wtf: Ist das bei euch auch so? Außerdem habe ich bis jetzt keinerlei Werbung dafür gesehen...ich bin etwas verwirrt, denn schließlich war der Film in den USA sehr erfolgreich.

Benutzeravatar
jp2
Beiträge: 657
Registriert: 05.09.2005, 22:27
Wohnort: somewhere ~ over ~ the ~ rainbow
Kontaktdaten:

Beitrag von jp2 »

...und hast du den Film inzwischen schauen können? :)

Ja, das Problem war bei uns auch, dass es in nur einem einzigen Kino kam! Und auch da nur ca. 2 Wochen!
Und ich habs leider nicht geschafft, hin zu gehen...

Und stimmt, ich hab auch keinerlei Werbung dazu gesehen (aber das heißt nichts, da ich zuletzt in "Kiss Kiss, Bang Bang" im Kino war :roll:)

btw: "Kiss..." ist inzwischen auf DVD erschienen - allerdings ohne jegliche Extras. Daher warte ich mit dem Kaufen, bis er unter 10 Euro kostet. Aber alle die ihn im Kino verpasst haben: Ausleihen! Es lohnt sich! ;)
Ich will nicht das, was ich will. Und ich will das, was ich nicht will. Und um es noch komplizierter zu machen, im Moment weiß ich nicht, was ich will oder nicht will.
(Ally McBeal)

____

http://serien-film-junkie.blog.de

*Lilly*

Beitrag von *Lilly* »

jp2 hat geschrieben:...und hast du den Film inzwischen schauen können? :)
Nein, leider bisher noch nicht! :( Ich wollte mit einer Freundin darein, doch die ist momentan im Urlaub. Also, muss ich noch ein wenig warten.
jp2 hat geschrieben:Ja, das Problem war bei uns auch, dass es in nur einem einzigen Kino kam! Und auch da nur ca. 2 Wochen!
Und ich habs leider nicht geschafft, hin zu gehen...
Oh, nein. Das ist ja ärgerlich.
Ja, ich hoffe das der Film in dem Kino, welches ich herausgesucht habe auch noch ein Weilchen laufen wird. Aber warum läuft der Film nur in so kleinen Kinos? Und warum wird überhaupt keine Werbung dafür gemacht? Ich kann es einfach nicht verstehen, das ist doch nicht ein 0815-Film, er hat doch eine Menge Preise eingeheimst und große Schauspieler spielen auch noch mit! *arg*
Naja, zur aller größten Not muss ich mir den Film halt ausleihen.
jp2 hat geschrieben:Und stimmt, ich hab auch keinerlei Werbung dazu gesehen (aber das heißt nichts, da ich zuletzt in "Kiss Kiss, Bang Bang" im Kino war :roll: )
Wie dein letzter Fim im Kino war KKBB? :o Das war doch letztes Jahr?
jp2 hat geschrieben:btw: "Kiss..." ist inzwischen auf DVD erschienen - allerdings ohne jegliche Extras. Daher warte ich mit dem Kaufen, bis er unter 10 Euro kostet. Aber alle die ihn im Kino verpasst haben: Ausleihen! Es lohnt sich! ;)
Ja, ich hatte ihn auch schon in der Hand, aber 19,99 € ist mir noch zu viel. Ich werde auch noch warten und dann zuschlagen, da ich bis jetzt auch nur gute Kritiken gehört habe. :)

Antworten

Zurück zu „Ally McBeal“