Eure Meinung zur 3. Staffel

Sie wurden von der Zukunft geschickt, um die Welt zu retten. Diskutiert mit anderen Fans, ob die 4400 ihren Auftrag erfüllen können.

Moderator: philomina

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zur 3. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

Was ist eure Meinung zur 3. Staffel "The 4400"?
Was gefiel euch, was nicht?
Wo habt ihr mehr erwartet? Was hat euch enttäuscht? Was überrascht?
Könnt ihr nachvollziehen, dass das Zuschauerinteresse nachlies und sie in zwei Anläufen und auf diversen Sendeplätzen gesendet werden musste?

Ich freu mich auf die Antworten!



---

Mir gefiel S3 nicht so gut wie S2, die für mich bisher beste Staffel (allerdings ganz klar auch mit einigen Schwächen!). Wenn auch sehr anders als S1, würde ich S3 auf ähnlichem Gesamtniveau einordnen.
S3 begann gut, schwächelte dann in der Mitte aber sehr (07-09), bevor die letzten Folgen dann wieder gut waren. Richtig top war allerdings keine Folge - 5 Punkte habe ich nie vergeben.

Das Thema "Krieg" gefiel mir! Bedrohung durch die Nova-Gruppe, durch die Nicht-4400, durch das Militär, durch das Promicin an sich, durch Dennis, Jordan, die Zukunft, die Feinde und natürlich Isabelle...

Welche Figur für jene Storylines dann aber mal nicht gebraucht wurde, litt sehr darunter. Wirklich auffällig ist, wie kurz mittlerweile Maja, Alana und Richard kommen. Stattdessen (bzw. teils auch eben, um doch noch SLs für sie bzw. andre Themen zu schaffen) wurden alte Charaktere wie Kevin, Heather, Dennis, Tess, April, Devon, Jordan und Kyle zurückgeholt. An für sich gefällt mir sowas ja in Serien immer sehr und ist für die Macher sicher nicht immer leicht (weil Schauspieler ja auch anderweitig beschäftigt sind). Dennoch hinterlässt eben das Zu-kurz-kommen mancher Charaktere einen bitteren Geschmack. Vielleicht hätten die Macher etwas mehr Mut gebraucht und einige Schauspieler feuern und dann ersetzen sollen?

S2 war gerade deswegen für mich so gut, weil sie neben dem Mystery, das bereits in S1 ausreichend vorhanden war, richtig gutes Drama brachte. In S3 fragte man sich manchmal, was denn nun dies und das sollte: Warum mussten Marco und Diana Schluss machen, wenn sich bisher nicht erschließt, warum Ben soviel besser für sie sein sollte? Und wenn wir schon dabei sind: Warum wurde auf die Trennung danach so wenig eingegangen? Warum wurde Majas Schwester erwähnt und wieder vergessen? Hier wurde einiges Potential nicht genutzt.

Waren in S2 Kyle, Lily und Jordan meine Lieblinge, brauchte ich in S3 einen Ersatz. Annähernd wurde das Tom. Wurde mir sympathischer - vielleicht v.a. dadurch, dass er ne Menge durchmachen musste. Joel durfte ja jede zweite Folge glasige Augen produzieren. Auch richtig toll mittlerweile zu sehen: Die Freundschaft von Tom und Di.

Ich hoffe sehr, dass die Macher die Schwächen von S3 erkannt haben, nicht krampfhaft versuchen, Charaktere in der Serie zu behalten, und wenn doch, ihnen bitte vernünftige, interessante Storylines geben. Und: Endlich ein wenig mehr aufklären, wie nun Isabelle, Jordan und (!) Matthew bzw. die zwei Parteien der Zukunft einzuordnen waren/sind.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Judy

Re: Eure Meinung zur 3. Staffel

Beitrag von Judy »

Die 3.Staffel gefiel insgesamt ganz gut, hatte aber auch so einige kleine Punkte, die mir persönlich nicht so sehr gefallen haben.

Das Thema "Krieg" fand ich auch interessant, auch wer auf welcher Seite steht. Auf mich wirkte Shawn auch innerlich total zerrissen, der auch nach dem Wiederauftauchen von Jordan erst recht nicht mehr weiß, in welche Richtung er gehen will oder soll. Und Isabelle hats ihm ja nun auch nicht gerade leicht gemacht. Und da ist auch schon wieder mein kleiner Krititkpunkt. Irgendwann war mir Isabelle einfach zu viel. Mich nervte sie manchmal nur noch, kam aber auch auf die Szenen an. Es gab natürlich auch tolle Szenen mit ihr, gar keinen Zweifel.
Schnupfen hat geschrieben:Welche Figur für jene Storylines dann aber mal nicht gebraucht wurde, litt sehr darunter. Wirklich auffällig ist, wie kurz mittlerweile Maja, Alana und Richard kommen. Stattdessen (bzw. teils auch eben, um doch noch SLs für sie bzw. andre Themen zu schaffen) wurden alte Charaktere wie Kevin, Heather, Dennis, Tess, April, Devon, Jordan und Kyle zurückgeholt. An für sich gefällt mir sowas ja in Serien immer sehr und ist für die Macher sicher nicht immer leicht (weil Schauspieler ja auch anderweitig beschäftigt sind). Dennoch hinterlässt eben das Zu-kurz-kommen mancher Charaktere einen bitteren Geschmack. Vielleicht hätten die Macher etwas mehr Mut gebraucht und einige Schauspieler feuern und dann ersetzen sollen?
Das sehe ich genauso. Ich fand zwar die Rückkehr von tess und Kevin gut, weil sie mir vorher auch schon gefielen, aber dennoch wurden da Alana, Maja und Richard vernachlässigt. Manchmal fragte ich mich sogar, was Richard eigentlich noch im Zentrum macht (abgesehen von Isabelle), weil er von der Story her echt vernachlässigt worden ist. Ich hätte mir wieder mehr von ihm gewünscht.
Schnupfen hat geschrieben:Warum mussten Marco und Diana Schluss machen, wenn sich bisher nicht erschließt, warum Ben soviel besser für sie sein sollte? Und wenn wir schon dabei sind: Warum wurde auf die Trennung danach so wenig eingegangen?
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Das waren Fragen, die mich auch beschäftigten. Ich hatte den Eindruck, dass die Macher auf Krampf versuchten schnell einen neuen anderen Mann für Diana zu finden, obwohl die Beziehung von Marco und Diana in den einzelnen Staffeln so schön aufgebaut worden ist. Und danach wurde ja eigentlich auch kein Wort darüber verloren. Sicherlich, nicht jeder Partner ist gleich DER richtige, aber mir kam das einfach zu plötzlich.

Sehr schön fand ich die Story mit der Spritze, die Tom aus der Zukunft erhalten hat und seine Unsicherheit, ob er Isabelle damit töten soll oder nicht. Das ist ja nun nicht geschehen und da stellt sich für mich jetzt natürlich noch die Frage, wie es nun mit ihr weitergeht. Ebenso wie es nun um Alana bestellt ist, die in der letzten Episode von S3 verschwindet. Dies alles sind auf jeden Fall noch Themen, die Lust auf die 4.Staffel machen, sofern ich sie denn irgendwann mal im Fernsehen sehen oder mir die DVDs zulegen kann.

Antworten

Zurück zu „4400 - Die Rückkehrer“