Eure Meinung zu #5.04 A Righteous Kiss

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
67%
5 Punkte
1
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Benutzeravatar
pia.julia
Beiträge: 1782
Registriert: 19.04.2005, 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Eure Meinung zu #5.04 A Righteous Kiss

Beitrag von pia.julia »

Während Holly sich nicht mehr an ihre eigene Tochter erinnern kann, erreichen Rebecca und Justin einen Punkt an ihrer Beziehung, an dem es nicht mehr weitergeht. Sarah weiß derweil nicht, wie sie mit damit umgehen soll, dass Cooper die Hauptrolle in "Romeo & Julia" ergattert hat, und Saul trifft auf seinen alten Freund Charlie.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #5.04 A Righteous Kiss

Beitrag von ForVanAngel »

Argh, Rebecca ist mit Justin im Bett gelandet, hat am Morgen aber große Schuldgefühle. Emily in Unterwäsche war ein überraschender Anblick, stand ihr aber sehr gut. :schaem: Schöner Beginn, wenigstens bemüht sich Justin und Rebecca ist noch da. Ich weiß nicht ob man das jetzt ordentlich zu Ende bringen kann. Emily hat zum Glück aufgehört, wären beide wieder zusammengekommen wäre es schnell langweilig geworden. Dann ruft David an und nun muss Holly gefunden werden. Allerdings gibt es hier zum Glück keine große Suche, Holly kommt bei Nora vorbei und sucht William. Heftig, Holly tat mir echt leid, sie weiß nicht mal mehr, dass sie einen Unfall hatte. „I can’t go on living like this.“ Tragisch. :( Rebecca hat eine Stelle in New York erhalten, als Photographin, wird sie wohl weggehen, schöne Szene mit Nora, die wie eine Mutter für sie ist. Aber das Highlight war Rebecca im Krankenhauszimmer mit Holly, total süß wie Emily ihrer Mutter ehrlich erzählte was alles vorgefallen war. :up: Leider fühlt Holly nichts und somit kann Rebecca erstmal nach New York abhauen, also einen Neubeginn versuchen. So kommt es dann auch, traurige Szene mit Justin, auch wenn beide gefasst reagieren. Total traurig wie Rebecca am Ende noch ein heimliches Photo der Eltern schießt und dann davongeht, als letzte Szene natürlich perfekt, aber auch sehr traurig sie nicht mehr zu sehen. ;-( ;-( ;-( ;-( :(

Cooper’s Theaterstück steht an, dass sich Sarah so einen Stress mit den Kostümen macht war wirklich unnötig, gut, sie will dadurch ihren Sohn in eine gute Schule einschleusen, aber die Tussen waren doch nicht echt. Luc hatte Recht, die beiden Frauen hatten sich echt null für Sarah interessiert, und doch tut sie sich da eine Mordsarbeit an. :boese: Doch sie bekommt Hilfe: Von Kevin, Saul und tadadada (gerade in den Credits gelesen) dessen Freund Charlie, gespielt von Stephen Collins, bekannt als Erik Camden. :-) Cool. Ist auch ein krasser Sprung: Vom göttlichen Familienpastor zum schwulen Saul-Freund – allerdings wirkte er sehr anders wie in „7th Heaven“. Saul hat sich vor ihm noch nicht geoutet und insgesamt Bammel, obwohl er Charlie mag. Das Theaterstück war nett, Cooper küsst dank Luc’s Rat seine Julia innig, dann stürzt die Bühne ein. :D Klasse wie Sarah dann den Tussen die Meinung geigt. :D

Kitty will in Ojai bleiben, sie und Jack gefällt mir sehr gut, sie hat sich diese Ruhe von der Familie, die aber auch über Telefon anstrengend genug ist, echt verdient. Mit Jack läuft noch nicht richtig was, aber es liegt etwas in der Luft. :)

Aus Saul und Charlie wird wohl nichts. War aber schön, dass Saul nicht verbittert ist, sondern sich freut, den Schritt dank Kevin u. Scotty gemacht zu haben.


Fazit: Es war insgesamt eine gute Folge, zwar fehlten die richtigen Höhepunkte, aber es gab keine Ausfälle, hat alles zusammengespielt. Rebecca geht weg, das war traurig und lässt mich irgendwie nicht mehr weiterschauen wollen, schwer fassbar. 4 Punkte.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.04 A Righteous Kiss

Beitrag von Schnupfen »

Die Story um die Harpers war wieder die beste (was eigentlich in der Serie nicht so sein sollte, zumindest nicht über längeren Zeitraum). Alles um Holly ist nach wie vor bewegend, alles um Rebecca und Justin war bittersweet und Rebeccas Weg in eine komplett neue Zukunft bot einen ganzen Mix an Gefühlen.

Coopers und Sarahs Story brachte ein wenig Witz, aber sonst wieder mal nich so viel Gehalt.

Kittys Story hat für mich nun doch einiges an Charme entwickelt. Und ihr Typ sieht einfach heiß aus...

Die Serien-Schwulen bekommen wieder ne Story gemeinsam, aber Saul scheint genau das zu brauchen, also find ich's okay. Letztlich ging mir seine SL mit Charlie aber zu schnell, hätte man nich in einer Folge abhandeln sollen.

Fazit: Dank der Harpers 4 Punkte im Schnitt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Brothers & Sisters-Episodendiskussion“