Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
100%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Beitrag von ladybird »

Kevin und Scotty werden mit Olivias Bruder konfrontiert, der das Sorgerecht für sie haben will. Die Familie muss entscheiden, was das Beste für Olivia ist.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Beitrag von ForVanAngel »

Ganze 5 Wochen Pause, dafür gleich die Doppeldosis – hoffe ich kollabiere nicht, man weiß ja nie. Vielleicht ist ja jetzt der Anfang vom Ende, wäre wünschenswert.


Fing zumindest gut an mit der besten Geschichte (und der einzigen die mich überzeugt), Olivia hat ein tolles Testergebnis erhalten – die Lese- und Schreibschwäche wohl langsam überwunden. Freut mich – genau wie Kevin und Scotty. :) Und dann kam ihr Bruder Brian vorbei, der sie bei sich wohnen lassen will. Blöd. Nun gibt’s im schlimmsten Fall einen Gerichtsstreit. Und das finde ich gut, wenigstens etwas Schwung hier, mehr hab ich auch gar nicht erwartet. Wird aber wohl kein Problem sein das Ding zu gewinnen, ein Ex-Soldat, der gerade heimkehrte, so um die 25 ist oder so, der kann sich um seine Schwester, mit der er seit 4 Jahren oder so keinen Kontakt mehr hatte, nicht annähernd so gut kümmern wie die beiden Väter. Naja, der Brian, der weiß schon wo er attackieren muss, seine Weste ist rein, er meint, Olivia würde in einer materiellen Umgebung aufwachsen und 2 Väter wäre ohnehin falsch. Hat er geschickt argumentiert. Nicht ganz fair, aber ganz unrecht hat er auch nicht, nur weil es für die ach so tollen Walkers toll ist, muss es ein Außenstehender nicht toll finden, als Latino hat er damit besonders ein nachvollziehbares Problem.

Brian kam dann vorbei, Justin sprach mit ihm, von Soldat zu Soldat. „I’m not the only person in the world who thinks what they are doing is wrong.“ Legitimier Punkt. Ich denke hier treffen 2 Welten aufeinander, da wird man keinen Kompromiss schlagen können, für die einen ist es normal schwul zu sein, für den anderen ist es schlichtweg nicht akzeptabel, da wird sich nichts ändern. Olivia tauchte dann selber beim Gericht auf, lieber so. Das war schön, wenigstens ein emotionaler Moment. Die Walkers gewinnen, aber das tun sie doch immer, wird immer schön für die Walkers gespielt, alles andere ist unwichtig. ;) That’s television. Ach ja, ein kitschiges Happy End gab es dann auch noch, Brian tauchte doch noch auf, ich hab voll geweint, alles glücklich, hach. Mäh.

Kitty schiebt Frust daheim, worum es ging hab ich schon lange vergessen oder gar nie gewusst, am Anfang der Staffel war diese Affäre, dann der Sohn der Direktorin und dann kam die Flucht nach D.C. und dann machte sie einen Zeichensprachkurs und dann ist sie heimgeholt worden. Okay, ich erinnere mich an viel zu viel. Geht eh um nix. Seth scheint dieser Student zu sein. Ach ja, ein Krebsrückfall war auch noch, was mich aber nicht interessierte. Mit Seth wird es zum Glück nichts mehr, er hat eine Freundin, die ultra quasselig ist, furchtbar. Sarah riet ihr dann auch noch, das Mädel rauszudrängen, nicht die feine Art, aber wohl Walker Art, fand Sarah’s Roboterdance witzig. :D Wo nichts ist verschwendet man Zeit mit so was. „We can not do this, we’re not in high school.“ Mäh. Doppeldate auch noch. Okay, die Freundin ist echt furchtbar, nicht auszuhalten. Die Geschichte war ziemlich Zeitverschwendung, passt aber zur Einfallslosigkeit der Autoren, die in der Pause wohl Däumchen gedreht haben. Peinlich, man macht so was Schäbiges wie einem Ex die Freundin zu vertreiben einfach nicht. Luc wurde auch noch genötigt bei der Scherade mitzumachen. Witzlos bis peinlich. Aber effektiv, Kitty kriegt ihren Willen und somit Seth. :roll:

Nora hat einen Hund. Okay. Besser als den 20. Boyfriend. Der Hund läuft davon. Und kommt dann von selber zurück. Ja.


Fazit: Heute gab es 2 zentrale Geschichten, das war es. Das plötzliche Auftreten von Olivia’s Bruder Brian und dem Gerichtsstreit um das Sorgerecht war doch ganz ansehnlich, natürlich war es ein einfacher Zug ihn mal eben kommen zu lassen, hätte man aber auch schlechter schreiben können, war auch sehr ordentlich für S5 Verhältnisse. Allerdings war es ganz klar für den Moment produziert, nur um nicht gänzlich in Langeweile zu ertrinken. Hingegen ging der Rest mit Kitty und Sarah auf die Nerven, Einfallslosigkeit in Reinform. Typische S5 Folge. 2,5 (3) Punkte. Die bescheidenen Zuseherzahlen nach der Pause haben das zum Glück endlich mal bestätigt.

eve_susan

Re: Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Beitrag von eve_susan »

ForVanAngel hat geschrieben:Ganze 5 Wochen Pause, dafür gleich die Doppeldosis – hoffe ich kollabiere nicht, man weiß ja nie. Vielleicht ist ja jetzt der Anfang vom Ende, wäre wünschenswert.
Und irgendwie hab ich schon keine wirkliche Lust mehr weiterzulesen - gehts mit noch ner negativeren Einstellung?? :ohwell:
Fing zumindest gut an mit der besten Geschichte (und der einzigen die mich überzeugt), Olivia hat ein tolles Testergebnis erhalten – die Lese- und Schreibschwäche wohl langsam überwunden.
Obwohl ich hier eigentlich den ersten Minuspunkt - nicht unbedingt in dieser Folge aber der Storyline finde... Denn was haben wir davon gesehen, dass Olivia die Lese- und Schreibschwäche überwunden hat - gar nichts. Sie hat einen Lehrer bekommen und vier Folgen später kann sies - Super! Hätte mir da mehr gewünscht/erhofft und auch irgendwie gedacht, dass "B&S" mit dem Thema etwas besser umgeht - nämlich auch die Probleme der Kinder begreiflicher (in der Schule nicht mitkommen etc.).
Freut mich – genau wie Kevin und Scotty. :)
Die Szene war dann aber tatsächlich richtig süß - freue mich sehr, dass sich Kevin und Scotty wieder zusammengerauft haben.
Und dann kam ihr Bruder Brian vorbei, der sie bei sich wohnen lassen will. Blöd. Nun gibt’s im schlimmsten Fall einen Gerichtsstreit. Und das finde ich gut, wenigstens etwas Schwung hier, mehr hab ich auch gar nicht erwartet. Wird aber wohl kein Problem sein das Ding zu gewinnen, ein Ex-Soldat, der gerade heimkehrte, so um die 25 ist oder so, der kann sich um seine Schwester, mit der er seit 4 Jahren oder so keinen Kontakt mehr hatte, nicht annähernd so gut kümmern wie die beiden Väter. Naja, der Brian, der weiß schon wo er attackieren muss, seine Weste ist rein, er meint, Olivia würde in einer materiellen Umgebung aufwachsen und 2 Väter wäre ohnehin falsch. Hat er geschickt argumentiert. Nicht ganz fair, aber ganz unrecht hat er auch nicht, nur weil es für die ach so tollen Walkers toll ist, muss es ein Außenstehender nicht toll finden, als Latino hat er damit besonders ein nachvollziehbares Problem.
Naja, Brian war schon eine ernsthafte "Bedrohung" für die beiden und Kinder werden sehr viel lieber bei leiblichen Verwandten gelassen, als anderswo. Dass dieser leibliche Verwandte dann auch etwas gegen den Lebensstil von Kevin und Scotty hatte, wird auch ernstgenommen. Schließlich ist auch die Entfaltung der Religion in den USA sehr wichtig - also kein Erfundenes Problem der Serie und definitv auch keines, das leichtfertig von Gerichten bestimmt wird... Und gerade weil er sie nicht einfach vier Jahre alleine gelassen hat, sondern im Krieg war...
Kitty schiebt Frust daheim, worum es ging hab ich schon lange vergessen oder gar nie gewusst, am Anfang der Staffel war diese Affäre, dann der Sohn der Direktorin und dann kam die Flucht nach D.C. und dann machte sie einen Zeichensprachkurs und dann ist sie heimgeholt worden.
Wahrscheinlich spricht hier die weibliche Perspektive, aber wie kann man bitte Seth vergessen?!! Ryan Devlin ( :D )!! Fand die Story um Kitty und Seth eigentlich durchweg süß - auch in früheren Folgen und hab gehofft, dass es weitergeht - nun hat Ryan im Interview ja auch schon seine Rückkehr angemeldet - daher keine große Überraschung, aber schön! :D Die Szene in der Bar fand ich erfrischend und irgendwie typisch Walker - fand ich nicht einfallslos und die Freundin von Seth war auch gar nicht soo furchtbar! Peinlich wars sowieso, aber das sind "B&S"-Folgen für mich meistens - einmal innerhalb der 40 Minuten..
2,5 (3) Punkte. Die bescheidenen Zuseherzahlen nach der Pause haben das zum Glück endlich mal bestätigt.
Warte ja irgendwie noch drauf, dass du zweistellig hinter dem Komma wirst :D ... Auch hier wieder - doof ausgedrückt! Finde "B&S" jetzt auch nicht mehr auf Hochform und werde jetzt auch keine Tränen vergießen, wenn es nicht weitergeht, aber schon vorher den Tod wünschen - ne!!

Alles in allem fand ich die Folge ganz ok. Nachdem Kitty mit dieser wirklich storytechnisch furchtbaren Aktion nach Washington geschickt wurde, hat sie jetzt wenigstens wieder ne halbwegs anständige Storyline bekommen - Kevin & Scotty und Olivia sind süß zusammen - freue mich, dass sie jetzt zu viert eine kleine Familie werden - wenn sich Brian eine andere Frisur zulegt, könnte ich ihn vielleicht sogar mögen! ( :D )... Sarah und Luc bereiten die Hochzeit vor - bin gespannt drauf!

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Beitrag von ForVanAngel »

eve_susan hat geschrieben:
ForVanAngel hat geschrieben:Ganze 5 Wochen Pause, dafür gleich die Doppeldosis – hoffe ich kollabiere nicht, man weiß ja nie. Vielleicht ist ja jetzt der Anfang vom Ende, wäre wünschenswert.
Und irgendwie hab ich schon keine wirkliche Lust mehr weiterzulesen - gehts mit noch ner negativeren Einstellung?? :ohwell:
Nö. :tounge: Musst du ja nicht lesen, ist nur meine Meinung, ich halte halt von Staffel 5 so ziemlich gar nichts. Ich schau nur noch aus Pflichtbewusstsein, weil ich nicht die Staffel abbrechen will, wenn ich schon so weit gekommen bin. ;) Freut mich dennoch, dass du dich überwunden hast, tut mir leid, will hier niemanden demotivieren. :ohwell:
eve_susan hat geschrieben:
Fing zumindest gut an mit der besten Geschichte (und der einzigen die mich überzeugt), Olivia hat ein tolles Testergebnis erhalten – die Lese- und Schreibschwäche wohl langsam überwunden.
Obwohl ich hier eigentlich den ersten Minuspunkt - nicht unbedingt in dieser Folge aber der Storyline finde... Denn was haben wir davon gesehen, dass Olivia die Lese- und Schreibschwäche überwunden hat - gar nichts. Sie hat einen Lehrer bekommen und vier Folgen später kann sies - Super! Hätte mir da mehr gewünscht/erhofft und auch irgendwie gedacht, dass "B&S" mit dem Thema etwas besser umgeht - nämlich auch die Probleme der Kinder begreiflicher (in der Schule nicht mitkommen etc.).
Ja schon, aber das finde ich nicht negativ, ging halt so schnell, wie vieles bei B&S. Muss man sich mit abfinden. Ging natürlich sehr schnell, viel zu schnell, aber gut, sich darüber zu ärgern muss ich zumindest nicht, ich freu mich drüber, gibt viel schlimmere Sachen in dieser Staffel. ;) Platz wäre dafür allerdings gewesen, aber die Autoren geben sich eh nicht viel Mühe das mögliche Potenzial zu nutzen - macht zB "Parenthood" viel besser die Sache mit Max.
eve_susan hat geschrieben:
Freut mich – genau wie Kevin und Scotty. :)
Die Szene war dann aber tatsächlich richtig süß - freue mich sehr, dass sich Kevin und Scotty wieder zusammengerauft haben.
Hat mich auch gefreut, Olivia hält die beiden zusammen, da werden alle anderen Probleme irgendwie unwichtig, Olivia ist der zentrale Punkt der Familie.
eve_susan hat geschrieben: Naja, Brian war schon eine ernsthafte "Bedrohung" für die beiden und Kinder werden sehr viel lieber bei leiblichen Verwandten gelassen, als anderswo. Dass dieser leibliche Verwandte dann auch etwas gegen den Lebensstil von Kevin und Scotty hatte, wird auch ernstgenommen. Schließlich ist auch die Entfaltung der Religion in den USA sehr wichtig - also kein Erfundenes Problem der Serie und definitv auch keines, das leichtfertig von Gerichten bestimmt wird... Und gerade weil er sie nicht einfach vier Jahre alleine gelassen hat, sondern im Krieg war...
War mir am Anfang nicht klar, da dachte ich, dass er kaum eine Chance hat, kam aber später gut raus. Du hast es richtig aufgeschriebenn, da kann ich nur unterschreiben. Ne, ich konnte seine Problem auch am Ende nachvollziehen, anfangs dachte ich er würde das nur sagen weil das der beste Angriffspunkt war, aber man darf nicht vergessen, dass man 2 Männer nicht gut finden muss, ist halt schwer hier einen gemeinsamen Nennern zu finden, können Scotty u. Kevin was dafür? Ich sag mal nein, es ist so, natürlich schwierig, ich hab nix dagegen, ist allerdings eine Serie, wie das im Real Life aussehen würde bzw. wenn man selber betroffen ist steht auf einem anderen Blatt Papier. Die Geschichte war hier an sich schon gut, wurde aber dann für mich etwas platt gelöst - mal wieder zu Gunsten der Walkers.
eve_susan hat geschrieben:
Kitty schiebt Frust daheim, worum es ging hab ich schon lange vergessen oder gar nie gewusst, am Anfang der Staffel war diese Affäre, dann der Sohn der Direktorin und dann kam die Flucht nach D.C. und dann machte sie einen Zeichensprachkurs und dann ist sie heimgeholt worden.
Wahrscheinlich spricht hier die weibliche Perspektive, aber wie kann man bitte Seth vergessen?!! Ryan Devlin ( :D )!! Fand die Story um Kitty und Seth eigentlich durchweg süß - auch in früheren Folgen und hab gehofft, dass es weitergeht - nun hat Ryan im Interview ja auch schon seine Rückkehr angemeldet - daher keine große Überraschung, aber schön! :D Die Szene in der Bar fand ich erfrischend und irgendwie typisch Walker - fand ich nicht einfallslos und die Freundin von Seth war auch gar nicht soo furchtbar! Peinlich wars sowieso, aber das sind "B&S"-Folgen für mich meistens - einmal innerhalb der 40 Minuten..
Wieso? Seth war doch der Sohn der Lehrerin? Hab ich doch geschrieben. ;) Nur halt den Namen vergessen, bei 10 anderen Serien sei es mir hoffentlich verziehen, immerhin weiß ich mittlerweile wie die Charaktere bei "Outsourced" heißen. :D Wär es ne hübsche Dame gewesen hätte ich sie gegoogelt und wüsste das. ^_^ Ne, das hab ich nicht gewusst, normal lese ich auch solche Spoiler nicht. Wieso war es peinlich, aber nicht furchtbar? Ich gebe natürlich zu, dass durch mein geringes Interesse dieses gleich weg ist wenn sowas kommt, wäre die Stimmung insgesamt besser würde ich auch vielleicht sowas okay finden. ;)
eve_susan hat geschrieben:
2,5 (3) Punkte. Die bescheidenen Zuseherzahlen nach der Pause haben das zum Glück endlich mal bestätigt.
Warte ja irgendwie noch drauf, dass du zweistellig hinter dem Komma wirst :D ... Auch hier wieder - doof ausgedrückt! Finde "B&S" jetzt auch nicht mehr auf Hochform und werde jetzt auch keine Tränen vergießen, wenn es nicht weitergeht, aber schon vorher den Tod wünschen - ne!!
Nö, ich viertel meine Punkte. ^_^ Weiter gehe ich nicht, ist ja auch eine Sache dass ich die Folge gar nicht einteilen kann, das ist einfach so ne Bauchsache, eine SL schwach, eine okay, aber mit Abstrichen, deshalb keine 3 Punkte, das ist halt so, erklären kann ich das nicht. ;) Ich bin normal auch echt nicht so, es gibt normal keine Serie wo ich sage: Die soll weg (zumindest schreibe ich es nicht wo hin), aber hier ist einfach nichts mehr da was mich hält, dabei war Season 4 wirklich gut, und das sag ich nicht nur so, für mich die 2. beste Staffel! Ist nur so wie ich finde, irgendwann ist der Ofen aus, da hilft es nicht noch ne Staffel dran zu hängen, nur weil die Zuseher dran bleiben. 5 Staffeln ist eine tolle Leistung, für die Dreher die sich die Schreiberlinge geleistet haben. Und außerdem kommt Rebecca dann wohl im Finale zurück, also darf ich speziell ich mir den Tod wünschen - und außerdem wäre dann ein weiterer Platz für ihr "Revenge" frei - 2 Gründe warum ich mich im Recht sehe. :D
eve_susan hat geschrieben:Alles in allem fand ich die Folge ganz ok. Nachdem Kitty mit dieser wirklich storytechnisch furchtbaren Aktion nach Washington geschickt wurde, hat sie jetzt wenigstens wieder ne halbwegs anständige Storyline bekommen - Kevin & Scotty und Olivia sind süß zusammen - freue mich, dass sie jetzt zu viert eine kleine Familie werden - wenn sich Brian eine andere Frisur zulegt, könnte ich ihn vielleicht sogar mögen! ( :D )... Sarah und Luc bereiten die Hochzeit vor - bin gespannt drauf!
Ich hab halt auch hart gewertet, so bin ich wenn mich was nervt, es liegt nicht am Cast, aber früher waren die Geschichten frischer, der Humor besser bzw. vorhanden, jetzt ist eigentlich nur die Sache mit Olivia noch halbwegs interessant, was Nora, Sarah oder Kitty machen ist mir egal und das ist nicht gegen die Charaktere bezogen, die mag ich schon, sondern was mit ihnen gemacht wird. Ich fand die Sache mit Kitty heute einfach langweilig, man holt einen alten Charakter zurück und schreibt damit man eine Geschichte hat eine nervige neue Freundin rein, die am Ende eh weg ist. Naja, Brian darf man nicht automatisch als schlecht abstempeln, der kommt halt aus einer anderen Welt, da die Walkers mit einem schwulen Familienmitglied aufgewachsen sind und Amerikaner sind ist es für sie "normal" hingegen muss gerade er südamerikanischer Mensch das nicht verstehen und nicht jeder würde es gut finden, wenn seine Schwester bei 2 Männern aufwächst. ;) Brian kam natürlich als der "Böse" rüber, was er aber nicht ist. Die Hochzeit könnte was reißen, da stimme ich zu. :)


Viel Text zurück, nochmal Danke für's Lesen, beim nächsten Mal das Vorwort ignorieren. :D Freu mich, weil normal kommt bei B&S nicht viel zurück, da bin ich alleine. ;)
Folge 18 guck ich wohl eher am WE denke ich.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.17 Olivia's Choice

Beitrag von Schnupfen »

Wieder nur ne okaye, nette Folge. Olivias Story kam für mich überraschend, das Ende jedoch nicht, aber es war auch Walker-like und somit vollkommen in Ordnung für mich.

Kittys Story war v.a. dank Sarah sehr lustig, natürlich auch etwas albern, aber wie Seth schon sagte: AUch dann ist Kitty/Calista noch sehr wunderbar.

Denke, ne dritte Story (Saul? Justin?) hätte der Folge gut getan...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Brothers & Sisters-Episodendiskussion“