Eure Meinung zu #5.21 For Better or For Worse

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Eure Meinung zu #5.21 For Better or For Worse

Beitrag von nazira »

Nachdem Sarah Brody mit der Wahrheit konfrontiert hat, entscheidet sie, dass sie Brody nicht mehr in ihrem und Noras Leben haben will. Nora kann Brody jedoch nicht so einfach gehen lassen. Unterdessen versucht Olivia damit klarzukommen, dass Baby Daniel neu in der Familie ist.

>>> Zur Episodenbeschreibung

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #5.21 For Better or For Worse

Beitrag von ForVanAngel »

Sarah sucht Neo-Daddy auf. Brody ist natürlich etwas überrascht. „We do not want you in our lives.“ Das war nicht nett, allerdings ehrlich und ob Brody’s Verhalten angemessen. Kitty hat sie gefahren, die verschollene Schwester ist zurück. Passt, auch wenn sie mir nicht besonders abging. Brody’s Besuch bei Nora war vergebens, hoffe hier auf ein Happy-End. Der Flasbhack gefiel mr, Nora hätte vor 40 Jahren Brody haben können, allerdings entschied sie sich für William Walker. Danach ging dann doch was, ich sehe ein Happy End. :) Wenn nur Sarah nicht dazwischenfunken würde. ;) Bisschen too much fand ich das Gespräch vor 40 Jahren zwischen Brody und William, der ihm klarmachte, dass er Sarah haben will. Nora war wohl sehr jung und genauso naiv, sonst hätte sie sich von William nicht so erpressen lassen. Aber naja, Schnee von übervorgestern, Sarah beruhigt sich, Nora auch, Sarah hat beide dann auf der Couch erwisch, war ehrlich gesagt ein doofer Cliffhanger. Dann wird’s wohl nächste Folge Chaos geben.

Justin trifft Tyler wieder, die irgendwann mal in der Serie war, optisch erinnere ich mich. Luc’s Cousins waren ein bisschen nervig. Dafür sehe ich auch hier ganz viel gute Schwingungen, Justin und Tyler – die Serie ist am Ende, ein glückliches Ende für alle. Rebecca wird uns in der nächsten Folge wohl kaum beehren, die Harpers passen überhaupt nicht mehr in die Serie rein, weil sie seit einer halben Ewigkeit nicht mehr da sind. Naja, vielleicht bei der Hochzeit. Die Bachelor-Party war irgendwie anstrengend, zum Glück nur kurz zu sehn. Tyler dafür mehrfach, und auch geschieden, passt dann ja perfekt. :)

Scotty und Kevin im Babystress, Daniel und Olivia, ein bisschen viel ist das natürlich. Olivia fühlt sich ausgeschlossen, eine recht platte Geschichte, das Problem der Woche. Und schon ist das Mädel weggelaufen. Nicht so wirklich interessant, Olivia wurde heimgebracht, man wird sich zusammenraufen.


Fazit: Nette Folge, wirklich Stimmung kam nicht auf, hat als Pre-Finale wohl gepasst, bisschen viele Rückblende, bisschen wenig Handlung. Nächste Woche kann hoffentlich kaum was schief gehen, erwarte einen guten Abschluss. 3,25 Punkte.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.21 For Better or For Worse

Beitrag von Schnupfen »

Die Serie schreibt grad mal wieder die Vergangenheit um und es ist klar, dass das alles nicht zu Beginn der Serie zu gedacht war. Aber es passt. Es ist nicht hohl oder unsinnig. Also nehm ich's so hin und ich find Nora und Brody ja auch süß zusammen.

Sarahs Reaktion wiederum find ich nicht 100prozentig passend, aber auch nicht out of character, somit nehm ich das auch hin, vor allem auch deswegen, weil das Drama, was es nun gibt, vollkommen zu ihr und ihrer Selbstgerechtigkeit passt. Und es ist Stoff für die Hochzeit und für ein Finale.

Das Finale bringt uns auch Tyler zurück, was ich lustig finde, weil ich während der letzten Folge noch an sie dachte. Neben Rebecca war es die einzige Frau, die Justin wirklich wichtig war. Annie war da ein zu kurzes Gastspiel und hatte auch nicht die History, die er und Tyler haben, somit freu ich mich, dass sie nun wieder zusammen kommen, auch wenn's natürlich final-mäßig konstruiert und ziemlich zügig ist. Dass Tyler ebenfalls verheiratet war/ist, find ich einfach lustig und solche Toomuch-ness ist auch einfach Style der Serie – siehe Lucs und Sarahs Kennenlernen wie im Schundroman.

An Sarahs Story gefiel mir Saul diese Folge sehr. Zeigte einfach mal wieder wunderbar seine Position in der Serie, seine Wichtigkeit als Vater-Ersatz.

Dass mit dem Problem „Daniel/Olivia“ nicht total platt und stereotyp umgegangen wird, freut mich, dennoch ist es natürlich ein recht einfaches und heruntergespieltes Thema. Aber das ist ebenfalls typisch für die Serie.

4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Brothers & Sisters-Episodendiskussion“