Eure Meinung zu #1.17 Für immer jung

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten

Wieviele Punkte gibst du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52181
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.17 Für immer jung

Beitrag von Catherine »

Angel rettet eine berühmte Schauspielerin. Sie ist fasziniert von ihm und will auch ein Vampir werden. Ihr ist jedes Mittel recht. Doch dann taucht Angelus wieder auf und sie ist nicht mehr so begeistert.

> Hier geht's zur ausführlichen Episodenbeschreibung

> Hier geht's zur Review
Zuletzt geändert von Catherine am 03.12.2006, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

zwuckle

Beitrag von zwuckle »

Ich finde die Folge stark. Was würde passieren, wenn in einer Stadt wie Hollywood ein Vampir auftaucht und in einer Welt, in der es ein Pflicht ist ewig jung zu sein, herumläuft. Sicher wird in dieser Folge das Klischee des einsamen superstars übereizt, ebenso wie der völlig durchgeknallte Fan Cordy. Aber dennoch, diese Folge zählt zu meinen Lieblingen.

Mir gefällt auch, dass hier das erste Mal so richtig bewußt angesprochen wird, dass Angel sich auch mal für andere Frauen interessiert, bisher war es ja nur das ewige Buffy oder keine. Es ist wichtig, dass er sich dort mal abkapselt. Mir fällt auch immer wieder auf, wie weit die Serien sich von einander entfernt haben. Daher ist diese Spaltung unverzicht bar.

Es gibt in dieser Folge einen Einblick in die Welt Hollywoods -klischee behaftet oder nicht - der eigentlich jeden davon abhaltn kann, es dort als Schauspieler zu versuchen. Eine Festabsuagung mit Mitte 20, gleich noch Lifting und vieles mehr in diesem Alter, die Tatsache, dass man mit 30 zum alten Eisen gehört...
Aber wenn ich so darüber nachdenke, die großen Stars von heute sind dich alles schon über 30, oder ist das nur mein empfinden, weil bei mir die große 3 auch immer näher rückt ;-)

Wohl hauptsächlich mag ich an dieser Folge das melancholische, das Angel diesmal mit jemandem teilt. Auch wenn "Raven" mehr als reichlich verrückt ist, sie tut ihm irgendwie gut, zumindest so lange bis sie ihm Drogen verabreicht.

Und da kommen wir doch auch schon zu der Moral von der Geschichte, die zwar klar vor Augen ist, aber dennoch in netter Verpackung daher kommt: Drogen sind böse, machen blöde und sollten niemals genommen werden!

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

zwuckle hat geschrieben:Und da kommen wir doch auch schon zu der Moral von der Geschichte, die zwar klar vor Augen ist, aber dennoch in netter Verpackung daher kommt: Drogen sind böse, machen blöde und sollten niemals genommen werden!
Meinst du wirklich, das das die Moral ist? Also das hat mir die Geschichte eigentlich weniger vermittelt! Aber bin auch nicht so auf dem moralischen was Drogen angeht... ehrlicher Weise!

Das einzige was ich an dieser Geschichte wirklich nicht mag ist... Raven! Von der ersten Minute an, möchte ich ihr mit ihrem "Hollywood-Ding" an dei Gurgel gehen! Allerdings muss ich auch sagen, dass ich da ein bisschen sensibel bin, wenn Serienstars ihre Rolle nicht mehr mögen! Klar ist es hart das man nur als eben diese Person gesehen wird, aber wenn man sich durchsetzt wird man eben auch als anerkannte Schauspielerin angesehen und soweit hat es Raven eben nicht geschafft, damit hätte sie sich abfinden müssen!

Anstatt sich damit abzufinden, dass sie "nur" Raven ist, will sie ewige Jugend... klar, weil Vampire auch im Sonnenlicht spielen können bzw. noch bock haben zu schauspielern! Sehr schlecht bedacht, ich find sie einfach nur doof!

Schön find ich das Wesley und Cordy Angel verzeihen, obwohl er als Angelus doch recht böse war... Cordy hat sehr schön geschauspielert... und als sie meint, dass er es ihr das nächste Mal sagen soll, wenn ihm das nicht gefällt, was sie schauspielert zeugt für mich doch von sehr viel Courage und zeigt das sie erwachsen wird!

Lustig ist auch die Endszene, nachdem alles verziehen ist lassen sie Angel doch im Bett gefesselt! "Hallo? Leute?"
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

zwuckle

Beitrag von zwuckle »

Mhm, also ich kann die Raven ganz gut verstehen. Es muss sicher übel sein, wenn man als Star großgeworden ist und gerade seine Teenagerjahre damit völlig verloren hat. Nun ist sie erwachsen und es immer gewöhnt von allen umgart zu werden, schon kommen die Ängste, dass sie alles verliert... Sicher war es wenig durchdacht, dass sie sich beißen lassen will, aber in der Verzweiflung kommt es zu Fehlentscheidungen. Das Ziel ist "ewig jung" zu sein, da müssen eben Opfer gebracht werden. Das sind die Schmerzen einer OP, oder das ewige trainieren (was mir auch Schmerzen bereiten würde), gute Ernährung usw. und eben auch das Opfer nicht in die Sonne gehen zu können und Blut zu trinken.

Ich finde den Oliver in dieser Folg ganz schön blöde. Wenn ich mir überlege, dass der doch angeblich so ein super Manager ist, wie Cordy ja immer wieder erwähnt, warum kümmert er sich noch um so einen verlorenen Posten, und es wird ja auch angedeutet, dass da so eine Art Liebe zu ihr besteht, das ist aber reichlich unprofessionell.

Ich finde übrigens Cordy in dieser Folge weitaus nerviger als des ganz Hollywood-kram. Sie benimmt sich so derart bescheuert gegen über den Filmleuten. All das, was sie in den letzten Folgen so sympathisch gemacht hat, ist wie weggeblasen und hinterlässt nur noch eine Dumpfbacke, wie sie im Buche steht. Nicht gerade eine super Darbietung, um in Hollywood Fuß zu fangen... Nagut, am Ende hat sie wieder glanzvolle Momente.

Rachel1910

Beitrag von Rachel1910 »

Cordy war wirklich super nervig in dieser Folge, aber zum ende auch besonders cool als es darum ging, Angel zu verkackeiern.

Diese folge hat mich ein bisschen zum grübeln gebracht, warum gibt es das das alle jung bleiben wollen, sogar in unserem Alter schon?
Rebecca war mir nicht wirklich sympatisch in dieser Folge und das sie doch auf die Idee kommt Angel darum zu bitten sie zu beisen und zum Vampire zu machen, zeugt nicht wirklich von Intelligenz. Finde ich auf jedenfall.
Hätte sie dann alle die ihr im Weg gestanden wären einfach abgeschlachtet. Hat sie überhaupt verstanden das sie nicht so werden würde wie Angel?

Das Angel wegen der Droge kurzzeitig zu angelus wurde fande ich mal wieder abwechslungsreich, und ich muss sagen ich glaube das cordy auf jedenfall jederzeit damit rechnet, das er wieder irgendwie zu angelus werden könnte. Es war wirklich eine sehr schöne Folge auf die eine und andere Art

Lassie2402

Beitrag von Lassie2402 »

Ganz eindeutig eine meiner Lieblingsfolgen, denn ich liebe es wenn Angel böse wird.
Aber wie kann man so dumm sein? Rebecca hätte sich doch denken können, dass ein Vampir die meisten Menschen umbringt und nicht verwandelt.
Obwohl Cordy zu meinen absoluten Lieblingen zählt muss ich hier auch zugeben, dass sie teilweise echt nervig war, aber am Schluss als sie Angel gefesselt auf dem Bett liegen gelasse hat hat ^_^
Was ich auch toll fand war, dass man Cordys Angst vor Angelus gesehen hat und Wesley nun auch Angelus gesehen hat.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #1.17 Für immer jung

Beitrag von LS »

Immer wieder Beindruckenden mit an zusehen wie David in einer Folge zwischen Angel und Angelus wechselt und beide auch noch authentisch rüberbringt
# Hashtag

Antworten

Zurück zu „Angel-Episodendiskussion“