Eure Meinung zu #1.06 Das Lied der Hyänen/The Pack

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

René

Beitrag von René »

nirvana hat geschrieben:anscheinend will Rene schon wieder der Folge mehr Zeit lassen... ich weiß nciht, irgendwie bringt das doch ncihts oder? Es verwirrt doch nur? Ich weiß nur nciht, ob nur cih das so seh, sonst hätte ich ihm das schon geschrieben.
Ja, ich habe gehofft durch die etwas längeren Wartezeiten ein paar mehr User anzulocken. Doch hat anscheinend nicht wirklich geklappt. Ab jetzt werden Annika und ich die Thread aber wieder regelmäßig aufmachen!

Inara

Beitrag von Inara »

das ist schön. danke.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika »

Heute kommt diese Episode auf Kabel 1 und ich denke es gibt noch mehr zu diskutieren, als das unheimlich grausame Outfit von Buffy im Zoo... :D

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52180
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Habe die Folge jetzt auch noch mal gesehen und konnte mich an fast nichts mehr erinnern.
Xander so fies zu sehen, ist echt nicht schön. Aber es zeigt schön was für ein guter Schauspieler Nick ist, denn ich habe ihm das voll abgenommen.
Das Lachen der Hyänen (also auch der Clique) waren auch ziemlich gut und haben schön das animalische Verhalten gezeigt.
Wie sie über Direktor Flutie hergefallen sind, war ziemlich grausam. Er war gerade etwas netter auch zu Buffy geworden.
Willow tat mir in dieser Folge sehr Leid, weil immer deutlicher gemacht wurde, wieviel ihr an Xander liegt und dann ist er so gemein zu ihr. :(

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

Ja, allerdings... der böse Xander hatte schon was, meiner meinung nach! Ach ich mag die BadBoys!

Ich kann nur wiederholen, die coolste Szene meiner Meinung nach ist die wo die Clique incl. Xander die Treppen hochkommen in SlowMo und dann noch das Lied "Job´s eye"... einfach hammer, sehr passend!
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

**Glory** hat geschrieben:Ja, allerdings... der böse Xander hatte schon was, meiner meinung nach! Ach ich mag die BadBoys!
Das war wohl das einzig gute an dieser Folge. Wie schon als Soldat, hat man ihn mal von einer anderen Seite gesehen. Etwas was ihm durchaus gut steht, da es ihn interessanter macht.

Sonst kann man zu der Folge nicht so viel sagen, ich zumindest nicht. Sie gehört auf jeden Fall nicht gerade zu den guten Fogeln dieser Staffel.
Bild

Liebe ist...

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

Petra hat geschrieben:Sonst kann man zu der Folge nicht so viel sagen, ich zumindest nicht. Sie gehört auf jeden Fall nicht gerade zu den guten Fogeln dieser Staffel.
Also im Allgemeinen fand ich sie eigentlich nicht schlecht! Ich denke, da diese Folge ja noch eher zu den ersteren gehört, soll uns diese Folge Xander noch ein bisschen näher bringen, da sie sich ja sehr auf Xander bezieht!
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

Lenya

Beitrag von Lenya »

Das Hyänen lachen find ich grausig! Ehrlich, für mich ist das eine der gruseligsten Folgen der 1. Staffel... wenn nicht sogar die gruseligste!

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Lenya hat geschrieben:Das Hyänen lachen find ich grausig! Ehrlich, für mich ist das eine der gruseligsten Folgen der 1. Staffel... wenn nicht sogar die gruseligste!
Danke! ;) Besonders schlimm fand ich ja das mit dem Direktor. Das gefiel mir überhaupt nicht. Könnte zusätzlich auch noch daran liegen, dass ich weiß wer von nun an Direktor dort ist und ich diese Person einfach nicht leiden mag.
Bild

Liebe ist...

Dany3107

Beitrag von Dany3107 »

Ich finde, dass das eine der schlechtesten Folgen der 7 Staffeln ist. Ich mag die einfach nicht!
Habe alle auf DVD und gucke sie immer mal wieder von Anfang bis Ende durch und jedes mal, wenn ich bei dieser Folge bin, denke ich: na toll die blöde Folge. Aber da ich ja keine Folge auslassen will, wenn ich mal wieder die ganze Serie durchgehe, wird diese auch geguckt.

Trotzdem muss ich sagen, dass Xander klasse war. Wenn er nicht den Trottel spielt ist er richtig sexy. Genause wie in der Folge der doppelte Xander, auch wenn das sein Zwilling war. Aber sehen ja eh gleich aus :)
oder wo er den Soldaten spielt.

Josey*

Beitrag von Josey* »

Dany3107 hat geschrieben: Trotzdem muss ich sagen, dass Xander klasse war. Wenn er nicht den Trottel spielt ist er richtig sexy. Genause wie in der Folge der doppelte Xander, auch wenn das sein Zwilling war. Aber sehen ja eh gleich aus :)
oder wo er den Soldaten spielt.
Da hast du allerdings Recht *jammjamm* :D

Ich finde die Folge eigentlich gar nicht so schlecht, aber das allein wegen Xander, der hier mal seine "animalische Seite" zeigen darf. Und die überraschende Wendung am Ende hätte ich auch nicht erwartet.
Das mit dem Direktor ist echt ekelig, und das arme Schweinchen erst... :(

Dany3107

Beitrag von Dany3107 »

Ich dachte mir auch das arme Schweinchen.

Wie hieß es? Herbert?
Sobald Xander diesen furchtbar männlichen Blick drauf hat, wirkt er auch ganz anders auf seine Mitmenschen, die ihn sonst immer als Trottel veruteilen. So kommt es mir zumindest vor. Am meisten bei Cordi, oder?

Dany

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Ja bei Cordi wirkte das am meisten. Aber das war auch noch die Zeit wo sie auf alles stand was in irgendeiner Art und weise extrem männlich aussieht (darf man das so schreiben? :D ). In dieser Folge hat er uns halt das erste Mal gezeigt das Xander mehr Seiten hat (was ja in der Zukunft häufiger passiert) und nicht nur der kleine "dumme Schuljunge" ist. Oder geht das jetzt nur mir so? :schaem:
Bild

Liebe ist...

Dany3107

Beitrag von Dany3107 »

Da gebe ich dir recht! Es kommt nicht nur dir so vor!
Ich find es nur schade, dass er meist als Trottel hingestellt wird. Er ist ja kein Trottel! Und es gibt auch keinen Grund, dass er immer derjenige ist, der fertig gemacht wird!

Josey*

Beitrag von Josey* »

Ja, genauso war es auch mit Jesse in "Die Zeit der Ernte", vorher ist er für Cordy einfach nur ein Trottel, mit dem sie niemals auch nur reden würde, als er dann aber ein Vampir ist (mit der obligatorischen sexy Machoausstrahlung) und im Bronze mit ihr tanzen will reagiert sie plötzlich ganz anders auf ihn. Was so eine dämonische Aura nicht alles bewirken kann :D

jamie82

Beitrag von jamie82 »

ich kann euch allen im punkt xander nur zustimmen. bad boys sind lecker :D

dass er allerdings willow so fertig gemacht hat, fand ich zum kotzen. da sieht man mal wieder wir unsensibel er sein kann. als normaler xander war er zwar einfach nur zu doof zusehen, dass willow was für ihn empfindet, aber ich denke trotz hyänenbesessenheit wußte er sehr wohl, was er zu ihr sagte!

das schweinchen tat mir auch voll leid. buffy musste bestimmt an ihren mister gordo denken ;)

glory hat geschrieben:Ich kann nur wiederholen, die coolste Szene meiner Meinung nach ist die wo die Clique incl. Xander die Treppen hochkommen in SlowMo und dann noch das Lied "Job´s eye"... einfach hammer, sehr passend


du hast so recht

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

jamie82 hat geschrieben:dass er allerdings willow so fertig gemacht hat, fand ich zum kotzen. da sieht man mal wieder wir unsensibel er sein kann. als normaler xander war er zwar einfach nur zu doof zusehen, dass willow was für ihn empfindet, aber ich denke trotz hyänenbesessenheit wußte er sehr wohl, was er zu ihr sagte!
Das ist halt seine Jugendliche Seite. Erinnert mich immer wieder an Dawson aus DC. Und als er so besessen war, konnte er wohl auch nicht anders. Da war es wohl ein Zwang sich so zu verhalten. Auch wenn man das nicht für richtig heißen kann. Aber er war ja so blind und hat überhaupt nicht erkannt was sie für ihn empfindet. Und ja auch in dieser Folge hat er wieder auf ihren Gefühlen rumgetrampelt. Aber dazu gehören immer zwei Seiten, denn Willow hat gerade jetzt am Anfang noch nicht den Mut sich gegen ihn zu wehren, weil sie ihn auch einfach noch so anhimmelt.

Oh Mr. Gordo war der Name. Ich hatte schon die ganze Zeit überlegt :schaem:
Bild

Liebe ist...

Cadia

Beitrag von Cadia »

Ich konnte diese Folge eigentlich ganz gut leiden. Ich fand sowieso die ersten STaffeln besser, in der die Folgen noch unabhängiger voneinander waren. Später durfte man ja keine Folge mehr verpassen, um noch richtig durchblicken zu können.

Josey*

Beitrag von Josey* »

Cadia hat geschrieben: Ich fand sowieso die ersten STaffeln besser, in der die Folgen noch unabhängiger voneinander waren. Später durfte man ja keine Folge mehr verpassen, um noch richtig durchblicken zu können.
Das stimmt allerdings, besonders "schlimm" fand ich es in S5, die ganze Sache mit Glory, da habe ich, obwohl ich jede Folge aufmerksam verfolgt habe, einige Zusammenhänge etc beim ersten Mal gucken nicht so wirklich kapiert. In S1-3 gibt es noch viel mehr Motw-Folgen, die voneinander quasi unabhängig sind.

jamie82

Beitrag von jamie82 »

besonders "schlimm" fand ich es in S5, die ganze Sache mit Glory, da habe ich, obwohl ich jede Folge aufmerksam verfolgt habe, einige Zusammenhänge etc beim ersten Mal gucken nicht so wirklich kapiert
mir ging´s genauso. ich hab erst jetzt als ich die s5- aufmerksam geschaut hab, alles kapiert. zum beispiel hab ich nie verstanden wie ben und glory genau zusammen hängen. das war irgendwie kompliziert.

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“