Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
33%
5 Punkte
2
67%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Evil Angel

Beitrag von Evil Angel »

Ich finde es ist kein super gutes Finale. Denn am Ende sind alle so glücklich. Dennoch eine gute Folge. :) Angel war dabei. :D Und Buffys Kleid war echt wunderschön.. :up:

Elsa

Beitrag von Elsa »

Hab die Folge letzte Woche auch wieder gesehen, da ich mir grad alle Buffy-Folgen nochmal ansehe, diesmal auf DVD. Das Finale war zwar nicht superberauschend, aber auch nicht schlecht. Zudem fand ich es schon immer schade, dass die erste Staffel nur zwölf Folgen hat. Trotz, dass so viel Wirbel um den Meister gemacht wurde, war seine Vernichtung ja dann doch schnell vorgenommen ;)

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Beitrag von ForVanAngel »

Das Finale. Der Vampirkönig als auch John „The Anointed“ Cusack ist dabei. Angel auch. Und unser Viereck.

Bitte, ich finde den Vampirkönig so scheiße, „Glory“, oh, wie lächerlich. Daran muss die Serie noch arbeiten, denn so wird das auch später nicht ganz funktionieren, wenn der Typ einfach so hirntot ist. Ein Erdbeben. „What do you think? 5.1?“ Okay, das war ein Hauch von Humor. ;)

Mir gefiel, wie Xander sich traut, Buffy um ein Ball-Date zu bitten. Wobei sie als Slayer nicht will, und wegen der Freundschaft zu Willow und Xander. Und wohl besonders wegen Angel. Er ist beleidigt, verständlich. Willow hat ihm abgesagt, absolut richtig, er würde ständig an Buffy denken – so verzweifelt ist sie dann auch nicht. Witzig, dass Xander ernsthaft Country Musik hört – ich hätte das eher für eine sarkastische Bemerkung gehalten. ^_^

Ms. Calendar will mir nicht so gefallen, aber sie hilft Giles. Hoffe, sie ist kein Vampir – was ich mir durchaus vorstellen könnte. Bzw. einfach jemand von der dunklen Seite, eine Hexe.

Okay, also wir haben ein Erdbeben, eine Prophezeiung, und Angel unterhält sich mit Giles. „Tomorrow night, Buffy will face the master and she will die.“ Irgendwie macht das Ganze aber keinen Sinn, denn: “In every generation a slayer is born.” Wäre doch armselig, wenn die nach 16 Jahren abkratzen. Klasse Wutausbruch von Buffy, wie soll sie auch anders reagieren? Schöne Szene mit der Mutter und das Kleid sah wirklich hübsch an SMG aus. :schaem:

Und Buffy kommt wieder, um doch ihre Aufgabe zu erfüllen. Giles wird mal eben k.o. getreten – don’t mess with Buffy. Ja und warum pfählt sie das Kind nicht? Wohl weil sie den Meister dann nicht töten kann. Verdammt coole Idee, Buffy im Kleid gegen den Meister kämpfen zu lassen. Cool, wie Xander zu Angel geht. Da bin ich gespannt, ob sie was ausrichten können. „You’re looking at my neck.“ :D Yeah, die beiden werden sicher keine Freunde mehr, da Angel auch auf Buffy steht. “You’re the one who sets me free. If you hadn’t come, I couldn’t go.” Klingt irgendwie logisch, vorallem hat Buffy überhaupt keine Chance, ich meine, wie hätte sie jemals eine Chance gegen den Meister haben sollen? Ich hätte den Biss aber nicht erwartet, kam doch, cool! Klasse natürlich, wie Xander Buffy wiederbelebt – und der Trottel Angel hätte sie liegen gelassen, was jetzt? Huh, Angel? :p Große Klasse, Cordelia ist endlich mal nützlich und fährt Calendar samt Willow per Auto in die Bibliothek. Müsste nur noch eine plausible Erklärung her, warum Buffy sich so stark fühlt, cool ist, und den Master finden kann. Bah, die Schlange war ekelig. *schauder* „I may be dead – but I’m still pretty.“ :D Grait! Das riesige Monster in der Library war auch net schlecht. Okay, Master verdroschen, getötet – und wieso ging das alles? :?:

„We saved the world, I say we party.“ 8-)


Fazit: Das Finale. Und es war nicht nur thematisch ein Finale, hat mir wirklich gut gefallen! Beste Folge, darauf kann man aufbauen. Hat gut aufgebaut. Nur wäre eine Erklärung, warum Buffy so stark wurde wirklich nötig gewesen, schlicht der Notfallplan, bzw. es ist einfach so ist nicht ganz zufriedenstellend. 4,25 Punkte

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Beitrag von philomina »

ForVanAngel hat geschrieben:Das Finale. Und es war nicht nur thematisch ein Finale, hat mir wirklich gut gefallen! Beste Folge, darauf kann man aufbauen. Hat gut aufgebaut. Nur wäre eine Erklärung, warum Buffy so stark wurde wirklich nötig gewesen, schlicht der Notfallplan, bzw. es ist einfach so ist nicht ganz zufriedenstellend. 4,25 Punkte
Du hast es geschafft! Und wenn du hier schon 4,25 Punkte gibst, wirste deine Punkteskala mit den Staffeln echt erweitern müssen, denn da werden Folgen kommen, denen du im Vergleich dann 20 Punkte geben müsstest :D

Für mich ging es dann mit #2.03 rapide aufwärts mit meinem Interesse an und Begeisterung für "Buffy", obwohl es noch eine Weile immer wieder einzelne sehr trashige Folgen gibt.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Beitrag von ForVanAngel »

philomina hat geschrieben:
ForVanAngel hat geschrieben:Das Finale. Und es war nicht nur thematisch ein Finale, hat mir wirklich gut gefallen! Beste Folge, darauf kann man aufbauen. Hat gut aufgebaut. Nur wäre eine Erklärung, warum Buffy so stark wurde wirklich nötig gewesen, schlicht der Notfallplan, bzw. es ist einfach so ist nicht ganz zufriedenstellend. 4,25 Punkte
Du hast es geschafft! Und wenn du hier schon 4,25 Punkte gibst, wirste deine Punkteskala mit den Staffeln echt erweitern müssen, denn da werden Folgen kommen, denen du im Vergleich dann 20 Punkte geben müsstest :D
Kenn ich! Smallville Staffel 1 hätte ich später auch abwerten müssen, weil die Relation bis Staffel 3 dann nicht mehr gegeben ist, weil das dann wirklich schon drastische Unterschiede sind, vorallem wenn man gewisse Folgen zum 2. Mal sieht. ;) 20 Punkte kräge (würde kriegen) nur LOST. :D Bin froh, dass mir das Finale gefallen hat, war aber nicht schwer, wirklich schlecht war nix, war abwechslungsreich und gut gemacht, für S1 absolutes Highlight.
Für mich ging es dann mit #2.03 rapide aufwärts mit meinem Interesse an und Begeisterung für "Buffy", obwohl es noch eine Weile immer wieder einzelne sehr trashige Folgen gibt.
Aha, ich dachte, ich hätte es geschafft. :( Ganz üble Folgen schmeißen mich auf meinem Weg "nach oben" zurück, naja, werd ich schon überleben. Jetzt mal ne Buffy Pause, dann sehen, wann wieder Platz ist - schätze so in 2 Monaten. :)

Benutzeravatar
Estrella*
Beiträge: 740
Registriert: 07.06.2007, 22:07
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Beitrag von Estrella* »

So nun lief also das Finale für Staffel eins (gut... zum wiederholten Mal) Und?

Ich finde diese Folge einfach grandios. Für mich die absolut beste der ersten Staffel.
Es war schön zu sehen das alle Protagonisten eine wichtige Aufgabe hatten, so wie das sein soll.
Buffy realisiert zum ersten Mal so richtig, was es heißt die Jägerin zu sein. Ich meine sie hat es vorher aus schon verstanden und hatte es manchmal satt, aber der Aspekt mit dem Tod kam ihr hier zum ersten Mal. Sehr ergreifent, als sie es durch Giles erfahren hat.
Auch Willow hatte eine tolle emotionalle Szene, wie ich finde. Es waren Leute wie sie, die da ermordet im Videoraum lagen und auch sie hat hier gemerkt, das es auch sie hätte treffen können.
Was ich auch sehr schön fand, war die Zusammenarbeit von Giles und Ms. Calender, da kann man für die nächste Staffel viel hoffen(... obwohl ich ja schon weiß was passiert ;) ) Und Cordelia konnte auch den Retter spielen, wie sie mit ihrem Auto so durch die Schultüren rennte. Absolut beste Szene von ihr: Wie sie in den Arm des Vampiers beist. :D
Beeindruckt war ich von Xander, es ist doch toll, wenn man all seinen Mut zusammen nimmt und das Mädchen seiner Träume frägt, ob sie mit einem ausgeht. Man merkt in dieser Episode sehr, das er zwar etwas trotelig ist, aber für die Personen, die er liebt einsteht. Nicht jeder hätte sein Leben in solch einer Situation riskiert.
Was Angel angeht, viele fanden es ja so schön, das er Buffy liebt und ihr zur Hilfe kommt. Das ist auch schön, aber was sollte ihm auch schon groß passiert, wenn das Ende der Welt kommt. Er ist doch schon ein Vampier. Da fand ich Xander's Engagement viel imponierender, auch wenn er nicht der richtige Mann für Buffy ist oder es je sein sollte.
Für mich war das ein sehr schönes und gelungenes Staffelfinale und ich freu mich schon, wenns mit Staffel 2 weitergeht.
CINDERELLA IS PROOF THAT A PAIR OF SHOES CAN CHANGE YOUR LIFE

Benutzeravatar
Insomniac
Beiträge: 453
Registriert: 08.11.2008, 14:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure Meinung zu #1.12 Das Ende der Welt

Beitrag von Insomniac »

Ja, das Staffelfinale hat mir auch ziemlich gut gefallen. Allerdings muss ich trotzdem sagen, dass ich wohl aufhören würde, wenn Buffy nicht so ein Ruf vorauseilen würde.
Estrella* hat geschrieben:Buffy realisiert zum ersten Mal so richtig, was es heißt die Jägerin zu sein. Ich meine sie hat es vorher aus schon verstanden und hatte es manchmal satt, aber der Aspekt mit dem Tod kam ihr hier zum ersten Mal. Sehr ergreifent, als sie es durch Giles erfahren hat.
Das war für mich die beste Szene. Sie steht da, ist total fertig und sagt einfach: "Ich bin 16 Jahre alt. Ich will nicht sterben." Das war so authentisch und realistisch. Bei heutigen Serien habe ich oft das Gefühl, dass die Heldinnen, sogar wenn sie nur Teenager sind, schon total abgebrüht sind und mit allem fertig werden. Da gefällt es mir um so besser, dass Buffy da mal echte Angst gezeigt hat.
Estrella* hat geschrieben:Und Cordelia konnte auch den Retter spielen, wie sie mit ihrem Auto so durch die Schultüren rennte. Absolut beste Szene von ihr: Wie sie in den Arm des Vampiers beist.
LOL, ja das war witzig. Überhaupt finde ich Cordelia ganz unterhaltsam. Sie bedient zwar jedes Klischee der beliebten aber oberflächlichen und eher dummen Highschool Queen, und normalerweise sind es diese Charaktere die mich immer am meisten nerven, aber Cordelia find ich eigentlich ganz okay.

Xander und Willow haben mir auch gut gefallen.
And I am done with my graceless heart
So tonight I'm gonna cut it out and then restart

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“