Eure Meinung zu #2.08 Das Mal des Eyghon

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52193
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #2.08 Das Mal des Eyghon

Beitrag von Catherine »

Erfahrt ein bißchen mehr über Giles' Vergangenheit in:

[center]#2.08 "Das Mal des Eyghon" (The Dark Age)[/center][/b]

Ethan Rayne is back! Und das bedeutet wie immer nichts gutes, doch diesmal ist es nicht Ethans Schuld das, das Unheil mit ihm kommt. Ein, von ihm und Giles in der Jugendzeit erschaffener Dämon, will sich rächen und versucht alle die bei seiner Erschaffung dabei waren, zu töten. Bis auf Ethan und Giles ist es ihm auch bei jedem gelungen. Doch wie immer spielt Ethan ein doppeltes Spiel, er versucht Giles ans Messer zu liefern und somit seine eigene Haut zu retten. Alles läuft anders als geplant. Der Dämon sucht sich ausgerechnet Jenny als Wirt aus und nun stehen alle vor einem Problem. Wenn sie den Dämon töten, wäre somit auch Jenny tot...

>> Hier geht es zur ausführlichen Episodenbeschreibung auf myFanbase.de<<

>> Hier geht es zur Review auf myFanbase.de<<
Zuletzt geändert von Catherine am 14.07.2006, 23:11, insgesamt 5-mal geändert.

Josey*

Beitrag von Josey* »

Ich finde die Folge echt gut, da man etwas mehr über Giles 'dunkle Vergangenheit' erfährt und Buffy erkennt, dass auch er nur ein Mensch ist...
Dass Jenny erstmal Abstand will kann man ihr wohl nicht verdenken... echt schade, da sich die beiden ja gerade erst etwas näher gekommen sind.
Echt süß am Anfang:

Ms. Calendar: "I just love to see you squirm."
Giles: "Yes, well, I, uh... trust I gave good... squirm."
Ms. Calendar: "Did anyone ever tell you you're kind of a fuddy-duddy?"
Giles: "Nobody ever seems to tell me anything else."
Ms. Calendar: "Did anyone ever tell you you're kind of a sexy fuddy-duddy?"
Giles: "Well, no. Actually that part usually gets left out. I can't imagine why."

Lenya

Beitrag von Lenya »

Ich mag die Folge auch total gern.

Ich kann Josey nur zustimmen, es ist wirklich spannend, was über Giles' Vergangenheit rauszufinden. Und dann ist er gleich so ein schlimmer Finger gewesen :D .

Ich finde es bloß ein bisschen blöd, dass sich Jenny so anstellt, nachdem ihr das passiert ist... immerhin kommt ja später raus, dass sie und ihre Geschichte auch nicht gerade von Pappe sind.

Inara

Beitrag von Inara »

Ich kann zwar verstehen, dass sie etwas verwirrt ist, aber dass sie sich erstmal so abwendet von ihm, find ich auch blöd. Er kann doch gar ncihts dafür. Der Giles, in den sie sich verliebt hat, würde nie so etwas Dummes tun, er diesen Fehler vor so langer Zeit gemacht. Von daher tat er mir unglaublcih leid. Ich fand die Szenen, wo Buffy ihm sagt, dass sie etwas gemeinsam haben usw., aber total schön.

Willow war richtig genial, wie sie Cordy und Xander angeschrien hat. Richtig durchsetzungfähig :up:
Spoiler
ich finde man merkt die Spannung zwischen Cordy und Xander sehr deutlich
Angel kam heute ja leider nciht so oft vor, dafür aber ganz heldenhaft. Aber es sah schon etwas merkwürdig aus, wie sein schönes Gesicht sich so verzerrt hat. ;)

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52193
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Dass ich zur Folge noch nichts geschrieben habe, liegt daran, dass ich sie mir jetzt nicht noch mal angeguckt habe, obwohl ich das eigentlich schon die ganze Zeit vorhabe.

Allgemein kann ich sagen, dass mir die Folgen gefallen, in der etwas über die Vergangenheit der Charaktere bekannt wird. Vor allem bei Giles freut es mich immer, weil er früher ja ein total anderer Typ war.

Ethan gefällt mir überhaupt nicht. Der macht immer nur Ärger.

Was ich jetzt so über Giles und Jenny hier gelesen habe, denke ich auch, dass man sie irgendwie verstehen kann. Aber wie nirvana schreibt, ist das ja nicht der Giles von heute gewesen, der dafür verantwortlich war.
Ich finde diese Geschichte, die schon die ganze Zeit zwischen Jenny und Giles abläuft total niedlich. Er ist ja eher so der zurückhaltende Typ und sie ist ziemlich aufgeweckt und überredet ihn zu Sachen, die er sonst nie tun würde. Schade, dass sie jetzt erstmal auf Abstand gehen... :(

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

Also ich verstehe nicht warum sie sich abwendet, weil ok, der Dämon hatte besitz von ihr genommen aber, tja, sowas passiert nunmal und wie schon gesagt wurde, die ehrlichste Haut ist sie nunmal auch nicht, immerhin ist sie ja aus anderen Gründen in Sunnydale als sie vorgibt!

Ich fand die Folge jetzt eigentlich nicht soo prickelnd, fand sie auch sehr düster! Und der Anfang war auch sehr gruselig! Aber na gut, ist wohl eher geschmackssache!
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

Inara

Beitrag von Inara »

Buffy2282 hat geschrieben: fand sie auch sehr düster! Und der Anfang war auch sehr gruselig! Aber na gut, ist wohl eher geschmackssache!
Stimmt, die war schon ziemlcih düster. Wie der Typ da verzweifelt versucht hat zu Giles zu kommen und diese Frau ihn dann so angefallen hat... Oder wie "Jenny" Giles bedroht hat... war schon ziemlcih düster. Lustig fand ich, dass Buffy dann doch tatsächlcih ein echtes Tatoo hatte. ^_^

Benutzeravatar
LorelailovesLuke
Beiträge: 432
Registriert: 15.11.2004, 21:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von LorelailovesLuke »

ich find die Folge auch Klasse, sie gibt einen Einblick in Giles früheres Leben und zeig uns das der liebe Giles auch nicht all zu perfekt ist. Die Folge ist zwar gut aber zählt meiner Meinung nach nciht zu den besten.
AGGS
Bild

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52193
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Heute Abend ist es wieder soweit. Auf Kabel1 läuft eine weitere Folge von "Buffy".Giles alter "Freund" Ethan Rayne ist zurück in der Stadt und bringt einiges durcheinander.

Spectra

Beitrag von Spectra »

Ich mag die Folge wirklich. Giles ist ein interessanter Charakter und das endlich mal ein Blick auf seine Vergangenheit geworfen wird macht die Folge so besonders.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.08 "Das Mal des Eyghon" (The Dark Age)

Beitrag von philomina »

Was genau meinte Angel damit, er habe seit Jahrhunderten einen Dämon in sich, ihm sei der Kampf gerade recht gekommen? Es sah ja so aus, als kämpften 2 Dämonen in ihm und Eyghon wurde dann ins Jenseits gekickt. Meint er damit seine Vampirnatur? Dann müsste man diese ja quasi auch so wie Eyghon töten können?! ...nur wäre dann wohl auch Angel tot :ohwell:

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #2.08 "Das Mal des Eyghon" (The Dark Age)

Beitrag von Schnurpsischolz »

philomina hat geschrieben:Was genau meinte Angel damit, er habe seit Jahrhunderten einen Dämon in sich, ihm sei der Kampf gerade recht gekommen? Es sah ja so aus, als kämpften 2 Dämonen in ihm und Eyghon wurde dann ins Jenseits gekickt. Meint er damit seine Vampirnatur? Dann müsste man diese ja quasi auch so wie Eyghon töten können?! ...nur wäre dann wohl auch Angel tot :ohwell:
Ja, ich denke so ist das gemeint. Vampire haben sozusagen einen Dämon im Körper, Angel aber eben noch zusätzlich seine Seele, dass unterscheidet ihn von den anderen Vampiren.
Ob man den jetzt unabhängig von ihm töten könnte glaube ich eher nicht, nur vielleicht in so einem Falle wie hier, wenn er eben von noch einem in Besitz genommen wird, und der gewinnen würde.
Mit den mythologischen Erklärungen darf man es auch nicht immer zuuuu genau nehmen, habe mir vor kurzem nochmal den AK von Joss Whedon zum Piloten angehört, und da meint er auch, dass sie sich zwar schon versuchen an ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten in der Mythologie halten, dass sie aber bewußt einiges eher schwammig halten, weil es ihnen in erster Linie wichtig ist, wie die Wirkung auf die Charaktere ist. Er hatte da auch nen schönen Begriff dafür,d en hab ich mir aber leider nicht gemerkt.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #2.08 "Das Mal des Eyghon" (The Dark Age)

Beitrag von ForVanAngel »

Boah, Marilyn Manson äh Diedre ist aber hübsch gruselig. Und schon wieder verschwunden.

Jenny und Giles scheint ja was Ernsteres zu werden, finde ich gar nicht so verkehrt, der Typ lebt ja für seine Bibliothek. Und ein Kuss.

Die Geschichte scheint aber durchaus spannend werden zu können, endlich wissen wir mal NICHT sofort, um was es geht. Eine Leiche, ein alter Freund von Giles, der identifiziert ihn, sieht ein komisches Tattoo (zeigt wohl eine Sektenzugehörigkeit) und Buffy verprügelt derweil mit Unterstützung von Angel ein paar Fieslinge. Weiteres interessant, dass Giles diese Diedre kennt, also die Person, nicht das Monster. Okay, es ist ein Geheimbund, Giles hat auch ein Tattoo – die Folge wird besser. Die Flashs waren auch gruselig. Buffy trifft also den Kostümverleiher, der uns eine dämliche Folge beschert hatte, 2 Mal gelingt ihm das nicht. „The mark of Eyghon“ also. Der wechselnde Zombie hingegen war dämlich. Also Ms. Calendar als Zombie. Und auch ein bisschen, dass Giles als junger Mann Zombie’s Beschworen hat. Aber ganz nett.

Hingegen wird Cordelia immer mehr zur Blödheit getrieben, Gott schicke ein Hirn, ich meine, so blöd kann man gar nicht sein, da ist sie seit Anfangs Staffel 2 ein Teil des Buffy Casts (und ich meine, sie ist doch ganz nett) und dann liefert sie ständig Aussagen, wo du dir aufs Hirn greifst. „I’m gonna be in therapy till I’m 30.“ DAS hingegen war mal eine wahre Aussage, bitte gleich am Montag einliefern. Weiteres Minus: Warum hat NUR die verdammte Buffy-Truppe Computer-Nachhilfe? Wenn doch Willow Ms. Calendar helfen soll – wobei? Sich um Cordelia und Xander kümmern – dem ich nicht abnehme, dass er keinen Schimmer von Computern hat (okay, er ist wohl eine faule Socke). Somit stört das schon.

Mit die beste Szene der Folge war, wo sich Xander und Cordelia näherkommen, und sich fast prügeln wollen und Willow erstmals laut wird. Schön! Dennoch wurde die Folge schwach aufgelöst, wobei der Effekt bei Angel für '98 schon sehr stark ausgesehen hat. Okay hat schon Sinn gemacht, aber dennoch war’s nicht so wirklich toll.


Fazit: Heute also Untote. Immerhin war das ganze halbwegs Interessant und ein bisschen Spannend aufgezogen. Mehr will ich vorerst gar nicht. Macht 2,75 Punkte, immerhin knapp über Durchschnitt, bald scheinen dann mal die guten Folgen zu kommen – ich warte.

Benutzeravatar
Estrella*
Beiträge: 740
Registriert: 07.06.2007, 22:07
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #2.08 Das Mal des Eyghon

Beitrag von Estrella* »

Wieder etwas spät nach der Ausstrahlung, aber egal... hier mein Kommentar:

Auch eine schöne Folge. Giles mag ich wirklich sehr und es war spannend rauszufinden was er mit Ethan und den Morden zu tun hatte. Man hat sich ja schon länger denken können, das er früher schon einiges im Schilde geführt haben könnte. Es kann doch niemand so pflichtbewusst und spießig zur Welt kommen. Auf jeden Fall ist es für mich immer ein Highlight etwas über die Vergangenheit verschiedener Charaktere zu erfahren und bei Giles war das besonders schön. Ich freu mich schon wenn Ethan mal wieder in Sunnydale auftaucht.
CINDERELLA IS PROOF THAT A PAIR OF SHOES CAN CHANGE YOUR LIFE

Benutzeravatar
Insomniac
Beiträge: 453
Registriert: 08.11.2008, 14:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure Meinung zu #2.08 Das Mal des Eyghon

Beitrag von Insomniac »

Ja, war eine ganz gute Folge. Allerdings hat mir die davor besser gefallen. Nicht zuletzt, weil Max aus Roswell einen Gastauftritt hatte ;) . Ich freu mich immer wenn ich bei Buffy andere bekannte Seriendarsteller sehe.
Estrella* hat geschrieben:Man hat sich ja schon länger denken können, das er früher schon einiges im Schilde geführt haben könnte. Es kann doch niemand so pflichtbewusst und spießig zur Welt kommen. Auf jeden Fall ist es für mich immer ein Highlight etwas über die Vergangenheit verschiedener Charaktere zu erfahren und bei Giles war das besonders schön.
Das stimmt! Und Giles hatte in seiner Vergangenheit ja anscheinend einiges mit okkulten Mächten zu tun. Damit wäre auch erklärt warum er sich mit Vampiren und Dämonen so gut auskennt. Am Schluss tat er mir ziemlich leid, als er von Miss Calendar so abgewiesen wurde. Allerdings war das auch verständlich, nachdem was sie grade durchgemacht hat. Aber ich hoffe sie kommen sich wieder näher.
And I am done with my graceless heart
So tonight I'm gonna cut it out and then restart

Anjak91

Re: Eure Meinung zu #2.08 Das Mal des Eyghon

Beitrag von Anjak91 »

Erstmal was allgemeines: Ich finde es super, dass Buffy auf sixx gezeigt wird, auch wenn ich alle DVDs habe und die Folgen schon 10mal gesehen habe, bekomm ich nie genug davon :D

Und nun zur Folge: Ich mag die Folge auch sehr gerne. Ich seh das auch so wie Estrella*, ich finde es auch toll, wenn man etwas aus der Vergangenheut erfährt. Ich find es schön, das Giles auch mal "knallhart" sein kann. Zu Ethan ist er ja ganz anders, als was man von ihm gewöhnt ist und das gefällt mir. Eine andere Seite an ihm, hat man ja schon ein bisschen in der Folge "Die Nacht der Verwandlung" gesehen.

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“