Eure Meinung zu #3.12 Die Reifeprüfung

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten
Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Eure Meinung zu #3.12 Die Reifeprüfung

Beitrag von Petra »

Auch heute gibt es wieder eine neue Folge von WWBC. Diesmal geht es mit der Reifeprüfung weiter.

Es ist Buffys 18. Geburtstag und sie soll vorm Rat der Wächter eine Reifeprüfung ablegen. Giles entzieht ihr alle ihre Kräfte. Sie soll nur durch „Kopfarbeit“ einen gefährlichen Vampir besiegen. Sie muss sie nie gekannte Ängste ausstehen...
Zuletzt geändert von Petra am 14.05.2006, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Liebe ist...

Josey*

Beitrag von Josey* »

Dies ist eine echt heftige Folge, wir haben ja im Vorfeld schon öfter drüber geredet wie schlimm es für Giles war, Buffy ihr das anzutun, und doch musste er es auf Befehl des Rates der Wächter tun. Dass ihm das so schwerfällt heißt für den Rat, dass Giles Buffy zuviele Gefühle entgegenbringt und er deshalb kein guter Wächter sein kann.
Quentin: Which is why you're not qualified to make this decision.
You're too close.
Giles wird also gefeuert, echt heftig, der Anfang vieler Schwierigkeiten mit dem Rat der Wächter.
Giles: The test is done. We're finished.
Quentin: Not quite. She passed. You didn't. (faces him) The Slayer is
not the only one who must perform in this situation. I've recommended to
the Council, and they've agreed, that you be relieved of your duties as
Watcher immediately. You're fired.
Giles: (taken aback) On what grounds?
Quentin: Your affection for your charge has rendered you incapable of
clear and impartial judgment. (Buffy looks at Giles) You have a father's
love for the child, and that is useless to the cause. (Giles looks down)
It would be best if you had no further contact with the Slayer.
Die Szene werde ich nie vergessen, als er sie mit dem Mineral hypnotisiert und die Spritze setzt... vor allem wusste man da ja noch nicht, warum er das tut...

So, Buffys Vater versetzt sie wieder mal, dabei hat sie sich sosehr darauf gefreut, an ihrem Geburtstag mal wieder was mit ihm zu unternehmen. Das letzte Mal war doch in den Ferien zwischen Season1 und 2, oder? Was für ein toller Vater.
Joyce: His, uh, quarterly projections are unraveling and he can't
afford to take off right now. He promises to make it up to you. It's all
right there in the letter.
Der Vampir war schon echt ekelig, und dann schnappt er sich auch noch Buffys Mom... Ein echt tolles Ritual des Rates, als würden nicht schon genug Jägerinnen sterben, müssen sie das auch noch selbst vorantreiben... und auch als Loyalitätstest für die Wächter ist das doch Blödsinn, denn der Wächter soll doch auf seine Jägerin aufpassen und die "beschützen" und sie nicht in den Tod treiben...



Die Szenen des Tages:

Buffy: Okay, I just got swatted down by some no-neck and rescued by
Cordelia. What the hell is happening?
Willow: Now, now when you say 'fired', do you mean 'fired'?
Xander: You're not cruising past that concept any time soon, are you?
Willow: Well, it's just... I mean, he's been *fired*! He's, he's
unemployed! He's... between jobs.
Buffy: Giles isn't going anywhere, Will. He's still librarian.
Willow: Okay, but I'm writing an angry letter.
Buffy grabs a new jar of peanut butter and tries to open it.
Buffy: (sighs) Just feel better when I get my strength back.
Xander: Give you a hand with that, little lady?
He stands up and holds out his hand to take it from her. She hands it to
him.
Buffy: You're loving this far too much.
Xander: Admit it. (tries to open it) Sometimes you just need a big
strong man. (smiles)
He struggles with the jar for a while, then tries to cover it with a
laugh.
Xander: Uh, Will, gimme a hand with that?

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Alles in allem eine unglaubliche Folge. Bereits vor ein paar Tagen hatten wir ja darüber gesprochen. Aber diese Folge hat wirklich so viel Gefühl. Für mich mit eine der besten Folgen dieser Staffel auch wenn das was passiert, nicht unbedingt gut ist.

Buffy mussten nun also für ihre Prüfung die Kräfte genommen werden. Alleine die Tatsache, dass der Rat auf so eine Idee kommt ist mir schon vollkommen unbegreiflich. Und dann soll sie auch noch gegen einen Vampir ankämpfen, gegen den sie schon mit ihren Kräften schwierigkeiten hätte ihn zu besiegen. Das hätte den Leuten doch auffallen müssen, vor allem da sie ihn selbst ja nur mit Tabletten einigermaßen ruhig halten konnten.

Ich glaube der Zentrale Punkt dieser Folge war aber die "Vaterrolle"
Von ihrem eigenem Vater wurde sie versetzt und von ihrem "Ersatzvater" (den als solchen muss man Giles einfach bezeichnen) wurde sie verraten. Vor allem Giles hat sie sehr vertraut und da konnte man schon verstehen das sie wütend und verletzt war.

Die Folge zeigt auch wieviel Giles eigentlich für seine Jägerin empfindet. Wesentlich mehr als es üblich ist und wohl auch mehr als es bisher bei anderen der Fall war. Daher war es klar, dass es ihm so schwer gefallen ist ihr die Kräfte zu nehmen. Das Leben seiner Jägerin war ihm so wichtig, dass er dafür seinen Job verloren hat. Etwas was für ihn auch ein schlimmer Schock sein muss, denn schließlich war er Wächter durch und durch. Aber in dem Moment in dem aus drauf ankam, zählte für ihn nur das Leben von Buffy. Das hätte der Rat berücksichtigen müssen, meiner Meinung nach :ohwell:
Bild

Liebe ist...

jamie82

Beitrag von jamie82 »

ich hatte die folge sei bestimmt 4 jahren nicht mehr gesehen und dann hab ich sie auf der dvd bewußt geschaut und war echt geschockt! obwohl buffy eine dämonen-serie ist, hab ich mich selten gegruselt, aber vor diesem irren und ekligen vampir hatte ich echt angst. die vorstellung allein so einem monster hilflos gegenüber zu stehen, ist ja schon für unsereins grauenhaft, aber für den slayer muss es noch tausendmal schlimmer gewesen sein!

eine szene, die beschreibt, welche sorgen buffy hat... und natürlich das geständnis von angel, was ich persönlich sehr romantisch finde ;)
Buffy: Angel, what if I have lost my power?
Angel: You lived a long time without it. You can do it again.
Buffy: I guess. But what if I can't? I've seen too much. I know what
goes bump in the night. Not being able to fight it... What if I just
hide under my bed, all scared and helpless? Or what if I just become
pathetic? Hanging out at the old Slayer's home, talking people's ears
off about my glory days, showing them Mr. Pointy, the stake I had
bronzed.
Angel: Buffy, you could never be helpless or boring, not even if you
tried.
Buffy raises her eyebrows and gets up.
Buffy: Don't be so sure.
She steps over to a table.
Buffy: Before I was the Slayer, I was... (leans on the table) Well, I,
I don't wanna say shallow, but... Let's say a certain person, who will
remain nameless, we'll just call her Spordelia, looked like a classical
philosopher next to me. Angel, if I'm not the Slayer, what do I do? What
do I have to offer? Why would you like me?
Angel: (quietly) I saw you before you became the Slayer.
Buffy: (confused) What?
Angel: I watched you, and I saw you called. It was a bright afternoon
out in front of your school. You walked down the steps... and... and I
loved you.
Buffy: Why?
Angel: 'Cause I could see your heart. (gets up) You held it before you
for everyone to see. (walks to her) And I worried that it would be
bruised or torn. And more than anything in my life I wanted to keep it
safe... to warm it with my own.
die ganze vater-tochter-sache find ich sehr verletzend. da hab ich mich auch schon öfters drüber ausgelassen, deshalb mach ich´s jetzt kurz...
buffy´s vater sagt mal wieder ein treffen mit ihr ab und sie denkt als erstes an giles, um ihn mit zum eislaufen zu nehmen. sie sieht in ihm schon lange den vater, den sie nie hatte. und was macht giles? obwohl er so starke gefühle für buffy hat, beugt er sich dem rat und injeziert ihr das gift. dennoch bereut er seine tat sehr schnell und setzt sich über alle regeln hinweg und hilft seinem schützling. dafür nimmt er sogar seine entlassung in kauf.


das fand ich am allerschlimmsten, als man merkt, wie tief verletzt buffy von giles vertrauensbruch ist.
Buffy: (looks him in the face) Who are you? (lowers her hands) How
could you do this to me?
insgesamt eine sehr gute folge mit tiefgang und endlich mal einem gegner für buffy, der einem echt das blut in den adern gefrieren lässt. als sie da so hilflos durch das haus geirrt ist, um ihre mum zu befreien... *zitter*

Josey*

Beitrag von Josey* »

Petra hat geschrieben: Aber in dem Moment in dem aus drauf ankam, zählte für ihn nur das Leben von Buffy. Das hätte der Rat berücksichtigen müssen, meiner Meinung nach :ohwell:
Siehe mein Zitat, es war sowohl eine Prüfung für ihn als auch für Buffy, und er hat des Rates Meinung nach keine Loyalität gezeigt bzw sieht auch andere Interessen als die des Rates und hat die anderen darüber gestellt.

Finde ich wie aber oben gesagt auch Quatsch, immerhin war Giles immer überaus korrekt und er und Buffy haben doch bisher immer ihre Gegner besiegt, was ja zeigt, dass sie gut zusammenarbeiten.
Quentin: Cruciamentum is not easy... for Slayer or Watcher. But it's
been done this way for a dozen centuries. Whenever a Slayer turns
eighteen. It's a time-honored rite of passage.
Giles: It's an archaic exercise in cruelty. To lock her in this...
tomb... weakened, defenseless. (looks at the crate behind him) And to
unleash *that* on her.
He stares at the crate in the other room for a long moment before
turning back to Quentin.
Giles: If any one of the Council still had actual contact with a
Slayer, they would see, but I'm the one in the thick of it.
Quentin: Which is why you're not qualified to make this decision.
You're too close.
Giles: That's not true.
Quentin: A Slayer is not just physical prowess. She must have cunning,
imagination, a confidence derived from self-reliance. And believe me,
once this is all over, your Buffy will be stronger for it.
Giles: Or she'll be dead for it.

Benutzeravatar
SuDi
Beiträge: 3607
Registriert: 16.01.2005, 17:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im wunderschönen Saarland

Beitrag von SuDi »

Petra hat geschrieben:Ich glaube der Zentrale Punkt dieser Folge war aber die "Vaterrolle". Von ihrem eigenem Vater wurde sie versetzt und von ihrem "Ersatzvater" (den als solchen muss man Giles einfach bezeichnen) wurde sie verraten. Vor allem Giles hat sie sehr vertraut und da konnte man schon verstehen das sie wütend und verletzt war.

Die Folge zeigt auch, wieviel Giles eigentlich für seine Jägerin empfindet. Wesentlich mehr als es üblich ist und wohl auch mehr als es bisher bei anderen der Fall war.

Krasse Folge! Ich war anfangs total geschockt von Giles. Buffy´s Reaktion als sie die Wahrheit erfährt ist absolut völlig gerechtfertigt. Das war das erste Mal, dass ich wirklich Angst hatte, man könnte Giles nicht mehr vertrauen. :roll:

"Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,
wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."


- Jean Paul -

Josey*

Beitrag von Josey* »

SuDi hat geschrieben: Krasse Folge! Ich war anfangs total geschockt von Giles. Buffy´s Reaktion als sie die Wahrheit erfährt ist absolut völlig gerechtfertigt. Das war das erste Mal, dass ich wirklich Angst hatte, man könnte Giles nicht mehr vertrauen. :roll:
Ich dachte auch beim 1. Mal schauen dass er jetzt vielleicht von einem Dämonen besessen ist und es deshalb macht (Szene mit dem Kristall, als er sie hypnotisiert).

Und dann dieser Satz von Buffy und ihr Blick dabei, schrecklich!
Buffy: (looks him in the face) Who are you? (lowers her hands) How could you do this to me?

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Josey* hat geschrieben:Ich dachte auch beim 1. Mal schauen dass er jetzt vielleicht von einem Dämonen besessen ist und es deshalb macht (Szene mit dem Kristall, als er sie hypnotisiert).

Und dann dieser Satz von Buffy und ihr Blick dabei, schrecklich!
Buffy: (looks him in the face) Who are you? (lowers her hands) How could you do this to me?
Ja, dass habe ich auch gedacht. Vor allem weil er sich auch noch so anders verhalten hat als üblich.

Der Satz von ihr war wirklich heftig, aber auch gerechtfertigt. Sie hat ihm wirklich blind vertraut und muss dann feststellen, dass er dieses Vertrauen ausgenutzt hat. Das war für sie im ersten Moment natürlich ein Schock. Aber ich glaube sie bedenkt halt nicht, dass dies vorher bei anderen Jägerinnen auch gemacht wurde.
Bild

Liebe ist...

jamie82

Beitrag von jamie82 »

ich denke einfach, dass die anderen wächter nicht eine so starke bindung zu den jägerinnen hatten. es ist ja auch vom rat erwünscht, dass abstand gehalten wird. giles ist bei buffy einfach nach seinem gefühl gegangen -in allem, was er ihr begebracht hat. das jägerinnen-handbuch, das kendra mal erwähnt hat, hättte ja bei buffy auch nach giles meineung nichts genützt :D

Josey*

Beitrag von Josey* »

jamie82 hat geschrieben: giles ist bei buffy einfach nach seinem gefühl gegangen -in allem, was er ihr begebracht hat. das jägerinnen-handbuch, das kendra mal erwähnt hat, hättte ja bei buffy auch nach giles meineung nichts genützt :D
Ja, die Szene ist auch zu geil :D
Kendra: I study because it is required. (Giles smiles) The Slayer
handbook insists on it.
Willow: There's a Slayer handbook?
Buffy: Wait. Handbook? What handbook? How come I don't have a handbook?
Willow: Is there a T-shirt, too? (gets a look from Buffy) 'Cause that
would be cool... (rolls her eyes)
Giles: After meeting you, Buffy, I realized that, uh, the handbook
would be of no use in your case.
Buffy: Well, what do you mean it would be of no use in my case? Wha-
what's wrong with my case?
Vor allem an Kendras Beispiel sieht man, wie unterschiedlich die Erziehung der Jägerinnen sein kann. Giles machts halt eher locker/lässig und Kendras Wächter umso strenger...

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Josey* hat geschrieben:Vor allem an Kendras Beispiel sieht man, wie unterschiedlich die Erziehung der Jägerinnen sein kann. Giles machts halt eher locker/lässig und Kendras Wächter umso strenger...
Als wenn Giles überhaupt eine Chance hätte bei Buffy mit einem Handbuch für Jägerinnen. Das würde doch in der nächsten Ecke landen :D Aber Du hast recht, es zeigt uns, dass bei Buffy und Giles einiges anders gehandhabt wird, als es normalerweise üblich war. Damals hatten Jägerinnen keine Freunde und mussten halt ausschließlich gegen Vampire und andere Dämonen kämpfen.

Man mag nun darüber Rätseln ob Giles sich da richtig verhält oder er sie besser hätte auf die Kämpfe vorbereiten müssen. Aber ich finde, dass er schon den richtigen Weg gewählt hat.
Bild

Liebe ist...

Josey*

Beitrag von Josey* »

Petra hat geschrieben: Man mag nun darüber Rätseln ob Giles sich da richtig verhält
Ich finde er hatte es auch nicht gerade leicht, dass er das nicht tun wollte ist klar, aber er ist nunmal "Angestellter" des Rates und muss deshalb seine Anweisungen befolgen. Und letztendlich wird er dann doch gefeuert, obwohl der Rat Mist gebaut hat und Giles Buffy deshalb "aufklären" musste.

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“