Eure Meinung zu #3.13 Die Nacht der lebenden Leichen

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten
Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Eure Meinung zu #3.13 Die Nacht der lebenden Leichen

Beitrag von Petra »

Nachdem Buffy in der letzten Woche nun erfahren musste, dass ihr Wächter sie verraten hat muss sie sich nun gleich wieder neuen Problemen stellen. Den eines ist sicher, der Höllenschlund schläft nie ;)

Also, wie gefällt euch diese Episode? Was für Szenen findet ihr besonders gelungen welche eher weniger?

Man(n) hat es schon schwer, wenn nur ein Mädchen zwischen ihm und einem schrecklichen Ende steht - auch wenn dieses Mädchen die Vampirjägerin ist. Statt immer nur über seine eigenen Füße zu stolpern, versucht Xander (verzweifelt), einmal im Kampf gegen das Böse den anderen von Nutzen zu sein... Und er wäre nicht Xander, wenn dieser Versuch nicht mit Autos, Frauen und jeder Menge Untoter enden würde.

Zuletzt geändert von Petra am 22.05.2006, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Liebe ist...

Josey*

Beitrag von Josey* »

Zu dieser Folge gibts ja bestimmt wieder verschiedene Meinungen; ich finde sie eigentlich ganz gut, der Gedanke, dass Xander auch unabhängig von den Scoobies etwas erlebt und sogar die Schule rettet fand ich ganz witzig, vor allem dass dadurch die Handlung der anderen in den Hintergrund tritt und man nur so "nebenbei" erlebt wie Buffy etc mal wieder die Welt retten fand ich gut gemacht. Wieso dieses Tentakel-Monster jetzt aber schlimmer sein sollte als alles andre, was sie bisher erlebt haben, naja, aber es musste wohl sehr dramatisch sein ;)

Dass Xander über kurz oder lang Minderwertigkeitsgefühle kriegen musste nachdem nun auch Willow durch ihre Zauberei helfen kann war logisch, aber es ist wieder mal Cordy, die ihn darauf aufmerksam machen muss.
Cordelia: Boy, of all the humiliations you've had I've witnessed, that
was the latest.
Xander: (points back at Jack) I could've taken him.
Cordelia: Oh, please. O'Toole would macrame' your face. He is a psycho.
Which is still a lot cooler than being a wuss.
Xander: (glances at Jack) Why is it that I've come face-to-face with
vampires, demons, the most hideous creatures Hell ever spit out, and I'm
still afraid of a little bully like Jack O'Toole?
Cordelia: Because, unlike all those creatures that you've come face-to-
face with, Jack actually noticed you were there.
Xander: Why am I surprised by how comforting you're not?
Cordelia: It must be really hard when all your friends have, like,
superpowers -- Slayer, werewolf, witches, vampires -- and you're, like,
this little nothing. (Xander looks down) You must feel like Jimmy Olsen.
Xander: (chuckles) I was just talking to... (suddenly offended) Hey,
mind your own business!
Cordelia: Ooo, I struck a nerve. The boy that had no cool.
Xander: I happen to be an integral part of that group. I happen to have
a *lot* to offer.
Cordelia: (starts to leave) Oh, please.
Xander: I do!
Cordelia: (stops and turns back) 'Integral part' of the group? Xander,
you're the, the *useless* part of the group. You're the Zeppo. (Xander
glances at Jack) 'Cool.' Look it up. It's something that a sub-literate
that's repeated twelfth grade three times has, and you don't.
Cordelia: There was no part of that that wasn't fun.
Xanders Einbruch in das Gespräch zwischen Buffy und Angel, genial :D
Buffy: (pleading) I don't know what to do.
Angel: Then let me decide for you. I can face this thing.
Buffy: (protests) You can't.
Angel: Look, I, I can at least buy you enough time for Willow's spell
to bind it.
She stares speechlessly at him.
Angel: Buffy, this is worse than anything we've ever faced. It's the
only way.
Buffy: (voice cracking) I can't watch you die again.
He lifts his hand to her cheek and rubs it gently, looking deeply into
her eyes.
Angel: I love you.
Buffy: (takes his hand) I love you.
Angel: Nothing can change that. Not even death.
She jerks his hand away and steps back, angry about his defeatist
attitude.
Buffy: Don't talk to me like that! *You* may be ready to go, but *I* am
not ready to lose you. Okay, this is my fight, and if you won't do it my
way, then you're...
She is interrupted by Xander clearing his throat. She turns to face him.
Xander: (grins) Hey. I've got this, um... There's this, uh... (grins
sheepishly)
In dieser Folge rettet Xander also die Schule, krallt sich mit nem heißen Wagen eine (wie sich später herausstellt nervtötende) Schnitte und schläft mit Faith... wenn das keine Weiterentwicklung bzw Triumph für ihn ist... und keiner interessiert sich dafür, da sie doch mal wieder die Welt gerettet haben. Aber immerhin über Cordy kann er am Ende triumphieren :D
Cordelia: Ooo, look, it's Mr. Excitement. On another life-or-death
doughnut mission, or are we just cruising for bimbos again, giving them
lessons in lack of cool?
He just smiles at her. If only she knew. Of course, she doesn't have a
clue.
Cordelia: What?
He smiles more broadly and just walks past her.
Cordelia: (unnerved) What?
Xander just keeps walking away, never looking back.
Cordelia: (insistently) What?!
Alles in allem eine lustige und ablenkende Folge in der Joss sich selbst ein wenig auf den Arm nimmt und die (sogut wie) keine Auswirkungen/ Folgen für den weiteren Verlauf der Serie hat.

Dany3107

Beitrag von Dany3107 »

Die Folge finde ich soweit ganz gut, zählt aber auch nicht zu meinen Lieblingsfolgen!

Cordelia ist echt fies zu Xander, der gehört manchmal wirklich der Kopf gewaschen! Was macht sie denn für die Welt, wenn sie nicht grad gezwungen wird? Menschen minderwertigkeitskomplexe einreden und mit ihren Pom Poms wedeln.
(Naja, aber ihr Charakter verbessert sich ja glücklicherweise noch)

Was ich aber am gemeinsten finde ist, dass die anderen so tun,als ob er nur im Weg wäre und sie nur aufhalten würde, anstatt weiterzuhelfen! Klar, er hat keine besonderen Fähigkeiten, aber war von Anfang an dabei und hat immer alles in seiner Macht stehende getan!

Da erinner ich mich an eine Folge aus der Staffel. Es war die Folge in der Dawn denkt, sie wäre eine Anwärterin, sich dann aber rausstellt, dass sie es doch nicht ist!
Am Ende der Folge ist Dawn traurig, weil Buffy mit allen Anwärterinnen trainieren geht und sie wieder mal Bücher zur Nachforschung wälzt.
Xander spricht ihr ein großes Lob aus, weil sie der wirklich neuen Anwärterin den Weg sofort frei gemacht hat und ihr dadurch Kraft gegeben hat!
Dawn tut das ganze ab, als wäre es nichts besonderes.
Xander sagt dann zu ihr, dass er genau weiß, wie es ihr geht, weil er keine Fähigkeiten hat und seine Freunde sich alle so stark entwickelt haben und irgendwelche Fähigkeiten besitzen.
Er sagt zu Dawn: " Du bist nichts besonderes! DU bist einzigartig...!"
Dawn zu Xander als der gerade gehen will: "Vielleicht liegt darin deine Gabe: zu sehen, zu hören...!"
Das ist so schön, dass ich jedes mal wieder heulen muss!

Ich finde es toll, dass Xander mal die Möglichkeit hatte, für sich allein festzustellen, dass er kein Versager ist und dass er es auch ohne die anderen schaffen kann. Aber schade ist, dass die anderen nie rausbekommen haben, dass er eigentlich derjenige war, weswegen alle noch leben!
Darauf hätten sie ruhig in einer späteren Folge anspielen können!

Und am Besten natürlich der Triumph über Cordelia! Das war echt klasse!

Josey*

Beitrag von Josey* »

Dany3107 hat geschrieben: Cordelia ist echt fies zu Xander, der gehört manchmal wirklich der Kopf gewaschen! Was macht sie denn für die Welt, wenn sie nicht grad gezwungen wird? Menschen minderwertigkeitskomplexe einreden und mit ihren Pom Poms wedeln.
(Naja, aber ihr Charakter verbessert sich ja glücklicherweise noch)
Mittlerweile hat sie ja aber immerhin durch den Betrug ein Recht erworben, so zu Xander zu sein. Und ansonsten ist sie halt so eine Person, die ihre Macht dadurch demonstrieren muss, dass sie andre fertigmacht... und das kann sie auch noch besonders gut, da sie immer genau die wunden Punkte kennt und trifft
Dawn zu Xander als der gerade gehen will: "Vielleicht liegt darin deine Gabe: zu sehen, zu hören...!"
Das ist so schön, dass ich jedes mal wieder heulen muss!
Ich finde es toll, dass Xander mal die Möglichkeit hatte, für sich allein festzustellen, dass er kein Versager ist und dass er es auch ohne die anderen schaffen kann. Aber schade ist, dass die anderen nie rausbekommen haben, dass er eigentlich derjenige war, weswegen alle noch leben!
Darauf hätten sie ruhig in einer späteren Folge anspielen können!
Stimmt, die Szene ist echt superschön und erklärt dann am Ende doch noch Xanders "Rolle" sozusagen.
Ich finde es genauso wie du ganz schön blöd von den andren wie sie sich in dieser Folge verhalten. Klar sorgen sie sich vielleicht um Xander, trotzdem können sie ihn doch nicht auf einmal so ausschließen. In der letzten Folge wurde am Ende ja fast schon dahingeleitet, als Xander sich als "starker Kerl" aufspielen wollte und es dann aber nicht geschafft hat, das Glas aufzuschrauben ;) Ich finde es aber auch Quatsch dass er jetzt so ausgeschlossen wird und ab nächster Folge wieder alles "normal" ist. Aber mit dieser und anderen Folgen hat Xander wenigstens "seine Momente" :D

jamie82

Beitrag von jamie82 »

ich muss sagen, dass ich diese folge nicht so spannend fand. ok, man hat endlich mal alles aus der sicht von xander gesehen und ihn auch ein bißchen besser kennengelernt. aber ganz fies gesagt, mich hat als glühender bangel-shipper das nicht sonderlich interessiert.

ich fand´s gut, dass der football-quaterback wieder aufgetaucht ist, also hatten wir schon mal einen bekannten toten dabei. wie sich xander mit cordy fertig macht fand ich schon übel, aber verletzte gefühle machen den beiden halt zu schaffen...
das neue auto von xander... :wtf: naja, ich sag nur schwanzverlängerung!

die rettung der welt durch xander während die anderen gegen den tentakeldämon kämpfen fand ich nicht glaubwürdig. da war doch sein einsatz in der finalfolge der 6 staffel tausendmal besser und emotionaler. da hatte er dann wirklich seinen großen auftritt!

die sache mit faith ;) da sag ich jetzt nichts... faith lebt ja nach dem motto, ich-will-es-ich-hol-es-ich-hab-es. :up: ich liebe sie!

zwuckle

Beitrag von zwuckle »

wie ja schon von dem einen oder anderen zuvor gesagt liebe ich diese Folge wegen der extremen Ironie, die Joss an den Tag legt. Während üblichweise immer die Folgen mit de ganz großem Bösen besonders dick aufgetragen wird, wie Buffy es schafft mal wieder die Welt zu retten, gönnen wir uns hier den Spaß, dass das ganze nur Nebenhandlung wird. Klar wird gesagt, dass Buffy es mit was ganz üblem zu bekommt:
Cut to the library that evening. Giles walks out of the cage past Buffy.

Giles: The end of the world? (heads behind the counter)

Buffy: (turns) Can they do that? (goes to the counter)

Giles: They seem fairly committed. (gets a book) The Sisterhood of Jhe
(brings it over) is an Apocalypse cult. They exist solely to bring about
the world's destruction, and we've not seen the last of them. More will
follow.
aber... gähn... das kennen wir schon, also brauchen wir uns um diese Story ja nicht mehr kümmern.

Ich denke übrigens nicht, dass es so unwahrscheinlich ist, dass Xander sich hier ganz allein gegen die Untoten durchsetzt. Es ist ja nicht zu vergessen, dass er jetzt schon seit über drei Jahren an Buffys Seite steht. Der hat soviele Dinge gesehen, ich wäre sicher schon in der ersten Sekunde von dem Friedhof verschwunden, als Jack den ersten Kumpel zum Leben erweckte.

Natürlich hat er bisher bei den Kämpfen nie große Stärke beweisen, aber jetzt wo halt mal Buffy nicht helfen kann, konnte er seine Erfahrung nutzen. Und in einer Situation, in der er im Keller steht und entweder abgemurkst wird oder in die Luft fliegt, war doch die einzige Chance, dass er auf Mut setzt. Er ist doch lange nicht mehr der Schwächling, der er noch vor drei Jahren war.

Übrigens mag ich zwei Szenen ganz besonders:
Xander pulls on his jacket and gets into his car.
He checks himself in the rearview mirror and thinks about what just
happened. "She used me. I just got used."
Und zum anderen:
He goes to get his snack, but runs into Cordelia, who is eager to begin
the game again.

Cordelia: Ooo, look, it's Mr. Excitement. On another life-or-death
doughnut mission, or are we just cruising for bimbos again, giving them
lessons in lack of cool?

He just smiles at her. If only she knew. Of course, she doesn't have a
clue.

Cordelia: What?

He smiles more broadly and just walks past her.

Cordelia: (unnerved) What?

Xander just keeps walking away, never looking back.

Cordelia: (insistently) What?!
Großartig, weil ich mich noch gut dran erinnern kann, als Xander Oz in der Cafeteria gefragt hatte, wie man denn so richtig cool wird. Während Xander wie ein Wasserfall gequasselt hat, war Oz einsilbig wie immer.
Xander: But... It's just that it's buggin' me, this 'cool' thing. (cut
to them) I mean, what is it? How do you get it? Who doesn't have it? And
who decides who doesn't have it? What is the essence of cool?

Oz: Not sure. (reaches for a chip)

Xander: I mean, you yourself, Oz, are considered more or less cool. Why
is that?

Oz: Am I? (eats a chip)

Xander: Is it about the talking? You know, the way you tend to express
yourself in short, noncommittal phrases?

Oz: (considers) Could be.

Xander: (smiles) I know! You're in a band! That's like a business-class
ticket to cool with complementary mojo after takeoff! I gotta learn an
instrument. Is it hard to play guitar?

Oz: (shakes his head) Not the way I play it.

Xander: Okay, but on the other hand: eighth grade. I'm taking the
flügelhorn and gettin' *zero* trim. So the whole instrument thing could
be a mislead. (thinks) But you need a thing, one thing nobody else has.
What do I have?

Oz: An exciting new obsession. Which I feel makes you very special.

Xander: Now with the mocking. Which I can handle because I know I'm
right about this. I'm on the track. I just need to find my thing. (gets
lost in thought)

Oz: It seems like you're over-thinking it. I mean, you got some
identity issues. It's not...
wie sich also in der Schlussszene mit Cordy herausstellt, Schweigen ist manchmal doch genau das richtige.

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

Also nach „Lovers Walk" ist diese Folge für mich eine meiner Liebsten aus der 3. Staffel (ich glaub eine kommt noch, die ich auch mag, und das Finale natürlich)

Ich find die Folge einfach mal lustig! Wie die Toten Kumpels wieder auferstehen und Xander mittendrin! Außerdem find ich diesen Jack schon a wenig zum Anbeissen, schade das er zu Werwolffutter wird!

Auch gut die Unterhaltung:
frei zitiert hat geschrieben:Toter Typ: „Wie lang war ich tot?"
Jack: „8 Monate"
Toter Typ: „Oh man, hast du Walker aufgenommen!"
Jack: „Ich habe keine Folge verpasst!"
Ihhh, Coole Typen schauen Walker, Texas Ranger! Hmmm, nicht gerade meins... Sowas schaun meine Eltern!

Was ich auch noch sehr toll fand war die Szene mit Faith... wie sie und Xander so da standen gegenüber, also ich hab die Erotik gespührt! Puhhh, mir ist da auch ganz heiß geworden!

Allerdings find ich auch das die restlichen „Scoobis" schon sehr fies sind, da sie ja Xander wirklich spühren lassen, dass er nicht helfen kann und nur im Weg steht! Fand ich nicht wie das verhalten von Freunden, ich glaub ich war da total sauer gewesen!

Und wir vergessen das er ja „das Herz" ist oder? Wenn ich mich recht erinner in dem „fast" Finale der 4. Staffel im Kampf mit Adam! Da ist doch Xander das Herz, oder? Was die Anderen sind weiß ich nicht, außer Buffy, die ist Manus, die Faust! Und ich find Xander zeigt den anderen am Besten wie man im „wirklichen" Leben überlebt... in den folgenden Staffeln... er ist der Erst der seie Eigene Wohnung hat (nicht Wohnheim), er ist der erste der einen Job hat (gut, nicht College, kann man gut oder schlecht finden) aber er weiß als erster wie es ist sein Geld selbst zu verdienen und auch wie hart es ist, am Bau! Er schafft es sich hochzuarbeiten ohne Hilfe! Also meiner Meinung nach im wahren Leben ist er der Held, wenn man mich fragt! Sozusagen der Held der Arbeiterklasse!

@Quarterback: Ich glaub aber net, dass das der Quaterback aus Staffel l? Ist sondern das ist ein anderer, weil der „Frankenstein"-Verschnitt ist ja verbrannt
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

jamie82

Beitrag von jamie82 »

@quaterback
ich hab jetzt noch mal nach geschaut. der quaterback in der 2. staffel hieß daryl... der in der 3.staffel hab ich grad versucht zu finden. kann des sein, dass der dickie hieß? ok, dann ist es doch nicht derselbe :schaem: aber er hat mich halt an daryl erinnert.

Josey*

Beitrag von Josey* »

jamie82 hat geschrieben:@quaterback
ich hab jetzt noch mal nach geschaut. der quaterback in der 2. staffel hieß daryl... der in der 3.staffel hab ich grad versucht zu finden. kann des sein, dass der dickie hieß? ok, dann ist es doch nicht derselbe :schaem: aber er hat mich halt an daryl erinnert.
Ich dachte auch erst es wäre derselbe, aber *Glory* hat Recht, der ist ja verbrannt.

@Xander: Stimmt @Glory, so habe ich das noch nie gesehen, irgendwie wird er ja immer trotzdem als der Trottel und Versager dargestellt, der keinen richtigen Job hat, nicht aufs College geht etc, aber in Wirklichkeit ist er der einzige der Scoobies, der sein Leben schon selbst in der Hand hat.

@Jamie: Hab mir schon fast gedacht dass du die Folge nicht so gern magst. Allein die hochdramatische Szene zwischen B/A in die Xander reinplatzt... das ist wohl zuviel für jeden Bangelshipper :D

Josey*

Beitrag von Josey* »

Dass diese Szene noch keiner erwähnt hat:
Xander(zu Angel): Buddy! Friend-buddy. (gestures at the table) You wanna sit and
talk?
:D

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“