Eure Meinung zu #3.15 Konsequenzen (Consequences)

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten
Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52308
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #3.15 Konsequenzen (Consequences)

Beitrag von Catherine »

Und wieder ist eine Woche rum. Weiter gehts mit

#3.15 Konsequenzen
Faith hat den stellvertretenden Bürgermeister Finch ermordet. In Wesleys Auftrag sollen die beiden Jägerinnen die Hintergründe ermitteln. Faith setzt Buffy unter Druck und besteht darauf, dass sie ihr Geheimnis nicht preisgibt. Bei einem Verhör durch die Polizei lügen beide. Giles gegenüber erzählt Faith allerdings ihre Version der Geschichte...

>> Hier geht's zur ausführlichen Episodenbeschreibung

>> Hier geht's zur Review

>> Hier geht's zur Tracklist der Episode


Wie hat euch die Folge gefallen?
Zuletzt geändert von Catherine am 04.06.2006, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.

Josey*

Beitrag von Josey* »

So, Faiths' Verwandlung zum Badgirl ist abgeschlossen. Die Szene finde ich so heftig, als Buffy zu Giles gehen will um ihm alles zu beichten und Faith dann schon bei ihm steht... Sie versucht die ganze Zeit zu leugnen, was sie getan hat, und scheint dabei kein bisschen schlechtes Gewíssen zu haben...
Faith: (steps closer) Buffy, I'm not gonna *see* anything. I missed the
mark last night and I'm sorry about the guy. I really am! But it
happens! Anyway, how many people do you think we've saved by now,
thousands? And didn't you stop the world from ending? Because in my
book, that puts you and me in the plus column.
Buffy: We help people! It doesn't mean we can do whatever we want.
Faith: Why not? The guy I offed was no Gandhi. I mean, we just saw he
was mixed up in dirty dealings.
Buffy: Maybe, but what if he was coming to us for help?
Faith: What if he was? You're still not seeing the big picture, B.
Something made us different. We're warriors. We're built to kill.
Buffy: To kill demons! But it does *not* mean that we get to pass
judgment on people like we're better than everybody else!
Faith: We *are* better!
Buffy is taken aback.
Faith: (exhilarated) That's right, better. People need us to survive.
In the balance, nobody's gonna cry over some random bystander who got
caught in the crossfire.
Buffy: (sadly) I am.
Faith: (disdainfully) Well, that's your loss.
Giles: Buffy.
Buffy: Uh... (exhales) I don't really know how to say this, so I'm-
I'm... I'm just gonna say it. I know I've kept things from you before,
but...
Giles turns his head slightly as Faith comes out of his office, too.
Faith gives her a steely look, like she expects Buffy to keep things
quiet.
Buffy: (fumbling) But, um, but I-I've been blowing off my classes. You
know, in-in the sense of not attending. And, uh...
Faith: It's okay, Buffy. I told him.
Buffy: (surprised) You told him?
Faith: I had to. He had to know what you did.
Buffy: (confused) What I did?
She realizes that Faith has told Giles a bold-faced lie.
Buffy: Giles, no. Tha-That's just not what happened.
Giles: (upset) I don't want to hear it, Buffy.
Buffy: (shocked) No! It...
Giles: I don't want to hear any more lies.
Buffy: (frantically to Faith) You can't be serious! You're setting me
up?
Giles: Get in my office, now. Faith, I'll talk to you in the morning.
Buffy: (imploringly) Giles, please, you have to...
Giles: (sternly) Now!
Doch zum Glück kennt Giles ja seine Buffy.

Die Aktion von Xander fand ich ziemlich leichtsinnig, ich meine was erwartet er, dass sie wegen eines One-Hight-Stands jetzt eine tiefe seelische Verbindung haben? Buffy sagt ihm ja sogar noch dass Faith ihre Ex-Liebhaber nicht gerade so sehr "schätzt". Aber das ist halt Xander, immer optimistisch und von sich überzeugt... Als sie dann versucht ihn zu erwürgen, richtig heftig, jetzt ist sie echt abgedreht. Aber Angel rettet ihn zum Glück und versucht an sie ranzukommen, was ihm ja ach fast gelingt, wenn nicht Wesley wäre... wie leichtsinnig ist er denn, sie haben eine durchgedrehte Jägerin, die natürlich auch ihre Kräfte hat, und versuchen sie zu zweit wegzuschaffen...
Faith schließt sich dem Bürgermeister an; ich frage mich immer, wie sie darauf kommt...klar ist der Vize jetzt tot, aber sich direkt dem vorherigen Feind in die Hände zu geben... aber es zeigt überdeutlich ihren Wechsel von gut zu böse.

Das Gespräch zwischen BUffy und Willow fand ich auch sehr schön, ihre Freundschaft wurde in letzter Zeit ja sehr vernachlässigt.
Buffy: I need to talk to you.
Willow: Good. (Buffy comes in, closes the door) 'Cause I've been
letting things fester. (goes to her bed) And I don't like it. (sits) I
wanna be fester-free.
Buffy: (smiles weakly) Yeah. Me, too.
Willow: (stands up) I mean, don't get me wrong. I-I completely
understand why you and Faith have been doing the bonding thing. You guys
work together. You... You should get along.
Buffy: It's more complicated than that.
Willow: But, see, it's that exact thing that-that's just ticking me
off! It's this whole 'Slayers only' attitude. I mean, since when
wouldn't I understand? You, you talk to me about *everything*. I-it's
like all of a sudden I-I'm not cool enough for you because I can't kill
things with my bare hands.
Buffy suddenly bursts into tears. Willow is aghast at this result.
Willow: (regretfully) Oh! Oh, Buffy! Don't cry. (hugs her close) I'm
sorry. I-I was too hard on you. (lets go) Sometimes I unleash. I-I don't
know my own strength. I-i-it's bad. I-I-I'm bad. I'm a bad, bad, bad
person. (looks for forgiveness)
Buffy: (tearfully) Will, I'm in trouble.
Beim Gespräch zwischen Angel und Buffy bekomme ich jedes Mal eine Gäsehaut, sogar auf deutsch
"Sie hat Gefallen daran gefunden"
Uaaaaah! ;)
Angel: Look, I... I don't want you to get your hopes up, Buffy. She may
not want us to help her.
Buffy: She does. She just doesn't know how to say it.
Angel: She killed a man. That changes everything for her.
Buffy: (shakes her head) Giles said with counseling, they might not
even need to lock her up.
Angel: That's not what I mean. She's taken a life.
Buffy: I know.
Angel: She's got a taste for it now.
Buffy hat trotzdem noch Hoffnung, doch leider ist Faith schon übergelaufen...
Giles: So she saved you. (walks slowly around the table)
Buffy: She could have left me there to die, Giles, but she didn't.
Giles: She opted to come back to town with you. That... That bodes
well. (sits) She still has a lot to face before she can put this behind
her.
Buffy: I'm not gonna give up on her.
Giles: (pours himself a cup) Then I think she stands a chance.

zwuckle

Beitrag von zwuckle »

Na das ist ja überaschend. Eine so bedeutende Folge (Faith tritt zur dunklen Seite über) und keiner tauscht sich hier aus!

Um ehrlich zu sein, ich weiß auch kaum was ich über die Folge verbreiten soll. Naja, mir ist nur aufgefallen, dass Buffy sich mal richtig öffnet. Sie hat ja des öffteren Probleme zu Beginn von Staffel über Ihre Gefühle und Gedanken zu reden, aber hier bricht das alles aus ihr raus.

Ach ja, Angel bereitet sich wohl hier schon auf seine Zukunft vor, er taucht ja überall in der Folge als Schatten im Hintergrund aus. Der dunkle große Typ der alles aus der Entfernung beobachtet.

Ich versuche ja immer wieder nachzuvollziehen, was Faith nun eigentlich dazu getrieben hat, böse zu werden. Klar kann man in vieler Hinsicht verstehen, sie hat ein nicht gerade erfüllendes Leben, das nur vom Jagen geprägt ist. Keine Freunde keine Familie. Ist es eigentlich wirklich das, dass sie einen Menschen getötet hat, das sie jetzt wirklich durchgeknallt ist. Wird ja immer so dar gestellt. Glaubt da einer von euch dran? Ich denke sie ist einsam und missverstanden, unglücklich und wälzt so die ganze Wut auf die Welt ab.

Der Council hat sich samt Wesley ja wieder von seiner besten Seite gezeigt. Der absolute Knaller, wie dumm die doch alle sind. Bilden erst Jägerinnen aus, damit sich sich aus jeder Situation heraus manovrieren können, und wundern sich dann wenn es ein auf die Nase gibt.
Aber Wesley muss ich doch ein gutes lassen: Es ist ja so niedlich, wenn er Cordy kennenlernt. Wie ein kleiner Junge. Zum Knuddeln.

Nebenbei noch eine Bemerkung: bin ja gerade mal wieder mit der 6.Staffel durch und es war schon komisch Willow jetzt im Nachhinein mal wieder in der roten Latzhose zu sehen...

Josey*

Beitrag von Josey* »

zwuckle hat geschrieben: Ich versuche ja immer wieder nachzuvollziehen, was Faith nun eigentlich dazu getrieben hat, böse zu werden. Klar kann man in vieler Hinsicht verstehen, sie hat ein nicht gerade erfüllendes Leben, das nur vom Jagen geprägt ist. Keine Freunde keine Familie. Ist es eigentlich wirklich das, dass sie einen Menschen getötet hat, das sie jetzt wirklich durchgeknallt ist. Wird ja immer so dar gestellt. Glaubt da einer von euch dran? Ich denke sie ist einsam und missverstanden, unglücklich und wälzt so die ganze Wut auf die Welt ab.
Ich denke mal das wird was damit zutun haben, dass sie sich ihre Schuld nicht eingestehen kann/will (dass sie den Bürgermeister-Vize getötet hat), deshalb versucht sies dann auf Buffy zu schieben, merkt aber kurze Zeit später, dass das nicht klappt. Ich glaube damit denkt sie, den Respekt etc der anderen verloren zu haben und schlägt sich deshalb auf die Seite des "Bösen", vom Bürgermeister bekommt sie dann ja auch Respekt, Rückhalt udn Anerkennung, genau das was sie wollte. ES könnte auch einfch aus Trotzphasen-Art so gekommen sein, da Buffy "die Gute" ist und Faith sich von ihr abgrenzen will. Dass sie auf Buffys "heile Welt" eifersüchtig ist bzw gerne sie wäre wird ja in der Körpertausch-Folge und im Finale deutlich.

Lenya

Beitrag von Lenya »

Naja, ich muss sagen mich hatte es beim ersten Schauen dieser Folgen schon veriwrrt, dass Faith eingebaut wurde udn dann so in den Hintergrund trat.
Erst mit dieser Folge wurde klar warum sie überhaupt da ist.
Zu Xander: Naja, er ist naiv wie immer, oder meint ihr nicht ;)

Ich denke der Hauptgrund ist, dass Faith einfach wirklich niemanden auf der Welt hat. Und solche Menschen sind sehr empfänglich für die dunkle Seie (warum mus ich gerade jetzt an "Star Wars" denken :D ?).
Und sie versucht ja gut zu sein aber trotzdem bleibt sie immer im Schatten von Buffy und man merkt auch die ganze Zeit dass sie und Buffy nicht wirklich warm werden.

Josey*

Beitrag von Josey* »

Lenya hat geschrieben: Ich denke der Hauptgrund ist, dass Faith einfach wirklich niemanden auf der Welt hat. Und solche Menschen sind sehr empfänglich für die dunkle Seie (warum mus ich gerade jetzt an "Star Wars" denken :D ?).
Und sie versucht ja gut zu sein aber trotzdem bleibt sie immer im Schatten von Buffy und man merkt auch die ganze Zeit dass sie und Buffy nicht wirklich warm werden.
Anfangs ist es ja aber eher so, dass Buffy in den Hintergrund tritt. Faith hat nicht wirklich ein Problem damit, Leute kennenzulernen und hat doch eigentlich von Anfang an die Sympathie der anderen, wenn auch mit einiger Skepsis. Sie bekommt aber einen neuen Wächter und unternimmt mehr mit Buffy, also finde ich eigentlich nicht, dass sie sich da beschweren kann. Sie müsste erstmal ihren eigenen Weg finden, aber die Unterstützung der Scoobies hat sie doch. Wer weiß was passiert wäre, wenn sie nicht versehentlich den Kerl getötet hätte? Da wäre viel möglich gewesen, entweder hätte sie Buffy mehr auf ihre Schiene gezogen oder sie wäre langsam ruhiger geworden... man weiß es nicht...

jamie82

Beitrag von jamie82 »

@xander
okay, er ist naiv... schließlich war er nur ein spielzeug für faith. was ich vile schlimmer fand war, als xander den anderen gesagt hat, dass er mit faith geschafen hat. die szene als willow weinend auf dem schulklo sitzt, find ich einfach herzzerreißend. denn auch wenn sie eigentlich oz hat, so wird ihr nun wieder bewußt, dass xander keine gefühle für sie hat. (noch nicht ;) )

@faith
die kleine hat feuer! egal wie schlecht eigentlich ihr charakter ist, jede folge mit ihr war klasse. in serien ist es ja meist so, dass figuren, die später dazu kommen oder auch nicht so lange bleiben irgendwie stören. aber nicht unsre 2. jägerin, sie ist hier um sunnydale aufzumischen und das tut sie auch. ich finde es toll, dass ausgerechnet buffy so sehr an sie glaubt und ihr helfen will. leider ist es auch sehr naiv. angel hatte schnell erkannt, dass sie nicht eines besseren belehrt werden will.

@giles
er hat mir wirklich angst gemacht, als er buffy kurz nicht glaubt bzw vor faith so tut als ob. das wäre echt die krönung gewesen, wenn sie sich alle gegen buffy gestellt hätten (so wie sie es in der s7 gemacht haben).

@washatfaithbösegemacht
ich glaube, der mord an dem helfer des bürgermeisters ist nur der auslöser für faith wechsel zur bösen seite. sie kann sich nicht besser darstellen als buffy und wird vom rat verfolgt. da hat sie echt die schnauze voll und will´s ihnen richtig heim zahlen. und wer kann ihr da besser helfen als dick?! :D

Josey*

Beitrag von Josey* »

jamie82 hat geschrieben:@xander
okay, er ist naiv... schließlich war er nur ein spielzeug für faith. was ich vile schlimmer fand war, als xander den anderen gesagt hat, dass er mit faith geschafen hat. die szene als willow weinend auf dem schulklo sitzt, find ich einfach herzzerreißend. denn auch wenn sie eigentlich oz hat, so wird ihr nun wieder bewußt, dass xander keine gefühle für sie hat. (noch nicht ;) )
Wie meinst du das mit dem "noch nicht"? Der Betrug ist ja schon geschehen, also hat er ja schon die Gefühle für sie gezeigt. Ich glaube ihr Heulen ist einfach nur so aus Gewöhnung, denn sie hat an diesem Punkt doch bereits eingesehen dass sie Oz will und nicht Xander.

jamie82

Beitrag von jamie82 »

oh gott, schande über mich :schaem: jetzt bin ich glatt etwas durcheinander geraten. ich bin ja doof.

aber egal *schnellaufsthemazurückkomm* sie tut mir leid. ich meine, sie liebt doch xander seit sie ein teenie ist und er hat nur augen für andere mädels. zuerst buffy, die er nicht kriegen konnte, dann cordy, die er eigentlich gehasst hat, dann faith, die nur mit ihm spielt. ich denke willow tut es so weh, weil sie ihm gern liebe, treue und freundschaft gegeben hätte, er es aber von ihr nie wollte...

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

jamie82 hat geschrieben: @xander
okay, er ist naiv... schließlich war er nur ein Spielzeug für faith. was ich viele schlimmer fand war, als xander den anderen gesagt hat, dass er mit faith geschlafen hat. die szene als willow weinend auf dem schulklo sitzt, find ich einfach herzzerreißend, denn auch wenn sie eigentlich oz hat, so wird ihr nun wieder bewusst, dass xander keine gefühle für sie hat. (noch nicht)

aber egal *schnellaufsthemazurückkomm* sie tut mir leid, ich meine, sie liebt doch xander seit sie ein teenie ist und er hat nur äugen für andere Mädels, zuerst buffy, die er nicht kriegen konnte, dann cordy, die er eigentlich gehasst hat, dann faith, die nur mit ihm spielt, ich denke willow tut es so weh, weil sie ihm gern liebe, treue und Freundschaft gegeben hätte, er es aber von ihr nie wollte...
Ich habe da kein Verständnis für... bzw. verstehe ich es nicht... wenn ihr so sehr noch an Xander liegt, dann hätt sie ja mit ihm zusammenbleiben können, aber sie hat sich ja dann doch für Oz entschieden! Und dass er ihr vertraut und ihre Freundschaft ihm am Herzen liegt, sieht man doch meiner Meinung daran, dass er ihr von dem Sex mit Faith erzählt hat und den anderen eben nicht! Das hat meiner Meinung nach schon auch was zu bedeuten!

@ Faith: Da verstehe ich auch nicht, warum sie denn nun auf einmal böse wird und die Seite wechselt... und vorallem warum sie es mit einer solchen Sicherheit tut. Ich mein der Bürgermeister hat ihr ja nichts angeboten... der hätt sie ja auch hochkant rauswerfen können, bzw. meinen sie wär ein Spion!

Fazit: „Ich bin verwirrt!"
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“