Eure Meinung zu #5.10 Das Ultimatum (Into the Woods)

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten
Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52193
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #5.10 Das Ultimatum (Into the Woods)

Beitrag von Catherine »

#5.10 Das Ultimatum (Into the Woods)

Buffy entdeckt Riley in einem Vampirbordell. Buffy ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher. Damit nicht genug, stellt ihr Riley auch noch ein Ultimatum. Er hat ein Angebot bekommen, an einer geheimen Militäraktion teilzunehmen. Und wenn Buffy ihm keinen Grund zum Bleiben gibt, wird er heute noch in dieser Nacht aufbrechen.

>> Hier zur ausführlichen Episodenbeschreibung auf myFanbase.
>> Hier zum Review auf myFanbase.
Zuletzt geändert von Catherine am 01.04.2007, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.

Josey*

Beitrag von Josey* »

Jetzt hat Buffy also erfahren was los ist… ich finds ja gut das Spike ihr das gezeigt hat. Schließlich hat Riley sie hintergangen… und das auf eine ziemlich schlimme Art. Spike wird mir sowieso immer sympathischer, man sieht richtig wie er leidet wenn er Buffy ansieht oder heimlich beobachtet… dass er momentan noch keine Chance hat sieht er ja aber selber ein. Das hat er mit Riley irgendwie gemeinsam, wie er schon sagt… Buffy ist zwar mit ihm zusammen, aber er kommt nicht an sie ran… auch wenn das im Moment verständlich ist, wo sie erstmal mit der Krankheit ihrer Mutter beschäftigt ist…

Ich finde dass Riley Unrecht hat, schließlich braucht Buffy ihn, sogar sehr… aber nicht als den starken Beschützer, wie sein männliches Ego es gerne hätte. Und was tut ein Mann dann? Er sucht sich eine Frau, die ihm das Gefühl gibt, wirklich gebraucht zu werden…

Sein Ultimatum finde ich ziemlich dreist, er weiß was Buffy gerade durchmacht, und dann will er einfach gehen, es sei denn, sie verzeiht ihm und hält ihn zurück…

Xander überzeugt sie davon, dass sie ihn halten sollte… doch es ist zu spät. Auch wenn ich dieses Ende sehr schrecklich traurig finde und Riley eigentlich immer mochte denke ich doch dass es richtig ist so. Riley braucht wieder eine Aufgabe und das Gefühl, gebraucht zu werden. Und das bekommt er in Sunnydale und mit Buffy nicht… Dass er sie nicht einmal mehr sieht und einfach wegfliegt finde ich trotzdem echt schlimm. Joss ist wirklich ein Masochist… ;)

Dafür bekommt die Xander/Anya- Beziehung endlich etwas mehr Tiefe. Und die Operation von Buffys Mom ist erfolgreich verlaufen… schade dass man sich darüber nicht wirklich freuen kann bei dem, was demnächst kommt…

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Beitrag von **Glory** »

@Xander: Jaaaa... ich liebe diese Szene... und vorallem in dieser Szene kommt mir Xander soooo männlich vor... das glaubt man gar nicht!

Hier nochmal das Zitat:
Ich bin in dich verliebt. Vollkommen und über alle Maßen in dich verliebt. Alles was du tust... die Art wie du denkst... wie du dich dich bewegst... Ich bin jedesmal aufgeregt, wenn ich dich sehe. Durch dich fühle ich mich wie noch nie zuvor in meinem Leben. Wie ein Mann. Ich dachte nur, das solltest du wissen.
Ansonsten möchte ich eigentlich nur sagen: Gott sei Dank ist Riley weg... ich mochte ihn eigentlich nie so richtig und mag ihn auch nur leiden bei seinem Gastauftritt in der 6. Staffel!

Man könnte Spike eigentlich sagen, er hat es für Buffy getan, dass er es ihr gesagt hat, dass Riley zu einer Vampirprostituierten geht, aber eigentlich hat er meiner Meinung nach mehr nach eigenem Interesse gehandelt, so hat er sich nämlich schon mal den lästigen Freund der Angebeteten vom Leibe gehalten!

Das Ultimatum find ich schon recht kindisch, und da Riley schon lange der Meinung war, dass Buffy ihn nicht liebt, wäre es meiner Meinung nach erwachsener gewesen, einfach Schluss zu machen, anstatt Buff vor ein Ultimatum zu stellen!
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

hewa666

Re: Eure Meinung zu #5.10 Das Ultimatum (Into the Woods)

Beitrag von hewa666 »

Diese Woche wieder im TV gesehen.

Ich kann mich noch erinnern, dass ich es beim ersten mal als ich die Folge sah ganz dramatisch und traurig fand, dass Riley weg ist und Buffy nur ein paar Sekunden zu spät kam. Da hätte ich können direkt los heulen. ;-( Ich fand Riley eigentlich immer einen ganz tollen Charakter.
Als ich es jetzt diese Woche gesehen habe, fand ich es nicht mehr so dramatisch. (Wahrscheinlich weil ich schon weis was danach kommt. :D )

Das Highlight dieser Folge ist mit Sicherheit Xander. Erst das Gespräch mit Buffy und dann am Schluss mit Anja. Einfach herrlich. Da schmilzt man ja als Frau direkt dahin. §-)

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“