Eure Meinung zu #1.05 Tödliche Träume

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Sam_Serienfan
Teammitglied
Beiträge: 194
Registriert: 25.10.2011, 23:41
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.05 Tödliche Träume

Beitrag von Sam_Serienfan »

In der fünften Folge kämpft Prue im Traum mit einer fiesen Gestalt. Phoebe und Piper verzaubern währenddessen Männer um ihrem Singleleben Schwung zu verleihen.

Der Mann deiner Träume.

Obwohl es sich bei Charmed um eine Mysterie und recht realitätsfremde (im Bezug auf Magie) Serie handelt, ist mir dennoch Logik in der Story doch wichtig. Daher ist die Storyline rund um dem bösen Traummann leider zu unausgegoren ausgefallen. Zwar ist die Inszenierung mit der Untermalung des Garbage-Liedes sehr gelungen und mysterie. Auch die Spannung ist vorhanden. Jedoch fragte ich mich die ganze Zeit, wie es einem normal Sterblichen gelingen kann sich in die Gedanken eines anderen Menschen zu begeben. :roll: Ok er hat ein Forschungsinstitut und lässt sich auf eine Überdosis ein etc. Dennoch scheint mir das unlogisch zu sein. Ein Dämon hierfür zu erklären wäre definitiv geschickter ausgefallen. Andererseits ist die Spannung dadurch ergiebiger, da die Schwestern den Traum-Typ nicht im Buch finden können. Auf gut Glück können Phoebe und Piper Prue letztendlich retten.

"...und nennen Sie mich Jack.."

Während Prue sich in den Kampf gegen den Traum-Typen verwickelt, testen die Single-Ladies Phoebe und Piper einen Verzauberungs-Spruch aus, um ihrem Singleleben ein Ende zu setzen. Diese Storyline überzeugt, da sie einige Lacher verbuchen kann. Beispielsweise Hank, der tatsächlich sich ökologisch verhält und gegen Ende ausrastet, da im Phoebe nicht mehr aus dem Kopf geht. ;) Noch besser ist es bei Piper gestaltet, die ein Dutzend Angebote von diversen Männern erhält. Außerdem ist schon die Szene mit Jack äußerst gelungen als dieser plötzlich Interesse Piper gegenüber zeigt durch den Zauber und sie ihn fragt wieviel er getrunken habe. :D

Fazit: Nach dem vorläufigen Höhepunkt von Charmed in der Folge 1x4 fällt hier die Qualität deutlich ab. Das liegt am unlogischen Hauptplot um den sterblichen Traummann, der Menschen im Traum töten kann. Die andere Story von Phoebe/Piper und den verzauberten Männern überzeugt jedoch.
2,5/5 Punkte

Antworten

Zurück zu „Charmed-Episodendiskussion“