Eure Meinung zu #1.08 Der Wahrheitszauber

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Sam_Serienfan
Teammitglied
Beiträge: 194
Registriert: 25.10.2011, 23:41
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin

Eure Meinung zu #1.08 Der Wahrheitszauber

Beitrag von Sam_Serienfan »

Es geht rund in dieser Episode dank Prues ausgesprochenen Wahrheitszauber. Dies stellt ihre Beziehung zu Andy auf die Kippe. Während Piper eine angespannte Situation im Restaurant erlebt, ist Phoebe einem spannenden Dämon auf der Spur um eine Unschuldige zu retten.

Der Dämon aus der Zukunft.

Derartig durchgehend spannend, wie diese Dämonenstory, war bis zu diesem Zeitpunkt, noch keine in den ersten sieben Episoden. :up: Schon in der ersten Szene in der Tiefgarage stellt sich die Frage, von welchem Serum der Dämon spricht und was er will. Phoebes Vision bringt die Halliwells auf seine Spur, doch die Suche gestaltet sich als äußerst schwierig. Zufälligerweise arbeitet die Unschuldige (Tanya), jene Phoebe in der Vision sieht, im Auktionshaus bei Prue.
Bis zum Schluss weiß man nicht, ob Tanya noch sein Opfer wird. Außerdem wie der Dämon besiegt werden kann ohne Informationen aus dem Buch der Schatten. Selbst Prue gerät im Verlauf der Storyline in eine gefährliche Situation. Letztendlich konnte Piper ihre Schwester retten und die beiden den Dämon besiegen. Die Vernichtungsszene regte zum Schmunzeln an, da sich die beiden so lustig zanken, wer den nun den Dämon töten soll. :D

Prue & Andy und der Wahrheitszauber.

Endlich erreicht die große Story um die beiden einen richtigen Höhepunkt. Schon zu Beginn des Serienverlaufs wurde deutlich, wie sehr Prues' Hexendasein der Beziehung zu Andy im Wege steht. :( Ihr Versuch dennoch die Gefühle gemindert zu halten, gelang nicht, wie man es in dieser Folge zu sehen bekommt. Prue setzt nun alles auf eine Karte und weiht Andy in das Geheimnis ein. Dies Mithilfe des Wahrheitszaubers. Doch Andy reagiert auf die Offenbarung - meiner persönlichen Meinung nach verständlicherweise - sehr skeptisch und lehnt ab dies zu akzeptieren. Hier hat ihn Prue einfach zu schnell dazu gedrängt (wegen des Zaubers) ihr die Antwort zu geben. Kein normaler Mensch würde eine solche Information so schnell verdauen und wissen, was er darauf überhaupt antworten soll? ;)
Letztendlich scheint Prue nun endgültig Abstand von Andy zu nehmen und diese Szene ist sehr gelungen und emotional dargestellt. Insgesamt ist diese Story der große Pluspunkt dieser 8. Folge.

Piper bietet ihrem Chef Paroli.

Während Phoebe "nur" in den Haupt-Plot integriert wird, ist Piper hier in zwei Nebenstorys verwickelt. Einerseits wird sie von ihrem Chef ausgenutzt und wird mit übertrieben viel Arbeit überhäuft. Andererseits gibt es eine entscheidende Entwicklung im Bezug auf Leo. :up:
Die gute, sanftmütige Piper lässt erst die fiese Tour ihres Chefs zu, um sich dann letztendlich doch dazu zu überwinden einmal Klartext zu sprechen. Sie setzt sogar alles auf eine Karte und das verdutzte Gesicht des Chefs am Ende war genau das was ich sehen wollte. Piper musste einfach Paroli bieten.
Schön, dass es nun so aussieht als hätte Piper den Kampf um Leo gewonnen. Sie passt auch gut zu ihm, da beide eine gute Chemie inne haben. Der erste Kuss ist sehr süß inszeniert, ebenso die Situation im Restaurant.

"...etwas Rivalität im Büro steigert doch das Leistungsvermögen..."

Oja hier entwickelt sich die Story rund um Rex/Hannah interessant weiter. Und Prue bekommt endlich durch den Wahrheitszauber etwas von der Bösartigkeit Hannahs mit. Zu lustig ist der Moment als Hannah sie beim Privatgespräch überrascht und ihr dann verrät, sie vernichten zu müssen. Hier steckt deutlich mehr dahinter und es interessiert mich an dieser Stelle brennend, wohin sich diese Storyline entwickelt.

Fazit: Ein erster wahrer Höhepunkt in der Charmed-Historie. Die Episode ist durchgehend spannend (Dämon, Phoebe), emotional (Prue/Andy) und humorvoll (Pipers Chef-Problematik). Dazu auch geheimnisvoll um Rex und Hannah.
5/5 Punkte

Antworten

Zurück zu „Charmed-Episodendiskussion“