Eure Meinung zu #1.11 Der Fluch der Urne

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Sam_Serienfan
Teammitglied
Beiträge: 194
Registriert: 25.10.2011, 23:41
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.11 Der Fluch der Urne

Beitrag von Sam_Serienfan »

Phoebe bekommt Besuch vom Ex-Freund Clay, der zuvor in Ägypten Diebstahl begeht. Piper soll einen schusseligen Kellner feuern und Prue lernt ihre neue Chefin Claire kennen.

Die verfluchte Urne.

Phoebe wird mal direkt in die Hauptstory integriert, was bislang noch nicht so oft in den ersten zehn Folgen der 1. Staffel passierte. Die Vergangenheit holt sie in Form des Ex-Partners Clay ein. Der wiederum versucht nur an Prue ranzukommen um die mysteriöse Urne los zu werden, die sie gestohlen haben. :ohwell: Parallel scheint aber auch die frühere Liebe von Phoebe/Clay neu zu entfachen. Prue die sofort wiedereinmal misstrauisch ist, will das nicht hinnehmen. Prue hat echt einen guten Spürsinn dafür, bei Leuten, die irgendwas im Schilde führen. Die wohl witzigste Szene ist als Prue aus Versehen in Phoebes Zimmer platzt, während die sich mit Clay vergnügt. Super peinlich. ;)
Peinlich würde ich auch Clay bezeichnen, der nicht seinem inneren Bauchgefühl vertraut und sich in dumme Situationen verwickeln lässt. Während seine noch habgierigeren Freunde von der Wächterin der Urne getötet werden, bleibt er vorerst verschont. Schmunzeln musste ich, dass das erste Opfer sofort tot war wegen eines Vogelspinnen-Bisses. Die sind doch gar nicht so krass giftig, wenn ich mich nicht irre. :D Skorpione? Bei der Kobra ist es nachvollziehbarer.
Jedenfalls rettet sich Clay am Ende durch eine selbstlose Tat dann selbst. Die Halliwells hätte es nicht unbedingt benötigt, da diese gegen die Wächterin nichts ausrichten können. Clay hat also diese unnötig mitreingezogen und viel Wirbel verursacht um dann wieder zu verschwinden.

Piper und die romantische Situation im Quake.

Voll süß dieser Story-Verlauf. Piper soll ihren sehr schusseligen Kellner feuern, kriegt es aber nicht über`s Herz, da sie von dessen Trennung weiß. Die Szenen sind sehr humorvoll gestaltet. Piper muss zunehmend fürchten, dass der Kellner auch noch das allerletzte Geschirr kaputt wirft. :D Ihr ausgesprochener Zauber verändert die Lage in eine andere witzige Richtung. Mit starken Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen wird der Kellner zum Showactor und absoluten Aufreißer. Letztendlich endet die Situation äußerst romantisch indem Prue den Kellner mit seiner Ex indirekt zusammen bringt.

Prue und Claire

Prue wird in Phoebes Storyline eingebunden. Sie soll die gestohlene Urne versteigern und das obwohl das Auktionshaus nach Rex Abgang sehr schlecht dasteht. Claire, die wie ich finde, witzige neue Chefin gibt zu verstehen, dass sie den Laden dicht machen würde, bei nicht schnellen finanziellen Rettungsmaßnahmen. Prue schafft dies letztendlich und kann ihren Job behalten. :up:

Fazit: Keine üble aber auch keine Hammerfolge. Süß ist die Situation in Pipers Restaurant. Relativ spannend dagegen rund um Phoebes Besuch vom Ex und chaotisch in Prues Auktionshaus.
3,25/5 Punkte

Antworten

Zurück zu „Charmed-Episodendiskussion“