# 512 Happy Birthday Cole (100´ste Episode)

Moderator: ladybird

Josh1981

# 512 Happy Birthday Cole (100´ste Episode)

Beitrag von Josh1981 »

So, also jetzt ist es endgültig soweit.. Cole ist vernichtet worden. :cry: :cry: *heul* Ich muss aber sagen, daß mir die Folge auch nicht unbedingt gefällt, überhaupt der ganze Verlauf der 5. Staffel finde ich nicht gut.. Ich hasse jetzt auch Paige noch mehr, da sie ja die schuldige war, das Cole getötet worden ist. OK, Phoebe hat das Fläschen geworfen, aber Paige, war ja in dieser Zwischenwelt gefangen.. Musste es denn unbedingt sein, daß sie ihre Schwestern dazu brachte Cole zu vernichten und die ganze Story aus der Zukunft erzählen... *ärger* Und das soll die 100. Folge Charmed gewesen sein, ich bin mehr als enttäuscht.. :down: :down:

Aber ich habe einen Schlussstrich gezogen.. Das war die letzte Folge die gesehen habe, denn ohne Cole macht es einfach keinen Spaß mehr.. :down: Für mich endet die Serie mit Folge # 415 Die Braut trägt schwarz...
:anbet: R.I.P CHARMED :anbet:

KerrSmith2306

Beitrag von KerrSmith2306 »

Ich fand beide Folgen gestern ziemlich öde... da gucke ich doch lieber "Gilmore Girls"

Shaya

Beitrag von Shaya »

Ich mag Charmed immer noch sehr gerne, aber ist Cole jetzt definitiv weg? Es wär wohl sehr lächerlich, wenn er jetzt nochmal wiederkommen würde.
Ok, die Folgen gestern waren allgemein nicht der Hammer, aber ich guck die Serie einfach sehr gerne. Nur hat irgendwie der Witz gefehlt.

Wusste gar nicht, dass das die 100. Folge war.

red-eyes
Beiträge: 2556
Registriert: 22.02.2002, 10:08
Wohnort: NRW

Re: # 512 HAPPY BIRTHDAY COLE (100´ste Episode)

Beitrag von red-eyes »

Josh1981 hat geschrieben:Aber ich habe einen Schlussstrich gezogen.. Das war die letzte Folge die gesehen habe, denn ohne Cole macht es einfach keinen Spaß mehr.. :down:
:anbet: R.I.P CHARMED :anbet:
Dem kann ich nur 100%ig zustimmen.



Für die 100. Epi, war es echt mies. :down: :down: :down:
Ohne Cole ist die Serie doch nur noch langweilig.
Und die anschließende Folge war ja absolut lächerlich :down: :down: :down: :down: :down:
LG
Nobby
Bild

Yavanna

Beitrag von Yavanna »

Ich bin da ganz anderer Meinung!
Ich bin sooooooooo froh, dass Cole endlich weg ist!
Und was soll heißen Paige wäre Schuld an Coles Tod!?
Phoebe wollte ihn doch die ganze Zeit töten, außerdem ist er wieder mal böse geworden und darum wieder mal gestorben!

Mal abgesehen davon, fand ich die Folge genial!
Auch wenn ich Cole's Charakter sehr mochte, war er doch schon ziemlich "ausgelutscht"!Und so hat er doch noch ein würdiges Ende gefunden!

Ich hab schon das Ende der 6. Staffel gesehen und mir macht Charmed immer noch riesigen Spass! (auch ohne Cole).

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika »

Also ich fande die Episode an sich super klasse! Die Story war interessant und es war cool zu sehen, was ohne Paige passiert wäre.

Allerdings fand ich Coles Abgang so nichts sagend.

Man saß vor dem Fernseher und hat gedacht, das da noch etwas kommen muss...

Aber vielleicht ist es gerade das, was mich so fasziniert hat. Sie haben die ganze Zeit gegen ihn gekämpft und versucht ihn zu töten und letztendlich hat er sich selbst vernichtet, da er nicht weiter wollte, sondern immer nur zurück blickte. Es war also eigentlich Cole selber, der für seinen Tod verantwortlich ist und wahrscheinlich geht es ihm jetzt besser.

Nicci

Beitrag von Nicci »

ich fand diese epi einfach nur grottenschlecht!!!
so nen abgang hat cole nun wirklich nich verdient. ziemlich unspektakulär!!! :down:

ich fand die idee mit der anderen realität eigentlich gut, ich liebe solche storys, aber es wurde nich klar, warum die phoebe in dieserwelt cole so haßte. sie tötet ihn, obwohl man nich weiß, was dort zwischen den beidnn vorgefallen war und das nervt einfach nur! irgendwie kommt das viel zu billig rüber.

ich find dramatischer wärs gewesen, wenn cole, als guter stribt, vielleicht als er phoebe retten oder sowas, so dass sie auch davon berührt ist und es ihr nahegeht...

charmed ohne cole?? im moment kann ichs mir einfach nich vorstellen...

Meike

Beitrag von Meike »

Yavanna hat geschrieben:Ich bin da ganz anderer Meinung!
Ich bin sooooooooo froh, dass Cole endlich weg ist!
Hehe, ich bin auch total happy, dass Cole ENDLICH endgültig vernichtet ist! Deswegen fand ich die Folge auch super, die Story ansich hat mir auch gut gefallen. Na ja, die zweite Folge war etwas langweilig, aber ohne Cole :D

red-eyes
Beiträge: 2556
Registriert: 22.02.2002, 10:08
Wohnort: NRW

Beitrag von red-eyes »

Nicci hat geschrieben:ich fand diese epi einfach nur grottenschlecht!!!
so nen abgang hat cole nun wirklich nich verdient. ziemlich unspektakulär!!! :down:

...

ich find dramatischer wärs gewesen, wenn cole, als guter stribt, vielleicht als er phoebe retten oder sowas, so dass sie auch davon berührt ist und es ihr nahegeht...
Ganz meiner Meinung.
Wie ich schon in anderen Topics gepostet habe, wenn er schon aufhören wollte, dann hätten sie ihm einen würdigen Abgang verschaffen können.
Er opfert sich um andere (vielleicht Phobe) zu retten.
charmed ohne cole?? im moment kann ichs mir einfach nich vorstellen...

Wir sollten vielleicht mal eine Club gründen :D
Den "Charmed-ohne-Cole-ist-nicht-Charmed-Club" oder so ähnlich.
LG
Nobby
Bild

Nicci

Beitrag von Nicci »

red-eyes hat geschrieben: Wir sollten vielleicht mal eine Club gründen :D
Den "Charmed-ohne-Cole-ist-nicht-Charmed-Club" oder so ähnlich.
hey, ich bin dabei :D !!!

nee, aber mal ehrlich, irgendwie verschwinden die charaktere aus der serie, die sie so enizigartig gemacht haben... prue und jetzt cole.... als nächstes hat alyssa milano kein bock mehr

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan »

Man...das war ja ein der langweiligsten Folgen von allen! angry:

Ich hätte mir einen besseren und vor allem würdevolleren Abschied von Cole gewünscht!!!
Ich meine er war ja jetzt 3 Jahre dabei und hat eine große Wandlung durchgemacht ( von einem Dämon zu nem Menschen zur Quelle des Bösen zum Toten und zum Unbesiegbaren) und da knallt man ihm doch nicht sowas vor den Latz. angry:

Ich meine was soll dass??? Hätten sie es nicht einfach so machen können, dass er den Avatar beitritt und dann erst mal verschwindet in eine andere Dimension und dadurch erst mal ne Weile nicht wieder kommt. Anstatt er die Zeit zurück dreht ( wie schon sehr oft geschehen in CHARMED...*gähn*) und dann die Zukunft ändert???

Was ich gar nicht verstanden habe, ist warum Cole dann doch noch vernichtet werden konnte. Hieß es nicht er wäre unbesiegbar???
Ich meine er wurde zwar zum Avatar und konnte so die Zeit zurück drehen ... und stand laut des Mannes auch ausserhalb der Zeit und müsste so eigentlich auch unverwundbar sein... ??????? :wtf:

FAZIT: Keine gelungene Folge und absolut kein würdiger Abgang von Cole.

PS: Wen nervt Leo noch??? ^_^
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Tamino

Beitrag von Tamino »

Ich fand die Folge genial, gerade weil cole endlich vernichtet worden ist.
ICh fand die ganze Story um ihn nur noch langweilig.

@P!NK Girl: Als Cole die Zeit zurück gedreht hat, hat er auch seine unverwundbakeit verloren, denn zu diesem Zeitpunkt wo die Folge ja spielt war er ja noch nicht unverwundbar. UNd auch noch kein Avatar. Das hat es ja aufgegeben als er die Zeit zurückgedreht hat.
Desswegen war der "Ober-Avatar" ja auch ständig da und wollte cole dazu bringen die Zeit NICHT zurück zu drehen.

Irina

Beitrag von Irina »

Cole hat die Zeit nicht zurückgedreht. Er hat einfach nur ein bestimmtes Ereignis in der Vergangenheit ausgelöscht, von dem er glaubt dass es von da an mit seiner Beziehung zu Phoebe bergab gegangen ist. Dieses Ereignis war Paige's Erscheinen und die Wiederherstellung der Macht der Drei.

Er hat aber nicht damit gerechnet, dass er in dieser Realität nicht mehr unbesiegbar ist. Da die Macht der Drei ja hier nicht existiert, hat Paige ihre Kräfte auch nicht mehr. Es ist quasi so als hätte es die beiden und ihre Kräfte aus ihrem anderen Leben nie gegeben.


Die Episode war alles in allem enttäuschend. Einem Charakter wie Cole einen solch unwürdigen Abschluss zu verpassen, ist wie eine Ohrfeige für die Fans. Die Writer haben die Figur des Cole zuerst zugrunde gerichtet und anschliessend den Gnadenschuss gegeben. Schade eigentlich für Cole, der meiner Meinung nach noch so viel Potenzial gehabt hätte.

Isabel

Beitrag von Isabel »

Ich fand die Folge einfach nur schlecht :down: Davon, dass Cole stirbt war ich sowieso nicht so begeistert. Ich find, die Serie war erst gut ab der dritten Staffel wegen Cole. So der "Übergang" vom Bösen zum Guten fand ich interessant. Und in fast keiner Serie wird in der 3. Staffel noch jemand neues akzeptiert.
Und dieser Tod in der nicht realen Welt war schwachsinn. Es war ja nicht die "richtige" Phoebe, die ihn getötet hat und deswegen ist es ihr wahrscheinlich nicht sehr schwer gefallen, weil sie ihn in dieser Realität och mehr gehasst hat. Es war besser gewesen, wenn Phoebe sich hätte überwinden müssen und es so einen Gewissenskonflikt gegeben hätte. Und vielleicht auch ein letztes ruhiges Gespräch zwischen den Beiden. So war es unspektakulär und langweilig. Sie wollten ihn ja schon mal vernichten und dachten er sei Tod und das hätte er auch bleiben sollen, denn diesen Tod fand ich fiel besser, als Phoebe ihn nochmal geküsst hatte.
Und er hätte ruhig als Guter sterben können. Das er sich seine neue Welt geschaffen hat, bedeutet ja, dass er am liebsten alles rückgängig gemacht hätte und immernoch glücklich mit Phoebe hätte sein wollen.
Sie haben seinen Charakter wirklich verhunzt und den Ausstieg sowieso. Und wenn ich die Folgenvorschau so lese, geht es in den nächsten Folgen wohl auch bergab.

Und das das auch noch die 100ste Folge sein sollte :roll:

Sun

Beitrag von Sun »

also ich find es schon schade dass cole weg ist, denn er war einer meiner lieblingscharaktere. ich fand ihn super, und mit Phoebe erst. aber ihr habt recht in der 5.staffel hat er nur noch genervt. trotzdem schade dass er nicht mehr dabei ist.

Liza

Beitrag von Liza »

im allgemeinen bin ich von der 5. staffel nur entaeuscht - gleich zu beginn dieser bloedsinn mit der Meerjungfrau und der Rest war vll auch nicht viel besser...

und dann noch dieser schlag.... kein cole mehr

das phoebe cole nicht mehr liebt, kann ich mir sws nicht vorstellen (schon gar nicht in dieser anderen realitaet), sie ist vll verbittert und enttaeuscht, aber diese Liebe war fuer die ewigkeit bestimmt.... *grosserphoebeundcoleanhaengerbin*
bin zum schluss habe ich gehofft das sie doch wieder zusammenkommen, weil cole hat doch wirklich alles versucht - und ich haett ihm verziehn
und dann wollte ich erst gar nicht glauben das cole nie wieder kommen wird *trageschwarz*

ich werde ihn echt vermissen, weil er war der einzige der die serie so richtig aufgepeppt hat

Sweety

Beitrag von Sweety »

Aber leider waren den Autoren die Stories ausgegangen... Was hätte man denn aus den beiden noch machen können? Sie hatten doch schon alle Höhe und Tiefen einer Beziehung. Da war nix mehr rauszuholen. Da ich eh nie ein großer Fan von Cole war (von Balthasar schon :D), bin ich nicht so böse über den Weggang. Oder sollte ich lieber Abgang sagen? :D

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika »

Romantic Creek hat geschrieben:Und in fast keiner Serie wird in der 3. Staffel noch jemand neues akzeptiert.
Naja, immerhin wurden Tara und Spike in der 4. Staffel von Buffy noch voll als Hauptdarsteller akzeptiert (auch wenn Spike schon in der zweiten seinen Auftritt hatte, ab der vierten war er ja ein super fester Bestandteil). Dann hat Fred von Angel auch in der 3. Staffel ihre Akzeptanz gewonnen. Und Audrey von DC ist auch erst in der 5. Staffel dazugekommen!

Also es werden immer wieder in Serien neue Charaktere eingeführt die immer wieder akzeptiert werden und als Hauptdarsteller nicht mehr wegzudenken sind. Ich glaube es gibt sogar in jeder Serie so eine Person, deswegen war Cole in dieser Hinsicht nichts besonderes!

Baby53489

Beitrag von Baby53489 »

Ich fand die FOlge garnicht so schlecht. Man muss es auch aus Phoebes Sicht sehen. Schliesslich wollte Cole ihre Schwestern töten. KLar ohne Cole fehlt irgendwas aber es hat sich nun mal so entwickelt. :(
Fands aber mal total stark wie Piper in der Vergangenheit aussah und wie ihre Kräfte waren. Is sowieso viel zu selten im Mittelpunkt.

Auch wenn die Folge nicht so toll war, is die Serie immer spannend. Man weiss nie was beim nächsten mal passiert und das find ich klasse :D

Lauren Bledel

Beitrag von Lauren Bledel »

Ich habe diese Folge auch gesehn und fand sie voll doof obwohl ich ein großer Fan von ihnen bin,aber nicht jede Folge kann ganz gut sein! ;)

Lauren Bledel :)

Antworten

Zurück zu „Charmed-Episodendiskussion“