Eure Meinung zu #1.03 Die Leihmutter

Moderator: Schnurpsischolz

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
3
100%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

René

Eure Meinung zu #1.03 Die Leihmutter

Beitrag von René »

Wie hat Euch die dritte Folge der neuen Serie "Everwood" gefallen?

Die Österreicher, die die Serie schon sehen konnten, dürfen gerne jetzt schon diskutieren! Viel Spaß!


Andys Nachbarin und Freundin Nina wird von den Leuten in der Stadt angefeindet, als sie herausfinden, dass sie Leihmutter für eine Frau über 50 ist. Andys plumper Versuch, sie zu verteidigen, wird zunächst abgewiesen, aber später kommt sie zu ihm, als das Baby unerwartet früh ankommen soll. Derweil muss Ephram mit seinen Gefühlen klar kommen, als Amy ihn wegen ihrer Freunde nicht zu einer Party einladt. Delia versucht, den Schultyrann Magilla als Freund zu gewinnen.

>> Hier geht es zur Episodenbschreibung auf myFanbase.de
BildBild Bild Bild Bild

ria

Beitrag von ria »

ich fand die folge super
amy fand ich wieder mal ziemlich gemein aber das ändert sich hoffentlich bald
witzig fand ich es donutladen, besonders was ephram da so raus gehauen hat ^_^

freu mich schon auf morgen

ira

Beitrag von ira »

Die Folge hat mir genauso gut gefallen wie die ersten zwei. :up:

Das im Donutaden fand ich auch total witztig. :D
Ich fand das echt gemein von den Freundinnen von Amy, dass sie Ephram wieder ausladen nur weil sie ihn nicht "cool" genug finden, die kennen den ja nicht einmal.

Delia hat mir echt leid getan als dieser Junge (Name vergessen) ihr das Lesezeichen ihrer Mutter weggenommen hat.

Bin sehr gespannt wie es weitergeht. :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

ria hat geschrieben:amy fand ich wieder mal ziemlich gemein aber das ändert sich hoffentlich bald
So gemein war Amy heute gar nicht! Ihre Freundinnen waren es - sie befand sich halt in ner Zwickmühle, die sicher viele von uns aus Teenagerzeiten kennen. Dass sie dann nicht zur Feier gegangen ist, finde ich schon mal sehr mutig für sie. Ihre Freundinnen werden sicher daraus Konsequenzen ziehen (ob öffentlich oder hinter ihrem Rücken, weiß ich nicht) und Ephram wirds auch gefreut haben.

Ansonsten:
Nicht so stark wie die ersten beiden Folgen, doch eine konsequente Weiterführung.
Nina war der große Dreh- und Angelpunkt. Finde sie richtig tough, cool und supernett, und dennoch ist auch sie keine Heilige.
Bin gespannt, ob noch was zu Andys Aktion kommt, wo er sich so unmöglich verhalten und für Nina gesprochen hat, obwohl sie das nicht brauchte und wollte. Das ist der Andy, den ich nicht mag - er denkt, er müsse alles richten udn täte dies auch noch immer richtig. Naja, nachher hat er ja seinen Fehler bemerkt.

Seine Szene auf dem See fand ich auch sehr toll. Wie er mit seiner Frau geredet hat (obwohl sie nicht für uns zu sehen war - d.h. er ging keine bereits geschehene Szene durch, sondern es geht um das hier und jetzt) bzw. geschrien hat. Konnte gut nachvollziehen, wie er sich fühlt.

Schreien will ich immer bei Delia - die Kleine hat es sehr schwer in der Schule und nie bekommt ihre Family das mit. Zumindest Andy nicht, Ephram hat sies ja erzählt und er war auch ganz süß zu ihr. Im Endeffekt hat sies dann aber doch alleine gelöst - nicht unbedingt realitätsnah für eine 9jährige, aber das war ihre Rolle bisher noch nie wirklich.

Was ich von diesem Typen halten soll, der Ephram als nervt, weiß ich noch nicht. Verstehe nicht, was seine Motivation ist. N coolen Look hat er allerdings. Ephram findet ihn ja auch komisch, doch ich wette, das wird sein erster Freund dort.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Summsii

Beitrag von Summsii »

also ich fand die folge gut.. soweit ich sie zumindest sehen konnte.

könnte mir evtl noch jmd in ein paar sätzen die letzten 15 min zusammenfassen? das wär echt lieb.. ich musste nochmal in die uni und konnte nicht bis zum schluß gucken..


deshalb kann ich momentan auch nix mit einer donut- laden szene anfangen (oder ich habe sie verpasst/ vergessen)

in der episodenbeschreibung habe ich gelesen, dass ninas wehen einsetzen?!
und amy ist nicht zur party gegangen?
und wie hat denn delia ihr problem gelöst?

hach.. sorry für den leicht undurchsichtigen post.. aber ich wüsste gern wie es ausgegangen ist.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Summsii hat geschrieben:in der episodenbeschreibung habe ich gelesen, dass ninas wehen einsetzen?!
Richtig. Andy wollte sie ins KH fahren, doch sie mussten Halt machen. Also diente ein Donut-Laden als Entbindungsstation und Ephram spielte Hebamme.
und amy ist nicht zur party gegangen?
Ja, ist sie nicht. Sie hat das später Ephram erzählt.
und wie hat denn delia ihr problem gelöst?
Das mit dem kleinen Jungen? Im Endeffekt hat sie ihm direkt gesagt, dass sie meint, dass er einfach einen Freund braucht. Das hat gesessen. :-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Summsii

Beitrag von Summsii »

ich danke dir :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: 1.03 Die Leihmutter

Beitrag von Schnupfen »

Wie hat Euch die dritte Folge "Everwood" gefallen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Riemi

Beitrag von Riemi »

was ?halb neun und noch keine meinung :wtf: :wtf:
ich fand die folge ziemlich gut, hatte sie noch nicht gesehen und die ganze geschichte mit nina garnicht mitbekommen...
eigentlich war es ziemlich cool, dass ephram wieder klavier gespielt hat, wenn auch aus komischen gründen...
bei amy merkt man meienr meinung nach langsam, dass sie irgerndwas für ephram empfindet undsich in "ihrer Welt" nicht mehr so ganz wohl fühlt---

so, jetzt gebt aber auch mal euren senf dazu""" ;) !

nadja22

Beitrag von nadja22 »

Eine schwieges Thema die Leihmutterschaft.

Ich finde es toll von Andy das er für Nina da war. :up: Der Arme Ephram der wusste bei der Geburt zu gucken. Er da mir ehe leid, das Amy nicht Stellung für ihn vor ihrem doofen Freundin bezogn hat. :(

Delia tat mir auch leid das ihr der Junge alles weg nahm. Aber sie hat sich gerecht und jetzt will er ihr Freund sein.

Krisch

Beitrag von Krisch »

Mir kam die Folge total fremd vor. Ich kannte sie noch nicht, und war schon in der ersten - oder zweiten - Folge überrascht gewesen, dass Nina schwanger war - wusste von der Leihmutterschaft bis zu dieser Folge heute nichts :o und sowas nennt sich Everwood-Fan :D

Klue

Beitrag von Klue »

ich hab die folge nicht gesehen, aber nach dem zu urteilen was ich in der beschreibung gelesen habe scheint das eine langweilige folge gewesen zu sein.
frau wird in ner kleinstadt leihmutter und die eine hälfte schneidet sie und der anderen hälfte isses egal.
ausser unserem andy, der sich (auch als arzt) natürlich ganz nett um sie kümmert.
dann ham wa da unser wunderkind und seine neue flamme, die ihn zwar mag, aber durch ihre freunde dazu getrieben wird seine gefühle zu verletzten, weil diese ihn nicht leiden können.
hoffentlich werden die nächsten folgen der ersten staffel besser und aufregender...

Irv

Beitrag von Irv »

hoffentlich werden die nächsten folgen der ersten staffel besser und aufregender...
Verstehe ich das nun richtig, du hast die Folge noch nie gesehen aber sagst sie ist langweilig ? :wtf:

Also wen ich dich gewesen wäre hätte ich sowas nicht geschrieben oder sie mir erst mal angeschaut bevor ich solche behauptungen aufstelle .

Den die Folge war alles andere als langweilig, allein die Story um Nina war es wert diese Folge zu schauen. Sicher dem ein oder andern wird das Thema Leihmutterschaft nicht passen aber ich finde sie haben es sehr gut umgesetzt und haben auch mal die andere Seite gezeigt, wobei ich Andys Aüßerungen sehr gut fand,wobei er am Ende ja mal wieder in sein berühmtest Fettnäpfchen getreten ist *g*.

Aber die Folge hatte auch andere Höhepunkte .

Ephram spielt das erste mal und versetzt damit Amy in erstaunen den die wusste nicht das er so gut spielen kann , wobei es dan ja am Ende etwas Streit gab weil Amys sogenanten Freunde Ephram wieder von einer Party ausgeladen haben wo Amy in eingeladen hatte, da ist dann auch mal wieder sein Hitzkopf durchgekommen *g*g*g*. Nunja am Ende ist ja Amy dann auch nicht hin sondern zu Edna und Irv wo sie ein wirklich guten Rat von Edna bekam. Und am Ende ist Amy dann ja zu Ephram und hat ihm gestanden das sie am Anfang ja nur wollte das Ephram seinen Vater überzeugt aber inzwischen gemerkt hat das er ganz nett ist und das er ihr etwas bedeutet . Wie einer meiner Vorredner schon sagte merkt man hier das erste mal das Amy etwas für ihn empfindet.


Und dann natürlich noch Delia die versucht mit einem Jungen sich anzufreunden der ihr immer alles klaut, was ja nicht so richtig funktioniert bis sie den Spieß mal umdreht und ihm was abnimmt *g*g*


So im großen und ganzen eine sehr gute Folge über die man wirklich nicht meckern kann

msch

Beitrag von msch »

Irv hat geschrieben: So im großen und ganzen eine sehr gute Folge über die man wirklich nicht meckern kann
Ich kann Dir da nur zustimmen, die Folge war anders als die ersten beiden aber deswegen nicht schlechter.

Ein einfaches Erfolgsrezept: Man mixe eine tragisch-optimistische E&A-Geschichte mit einer interessanten Story um den Ort und schon hat man eine schöne Folge :)

Ich mochte es in den meisten Fällen, wenn mal relativ unabhängig von den Hauptfiguren etwas über das Leben der Kleinstadt gezeigt wurde und das Verhalten gegenüber der Leihmutterschaft war ein sehr schönes Beispiel. Noch besser war später mal die Story um das Thema "Abtreibung" später in Staffel 1, aber das kommt ja noch ;)

Diese Geschichten waren auch immer "Typisch Everwood".


Zudem muss ich Dir auch zustimmen, dass es sehr schön war, wie Amy von "Freundschaft" sprach und doch irgendwie ganz anders schaute ;)

Übrigens würde ich fast unterstellen, dass sie irgendwie fast von Folge 1 an, sich nicht nur wegen seines Vaters um ihn gekümmert hatte, auch wenn sie selbst das Gegenteil angedeutet hatte ;)
Man denke nur daran, wie sich damals in die "Prügelei" zwischen Bright und Ephram eingemischt hatte ;)


Aus "heutiger" Sicht finde ich es fast gefährlich, die ersten mir zwar aus dem Nachlesen des Scripts und Lesen des ersten Romans von der Handlung her bekannten Folgen, die ich aber als solche nie gesehen hatte, jetzt praktisch nach dem Ende von Satffel 3 zu sehen.
Irgendwie geraten meine Zeithorizonte gerade komplett durcheinander, während sich gleichzeitig gewisse Erwartungen an die "Zukunft" eher verstärken und sich pessimistische Vorhersagen eher abschwächen ;)

Ich bin übrigens auch überzeugt, dass das Kennen der zukünftigen Handlung einen beträchtlichen Einfluss darauf hat, wie man die früheren Folgen beurteilt ...

Riemi

Beitrag von Riemi »

Ich bin übrigens auch überzeugt, dass das Kennen der zukünftigen Handlung einen beträchtlichen Einfluss darauf hat, wie man die früheren Folgen beurteilt ...
das sehe ich genauso...ich glaube auch, dass es die qualität einer serie ENORM steigert, wenn man die folgen später ein zweites mal gucken kann und man immer etwas neues findet bzw. vieles besser und anders versteht, weil das heisst, dass alles gut aufeinander aufbaut und auch glaubwürdig ist. ich hoffe ihr versteht was ich meine :roll:

Benutzeravatar
SuDi
Beiträge: 3607
Registriert: 16.01.2005, 17:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im wunderschönen Saarland

Beitrag von SuDi »

Juchuu,

also ich mochte diese Episode wirklich total. Ich mag auch diese Verkettung der verschiedenen Geschichten. Finde sie auf jede Weise immer interessant.

Schön fand ich auch, dass man die Geburt von Ninas Baby nicht so genau gesehen hat. Denn in vielen Serien wird das so gemacht und es langweilt einfach. Also, super gemacht.

Amy & Ephram, ach ich mag die Beiden einfach total zusammen und leide auch jedes Mal mit Ephram mit, wenn Amy so gemein war.

Bin schon suuuper gespannt, wie es weitergeht. Hab ja erst diese 3 Episoden gesehen...jipppi. :) :up:

"Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,
wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."


- Jean Paul -

Irena

Beitrag von Irena »

freu mich auch schon auf montag...!
schau nähmlich auch erst seit der dritten staffel an!
also dann bis denne...
lg irena :D

Nyah

Beitrag von Nyah »

Ich mache mal meine Meinung über diese Folge hier kund:

Also ich hab diese Folge heute zum ersten Mal gesehen. Nina ist schwanger! :o Und noch dazu Leihmutter für eine ältere Frau. Da hab ich mal aus der Wäsche geschaut. Ich könnte kein Kind weg geben. Nina hat da wirklich eine sehr mutige Entscheidung getroffen. Respekt! :up: Andy wird zu Ninas Arzt und er muss zusammen mit Ephram sein erstes Baby entbinden. Lustig fand ich als Ephram den Rührbesen anschleppte! ^_^ Was hatte er denn damit vor?
Amy hat sich ziemlich blöd Ephram gegenüber verhalten. Ihre Freundinnen sind dumme Ziegen und sie verteidigt Ephram nicht mal. Irgendwie kommt es so rüber, als wollte Amy ihn nur wegen der Operation von Colin ausnützen. Irgendwie schade, dass ihre Freundschaft so beginnt. Ich dachte immer, dass es einen Zauber zwischen Amy und Ephram schon seit Beginn von Everwood gibt. Da hab ich mich wohl getäuscht.
Lustig fand ich auch wie Andy mit dem kaputten Schiff auf den See raus gerudert ist. ^_^ Sehr lustig...
Die Story um Delia fand ich auch gut. Ich bin mal gespannt ob der Junge ihr noch das ganze Zeug wieder zurück gibt und ob sie noch Freunde werden.

Ephram

Beitrag von Ephram »

:)

Die Folge ist meiner Meinung nach, zwar die schlechteste bis jetzt! (3. :D ), aber trotzallem auf einem sehr hohen Niveau.

Das Thema Leihmutterschaft ist natürlich so eine Sache. natürlich ist es gut, Menschen, welche keine Kinder bekommen können, eine Familie somit zu "schenken". War der Satz deutsch? hm. :roll: naja, ihr versteht schon.

Andererseits ist die gute Dame (Sarah denke ich hieß sie) nicht mehr die jüngste. Ob das so gut ist für das Kind ist sicher fraglich. Egal.

Amy und Ephram. Tja, das war nicht gerade die feine englische Art von Amy, dass sie ihn zuerst ein und dann mehr oder weniger wieder auslädt zu der Party. Aber sie hatte sichtlich Gewissensbisse dabei und man muss ihr auch anrechnen, dass sie die 2 sogenannten "Freundinnen" immerhin schon sehr lange kennt und Ephram erst kurz und da wirkt dann auch noch die Kraft der Gewohnheit und die Angst davor zu der eigenen Meinung zu stehen. Aber bitte, wie alt ist sie? :)

Alles halb so wild. Typisches kleines Teenager-Drama würde ich sagen. Der Ausraster bei der Balletprobe bestätigt das ganze meiner Meung nach.

Interessant fand ich Andy mit dem "Boot" am See. lol Zum ersten mal wird im vielleicht klar, dass Everwood wohlmöglich doch nicht der beste Ort für seine Familie ist. (bzw der schönste Ort der welt). Tja, alles hat so seine Schattenseiten. :)

Was mich mehr störte, war Andys selbstgerechtes Verhalten im Diner Nina gegenüber! Bitte? Die Frau kann sich meiner Meinung nach sehr gut selbst verteidigen (ziemlich traurig, dass das überhaupt notwendig war :roll: ).

Am meisten leid tat mür übrigends Delia. Sie sucht verzweifelt einen Freund. Verständlich in dem Alter. Echt respekt, dass sie so hartnäckig diesen fiesen, kleinen Jungen versucht von sich zu überzeugen.

Wenn ich nicht schon wüsste, wie es weitergeht, wäre ich mehr als sehr gespannt darauf! Ist doch alles irgendwie offen.

castaways

Re: 1.03 Die Leihmutter

Beitrag von castaways »

Eine Klasseepisode jagt die andere; das ist wohl nicht zu betreiten...
Und es wird mit der Herausarbeitung von Ninas Charakterzügen ein neues und hochinteressantes Kapitel aufgeschlagen und mit Mama Joy´s das Kommunikationszentrum des Städtchens schlechthin eingeführt.
Es wurde hier die Bezeichnung "selbstgerecht" in Zusammenhang mit Andy Brown gebraucht. Richtig, stimmt schon, nur trifft das Gleiche auch auf Harold Abbott zu. Beide Ärzte sind natürlich die örtliche Intellektualität, beide sind Opinion - Leaders und es sind die unterschiedlichen ethisch - moralischen Auffassungen natürlich der Logik gehorchend.
Man muss natürlich auch beiden Medinzinern zu Gute halten, dass sie sich in ihrem Konkurrenzkampf profilieren müssen: Wer ist der bessere Hausarzt für die ansässige Bevölkerung?
Beide kommen Kraft ihrer bisherigen Tätigkeit aus extremen "Lagern", haben natürlich ihre Reibungsflächen, was aber letzten Endes für beide postiv ist und zu der späteren tiefen Freudschaft führen wird.

Der Ephram/Amy Plot wird nun endültig um die künstlerische Facette erweitert, wobei mit Wendell ein recht eigenwiliger "Helfer" eingeführt wird, mit dem ich persönlich nicht sehr viel anfangen kann. Ephrams Reaktion auf die "Ausladung" von der Party der Girls ist für mich völlig verständlich und spiegelt genau dessen ausgeprägte Charakerzüge wider. Amys Reaktion darauf, nämlich ebenfalls die Party zu boykottieren, sich stattdessen bei dem Jungen zu entschuldigen und ihrerseits das mit Hilfe der Großmutter erlangte Bewusstsein um die offenbar wahren Beweggründe zu deklarieren, entspricht ebenso ihrem Charakter und lässt in ihrer schwierigen persönlichen Situation (Collin) alle Optionen offen.

Auch Delia hat mit ihren Schwierigkeiten, Magilla betreffend, einen interessanten Plot bekommen. Von Anbeginn weg scheint der Junge gewaltige Probleme zu haben, doch wird erst die Zukunft zeigen, wo genau diese beheimatet sind.
Wie gefällt Euch gerade dieser Plot; würde mich interessieren.
Irgendwie ähnlich dürften übrigens Joey und Pacey in DC in diesem Alter miteinander umgegangen sein... ^_^


Zentrales Ereignis für die Entwicklung der Ephram/Andy - Storyline erscheint jedoch das gemeinsame Erebnis Ninas Geburt betreffend. Ich denke, Ephram sieht seinen Vater jetzt anders.
Und trotzdem hat er Recht, wenn er an Hand seiner eigenen so schmerzvollen Erebnisse das Alter der Mutter und dessen mögliche Auswirkungen auf das heranwachsende Kind heftig kritisiert.

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“