Eure Meinung zu #1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Moderator: Schnurpsischolz

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
25%
5 Punkte
3
75%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Trey

Beitrag von Trey »

Modi hat geschrieben:
Trey hat geschrieben:viele von euch fanden süß was amy zu ephram gesagt hat! was hat sie denn gesagt? konnte die folge am freitag leider nicht gucken und hab everwood gerade erst für mich entdeckt! :cry:
Jede Folge wird am darauffolgenden Werktag um 12.10 auf Vox wiederholt.
Also heute um 12.10h läuft die von Freitag.
ja das weiß ich eh... hab extra nachgschaut... allerdings bin ich da noch arbeiten! bin nicht um 12 schon zu hause!

Modi

Beitrag von Modi »

Trey hat geschrieben: ja das weiß ich eh... hab extra nachgschaut... allerdings bin ich da noch arbeiten! bin nicht um 12 schon zu hause!
Das ist natürlich schlecht. :(

Nehms doch über Internet auf.
Will keine Werbung machen, deshalb kennzeichne ich es als Spoiler:
Spoiler
www.onlinetvrecorder.com
Damit habe ich alle Everwood-Folgen aufgezeichnet und archiviert.
Ist auch kostenlos.

Trey

Beitrag von Trey »

Modi hat geschrieben:
Trey hat geschrieben: ja das weiß ich eh... hab extra nachgschaut... allerdings bin ich da noch arbeiten! bin nicht um 12 schon zu hause!
Das ist natürlich schlecht. :(

Nehms doch über Internet auf.
Will keine Werbung machen, deshalb kennzeichne ich es als Spoiler:
Spoiler
www.onlinetvrecorder.com
Damit habe ich alle Everwood-Folgen aufgezeichnet und archiviert.
Ist auch kostenlos.
und dann kann ichs im internet ansehen? is ja klasse!

Modi

Beitrag von Modi »

Trey hat geschrieben:
und dann kann ichs im internet ansehen? is ja klasse!
Nein.
Du mußt es runterladen (ca. 240mb) decodieren (2min.) und dann kannst du es dir anschauen. Man braucht nur ne Emailadresse zur Registrierung und dann MUßT du es dort vor Sendebeginn aufnehmen lassen (Menü: Aufnahmen, Neuen Job anlegen, EPG-Tabelle) Dort den Sender heraussuchen und um 12.10 Everwood anklicken. Im Menü unter Aufnahmen, Planung sollte dann die programmierte Sendung stehen. Wurde sie fertig aufgenommen (ca. 30 min nach Sendungsende) steht sie in deinen Aufnahmen und du mußt sie nur runterladen. Hilfe gibt es in der Shoutbox (steht im Menü).

nadja22

Beitrag von nadja22 »

Mir hat die Folge gut gefallen.

Andy tat mir sehr leid. ;-( Es war der erste Hochzeitstag seit dem Tod seine Frau und sie fehlt ihm immer noch furchtbar. Am härsten fand ich als die Frau vom Reisebüro wegen der Tickets angerufen hat. Allein das Wissen das Julia für den 20. Hochzeitstag so ein schöne Reise geplant hat, war schon zuviel für ihn. :(
Das er die Karten hinter der noch Frau des Reverend gegeben hat, konnte ich verstehen.

Ich fand es toll das Ephram für Andy da sein wollte. Und die Tasche war auf jeden fall von ihm, auch wenn er das nie zugeben würde. :D
Das Kuss zwischen Ephram und Amy war soo süß. :up: Nur war Amy nach dem Kuss total abweisend zu ihm.

Andy konnte Harold heute wirklich helfen, nicht die selben Fehler wie er zu machen.

Irv

Beitrag von Irv »

Modi hat geschrieben:
Trey hat geschrieben:viele von euch fanden süß was amy zu ephram gesagt hat! was hat sie denn gesagt? konnte die folge am freitag leider nicht gucken und hab everwood gerade erst für mich entdeckt! :cry:
Jede Folge wird am darauffolgenden Werktag um 12.10 auf Vox wiederholt.
Also heute um 12.10h läuft die von Freitag.
Das war so

Ephram :

Darf ich dich etwas Fragen, wen Colin morgen aufwachen sollte, sidn wir dan immer noch Freunde

Amy:

Hast du einen Knall, du und ich wir teilen mehr als als ich je mit irgendjemand sonst in meinem Leben geteilt habe, du bist der einzige der Monatelang an meiner Seite war , du warst mit mir im Krankenhaus du hast mir geholfen deinen vater zu überzuegen .

Ich sehe das wundere in meinem Leben an einer ganz anderen stelle , dein Vater hat die grandiose Idee mit dem Finger auf der Landkarte genau Everwood heraus zu suchen .



So in etwa war das Gespräch :)

Krisch

Beitrag von Krisch »

Daran sieht man wieder wie sich die Übersetzungen vom Original unterscheiden:

Ephram: If he suddenly wakes up tomorrow, you and I will become total strangers?

Amy: Strangers? Ephram, I've shared more with you in the past couple of months than I've shared with anybody in my whole life.

Ephram: Yeah, I know.

Amy: You're the only person who's been here for me the whole time. You came to the hospital with me, you... helped convince your dad. The way I see it? The only miracle in my life right now is, the fact that your dad looked at a map, and of all of the places, he decided to move here.

Benutzeravatar
LOgigiC
Beiträge: 1153
Registriert: 13.09.2006, 11:34

Re: 1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von LOgigiC »

Nach der wirklich starken Folge zuvor hat mir persönlich bei dieser hier das gewisse Etwas gefehlt. Größtenteils liegt das wohl an der Geschichte rund um Reverend Keyes und seine Frau, welche im Vergleich zu anderen EW-Anekdoten eher unterdurchschnittlich unterhaltsam war. (Und das trotz OC-Julie und Carnivàle-Jonesy. :D ) Die Ernsthaftigkeit ihrer Ehekrise hat bei mir aufgrund des humoristischen Untertons (Ausschlag und dessen mögliche Ursachen) leider jegliche emotionale Wirkung verfehlt. Und auch die Tatsache, dass der Reverend am Ende das belauschte "Andy-Gott-Gespräch" für seine Rede verwendet hat, fand ich eher befremdlich. :wtf: Gut hingegen fand ich, dass Dr. Trott im Zusammenhang mit den Eheproblemen kurz erwähnt wurde. Ich mag es ja, wenn durch derartige Kommentare an frühere Nebendarsteller/Gastauftritte erinnert wird.

Auch vieles an Andys Storyline hat mich diesmal nicht angesprochen, angefangen vom ziemlich flachen Humor beim Kirchen-Opener bis hin zu dem mE übertriebenen göttlichen Hilferuf. Klar, dass die Trauer anlässlich des 20. Jahrestages besonders stark hervor-/zurückkommt, aber gleich die totale Resignation à la "I've got nothing. Give me my joy back."? :ohwell: Das wird doch v.a. seinem neu aufgebauten Verhältnis zu den Kindern nicht gerecht, auch wenn dieses natürlich noch weiterer "Aufbauarbeit" bedarf.

Auf der positiven Seite anzusiedeln ist auf jeden Fall das Gespräch zwischen Ephram und Amy in der Mine (siehe krisch-Post). Der Kuss war dann natürlich vom Timing her unpassend, aber dennoch irgendwie nachvollziehbar aufgrund von Amys Worten zuvor. Tja, und der beste aber gleichzeitig bitterste Teil dieser Folge war dann wohl die Szene im Krankenhaus, als Amy feststellen muss, dass Colin sie (vorerst) nicht wiedererkennt. Gott sei Dank wurde das Erwachen nicht so gelöst wie in Amys Tagtraum - mit einem derart kitschigen Auftakt des neuen Amy-Colin-Kapitels hätt ich nie und nimmer leben können. :o Mir war ja schon das beiderseitige Liebesgeständnis von Harold und Rose too much nach diesem Streit. ;)

Sonstige Highlights: Die beiden Harold-Andy-Gespräche beim morgentlichen Kaffee bzw. abendlichen Frusttrinken ("If you're lucky enough to meet the right woman, and she's stupid enough to fall in love with you, you hang on to her like a son of a bitch." 8-) ), die Harold-Louise-Salsa-Szene und natürlich erneut Ephrams Gesten Andy gegenüber - das schlechte Gewissen wegen des versäumten Abendessens und die Arzttasche. Insgesamt gibt's durchschnittliche 3 Punkte.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: 1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von Schnurpsischolz »

Nicht so gut wie die letzte Episode, aber doch eine schöne Folge. Ich mag die Gespräche zwischen Andy und Harold, besonders da sie jetzt langsam ein wirklicher Austausch werden, und die kleinen Sticheleien nur noch am Rande sind. Und es ist schön, dass die Folge damit aufhört, dass die Browns und die Abbotts zusammen Essen.

Die Storyline um die Keyes war für mich nicht so interessant, besonders jetzt in der Wiederholung, da man sie ja auch schon kennt. Aber sie hatte natürlich ihren Zweck im Zusammenhang des übergeordneten Themas dieser Episode, in der die Ehepaare im Vordergrund stehen. Da sind Harold und Rose, dass eigentlich perfekte Paar, das aber natürlich auch seine Probleme hat und natürlich Andy, der aufgrund des Hochzeitstages in ein Tief gerät, und in der Kirche seiner Verzweiflung freien Lauf lässt. Natürlich ist ihm nicht nichts geblieben, er hat natürlich immer noch sein riesiges Talent und seine Kinder, aber irgendwie kann ich ihn verstehen, dass er sich so fühlt. Und auch wenn ich das Ende, mit ihm als Hoffnungsträger etwas zu kitschig finde, war es doch auch wichtig, um Andy aus diesem Tief herauszuführen. Und als Balance zu diesem etwas zu glatten Ende in Bezug auf Andy, steht ja die Tatsache, dass die Keyes sich trennen. Insgesamt finde ich diese Themenwahl für diese Episode sehr gelungen, auch um etwas den Focus weg von der Colingeschichte zu nehmen (die uns ja auch in Zukunft noch stark beschäftigen wird).

Amy und Ephram waren ja heute eher Nebenschauplatz, obwohl so etwas wichtiges wie der erste Kuss passiert. Finde ich gut, auch wenn es natürlich der falsche Zeitpunkt von Ephram war, aber er ist schließlich auch nur ein Mensch. Mann bleibt leider mit dem unguten Gefühl zurück, dass er sich dadurch vieles von dem, was Amy ihm vorher gesagt hat kaputt gemacht hat. Besonders wenn man die Tatsache mit in Betracht zieht, dass sie mit der Colinsituation völlig überfordert ist.

Alles in allem, 4 Punkte von mir, ich sehe also die Kritikpunkte von Willi nicht so eng, und die von Dir bemängelte Emotionalität war bei mir durchaus da. ;)
LOgigiC hat geschrieben:Tja, und der beste aber gleichzeitig bitterste Teil dieser Folge war dann wohl die Szene im Krankenhaus, als Amy feststellen muss, dass Colin sie (vorerst) nicht wiedererkennt. Gott sei Dank wurde das Erwachen nicht so gelöst wie in Amys Tagtraum - mit einem derart kitschigen Auftakt des neuen Amy-Colin-Kapitels hätt ich nie und nimmer leben können.
Nochmal dazu, natürlich war es so wie es gezeigt wurde, erst mit Amys Tagtraum, der ganz klar ihr Wunschdenken widerspiegelt und dann der bitteren realität stark gemacht, aber ich habe mich in dem Moment schon gefragt, warum niemand das arme Mädchen auf diese Möglichkeit vorbereitet hat?

Benutzeravatar
LOgigiC
Beiträge: 1153
Registriert: 13.09.2006, 11:34

Re: 1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von LOgigiC »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Aber sie hatte natürlich ihren Zweck im Zusammenhang des übergeordneten Themas dieser Episode, in der die Ehepaare im Vordergrund stehen.
Das mit dem SL-übergreifenden Thema fällt mir erst jetzt auf, wo du's sagst. :wtf: Stimmt natürlich, dahingehend hab ich die drei Geschichten überhaupt nicht beurteilt und verglichen. Macht zwar die oben angeführten Schwächen nicht wett, erklärt aber zumindest die mögliche Intention mancher Szenen.
Schnurpsischolz hat geschrieben:Und auch wenn ich das Ende, mit ihm als Hoffnungsträger etwas zu kitschig finde, war es doch auch wichtig, um Andy aus diesem Tief herauszuführen.
Wobei ich ja immer noch äußerst verwundert bin, wie locker Andy da reagiert hat. Immerhin war das doch ein sehr persönlicher Moment, in dem er da belauscht wurde und der dann plötzlich in aller Öffentlichkeit präsentiert wird. Irgendeine Reaktion seinerseits (entsetzt, peinlich berührt, überrascht, sauer, etc.) hätt ich mir da schon erwartet.
Schnurpsischolz hat geschrieben:[...], aber ich habe mich in dem Moment schon gefragt, warum niemand das arme Mädchen auf diese Möglichkeit vorbereitet hat?
Stimmt natürlich, wenngleich von möglichen Folgen des Unfalles bzw. der Operation i.A. bestimmt vorher schon die Rede war. Dass Amy das natürlich weitgehend verdrängt hat und somit ins offene Messer läuft, ist natürlich besonders tragisch mitanzusehen.
Schnurpsischolz hat geschrieben:[...], und die von Dir bemängelte Emotionalität war bei mir durchaus da. ;)
Vielleicht hast du das Dramaserien-Tief der letzten Woche schon besser überwunden als ich. ;)

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11509
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von Schnurpsischolz »

LOgigiC hat geschrieben:Wobei ich ja immer noch äußerst verwundert bin, wie locker Andy da reagiert hat. Immerhin war das doch ein sehr persönlicher Moment, in dem er da belauscht wurde und der dann plötzlich in aller Öffentlichkeit präsentiert wird. Irgendeine Reaktion seinerseits (entsetzt, peinlich berührt, überrascht, sauer, etc.) hätt ich mir da schon erwartet.
Naja, aber die Kirche ist ja schon ein öffentlicher Raum, und irgendwie hat Andy ja schon bewußt da sein Herz ausgeschüttet. Eine Reaktion wäre sicher angebracht, aber er musste schon damit rechnen, dass er unter Umständen nicht allein ist.
LOgigiC hat geschrieben:Vielleicht hast du das Dramaserien-Tief der letzten Woche schon besser überwunden als ich. ;)

Das ;) , und ich merke in letzter Zeit immer mehr, dass mich mittlerweile (im gesetzten Alter und unter altehepaarähnlichen Lebensumständen) die Storylines der Paare, die schon lange zusammen sind besonders ansprechen. Hier waren es Rose und Harold (in denen ich mich schon wiederfinden konnte, auch wenn unsere Liebeserklärungen nicht so arg schwülstig sind ;) ), und auch bei anderen Serien geht es mir so (aktuelles Bsp. HIMYM -> Lily u. Marshall).

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von ForVanAngel »

„Jesus, how long is this thing?” Unglaublich, Andy Brown in einer Kirche, ich hab mich weggeschmissen. Genau wie bei Andy und Harold, die haben sich ganz doll lieb. Und Harold hab ich mittlerweile total gerne (anfangs war der ja noch bedeutend mehr eingebildet/arrogant), herrlich seine private Tanzvorführung. ^_^ „You make sense of my silly little life!“ Geil, mehr fällt mir nicht ein, Harold ist selbstkritisch und schüttet wie Andy in der Kirche sein Herz gegenüber Rose aus – hach, grandios, ich bin begeistert! Harold hab ich nun endgültig total lieb, und kann ihm wie Rose seine Macken locker verzeihen – er ist und bleibt ein Everwood Original! :up:

Ich weiß natürlich, wie sich die Folge in etwa entwickelt, dennoch treffen heute sehr, sehr interessante Ideen aufeinander: Die Kirche/Ehe/Hoffnung, Amy und Ephram, Andy’s Hochzeitsjubiläum und Nina ist für Delia da, entwickelt sich zu einer Ersatzmutter und guten Freundin von Andy. Ihre Ruhe fasziniert mich, also sie ist wirklich super nett, ohne Mann, alleinerziehend quasi, sehr, sehr nette Frau.

Melinda Clarke (Julie Cooper aus „The O.C.“ ist der erste von doch ein paar bekannteren Gastgesichtern. Sie spielt die Frau (ja) des Pastors – solche Themen passen zu Everwood!

Ephram macht samt Klasse einen Ausflug in die Silber (nein, nicht Kohle – gell, Andy! :D ) Mine von Everwood. Das gefällt mir ebenfalls, Everwood macht aus dem was sie haben (und viel gibt’s da wirklich nicht) das bestmögliche. Amy ist heute mit allem zufrieden, also auch mit Ephram und selbst Wendell in ihrer Gruppe – auch wenn ihre Freundin sich sträubt. Klar, sie ist angespannt, jetzt heißt es abwarten, denn Colin ist (Gott sei Dank!) noch nicht aufgewacht, so schnell darf das auch nicht gehen! Amy besucht Colin. „You’re awake!“ Wusste noch irgendwie, dass es ein Traum war, was sich dann auch so herausstellte – schon gemein sowas! :motz: Stark Amy’s Vergleich der Mine mit ihrem Leben. „If he suddenly wakes up tomorrow, you and I will become total strangers?” Ephram macht sich natürlich berechtigte Sorgen, weil Amy ihn anfangs nur wegen seinem Vater ansprach. Ihre Antwort: „Ephram, I've shared more with you in the past couple of months than I've shared with anybody in my whole life.“ Und dann dieser unheilvolle Kuss. :ohwell: Schön ja, aber auch nein, ob das nun alles gefährdet? Ging von Ephram aus, Amy ist sicher sauer. Ja, sie straft ihn mit Schweigen, er ist sauer und weiß hoffentlich, dass es saudämlich war. Da kann er sich überhaupt gar nicht über Amy’s Anruf freuen. Amy sieht Colin, der sich aber nicht an sie erinnern kann, sie kann damit schwer umgehen. „Of course I'm alright, I've been waiting for this moment for over four months.“ :( Das sieht nach der Kirche nicht mit Ephram reden kann ist klar, der allerdings nicht weiß, wie es lief, aber Andy fragen kann, um Missverständnisse auszuräumen.

Andy kriegt einen Anruf, der ihn fast zurückwirft. Hatte Julia eine Reise zum 20. Hochzeitstag gebucht. Da kam Ephram’s Anruf total unpassend, ließ sich Andy nicht anmerken, war aber sichtlich enttäuscht, dann die Tickets, da hat er deutlich gespürt, das er alleine ist. Klasse Szene, keine Worte, nur Andy, volle Wirkung. :up: Beide Doktoren treffen sich in einer Bar – ich mag ihre Gespräche total! Also bisher hat Harold schon eine richtig tolle Entwicklung durchgemacht, er und Andy sind noch keine Freunde, aber zerstritten auch nicht mehr wirklich.

Dann natürlich Andy’s bewegender, ehrlicher Monolog:
“Just over eight months ago, that was the last time I knew life was worth living. All my dreams died with Julia. I wake up every morning and wish I was still asleep. See, the thing is I... my heart's still pumping and I'm still breathing. I still move in the world but, I've lost my joy. We don't talk a lot. I don't complain to you. I don't ask for favors. I don't whine about fairness. And I never believed that you owed me anything. But I am telling you right now, I have got nothing left. I used to have a gift. Now everything I touch, everyone I touch I-is just as broken as I am. I've got two kids, who need a mother and a father. These days, I'm not much use to anyone. Let alone them. I thought I knew what you needed from me. I thought I knew what my life was about. I don't know anything. [crying] You've gotta help me? Please give me my joy back?”

Ja, das war natürlich bewegend, dann schenkt Ephram unter dem Decknamen Delia seinem Daddy eine Arzttasche – es stellt sich heraus, dass Delia keine Ahnung davon hatte. Ephram halt, der hat immer wieder Gesten und Sätze, faszinierend. :up:

Die letzte Szene in der Kirche war einfach klasse, Everwood par excellence. :anbet:

Heute eine ruhige, nachdenkliche Folge, bis auf 3 Lacher sehr ernst gehalten – und dennoch richtig klasse, das Everwood Feeling war vorhanden – 5 Punkte von mir. Amen. :anbet:

audrina

Re: Eure Meinung zu #1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von audrina »

Eine absolute Hammerfolge!
Oh Mann habe ich geweint :roll: ;)

Andys 20. Hochzeitstag und Julia hatte bereits eine Reise gebucht und zwar nach Florenz, wo die 2 auf Flitterwochen waren. Herrje! Wie traurig, aber dennoch auch soooo schön, oh Mann!!! Der arme Andy. Wie er dann da sitzt und auf den Namen Julia Brown starrt und weinend zusammenbricht. :roll:
Und wie er dann versucht erst die Ehe des Pastors zu retten und dann Harold gute Tips gibt...der arme Andy! Und dann sein Gebet in der Kirche, da brachen dann bei mir alle Dämme :( :roll: Wie sehr er Julia auch geliebt hat, selbst wenn er es ihr nicht immer richtig zeigen konnte.
Toll auch, dass Ephram ahnt, wie sein Vater sich fühlt und zum Essen bei ihm sein will, ihn also nicht alleine lassen will. Und die Arzttasche als Geschenkt - Hammer! Und natürlich wieder ephramlike runtergespielt: ach Delia und ich wollten Dir das zu Weihnachten schenken und dabei ist das Geschenk alleine von Ephram...so süß der Junge!!!

Die Silbermine...wie gemein die Klassenclowns Amy wegen Colin verarschen und wie Ephram sich auf sie gestürzt hat mit den Worten "ihr wißt gar nicht, wie es ist jemanden zu verlieren" - wow - Ephram weiß nämlich wie das ist und außerdem hat er ja diese Gefühle für Amy. Er verteidigt quasi Amy und auch sich selbst!
Und dann das Gespräch zwischen Ephram und Amy. Kein Wunder, dass er wissen will, ob sie noch befreundet sind, wenn Colin aufwacht. Und alles läuft so super und dann der Kuß...ich kann natürlich verstehen, dass Ephram nicht wiederstehen konnte, zumal sich Amy ja auch nicht wirklich gewehrt hat. Aber die Situation, in der Amy so verletztlich war, hätte Ephram natrülich nicht ausnutzen dürfen. Da kommt bestimmt noch was nach...ich als Fan der zwei als Paar fand den Kus aber sehr sehr schön :D

Harold, der zugibt Ansgt zu haben, seine Frau zu verlieren, wenn sie sich ändern und neue Interessen haben - nachvollziehbar und mutig, dass er es seiner Frau endlich gesteht und dann diese total süße Liebeserklärung *seufz*

Und dann ist Collin wach und Amy, die sich seit 4 Monaten auf diesen Moment freut, wird von Collin nicht direkt wiedererkannt. Und wieder mußte ich weinen. Wie schlimm auch! Klar, man kann sagen, was hat sie erwartet von einem Komapatienten, der eine Gehirn-OP hinter sich hat?! Aber man hat eben die verständliche Hoffnung, dass alles toll wird, vor allem, wenn man sich den Moment schon 100 Tausen Mal ausgemalt hat. Wie gut, dass Harold da war, um sie zu trösten.

Alles in allem eine sehr gefühlvolle Folge, die mir absolut super gefallen hat!!!
Von mir 6 Punkte, wenn es die gäbe :D

Ich muss direkt die nächste Folge auch noch schauen....

Benutzeravatar
DemianSP
Beiträge: 40
Registriert: 24.02.2014, 17:18
Geschlecht: männlich
Wohnort: Speyer
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.08 Bis dass der Tod uns scheidet

Beitrag von DemianSP »

Ich hab mal mit 5 gestimmt :D

Harold war wieder klasse.
Zu geil die szene als er in der Praxis tanzen übte und Louise den Kopf hereinstreckte.
Und ich liebe die Szenen wenn er mit Andy einen Absacker in der Bar nimmt, oder im Bistro gemeinsam zu Mittag isst.

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“