Eure Meinung zu #3.05 Zungenspiele

Moderator: Schnurpsischolz

Wieviele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
100%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi »

@caermile: ah, ja danke!

Hm, glaubt ihr, dass sie in der nächsten Zeit noch eine größere Rolle spielen wird, weil Andy ja auch meinte, dass er in der nächsten Zeit viel mit diesem Fall zu tun hat!
Mir wäre das eigetnlich gar nicht so recht, weil Amanda mir gar nicht so sympathisch ist und mir diese Storylines wie eine Wiederholung vorkommen: Plötzlich taucht ein Patient auf, dem Andy natürlich helfen kann, entweder er stirbt /es geht ihm noch schlechter und alle meiden Andy wieder oder er wird wieder gesund und Andy ist der Held^^...
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

ria

Beitrag von ria »

erst mal: ich fand die flge okay, nur schade das bright und ephram sich nicht so verstehen.
das andy der frau helfen will ist verständlich und das sie das nicht möchte auch, aber ich denke er kann sich durchsetzen.

aber ich hätte da noch eine frage: woher kommt hannah und warum lebt sie bei nina?

danke!

sunbeam

Beitrag von sunbeam »

woher sie kommt weiß ich nicht aber ihre eltern sind zur zeit in hongkong und deswegen wohnt sie vorübergehend bei nina.

Blanca21

Beitrag von Blanca21 »

Andy als der Vater der Angst um ihre Tochter hat und total wütend ist,als ein Junge ins Spiel kommt... :D Toll!Wie er Charlie gesagt hat dass er der erste von diesen Jungs und als Privileg kann er als erster seine Prädikation anhören :D Wenn die Serie so lang weitergeht dass Delia wirklich eine junge,hübsche Frau wird,haben wir viel lustiges zu erleben :)
Wie Harold+Rose immer beieinanderstehen find ich immer sehr schön!
Also Amy hat wirklich cool aufs Tanga reagiert,ich wäre da bestimmt sofort ausgerastet obwohl ich mich für eine viel ruhigere Person halte als Amy.
Die Szene war toll,wo Hannah+Delia Nina beim anziehen geholfen haben!
Doc Hollywoods Reaktion auf die Gefühle von Nina war für mich sehr sympatisch...er will sie nicht unbedingt für sich haben,er will dass sie glücklich wird.

msch

Beitrag von msch »

Mr. Knowitall hat geschrieben:
Monkey Bloom hat geschrieben: Also, wie gesagt, die Folge war sehr gelungen nur am Schluss hat mich doch etwas gestört:
Amy: Ich liebe dich
Ephram: Ich dich auch
Und dann...
Amy: Echt? Cool!
Das fand ich irgendwie überflüssig :(
Das kann man auch nur verstehen, wenn man die erste Staffel gesehen hat ... dieses "Ich liebe dich" hat sie nämlich auch mal zu Colin gesagt ... und der hat es komplett ignoriert - deswegen das "Echt? Cool ...", sie hat wohl zumindest unbewusst noch diese Situation mit Colin im Hinterkopf gehabt ...
Sehr schön entdeckt, diese Erklärung war mir noch gar nicht eingefallen. Ich glaube allerdings, daß das "Echt?" nur rein rhetorisch war und keinerlei unsichere Reaktion oder Erinnerung beinhaltete. Kennt zufällig jemand die Originalszene auf Englisch?
In jedem Fall hatte es mich auch nicht gestört, denn es machte die Situation besonders und vermied jeglichen Eindruck des "Dahingesagt-Seins" ...
Nach den nicht direkt ausgesprochenen "Ich liebe Dich" von Ephram in Staffel 1 und am Beginn 2 waren diese Nachsätze gerade sehr passend ...

Die Verbindungen zu Staffel 1 - bei denen ich mich immer frage, ob das nun so gewollt ist oder wir wir das hineininterpretieren - waren in der letzten Woche ein wirkliches Highlight. :up: :up: :up:

Zum Beipsiel als sich das Thema "Doppel-Date und Eifersucht" an Zeiten erinnerte wo sich Colin/Amy bemühten Ephram und Laynie zusammenzubringen und Amy der scheinbare Erfolg ihrer Aktion dann auch wieder nicht os ganz recht war.
(Wie Ephram dann das letzte Date mit Laynie "verdorben" hatte, gehört immer noch zu den besten Momenten der Serie ...) :)


sunbeam hat geschrieben:
- ephram & bright: ich verstehe bright irgendwie schon.. mit dem dass er sich ephram gegenüber als verlierer fühlt. das sollte zwar in einer freundschaft nicht so sein aber man muss bedenken dass das eine ganz frische freundschaft ist und nichts "eingesessenes".
Mal ganz hart gefragt, was wollte bitte Ephram derzeit mit ihm anfangen? Mit ihm auf Partys rumhängen, die ihm nicht gefallen oder gar Bright "Eroberungsfeldzügen" nacheifern?! ;)

Es ist ja nicht so, daß Bright Hilfe benötigt, um irgendeine Krise zu bewältigen, Bright findet seinen Weg momentan nicht und da kann ihm keiner bei helfen.
Wenn er sich Ephram gegenüber als Verlierer fühlt, ist das eigentlich schon ein gutes Zeichen, denn zu Ende gedacht, sollte auch Bright einfallen, was ihn derzeit von Ephram unterscheidet.


nadja22 hat geschrieben:
Amy und Ephram sind immer noch sehr süss zusammen. Ich hätte gedacht das Amy wütender auf den Tanga reagiert.Toll das sie so ein gutes Ergebnis beim dem Collegeeignungstest hat.
Das war beides so supercool an der Folge.*Lach* Dass Amy nicht wütender reagiert hat, war doch gerade so schön. Es wirkte ganz so, als wenn bei aller "Entrüstung" sie doch ganz sicher war, daß die Sache nicht so war wie sie aussah. Es hat sich in den letzten drei Folgen zwischen den beiden ein Stück Souveränität entwickelt, die solche Szenen nicht mal ansatzweise eskalieren läßt, was wirklich schön ist.

Das gute Testresultat paßte auch, Amy glücklich ohne daß es direkt mit Ephram zu tun hatte, war doch auch mal schön. Ich mag die beiden Figuren und finde immer die Folgen schön, wenn sie nach allem was in der Vergangenheit passiert war, einfach glücklich sind.

*Lach* In der Staffel 2-Folge wo Ephram am Beginn freudestrahlend durch die Schule lief, mochte ich für einen Moment sogar Madison ;-)

Mit dem "süss sein" hast Du natürlich auch recht, aber das erscheint mir manchmal gar nicht so anders als in Staffel 1, wo die "Umstände" das Aufkommen der Romantik allerdings fast ganz begrenzt hatten, obwohl es doch immer irgendwie fühlbar war (und das nicht nur von Ephrams Seite). Insofern schön, daß sie jetzt in der Beziehung agieren und nicht auf andere Entwicklungen reagieren müssen (damals immer der jeweiligen Zustand von Colin).

Schnupfen hat geschrieben:
Nyah hat geschrieben:
Wieso ist es Amy denn so wichtig beliebt zu sein.
Amy kennts nicht anders. Da ist es nicht so leicht und recht ungewohnt, zu kapieren, dass andre Menschen anders ticken. Wird sie auhc noch checken.
Da hätte ich noch eine Ausrede ;)
Amy hatte erwähnt, daß sie durch Hannah irgendwie an Ephram vor 2 Jahren erinnert wird. Als ziemlich emotionaler Mensch wird sie vermutlich das gleiche "Jemanden-Sofort-Vertrauen-können-Gefühl" auch bei ihr wieder haben, was absolut erklärt, daß sie sich so bemüht.
Und dann geht es gar nicht so sehr um populär sein, sie möchte einfach, daß es Hannah in der Schule gut geht. Wie Amy in der "Nach-Tommy-Zeit" erfahren hat, ist das weitaus einfacher, wenn man gemocht wird.
Den Populär-Sein-Wollen-Vorwurf konnte man ihr vielleicht in Staffel 1 machen, als sie auf Druck ihrer Freunde Ephram wieder von der Geburtstagsparty ausgeladen hatte, spätestens seit Colins Tod wäre mir nichts mehr in diese Richtung aufgefallen.
Zuletzt geändert von msch am 21.01.2006, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

@DJler
Frage mich ja, was du da für Fotos gesehen hast... Anne Heche sieht doch immer klasse aus!
sissi hat geschrieben:Hm, glaubt ihr, dass sie in der nächsten Zeit noch eine größere Rolle spielen wird, weil Andy ja auch meinte, dass er in der nächsten Zeit viel mit diesem Fall zu tun hat!
Schätze schon. Vielleicht wird das sein Fall für diese Staffel - mal was anderes als ne OP...
Mir wäre das eigetnlich gar nicht so recht, weil Amanda mir gar nicht so sympathisch ist
Warum ist sie dir unsympathisch?
und mir diese Storylines wie eine Wiederholung vorkommen: Plötzlich taucht ein Patient auf, dem Andy natürlich helfen kann, entweder er stirbt /es geht ihm noch schlechter und alle meiden Andy wieder oder er wird wieder gesund und Andy ist der Held^^...
Mal nicht ganz so ironisch betrachtet, finde ich diese Storylines, in denen Andy durch seine besonderen Fähigkeiten und/oder Kontakte Leuten hilft und viel investiert, alles andere als schlecht - fast schon ein Muss! Sollte man Andys Talent eingehen lassen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar »

AMY: I love you, Ephram.
EPHRAM: I love you too.
AMY: Yeah?
EPHRAM: Yeah.
AMY: Cool.
Das ist der Orginaltext.
sissi hat geschrieben:Hm, glaubt ihr, dass sie in der nächsten Zeit noch eine größere Rolle spielen wird, weil Andy ja auch meinte, dass er in der nächsten Zeit viel mit diesem Fall zu tun hat!
Fände ich gar nicht mal so schlecht. Zum einen, wie Schnupfen schon gesagt hat, weil es mal was neues ist, dass Andy längere Zeit mit seinen Patienten zutun hat (wobei der Pastor ja auch zweimal der Patient war...wie gehts dem eigentlich? Würd mich mal interessiern.) und zum anderen finde ich sie ziemlich sympatisch. Vllt auch deswegen, weil Andy sie vorher so zusammengestaucht hat und erst später von ihrem "Titel" erfahren hat. Sie protzt nicht mit dem rum was sie tut sondern ist ganz natürlich. Außerdem ist sie -meiner Meinung nach- Andy charaktermäßig ähnlich. Sie hilft anderen, ist nicht auf den Mund gefallen und kommt mit Andy klar.

Riemi

Beitrag von Riemi »

evenstar hat geschrieben:
AMY: I love you, Ephram.
EPHRAM: I love you too.
AMY: Yeah?
EPHRAM: Yeah.
AMY: Cool.
Das ist der Orginaltext.

da sieht man mal wieder das der originaltext viel schöner ist...! :up: :D

msch

Beitrag von msch »

evenstar hat geschrieben:
AMY: I love you, Ephram.
EPHRAM: I love you too.
AMY: Yeah?
EPHRAM: Yeah.
AMY: Cool.
Das ist der Orginaltext.
Danke, das klingt wirklich anders als die Übersetzung (vor allem wenn man sie nur gelesen hätte).

Eine Frage hatte ich vorhin noch vergessen: Hat jemand die Rechenaufgabe aus der Donnerstagfolge nachvollziehen können, wo Ephram und Amy beim Essen die Dauer ihrer Beziehung berechnet hatten. Das klang irgendwie nicht logisch ...

A: sprach von 4 1/2 Monaten
E: meinte 3
A: erklärte die Zahlen irgendwie mit unterschiedlichen Zeitpunkten (Picknick vs. als er ins Fluzeug kam)

Ich hatte das so begriffen, daß beide Ereignisse in der letzten Staffel 2 - Folge gemeint waren, aber da lag doch eher ein Tag zwischen als 6 Wochen ?!?

Benutzeravatar
Blondchen
Beiträge: 1086
Registriert: 04.02.2005, 19:44
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Blondchen »

Mal wieder eine tolle Folge Everwood. Übergeordnetes Thema war die Freundschaft, zu dem ich gerne die guten alten Irv-Kommentare gehört hätte, wirklich, aber die scheinen wohl jetzt komplett zu entfallen. Was man nicht alles für die Entwicklung eines Prototypen tut.. Bedauerlich, aber nun was zur eigentlichen Episode:

_Amy und Ephram werden mir wirklich zunehmend sympathischer. Ich fands sehr schön, dass sie mit ihm über sein "Bright-Problem" geredet hat und nicht einfach darüber hinweg gebrescht ist. "Ephram, eine Freundschaft geht nicht kaputt, nur weil man mal nicht auf einer Party war." Kluger Satz! :up: Total witzig fand ich es auch, als sie den Tanga in Ephrams Sofaritze gefunden und ihm daraufhin voll die Szene gemacht hat, ich lag auf dem Boden vor Lachen, ehrlich ^_^ Die beiden sind sehr süß zusammen, ich hab mich damit abgefunden und kann Amy auch jetzt mehr leiden. Wenn sie in Ephrams Begleitung ist, dann kann sie sogar richtig witzig, charmant und, wer glaubt es kaum, klug sein! (ich glaub, ich werd jetzt einigen Ärger mit der Amy for president-Fraktion bekommen..)

_Nina und Jake. Du liebe Güte, ich dachte, dass kann nicht gut gehen, der mit ihr!? Ich bin wirklich davon ausgegangen, Jake will sie einfach nur rumkriegen, und das, obwohl ich von unserem Doc Hollywood Verschnitt ganz angetan bin.. Trotzdem schwirrt in meinem Kopf immernoch der Name Andy in Zusammenhang mit Nina rum. Deren Beziehung war so sicher wie die von Amy und Ephram und zwar ebenfalls schon von anfang an! Von daher hat es mich doch sehr schockiert, wie Andy vor kurzem mit ihr umgegangen ist. Sowas kriegen auch wirklich immer nur Männer hin, in derartig riesige Fettnäpfchen zu treten.. :roll:

_Andy und Anne Heech (oder Heach, oder Hech :wtf: ). Cool... Die beiden passen eigentlich relativ gut zusammen, aber ich bin weiterhin der Meinung, dass Andy entweder mit Nina zusammen kommt, oder bis an sein Lebensende ledig bleibt. Mal sehen, wie sich das entwickelt.

_Bright hat arge Probleme mit seinem Leben und ist echt von Kopf bis Fuß unzufrieden mit allem und sich selbst ganz Besonders. Der Arme, er tut mir wirklich leid. Wahrscheinlich muss er seine eigenen Erfahrungen machen, doch seine Umwelt (die, die er momentan so verabscheut) bietet ihm sehr pasable Hilfe an. Harold und Ephram zum Beispiel. Ich denke, im Grunde weiß er, was sein Problem ist, woran es sozusagen hapert, er will es nur nicht wahr haben, und jetzt da auch noch sein Vater und sein bester Freund ihm seine Befürchungen bestätigen, wird er nur noch mehr unzufrieden. Erste ernsthafte Lebenskrise, Willkommen!

_Hannah. Ich glaub, ich hab mich noch gar nicht zu ihr geäußert, dabei find ich sie doch so klasse! Sie ist so unschuldig und schüchtern. Ich würd gern wissen, was ihr widerfahren ist, dass sich das arme Mädchen (welches im übrigen total hüsch ist!) so in sich zurückzieht und eine meterhohe Betonmauer drumrum baut. Aus der Geschichte lässt sich gut was machen, ich hoffe sehr, dass die Autoren und Regisseure das auch wirklich tun.. Das ist ja immer so eine Sache, wie wir wissen.


Die berühmte dritte Staffel hat nun begonnen. Diese verflixte dritte Staffel ist immer die Schwierigste, weil man als Entwickler diese eine Balance zwischen Veränderung und Bestehen finden muss, ansonsten wird es Murks. Einerseits kann es nicht so weitergehen wie bisher, schließlich wird es ja sonst langweilig, doch andererseits, was sich zwei Staffeln über als gut bewährt hat, darf man jetzt nicht einfach über Bord werfen. Man will Fortsetzungen schaffen, doch es soll nicht zu glatt und deshalb langweilig werden. Wohlmöglich muss man auch noch andere Themenbereiche abdecken bzw. eventuell auch abschaffen, um ein möglichst großes Publikum zu erreichen (hierin sehe ich übrigens auch die Begründung der Abschaffung meiner geliebten Irv-Monologe).
Es gibt soviele Serien, die an diesen beschissenen dritte-Staffel Problemen gescheitert sind, deshalb wird der Druck für jede weitere neue Serie auch immer größer, denn mit jeder, die es nicht geschafft hat, die Balance zu finden, wächst dieser Satz "Siehst du, das wird uns auch passieren."
Aber es gibt auch die, die es tatsächlich geschafft haben Und ich hoffe, Everwood gehört zu Letzterem.
:)
"Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen."
Marie Curie

Blanca21

Beitrag von Blanca21 »

Also mit Amanda kann ich noch nicht viel anfangen weil in mir noch von Anne Heche das Bild lebt,das sie lesbisch ist (was sie mittlerwiele nicht mehr ist)und daher kann ich mir kein Tächtelmächtel mit Andy vorstellen.

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi »

Blanca21 hat geschrieben:Also mit Amanda kann ich noch nicht viel anfangen weil in mir noch von Anne Heche das Bild lebt,das sie lesbisch ist (was sie mittlerwiele nicht mehr ist)und daher kann ich mir kein Tächtelmächtel mit Andy vorstellen.
Woher hast du denn dieses Bild, dass sie lesbisch ist, ich wüsste jetzt keinen Film, wo sie nochmitgespielt hätte...

schnupfen hat geschrieben:
Mir wäre das eigentlich gar nicht so recht, weil Amanda mir gar nicht so sympathisch ist
Warum ist sie dir unsympathisch?
Ich kann es dir ehrlich gesagt nicht genau begründen, vllt sogar die berühmte weibliche Intuition, dass sie a) die Beziehung zwischen Andy und Nina verhindern wird (obwohl ich das schon ein Stück geschmacklos fände, dass sie eine Beziehung mit dem Mann eingeht, der ihrem Ehemann helfen möchte) und b) vllt auch von ihrer ganzen Art her, aber ich denke "a" ist mein Hauptgrund.
(Ja, ich weiß tolle Argumentation, aber das ist mehr ein Gefühl, als Überzeugung)
Mal nicht ganz so ironisch betrachtet, finde ich diese Storylines, in denen Andy durch seine besonderen Fähigkeiten und/oder Kontakte Leuten hilft und viel investiert, alles andere als schlecht - fast schon ein Muss! Sollte man Andys Talent eingehen lassen?
Natürlich nicht eingehen lassen, vllt kann man das bei einer "Arzt"-Serie auch gar nicht anders machen, aber es kommt mir immer wie eine Art der Wiederholung vor, mit einem Ende, ausgewählt aus den oberen beiden.
Aber vermutlich wäre ich auch die erste, die sich beschwren würde, wenn gar keine längeren Storylines um Patienten käme...
Kann gut sein, dass sie es dies mal dahingehend geändert haben, dass er nicht operieren muss, sondern zusammen mit Amanda und deren Mann dessen Therapie unterstützt.

eve hat geschrieben:Fände ich gar nicht mal so schlecht. Zum einen, wie Schnupfen schon gesagt hat, weil es mal was neues ist, dass Andy längere Zeit mit seinen Patienten zutun hat und zum anderen finde ich sie ziemlich sympatisch. Vllt auch deswegen, weil Andy sie vorher so zusammengestaucht hat und erst später von ihrem "Titel" erfahren hat.
Na ja, dass Andy von jemandem zusammengestaucht wurde, ist ja nicht zum ersten Mal passiert, er ist ja schon in eineige Fettnäpchen getreten ;)
Als Person bzw. viel mehr charakterlich ist sie sicher beeindruckend, aber ich mag sie trotzdem nicht (was ich ja auch oben, durch meine großartige, durch knallharte Fakten belegte Argumentation belegt habe^^)
Trotz allem hoffe ich nicht, dass sich zwischen den beiden mehr als Freundschaft entwickelt :ohwell:
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

Synchron-Freak

Beitrag von Synchron-Freak »

weil in mir noch von Anne Heche das Bild lebt,das sie lesbisch ist (was sie mittlerwiele nicht mehr ist)

Ist sie nicht mehr? ... Dann dürfte sie aber zumindest bi sein, denn eine Frau, die jahrzehntelang als Lesbe bekannt war, wird nicht plötzlich "Frauen eklig" finden. :D

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

msch hat geschrieben:Eine Frage hatte ich vorhin noch vergessen: Hat jemand die Rechenaufgabe aus der Donnerstagfolge nachvollziehen können, wo Ephram und Amy beim Essen die Dauer ihrer Beziehung berechnet hatten. Das klang irgendwie nicht logisch ...

A: sprach von 4 1/2 Monaten
E: meinte 3
A: erklärte die Zahlen irgendwie mit unterschiedlichen Zeitpunkten (Picknick vs. als er ins Fluzeug kam)

Ich hatte das so begriffen, daß beide Ereignisse in der letzten Staffel 2 - Folge gemeint waren, aber da lag doch eher ein Tag zwischen als 6 Wochen ?!?
Ach, jetzt erwähnts doch noch jemand... War mir auch aufgefallen, hatte aber drüber weggesehen, aus folgender Vermutung: Ich glaube, Amy geht nicht auf die Differenz von 1,5 Monaten ein, ihr Gerede von den versch. Rechenmöglichkeiten bezieht sich nich auf das, was Ephram sagte. Zumindest nicht direkt.
Denn das Picnic war ja wirklich nur kurz vorm Flugzeug. Das passt nicht. Zudem hat ja Amy das Flugzeug als Termin genommen, wenn hätte Ephram das spätere Datum haben müssen, um auf weniger Zeit als Amy zu kommen...



EDIT:
Blondchen hat geschrieben:(ich glaub, ich werd jetzt einigen Ärger mit der Amy for president-Fraktion bekommen..)


Oh hey, wir haben einen Namen! Cool!
_Andy und Anne Heech (oder Heach, oder Hech :wtf: ). Cool... Die beiden passen eigentlich relativ gut zusammen, aber ich bin weiterhin der Meinung, dass Andy entweder mit Nina zusammen kommt, oder bis an sein Lebensende ledig bleibt. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
Ach, du erwartest, dass sich da was entwickelt? Auf den Gedanken bin ich noch nicht wirklich gekommen, denn dem steht von Anfang an ein Riegel vor!
"Heche" wird sie geschrieben... ;-)


Blanca21 hat geschrieben:Also mit Amanda kann ich noch nicht viel anfangen weil in mir noch von Anne Heche das Bild lebt,das sie lesbisch ist (was sie mittlerwiele nicht mehr ist)und daher kann ich mir kein Tächtelmächtel mit Andy vorstellen.
Ist sie nicht mehr? Wahrscheinlich ist sie nur bi und grad mit nem Mann zusammen...
Ich hatte aber nie Probleme mit Männer-Liebesszenen bei ihr (und das hatte kaum wer der weltweiten Zuschauer, hab ich mal gehört) - in "Sechs Tage, sieben Nächte" (oder andersrum?) z.B. hab ich ihr alles abgekauft... Warum auch nicht?

@sissi
Sie ists wirklich bzw. wohl bi. War mit u.a. Ellen DeGernes zusammen.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Isabel

Beitrag von Isabel »

Blondchen hat geschrieben:
_Hannah. Ich glaub, ich hab mich noch gar nicht zu ihr geäußert, dabei find ich sie doch so klasse! Sie ist so unschuldig und schüchtern. Ich würd gern wissen, was ihr widerfahren ist, dass sich das arme Mädchen (welches im übrigen total hüsch ist!) so in sich zurückzieht und eine meterhohe Betonmauer drumrum baut. Aus der Geschichte lässt sich gut was machen, ich hoffe sehr, dass die Autoren und Regisseure das auch wirklich tun.. Das ist ja immer so eine Sache, wie wir wissen.

Ich hoff mal nicht das sowas kommt. Das würde eigentlich bedeuten,dass Hannah so gar nicht ist und praktisch pychische Probleme hat oder hatte und deswegen schüchtern ist. Und manche Menschen sind einfach von Natur aus schüchtern und ich finds schön,dass sowas auch mal in einer Serie vorkommt :)

Inara

Beitrag von Inara »

Isabel hat geschrieben:
Blondchen hat geschrieben:
_Hannah. Ich glaub, ich hab mich noch gar nicht zu ihr geäußert, dabei find ich sie doch so klasse! Sie ist so unschuldig und schüchtern. Ich würd gern wissen, was ihr widerfahren ist, dass sich das arme Mädchen (welches im übrigen total hüsch ist!) so in sich zurückzieht und eine meterhohe Betonmauer drumrum baut. Aus der Geschichte lässt sich gut was machen, ich hoffe sehr, dass die Autoren und Regisseure das auch wirklich tun.. Das ist ja immer so eine Sache, wie wir wissen.

Ich hoff mal nicht das sowas kommt. Das würde eigentlich bedeuten,dass Hannah so gar nicht ist und praktisch pychische Probleme hat oder hatte und deswegen schüchtern ist. Und manche Menschen sind einfach von Natur aus schüchtern und ich finds schön,dass sowas auch mal in einer Serie vorkommt :)
ja, das seh ich auch so. Ich finde, das wäre schon wieder so "teeniefilmmäßig". So nach dem Motto. Hässliches Entlein- schöner Schwan. Ne, ich hoffe, dass sie zwar ein bisschen offener wird, aber sich nciht von grundauf ändert. Ich fands deshalb auch nciht so toll, dass Amy sie ändern wollte. Manche wollen eben nciht unbedingt irgendwo mitmischen.

msch

Beitrag von msch »

Schnupfen hat geschrieben:
msch hat geschrieben:Eine Frage hatte ich vorhin noch vergessen: Hat jemand die Rechenaufgabe aus der Donnerstagfolge nachvollziehen können, wo Ephram und Amy beim Essen die Dauer ihrer Beziehung berechnet hatten. Das klang irgendwie nicht logisch ...

A: sprach von 4 1/2 Monaten
E: meinte 3
A: erklärte die Zahlen irgendwie mit unterschiedlichen Zeitpunkten (Picknick vs. als er ins Fluzeug kam)
Ach, jetzt erwähnts doch noch jemand... War mir auch aufgefallen, hatte aber drüber weggesehen, aus folgender Vermutung: Ich glaube, Amy geht nicht auf die Differenz von 1,5 Monaten ein, ihr Gerede von den versch. Rechenmöglichkeiten bezieht sich nich auf das, was Ephram sagte. Zumindest nicht direkt.
Denn das Picnic war ja wirklich nur kurz vorm Flugzeug. Das passt nicht. Zudem hat ja Amy das Flugzeug als Termin genommen, wenn hätte Ephram das spätere Datum haben müssen, um auf weniger Zeit als Amy zu kommen...
Stimmt, ein anderer Erklärungsversuch wäre noch eine falsche Formulierung bzw. Übersetzung, wenn sie eigentlich nicht die Szene im Flugzeug meinten, sondern als Ephram zurück nach Everwood kam (sprich aus dem Flugzeug und später aus dem Taxi stieg).
Zudem hätten sich die Autoren dann aber um 2 Wochen verrechnet ...

Schnupfen hat geschrieben:
Blondchen hat geschrieben:(ich glaub, ich werd jetzt einigen Ärger mit der Amy for president-Fraktion bekommen..)


Oh hey, wir haben einen Namen! Cool!
*Lach* Weiter so, denn so bekommen wir auch noch am Wochenende unsere Dosis "Everwood-Lachen". ^_^

Übrigens finde ich es sehr schön, dass sich bei Amy so die Ansichten unterscheiden. Ärgern kann mich da nicht, wenn Leute sie nicht mögen, sondern nur wenn sie in der Serie so werden würde, wie einige Nicht-Fraktionsmitgleider sie sehen :)

Und mal ganz wörtlich genommen, wäre es wirklich ein sehr kreativer Gedanke, dass in der 32. Staffel von Everwood Amy Abbott-Brown im Weißen Haus residert :D

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi »

@schnupfen: Wow, da bin ich ehrlich überrascht, ich ahb nämlich von besagter Dame noch keinen Fetzen gehört, weder Klatsch noch sonst etwas! Hat sie denn außer das sie mit Ellen zusammen war (wenigstens das ist mir ein Begriff^^, obwohl ich auch nicht wusste, dass sie homosexuell ist) etwas geleistet?
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

sissi hat geschrieben:@schnupfen: Wow, da bin ich ehrlich überrascht, ich ahb nämlich von besagter Dame noch keinen Fetzen gehört, weder Klatsch noch sonst etwas! Hat sie denn außer das sie mit Ellen zusammen war (wenigstens das ist mir ein Begriff^^, obwohl ich auch nicht wusste, dass sie homosexuell ist) etwas geleistet?
Mit "geleistet" meinst du Filme? Hat in einigen bekannten mitgespielt. "Sechs Tage, sieben Nächte" z.B., oder "Wag the dog" (ein ganz großartiger Film btw!) und "Psycho".
Auch in einigen Serien war sie für einige längere Gastspiele zu sehen, z.B. auch "Ally McBeal" oder "Nip/Tuck".

Mehr zu ihr: http://german.imdb.com/name/nm0000162/
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Synchron-Freak

Beitrag von Synchron-Freak »

und "Psycho"

Du meinst wohl eher das Psycho-Remake. ;) Im Original-Psycho von Hitchcock war sie noch nicht mal ein Funkeln in den Augen ihrer Mutter. :D

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“