Eure Meinung zu #4.17 Einsam

Moderator: Schnurpsischolz

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
0
Keine Stimmen
2 Sterne
0
Keine Stimmen
3 Sterne
1
6%
4 Sterne
10
59%
5 Sterne
6
35%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 17

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #4.17 Einsam

Beitrag von Schnupfen »

Und weiter geht's:
Wie hat euch die 17. Folge der 4. Staffel gefallen?

HIER geht's zur Episodenbeschreibung von myFanbase.



---

Meine Meinung:

Endlich schnallt Jake es und ist wieder der Mann, den Nina liebt und will. Und endlich - gleichzeitig - haben Nina und Andy seit langem wieder einen Moment und Nina wird wieder bewusst, dass sie auch Andy liebt. Folglich ist Nina unsicher - blöd für sie, aber ich freu mich!

Sehr schön auch, wie sich Rose um Hannah und Hal um Bright kümmert. Beide sorgten für eine sehr rührende Szene. V.a. bin ich begeistert, dass das Vater/Sohn-Verhältnis wieder mal thematisiert wurde und Harold all die positiven Dinge über Bright sagte. Kann ihnen nur gut tun.

Selbstverständlich auch schön: Die Ephram/Amy-Szene, die der von der letzten Folge ähnelte. Unabstreitbar wissen die beide (die letzte Szene heißt für mich, dass Amy es auch langsam schnallt), dass sie einander brauchen. Doch wann folgt der nächste Schritt?

Reids Story war nicht mal, wenn man sie als Fall der Woche nimmt, okay. Bzgl. seiner Mom kamen Gefühle rüber, aber bzgl. Reid überhaupt nicht...


Seit längerem (4.13) wieder eine sehr starke Folge (abgesehen von Reid). Weiter so!
Zuletzt geändert von Schnupfen am 10.01.2007, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Paloma

Beitrag von Paloma »

äh, was muss man denn machen um seine Stimme abzugeben?

also heute...

Hannah war heute fantastisch... endlich "lebt" sie mal ihre Gefühle aus.
Dass sie Bright nicht verzeihen kann, hab ich mir fast gedacht und ich kann es auch verstehen. Ich könnte es auch nicht. Rose war einfach super, wie sie Hannah weitergeholfen hat.

Bright... welch ein Depp... denkt der Mann eigentlich über nichts nach? Die Kette zu nehmen, die der Vater der Mutter schenken will... Seggl! Ich hatte ja fast befürchtet, dass er wirklich losrennt und einen Verlobungsring kauft um Hannah einen Antrag zu machen. :roll:

Reid... irgendwie wusste ich in dem Moment, in dem Ephram zum ersten Mal an die Tür geklopft hat, dass Reid drinnen liegt und versucht sich das Leben zu nehmen... ohje... aber ich finde die Mutter kann sich nicht allein die Schuld geben...

Andy ist einfach der beste, er macht Nina gegenüber genau das richtige. Blöd dass Jake früher zurück gekommen ist und Nina gesagt hat, dass er nun begriffen hat, was ihm wichtig ist. Aber ich finde, Nina war in dem Moment total durcheinander und ich glaube, sie hat sich in den Moment lieber in Andys Arme gewünscht als in Jakes... Andy und sie würden so toll zusammenpassen... ich hoffe, sie trennt sich von Jake und entscheidet sich für Andy.

Amy und Ephram... mal schauen wie lang Amy noch braucht um zu spüren, dass sie einfach zu Ephram gehört ... so süss die beiden...



ah jetzt hats mit der Stimme geklappt.. war wohl zu schnell



Edit von Schnupfen: Doppelpost zusammengefügt.

Irv

Beitrag von Irv »

Endlich schnallt Jake es und ist wieder der Mann, den Nina liebt und will. Und endlich - gleichzeitig - haben Nina und Andy seit langem wieder einen Moment und Nina wird wieder bewusst, dass sie auch Andy liebt. Folglich ist Nina unsicher - blöd für sie, aber ich freu mich!
Tja das Jake Imperium scheint zu wackeln, Nina ist sich nicht mehr sicher was nun ist und da sind unbestreitbar Gefühle für Andy. Mal sehen wie das weiter geht.
Sehr schön auch, wie sich Rose um Hannah und Hal um Bright kümmert. Beide sorgten für eine sehr rührende Szene. V.a. bin ich begeistert, dass das Vater/Sohn-Verhältnis wieder mal thematisiert wurde und Harold all die positiven Dinge über Bright sagte. Kann ihnen nur gut tun.
Da stimme ich dir mal voll und ganz zu, ein wirkliches Highlight dieser Folge, besonders gut fand ich jetzt die Sache mit Rose und Hannah die kleine leidet wirklich wie ein Hund :roll:
Selbstverständlich auch schön: Die Ephram/Amy-Szene, die der von der letzten Folge ähnelte. Unabstreitbar wissen die beide (die letzte Szene heißt für mich, dass Amy es auch langsam schnallt), dass sie einander brauchen. Doch wann folgt der nächste Schritt?

Ich denke die beiden haben heute wieder einen großen Schritt zueinander gemacht, dabei ist das Gespräch in der Wohnung und der Abschied am Bus besonders zu erwähnen denn das war ja wirklich klasse und wenn man in die Gesichter der beiden geschaut hat am Bus dann weiß man was da abgeht und selbst Amy könnte das nicht mehr leugnen.

Reids Story war nicht mal, wenn man sie als Fall der Woche nimmt, okay. Bzgl. seiner Mom kamen Gefühle rüber, aber bzgl. Reid überhaupt nicht...
hmm naja irgendwie musste man ja die verunglückte Figur wie ich sie mal nenne ein Ende geben, es fing bescheiden an und hörte bescheiden auch wieder auf.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Paloma hat geschrieben:Andy ist einfach der beste, er macht Nina gegenüber genau das richtige.
Ich war richtig geplättet von Andy! Schon seit dem Kuss hat er sich super und ehrenhaft verhalten, aber das heute hat alles nochmal getoppt! Dass er die Macht, die er als bester Freund hat, nicht ausnutzt, war schon klar, aber heute hat er nicht nur widerstanden, er hat sogar minutenlang noch Ratschläge gegeben und Sachen gesagt, die ihm das Herzt brechen müssten! Klasse, Andy! S4 hat mein Bild von Andy sehr verändert bzw. es wieder zurecht gerückt!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Irv

Beitrag von Irv »

Schnupfen hat geschrieben:
Paloma hat geschrieben:Andy ist einfach der beste, er macht Nina gegenüber genau das richtige.
Ich war richtig geplättet von Andy! Schon seit dem Kuss hat er sich super und ehrenhaft verhalten, aber das heute hat alles nochmal getoppt! Dass er die Macht, die er als bester Freund hat, nicht ausnutzt, war schon klar, aber heute hat er nicht nur widerstanden, er hat sogar minutenlang noch Ratschläge gegeben und Sachen gesagt, die ihm das Herzt brechen müssten! Klasse, Andy! S4 hat mein Bild von Andy sehr verändert bzw. es wieder zurecht gerückt!
Naja Andy hat schon immer fast mehr an andere als an sich selbst gedacht, was zu einigen schwerwiegenden Fehlern geführt hat wie wir uns sicherlich alle noch gut daran erinnern.

Aber im Bezug auf die Beziehung zu Nina muß man wirklich sagen das er Fair ist und trotz seiner Gefühle für die nicht ihrgendwelche linken dinger probiert.

Aber naja in der Szene wo er Nina durch die Haare gefahren ist dachte ich im ersten moment nun ist es rum, aber alle achtung ;) wobei ich glaube wenn er gewollt hätte hätte er Ninas willen oder wie man es nenne will heute ohne weiteres überwinden können.

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitrag von Miha »

Also jetzt mach ich mir Feinde, aber für mich war das heute eine der schlechtesten Everwoodfolgen der ganzen Staffel (wenn nicht sogar der ganzen Serie)...

Hannahs Gespräch mit Rose?
Total schlecht und super übertrieben dieses "aufs Kissen hauen".

Rose erfährt, dass Bright Hannah betrogen hat und wie reagiert sie?
Sie macht ihm einen Eisbecher.
Ja, natürlich kümmert sie sich um ihren Sohn aber normalerweise hat sie immer die Positionen der Frauen übernommen und hat Bright wenigstens mal due Meinung gesagt.
Sie hat ihn ja noch nicht mal gefragt wie es dazu gekommen ist...

Reids Selbstmord.
Wie soll man für einen Charakter Mitgefühl entwickeln, den man nicht mal kennt?
Und das Emphram ihn findet fandet ich auch einfach nur total konstruiert.
Die beiden hatten noch nie wirklich was miteinander zu tun.
Und jetzt macht er sich plötzlich totale Vorwürfe?
Also klar - das ist typisch Ephram - aber es wirkt so konstruiert, als suche man nur einen Grund, damit Amy und Ephram sich wieder gegenseitig etwas anvertrauen...

Ja, Amy und Ephram und Harold/Bright waren die einzigen beiden Lichtpunkte in der Folge.

Ich fand das ganze Hannah Verhalten total komisch.
Allein schon, dass sie zu den Abbots geht - ja, sie wollte nicht rein gehen, aber wenn mich mein Freund betrogen hätte, dann würde ich noch nicht mal in die Nähe des Gebäudes kommen wollen...

Und irgendwie fehlte nmir das Amy/Hannah Gespärch...
Normalerweise mischt sich Amy doch auch immer in alles ein...
Bild

Irv

Beitrag von Irv »

Nunja Miha du musst wissen das Hannah eine sehr starke Beziehung zu den Abbotts hat, besonders zu Amy und Harold ich lasse Bright mal bewusst heraus. Sie ist schon immer zu ihnen geganen wenn sie Probleme hatte, Harold sagte ja auch schon das sie wie eine zweite Tochter für ihn ist. Daher find ich es nicht schlimm das Hannah mit Rose redet und das die Mitgefühl zeigt ist ja wohl klar und das Harold das ganze nicht sehr lustig fand hat man ja auch gemerkt nur bringt es nix dann noch auf Bright rumzukloppen denn der ist so sehe ich es zumindest eh schon am Boden und genug gestraft.

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitrag von Miha »

Ja, aber sie ist ja nicht zu den Abbotts gegangen, um mit ihnen zu reden, sondern sie wollte zu Amy.

Und ich fand es halt total unlogisch dass sie da freiwillig hingeht.
Gut, vielleicht hat sie es absichtlich gemacht, um mit Rose oder Harold zu reden, aber was mich ja noch viel mehr gestört hat, war Rose reaktion.

Klar, dass sie hannah tröstet und für sie da ist.
Aber dass sie Bright nicht mal ansatzweise was sagt...

ich fand das schon auffällig.

Normalerweise ist es so, dass Rose den Mund aufmacht, Bright was antwortet, was Rose bewusst macht, wie sehr Bright darunter leidet und DANN verwöhnt sie ihn mit Eis...

Irgendwie fand ich heute fast jeden Charakter tzotal unlogisch.

Auch Nina, die plötzlich an Jake zweifelt..
Das ging ja shcon letzte Folge los.
Erst ist sie seine Bewunderin Nr 1 und dann ist er ein Wochenende weg und schon zweifelt sie?
Sehr konstruiert..

Oder Andy, der Nina über den Kopf streichelt...
Normalerweise hätte er schon komisch reagieren müssen, als Nina halb nackt im Bademantel vor ihm saß.
Aber nein - das war total normal...

Ich weiß nicht
Für mich fühlt sich das seit 2 Folgen so an, als versuchten die Autoren in den letzten Folgen noch schnell alles wieder gerade zu biegen.
Das geht mir einfach viel zu schnell und ich finde viele Handlungen total charakterfremd :(
Bild

Irv

Beitrag von Irv »

Für mich fühlt sich das seit 2 Folgen so an, als versuchten die Autoren in den letzten Folgen noch schnell alles wieder gerade zu biegen.
Das geht mir einfach viel zu schnell und ich finde viele Handlungen total charakterfremd Sad
hmm dem kann ich nun nicht zustimmen, die Autoren haben da schon einen guten Job geleistet, zumindest finde ich das so :D

p.s. Nina ist schon oft mit dem Morgenmantel oder nur wenig an bei Andy rumgerannt oder bei ihr wo Andy da war insofern ist das eigendlich nix ungewöhnliches mehr.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

@Ephrams Schuldgefühle, die zu der NY-Reise führen
Bin gespannt, ob wir Ephram in NY sehen. Wenn er nächste Folge einfach wieder da ist und nix war, finde ich die Storyline komisch. Da muss meiner Empfindung nach noch was kommen.


Miha hat geschrieben:Ja, aber sie ist ja nicht zu den Abbotts gegangen, um mit ihnen zu reden, sondern sie wollte zu Amy.

Und ich fand es halt total unlogisch dass sie da freiwillig hingeht.
Gut, vielleicht hat sie es absichtlich gemacht, um mit Rose oder Harold zu reden, aber was mich ja noch viel mehr gestört hat, war Rose reaktion.

Klar, dass sie hannah tröstet und für sie da ist.
Aber dass sie Bright nicht mal ansatzweise was sagt...

ich fand das schon auffällig.
1. Bright wohnt nicht bei den Abbotts. Und sie wollte zu Amy, du sagst es. Zudem bin ich mir sicher, dass es sie min. unterbewusst zu ihrer zweiten Familie gezogen hat. So gesehen wirkte das auf mich nicht merkwürdig, sondern logisch.
2. Roses Reaktion auf Hannah hat mich anfangs auch überrascht, dann aber nicht mehr. Ich war sogar sehr beeindruckt von Rose, die Hannah wie eine Tochter behandelt (allerdings würde Rose zu jedem Menschen in Hannahs Lage so sein!) und ihr ne Menge Ratschläge gibt, die nach Standard aussehen, aber dennoch treffen und wirken.
3. Ihre Reaktion auf Bright bzw. das Nicht-Reagieren auf den Seitensprung erkläre ich mir damit, dass sie irhen Sohn kennt und weiß, dass er es unendlich bereut. Das sieht jeder ihm an, ne Mutter spürt es umso mehr. Eine Standpauke hätte ich unsensibel und unpassend gefunden.
Auch Nina, die plötzlich an Jake zweifelt..
Das ging ja shcon letzte Folge los.
Erst ist sie seine Bewunderin Nr 1 und dann ist er ein Wochenende weg und schon zweifelt sie?
Sehr konstruiert..
Es geschah ja eben nicht plötzlich, sondern war ne Entwicklung, die sicherlich schon in der Abhängigkeitssache gründete und nun - nachdem sie glaubte, die Abhängigkeitssache wäre durch für sie und er wieder bei ihr war und sie mit ner Überreaktion reagierte (Hochzeitspläne) -, wo er sich wieder in Stress verliert und sie nicht beachtet wie vorher, kommt das ganz logischerweise wieder bzw. umso deutlicher hervor.
Oder Andy, der Nina über den Kopf streichelt...
Normalerweise hätte er schon komisch reagieren müssen, als Nina halb nackt im Bademantel vor ihm saß.
Aber nein - das war total normal...
Weil es normal ist für die zwei, wie Irv schon schrieb. DIe zwei haben sich vier Jahre lang in den häuslichsten und vertrautesten Situationen erlebt. Sehen macht da nicht mehr viel, stattdessen jene Berührung.
Für mich fühlt sich das seit 2 Folgen so an, als versuchten die Autoren in den letzten Folgen noch schnell alles wieder gerade zu biegen.
Das geht mir einfach viel zu schnell und ich finde viele Handlungen total charakterfremd :(
Schließe mich Irv an: Auf mich wirkt es nicht so.
Natürlich läufts auf ein Finale hinaus, in dem evtl. sogar drei Paare (wieder) zusammenkommen und dementsprechend sind die Folgen davor aufgebaut. Aber für mich läuft das im Großen und Ganzen recht stimmig, nicht konstruiert und nicht zu schnell (Vielleicht bekommt man den Eindruck, weil bei uns jeden Tag ne Folge kommt).


Miha hat geschrieben:Und irgendwie fehlte nmir das Amy/Hannah Gespärch...
Normalerweise mischt sich Amy doch auch immer in alles ein...
In Anbetracht der Situation seit Monaten zwischen ihnen find ichs fast gut, dass es zu keinem gezeigten Gespräch kam und stattdessen das mit Rose passierte bzw. der Anruf bei ihrer Mom. Und es ist ja nicht so, dass Amy nicht für sie da war - das zeigte uns das Telefonat.


Irv hat geschrieben:Aber im Bezug auf die Beziehung zu Nina muß man wirklich sagen das er Fair ist und trotz seiner Gefühle für die nicht ihrgendwelche linken dinger probiert.

Aber naja in der Szene wo er Nina durch die Haare gefahren ist dachte ich im ersten moment nun ist es rum, aber alle achtung ;) wobei ich glaube wenn er gewollt hätte hätte er Ninas willen oder wie man es nenne will heute ohne weiteres überwinden können.
Ganz sicher hätte er das geschafft.

Er hätte aber auch nicht so lange ihr Ratschläge geben müssen, sodnern sagen können "Nina, tut mir Leid, aber für mich ist das komisch, von daher geh ich besser..." und das wäre auch voll okay für Nina und für mich als Zuschauer gewesen. Aber selbst das tat er nicht! :up:
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitrag von Miha »

Schnupfen hat geschrieben:
In Anbetracht der Situation seit Monaten zwischen ihnen find ichs fast gut, dass es zu keinem gezeigten Gespräch kam und stattdessen das mit Rose passierte bzw. der Anruf bei ihrer Mom. Und es ist ja nicht so, dass Amy nicht für sie da war - das zeigte uns das Telefonat.
Also typich Amy hätte ich es aber eigentlich eher so gesehen, dass sie zu Hannah rennt, sowas sagt wie: "Ich weiß unser Verhältnis war in letzter Zeit nicht das beste, aber Bright.. bla bla"
Eben dass sie Hannah erklärt, wie verzweifelt Bright deswegen war und wie traurig ihn das alles macht. Und dass sie versucht ihr zu erklären WARUM es so weit gekommen ist...
DAS fand ich unlogisch.
Oder Amy hätte wenigstens nochmal zu Bright gehen können...
Das sie sich komplett daraus hält, ist doch wirklich untypisch für sie..

Und ich fand Hannahs Reaktion bei Rose irgendwie schlecht.. vielleicht fand ich es auch nur mies geschauspielert..
Aber diese Kissen szene und dann dieses "du grinst immer so blöd und hast den mind beim essen auf und betrogen hast du mich".
Das hat mich wirklich kein bisschen berührt.
Fand ich einfach nur schlecht :(

Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;)
Bild

green cucumber

Beitrag von green cucumber »

Wegen der Nina/Andy-Sache erstmal: Sie war nicht halb nackt, sondern hatte meiner Meinung nach noch etwas drunter, das hat man so ein bisschen durch blitzen gesehen. Aber ansonsten fand ich zwar die Art wie die Liebe mit ihm durchgegangen ist komisch aber die Szene irgendwie doch süß.

Das war Bright mit der Kette gemacht hat war total bescheuert und ich kann Hannahs Reaktion verstehen finde es aber schade das sie ihm nicht verzeihen kann, auch wenn ich es verstehen kann. Aber es macht mich trauri sehen zu müssen, auf welche Art ihre Beziehung (hoffentlich vorläufig) beendet wurde.

Amy und Ephram fand ich in dieser Folge total süß. Es ist mittlerweile ziemlich klar, das Amy Ephram auch noch liebt, aber sich das nicht wirklich eingestehen möchte oder kann. Ich hoffe das sie in den nächsten Folgen wieder richtig zueinander finden.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Miha hat geschrieben:Also typich Amy hätte ich es aber eigentlich eher so gesehen, dass sie zu Hannah rennt, sowas sagt wie: "Ich weiß unser Verhältnis war in letzter Zeit nicht das beste, aber Bright.. bla bla"
Eben dass sie Hannah erklärt, wie verzweifelt Bright deswegen war und wie traurig ihn das alles macht. Und dass sie versucht ihr zu erklären WARUM es so weit gekommen ist...
DAS fand ich unlogisch.
Oder Amy hätte wenigstens nochmal zu Bright gehen können...
Das sie sich komplett daraus hält, ist doch wirklich untypisch für sie..
Ja, da gebe ich dir schon Recht: Man hätte sowas von Amy erwartet.
Aber mal abgesehen davon, find ichs klasse, dass die Autoren es so geschrieben, dass kein Kontakt mit dne beiden _gezeigt_ wird, v.a. mit Hannah. So bekommen wir nicht den Eindruck, dass nun alles zwischen den zwei wieder wie früher ist, sondenr im Gegenteil: Wir merken, dass dem nicht so ist, dass Amy immer noch nicht so wie früher ist.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Sorry für den Doppelpost, aber mir ist heut Nacht was eingefallen...
Schnupfen hat geschrieben:@Ephrams Schuldgefühle, die zu der NY-Reise führen
Bin gespannt, ob wir Ephram in NY sehen. Wenn er nächste Folge einfach wieder da ist und nix war, finde ich die Storyline komisch. Da muss meiner Empfindung nach noch was kommen.
Er wird sich mit Madison treffen, oder?! :o
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Irv

Beitrag von Irv »

Schnupfen hat geschrieben:Sorry für den Doppelpost, aber mir ist heut Nacht was eingefallen...
Schnupfen hat geschrieben:@Ephrams Schuldgefühle, die zu der NY-Reise führen
Bin gespannt, ob wir Ephram in NY sehen. Wenn er nächste Folge einfach wieder da ist und nix war, finde ich die Storyline komisch. Da muss meiner Empfindung nach noch was kommen.
Er wird sich mit Madison treffen, oder?! :o
Das bezweifel ich es deutet nix darauf hin denn ich glaube er hätte zumindest Andy etwas gesagt wenn er in dieser Richtung was vor hätte, zumal ich nicht glaube das sie noch in New York ist.

Paloma

Beitrag von Paloma »

also ich fand es auch sehr Amy-untypisch, dass sie nicht kurz nach Bright bei Hannah in der Tür stand um mit ihr darüber zu reden, das hätte die frühere Amy sicherlich getan... aber es ist eben nicht mehr die Amy von früher. :(

Ich dachte auch, dass Ephram in NY vielleicht Madison trifft oder diese sich nochmal meldet... vielleicht hat sie aber auch einfach einen neuen Freund und möchte mit der Vergangenheit abschliessen.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Irv hat geschrieben:Das bezweifel ich es deutet nix darauf hin denn ich glaube er hätte zumindest Andy etwas gesagt wenn er in dieser Richtung was vor hätte, zumal ich nicht glaube das sie noch in New York ist.
Naja, es muss ja nix draufhindeuten, man kann uns ja auch überraschend. Und unwahrscheinlich find ichs nicht, denn er hat letztens Kontakt zu ihr aufgenommen und ist nun in NY (gewesen). Und es muss auch nicht so sein, dass sie nicht mehr dort ist.


Paloma hat geschrieben:also ich fand es auch sehr Amy-untypisch, dass sie nicht kurz nach Bright bei Hannah in der Tür stand um mit ihr darüber zu reden, das hätte die frühere Amy sicherlich getan... aber es ist eben nicht mehr die Amy von früher. :(
Sie hat doch Kontakt aufgenommen. Und in der heutigen Folge hat sie sich Amy-typisch um Hannah gekümmert. Ich seh da nichts merkwürdiges.
Ich dachte auch, dass Ephram in NY vielleicht Madison trifft oder diese sich nochmal meldet... vielleicht hat sie aber auch einfach einen neuen Freund und möchte mit der Vergangenheit abschliessen.
Nein, das würde ich ausschließen. Auch wenn wir nix mehr von ihr hören werden und von Ephrams Anruf bei ihr, so können wir uns sicher sein, dass sie sich drüber gefreut hat, dass Ephram sich entschuldigt hat bzw. ihr verziehen hat.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

msch

Beitrag von msch »

Um mal ganz positiv anzufangen: ich bin sehr zufrieden mit der Folge, für S4 könnte ich fast schreiben, sie sei phantastisch gewesen ;)

Das Highlight war zweifellos A&E. die alles klärten, was es zu klären gab. Fast ein wenig alter Zauber nach langer Zeit :)

Und doch bleibt das alte Gefühl, dass die Handlung einfach nicht mehr die Neugier entstehen laesst, unbedingt sofort wissen zu müssen, wie es weitergeht (ich muss ja die heutige Folge noch sehen).

Mir fehlt ein wenig die Idee, woran das liegt ?!
Schnupfen hat geschrieben:
Irv hat geschrieben:Das bezweifel ich es deutet nix darauf hin denn ich glaube er hätte zumindest Andy etwas gesagt wenn er in dieser Richtung was vor hätte, zumal ich nicht glaube das sie noch in New York ist.
Naja, es muss ja nix draufhindeuten, man kann uns ja auch überraschend. Und unwahrscheinlich find ichs nicht, denn er hat letztens Kontakt zu ihr aufgenommen und ist nun in NY (gewesen). Und es muss auch nicht so sein, dass sie nicht mehr dort ist.
Ich sehe das absolut genauso, war nach der Erwähnung "New York" sogar sicher, dass er Madison besuchen würde.
Für mich ist das nur ein weiteres Beispiel, dass die Storylines in S4 wild hin und herspringen, so als wenn die Autoren selbst nicht mehr wissen, was sie noch vor 2 Folgen angedeutet haben.
Ich finde das wirklich schrecklich ... ^_^

Heute fragte ich mich z.B. auch, was aus den guten Storylines um Amys Engagement für das Beratungszentrum geworden ist (wurde das einfach vergessen?) oder ob Andy nun seine OP-Termine absolviert hat, um wieder operieren zu dürfen (wurde am Anfang mal thematisiert). Das sind für mich wichtige Sachen in der Entwicklung dieser Figuren ...

Da passt es natürlich, dass eine Figur wie Reid, die sich durch die ganze Staffel gequält hat, auf einmal mit der Rolle einer typischen Patienten-Story verabschiedet (hoffentlich). Übrigens fand ich die Story davon abgesehen durchaus gelungen ...

Es ist mir absolut unklar, warum S4 keinerlei klare Gesamtlinie vermitteln kann ...

Zudem treffen die Autoren mein "Gerechtigkeitsempfinden" nicht so ganz: Wieso wird Bright von allen so milde behandelt? Ist das realistisch ?! Wieso trauert jetzt scheinbar ganz Everwood um B&H? Am Ende von S3 hätte ich eher solche Reaktionen bei A&E erwartet :D

Es ist total schade, dass es Everwood S4 einfach nie so ganz schafft, das Potential der Figuren auzuschöpfen ;-(

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

msch hat geschrieben:Und doch bleibt das alte Gefühl, dass die Handlung einfach nicht mehr die Neugier entstehen laesst, unbedingt sofort wissen zu müssen, wie es weitergeht (ich muss ja die heutige Folge noch sehen).

Mir fehlt ein wenig die Idee, woran das liegt ?!
An dir! ;-)
Mir gehts da nicht so. Ich fiebere zwar nicht auf die nächste Folge, aber 1. weiß ich nciht mehr, wie ich das bei den anderen Staffeln gehalten habe (Ausnahme S3: Aber die Madison-Spannung war eh außer Konkurrenz), und 2. ist 15.05 Everwood für mich Alltag/Gewohnheit... :-)
Ich sehe das absolut genauso, war nach der Erwähnung "New York" sogar sicher, dass er Madison besuchen würde.
Für mich ist das nur ein weiteres Beispiel, dass die Storylines in S4 wild hin und herspringen, so als wenn die Autoren selbst nicht mehr wissen, was sie noch vor 2 Folgen angedeutet haben.
Ich finde das wirklich schrecklich ... ^_^
Mir ist da noch nichts wirklich krasses aufgefallen. Das Tempo ist flotter, ja. Aber gerade in S4 habe ich den Eindruck, die Autoren schreiben ganz bewusst und v.a. mit AUge auf die bisherigen Ereignisse/Staffeln.
Heute fragte ich mich z.B. auch, was aus den guten Storylines um Amys Engagement für das Beratungszentrum geworden ist (wurde das einfach vergessen?) oder ob Andy nun seine OP-Termine absolviert hat, um wieder operieren zu dürfen (wurde am Anfang mal thematisiert). Das sind für mich wichtige Sachen in der Entwicklung dieser Figuren ...
1. Ich gehe davon aus, dass sie dort noch aktiv ist. Uns wurde nix anderes gesagt.
2. Ja, er operiert regelmäßig.
Ich frage mich allerdings, ob er jetzt wirklich an der Uni lehrt?
Zudem treffen die Autoren mein "Gerechtigkeitsempfinden" nicht so ganz: Wieso wird Bright von allen so milde behandelt? Ist das realistisch ?! Wieso trauert jetzt scheinbar ganz Everwood um B&H? Am Ende von S3 hätte ich eher solche Reaktionen bei A&E erwartet :D
Wo trauert denn ganz Everwood?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Daniel_W

Beitrag von Daniel_W »

auch hier bitte:

Kann mir jemand sagen, was das für ein Lied war, was am ende lief!
Lieder am ende find ich immer toll!

und noch was.

Kommen die Staffeln eigentlich auch auf DvD raus. Hab nämlich gehört, dass nach der vierten Staffel schluss ist!

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“