Eure Meinung zu #7.22 Die letzte Klappe

Moderatoren: ladybird, nazira, Pretyn

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
13%
3 Punkte
2
25%
4 Punkte
3
38%
5 Punkte
2
25%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Bells

Beitrag von Bells »

Judith* hat geschrieben:Ich trauere auch der Serie nach und ich vermisse sie jetzt schon :cry:

Das perfekte ende wäre jetzt gewesen, wenn Logan im Regen aufgetaucht wäre ganz pitschnass und Rory auf ihn zugelaufen wär und sie sich im Regen geküsst hätten. Zugleich hätten sich Lorelai und Luke auf der andern Seite des " Zelts" geküsst .
ES WÄRE PERFEKT GEWESEN!, doch es sollte nicht sein :( :( :(
Ich stimme in allem zu, das wäre echt toll gewesen! Es war echt doof, dass er nur noch einmal kurz erwähnt wurde, das hätte man besser machen können, vielleicht zumindest eine richtige Aussprache hätte man einbauen können!

~ha2~

7. Jahre....

Beitrag von ~ha2~ »

Soooooo, erst einmal muss gesagt werden, dass ich von dieser Folge nicht allzu viel mitbekommen habe. Ich hab nämlich die meiste Zeit über geweint. ^^
Alsooo, ich bin defintiv kein Rosenthal Fan. Ich hab das Gefühl, dass die ganze 7. Staffel über vielleicht nur 4 gute Folgen hatte. Die ganze Zeit über, fand ich, dass die ganzen Dialoge, die mich früher so ungemein zum Lachen gebracht haben ... irgendwie... aufgesetzt wirkten ... nicht echt. Außerdem stört mich ... ich weiß nicht ... aber ... ist euch nicht auch aufgefallen, dass Lorelai in dieser Staffel oft 'ähms' benutzt hat? ... Hat sie das davor auch schon gemacht? ... Egal ... nur noch kurz zur Staffel allgemein: Emilys Stimme hat mich natürlich gestört. Man gewöhnt sich natürlich nach einiger Zeit daran. Aber trotzdem ... ich warte einfach auf die Staffeln ..., um sie auf Englisch zu gucken. Vielleicht wird's ja dann besser ... (was mir noch einfällt ... Miss Patty ... war wesentlich dünner..., oder? )
Soooo, nun zu dieser Folge: Alsooo, ich muss sagen, dass ich diese Folge ganz in Ordnung fand. Daher auch 4 Punkte. Ich bin der Meinung, dass man die Serie zumindest einigermaßen gut verabschiedet hat. Das Wiedersehen mit allen Charakteren hatte schon etwas. Mrs Kim hat mir natürlich auch gefehlt .. und Brian selbstverständlich auch. Irgendwie auch Paris. Klar, in der vorletzten Folge gab es natürlich diesen kleinen Moment ... diesen kleinen Abschiedsmoment. Aber ich hab mir wesentlich mehr vorgestellt. Auch hätte ich es nicht schlimm gefunden, wenn man Emily und Richard ein bisschen mehr Zeit gegeben hätte. Schön, dass ROry sie noch zum, Auto gebracht hat ... aber einige Worte mehr, hätte ich schon schöner gefunden ...
Die Abschiedsworte von Rory ... waren dann mal ... (unter aller Sau?) alsoooo, ... irgendwie... schlecht. Vielleicht kam das auch nur so bei mir rüber... aber so war es ... Ich erinnere mcih da nur an das Staffelfinale der 3. Staffel. DAS hatte ich mir vorgestellt. Und nicht weniger ... nicht mehr, aber zumindest nicht weniger. :( Außerdem fand ich das Gespräch von ROry und Lorelai ... sagen wir mal ... merkwürdig. Dieses 'Du hast mir bereits alles gegeben' von Rory ... sollte sicherlich gut klinegn. Tat es auch ... aber irgendwie... hat es auch einen leichten Touch von ... ich weiß ja auch nicht ... aber es klang ein wenig so, als ob Rory Lorelei nicht mehr brauchen würde. Mir ist schon klar, dass es so natürlich nicht gemeint war, sondern das Rory damit nur ihre Dankbarkeit ausdrücken wollte..., aber in 'Those are strings, Pinocchio' klang es eindeutig besser. Aber gut ...
Sooo, was Lorelai und Luke angeht, kann ich nur sagen, das ich enttäuscht bin. Ein einfacher Kuss? Klar..., ich wusste bereits davor, dass nicht mehr kommen würde (dank dem Epsisodenguide!) , aber trotzdem hab ich es mir schöner vorgstellt.
Aber mal was Gutes! xD ... Die Szene zwischen Sookie und Luke. Keine schöne Szene, aber man sieht die beiden nicht so oft zusammen. ICh mag's irgendwie.
Soooo, noch etwas Gutes: Luke alleine. Ich fand es großartig, dass man Luke wieder in Aktion gesehen hat. Halt so, wie man ihn kennt. Fürsorglich und .. ich weiß nicht. Einfach schön! Wie er sich da so große Mühe gemacht hat ... und das alles nu,r um die Party für Rorys Abschied noch schmeißen zu können! Einfach herrlich, wie er da saß ... in seinem Cafe. ^^
Sooo, auch schön, dass man noch Caeser gesehen hat. ^^ Ich mag ihn .. auch, wenn ich sageb muss, dass er im Laufe der ersten Staffel, glaube ich, ziemlich oft sein Gesicht gewechselt hat, bis man dann zum Schluss kam, dass es er nun sein sollte. ^^
Was ich aber schön fand, war die letzte Szene ... dieses ... Rory und Lor im Cafe bei Luke. Der Dialoge ... na ja ... ließen zu Wünschen übrig ... aber na ja ... zumindest noch mal Luke! Und Lorelai! Und Rory! ... zusammen!
Aber gut ... soooo ich fand noch irgendetwas schlecht ... ^^ aber auch was gut .. aber irgendwie ist mir das jetzt entfallen... :D
Na ja ...

Soooo, ich fand die Folge 'okay'. Für ein Staffelfinale ganz zufriedenstellend., für den Abschluss der besten Serie auf der Welt ... einfach nur mittelmäßig/okay/halbgut. Mehr hätte man eh nicht erwarten können ... , denn ... , wie bereits gesagt, ich mochte die 7. Staffel einfach nicht. Einzelne Episoden waren ganz gut ... alles andere einfach nicht gilmore girls-like...
Trotzdem... ich hab geweint. die ganze Folge über. 7 Jahre ... Gilmore girls hat mich geprägt! ^^ Wenn man das so sagen kann ... ich liebe sie einfach. Sie bleibt und ist die beste Serie auf der Welt!

I will always love you, Gilmore girls. xD

Life ist short - taLk fast! :D


PS: Was mir da einfällt .. gab es nicht einmal das Gerücht, es sollte einen FIlm zu Gilmore girls geben.. mit einem Drehbuch von Amy, damit man endlich den Satz erfährt, mit dem Amy die Serie eigentlich beenden wollte? ... WEnn mir das jemand beantworten könnte! herrlich!

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von LS »

OMG es ist vorbei. das war die letzte Folge der Gilmore girls
;-( ;-( ;-( ;-(
Ich sehe das genau so wie Danielle in ihrem review schreibt:
Ich finde, die Folge schwankt ständig zwischen Serien- und Staffelfinale und spiegelt damit die tatsächliche Gefühlslage der Crew wieder, da zum Zeitpunkt des Drehs nicht feststand, ob es noch eine weitere Staffel geben wird. Die Abschiedsszenen zwischen Rory und Lorelai, sowie die Abschiedsparty in Stars Hollow bilden durchaus den Rahmen für ein würdiges Serienfinale, während die Szenen zwischen Lorelai und Luke und Lorelai und ihren Eltern nach einer 8. Staffel schreien.
Die Rpry&Lorelai Szene waren echt schön und ein toller Abschluss ebenso wie die Szenen mit den verschieden Dorfbewohnern.
Aber total unzufrieden bin ich mit dem Ende von Logan und Rory, Emily und Lorelai und vorallem Luke und Lorelai ein Kuss am Ende und alles ist wieder ok?
Ich mein ich hab mir nie gewünscht das die beiden am Schluss Kinder bekommen, aber ein Hochzeit wäre schon ganz nett gewesen. Toll wäre auch gewesen wenn sie einfach noch mal offen über alles sprechen würden, den das sie Menschen (ungewöhnlicher) Taten sind wissen.

Meine ganze Hoffnung liegt jetzt auf einem Gilmore girls Film, von Amy. So das die Serien einen richtigen richtigen Abschluss findet. Ober momentan sieht es ja schlecht aus :(
# Hashtag

S30480

Beitrag von S30480 »

Also mir hat die letzte Folge sehr gut gefallen, hab sie zwar auf Englisch schon mal gesehen, aber ich fand die Dialoge auch in Deutsch super.
Schön einfach nochmal alle Leute gesehen zu haben...
Als Staffelende wär sie perfekt gewesen, für ein Serienende a bissal zu wenig... Aber schön wars schon !

P.S: Weiß eigentlich jmd obs die DVD's der siebten Staffel auch nochmal in einer Box zu kaufen gibt, oder nur als 7.1 + 7.2 ?

overratedashell

Beitrag von overratedashell »

also bei The OC hab ich auch geheult am Ende. Daher weil es perfekt war weil alles so ist wie es sein sollte.
aber GG hat mich zutiefst berüht. ich saß da und musste erstmal durchatmen. ich konnte es nicht begreifen, dass alles jetzet zum stehen kommt. keine neuen mackenund sprüche die neu sind und uns in alltäglichen situationen zum lachen bringen weil Lorelai oder Rory sie auch schon ähnlich erlebt haben. Nichts dergleichen mehr.
Ja klar hab ich die Staffeln auf DVD aber ist es das selbe? nein! ich kenne die folgen und ich weiß das sie trotzdem danach noch weiterleben und sich entwickeln. aber jetzt ist schluss. Lorelai ist innerlich zerrissedn weil ihregeliebte Tochter weggeht. Und Rory nicht mehr in Stars Hollow? ich hab mir versucht einzureden, dass sie ja wiederkommt aber das gleiche ist es trotzdemn nicht. Die letzte Szene hat mich in alle einzelteile zerissen. Es war einfach wie es damals alles angefangen hat nur ab jetzt dürfen wir diese tollen "Girls" nicht mehr weiter begleiten. :cry:

overratedashell

Beitrag von overratedashell »

ja also 5 Sterne weil ich echt heulen musste.
ich denke dennoch das einige sachen nicht passten.
genau wie Koile schon sagte: Ich wollte Lore nie bügeln sehen. ich dachte nichtmal das sie das kann. "damit es besser in den koffer passt" WTF? nicht mal ich bügel t-shirts. keine normaler mensch bügelt t-shirt vorallem nicht die GG. und luke plötzlich so organisationsgeschickt?! ein wenig übertrieben.

gut allerdings fand ich das sich Lore und Richard angenähert haben. und das emily ihr geld andrehen wollte. fand ich super. ein paar szenen waren gut zum beispiel als alle die sachen in die mitte der stadt trugen und nicht gesehen haben das Lore und Rory da stehen. fand ich lustig. ansonsten war Babette komisch und Kirk auch. :) und naja das Rory ein Job bei Obama hat?! hahahha find ich gut vorallem weil er in 2005 noch nicht wirklich bekannt war. und damals hab ich das auch in america geguckt und ich kannte ihn noch nicht.
es war aber im großen und ganzen zu traurig gemacht. GG soll nicht traurig sein. sie hätte irgendwie mehr pepp reinbringen sollen nicht so steif und so. ich weiß auch nicht. aber der letzte shot ist sehr sehr gelungen gewesen :up: :cry:

Elle*

Beitrag von Elle* »

Ein echt schönes Serienfinale! Es war eines der schönsten überhaupt.
Und mit die beste Folge der 7. Staffel.

Die Stars Hollow Bewohner treffen sich, um eine Überraschungsparty für Rory zu machen.
Die Luke organisierte und ich liebe ihn dafür.
Ich fand das so schön, wie sie alle unter dem Zelt standen, mir kamen schon die Tränen, so schön war das gemacht.
Es gab doch noch ein Happyend und zwar für Lorelai und Luke.
Und Rory geh die Welt erobern:)
Lorelai geht weiterhin Freitags zum Abendessen der Großeltern, aber ohne Jeans :D.
Was zeigt, dass es für die dreien weiter geht.
Es war ein würdiger Abschied und ich werde die Gilmore Girls vermissen. Und die Stadt Stars Hollow mit ihren Bewohnern auch.
Es begann damals im Luke’s Diner und endete im Luke’s Diner :)

Elle*

Beitrag von Elle* »

Ich hasse es, wenn Serien zu ende gehen. Besonders bei Gilmore Girls ist es schwer. Dieses Serie ist mit meine Lieblingsserie, dass ist einfach alles nur zum heulen :cry:
Es wird nie wieder eine neue Episode kommen, natürlich kann man die alten anschauen, aber das ist nicht das gleich, dieses Gefühl ist weg, das Freuen auf die nächste Episode.
Es ist aus und vorbei, all diese Jahre sind vorbei :cry:
Ich hätte mir auch gewünscht, dass es für Rory und Logan ein Happyend gibt. Die beiden waren immer mein absolutes Traumpaar.

akura

Beitrag von akura »

S30480 hat geschrieben: P.S: Weiß eigentlich jmd obs die DVD's der siebten Staffel auch nochmal in einer Box zu kaufen gibt, oder nur als 7.1 + 7.2 ?
Jup, gibt es auch bei der siebten Staffel. Die komplette Staffel erscheint am 25.04.08.
«Klickst du»

mrs. Padalecki

Beitrag von mrs. Padalecki »

wow ich musste soheulen...das gibt es doch nciht...es kann doch nciht aufeinmal schluss sein...ich kann es immer noch nciht begreifen das es NIE wieder GG gibt... :cry: aber ich fande es einen guten abschluss für die serie..dies war eine der besten folge dieser staffel den die 7. staffel hatte mich ein wenig enttäuscht...naja jetzt ist es vorbei... :cry: :cry: :cry: :cry:

Laurie

Es muss immer ein Ende geben!

Beitrag von Laurie »

Ich habe schon die ganze Woche auf Freitagabend hingefiebert und als die Folge begann wurde mir erst bewusst dass, das die letzte Folge ist.
Und am Ende der Folge konnte ich nur mehr heulen :cry: :cry: :cry:
denn schon wieder einmal ging eine tolle Serie zu ENDE.
Aber ich fand nicht dass, das ein richtiges Ende war denn werden nun Lorelai und Luke heiraten oder nicht.
Aber die Folge war sonst sehr gut und es war sehr toll das Luke dieses Überraschungfest für Lorelai und Rory veranstaltete hat.
Es war ein schönes und trauriges :cry: :cry: :cry: ende! :cry: :cry:

Koile

Beitrag von Koile »

Oh Augenblick, Du warst so schön!

Im Grunde ist alles gesagt, alles analysiert, alles beäugt und ausgewertet. Jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und wenn man ganz ehrlich ist, dann ist es Schnee von gestern. Und bei der Formulierung fällt mir gleich Lorelais Gespür für Schnee ein, wenn sie Nachts aufwachte, das Fenster öffnete und Schnee riechen konnte. Wie viele Menschen haben diese Eigenschaft? Das machte sie so liebenswert, ihre Gespür für Schnee.

Schnee von gestern, das Serienende von Gilmore girls ist schon in den USA ein Jahr her und von daher war es ein Ende, auf das wir alle vorbereitet waren. Komisch, trotzdem fühlt es sich so seltsam an.

7 Jahre sind eine lange, lange Zeit. Die einen waren vielleicht gerade erst 12 Jahre, als sie mit der Serie anfingen, angehende Teenager mit typischen Problemen dieser Altersgruppe, Schule, Freunde, erste Liebe. Heute, 7 Jahre später, sind diese Zuschauer/Innen volljährig, ziehen von zu Hause aus, fangen mit einem Studium an oder haben eine Lehre gemacht oder arbeiten oder keins von all dem.

Andere waren vielleicht zum Beginn der Serie in einer Partnerschaft und heirateten, bekamen Kinder und sahen nächtlich Gilmore girls, weil sie nicht schlafen konnten oder der Zwerg schrie die ganze Nacht, nur mit Lorelais Dauerquatschen konnte man vielleicht den Erdenbürger besänftigen.

Andere machten vielleicht am Anfang der Serie die Feststellung, daß die Ehe/Beziehung am Ende sei und man quälte sich wie Lorelai 7 Jahre lang durch ein auf und ab an Gefühlen und heute sind diese Zuschauer vielleicht an einem ganz anderen Punkt in ihrem Leben angekommen.

Ich hatte als ich mit Gilmore girls anfing eine ebenso holprige Phase in meinem Leben und die damit verbundene Schlaflosigkeit sowie dem elenden Herzrasen konnte man mit 2 Mitteln bekämpfen: Chemie oder, ja genau, Gilmore girls. Das Zauberwort war Entspannung. Was Yoga oder andere Wellness-Anwendungen nicht schaffen konnten, ein paar Minuten Gilmore ließ mich sanft wie ein Lamm werden.

Die turbulenten Dialoge, die manifeste liebevolle Beziehung zwischen Mutter und Tochter, die chaotischen Versuche, in Normen zu passen, die innigen Freundschaften zwischen Menschen, die irgendwie am Rande stehen (Danke Paris und Kirk), die aber dennoch immer wieder Anerkennung finden konnten, all das wirkte bei mir besser, als jede Chemie.

7 Jahre haben in einer Serie immer Höhen und Tiefen. Schauspieler kommen und gehen, Verträge werden nicht verlängert und ab und an müssen sogar die Produzenten ihre Sachen packen. Im Falle von Amy und ihrem Mann Dan war diese Kündigung das vorzeitige Ende der Serie, wie man sie kannte und liebte.

David Rosental mußte nicht nur ein schweres Erbe antreten, seine eigene Biografie zog anfänglich mehr negative Presse-Energien in das Serienumfeld. Obwohl seine Obsession für Heidi Klum den Mann irgendwie menschlich machte und er dadurch eigentlich einen Ritterschlag für das schräge Stars Hollow bekam, konnte er keine Akzente in der Serie setzen. Man bekam fast den Eindruck, Rosental wollte bloß nicht mit Ideen und Entwicklungen auffallen.

Heraus kam eine glatt gebügelte und Botox-gelähmte 7. Staffel, die irgendwie dahinplätscherte.

Die Charaktere hatten aber auch plötzlich mit Elementen der klassischen Soap Opera zu tun. Luke bekam in der 6. Staffel eine nie gekannte Tochter und damit fing das Malheure an.

Dieser „Bobby Ewing-Effekt“ zerstörte mehr, als das er nützte. (Man erinnert sich an Dallas, der Schauspieler Patrick Duffy hatte keine Lust mehr der liebe Bruder des fiesen J.R. Ewings zu sein und wurde mittels Tod aus der Serie geschrieben, um dann eines Tages wieder unter der Dusche aufzutauchen. War alles nur ein Traum, ätschi-bätsch).

Der eine bekam also eine Tochter, die andere schlief sekundenspäter mit dem Ex, nachdem sie mit dem anderen Ex (der zu dem Zeitpunkt nicht dachte, er wäre schon ein „Ex“) Schluß gemacht hatte.

Lorelai Gilmore und der Sex! Entweder war er ungeplant, ungeschützt und damit verhängnisvoll. Doch durch das Wunderkind Rory war diese ungeschützte Empfängnis eine Bereicherung für die Welt (und die Idee für die Serie).

Oder er war ungeplant und unüberlegt und stürzte eine ganze Kleinstadt ins Unglück. Oder er war geplant, stürmisch, ungeschützt und der nie gekannte Appetit auf einen Apfel war die Folge.

Sex kam allgemein in der Serie schlecht weg. Rorys erste Mal stürzte Mutter und Tochter in einen Streit und eine Kleinstadt in den Wahnsinn. Oder die wohl unsexiest Affäre in der ganzen Serie: Lorelai und Digger Dingsbumms, der Geschäftspartner ihres Vaters. Dieser Sex stürzte das Gilmore Imperium fast in den Ruin und die Fans in einen nicht enden wollenden Würgereiz.

Lane, Rorys beste Freundin, machte auch ihre speziellen Erfahrungen mit Sex und das Ergebnis waren dann mal gleich Zwillinge. Und Sookie vertraute ihrem Ehemann, der angeblich sich die Samenleiter durchtrennt hatte, aber auch dieses Vertrauen endete mit einem Kind.

Fazit: Sex endet meistens mit Kindern oder Katastrophen. Fängt zumindest beides mit „K“ an.

Gut, die Serie hieß ja auch nicht „Sex and the village“ oder „Sex as queer can be“, aber ich fand diese Message wirklich reichlich blöd. Vielleicht sehe ich aber das auch mit europäischen Augen einer Frau mittleren Alters (Danke für die Stützstrümpfe, my dear).

Und was hätten wir gegeben für so eine knackige Szene mit männlichen Darstellern, muskulös, animalisch und Frauen, die bekannt für ihr aufbrausendes Wesen sind, die sexuell-energetisch die Luft knistern läßt, die vielleicht endlos auch im Bett redet oder dazu gar keinen Atem hat. Ja, es war eine Familienserie, Amen!


Noch ein Wort zu der Beziehung zwischen Lorelai und ihren Eltern: auch da hat man es nicht geschafft, nach 7 Jahren die Personen zu entwickeln. Kelly Bishop spielte die elegante-verzickte-anstrengende Emily Gilmore bravourös. Aber auch dieser Person hätte es mal zugestanden und besonders am Ende, auf ihre Tochter zu zugehen, ohne Geld, ohne Maßregelungen. Bei so viel Kitsch und Tränen am Schluß, hätte eine Umarmung von Mutter und Tochter, allen gut getan. Und es wäre eine freundschaftliche Geste der beiden Schauspielerinnen Graham/Bishop gewesen, die diese 7 Jahre beste Arbeit geleistet haben.

Es war meine Serie! Ich mochte sie, sie brachte mir viel Gutes. Ich mochte das Ende nicht, ich mochte nicht, was sie daraus gemacht hatten. Ich mochte das ganze Geeier nicht, die Oberflächlichkeit, das sinnlose vertun von Sendezeit. Das Hin und Her, die Ziel- und Planlosigkeit, das war alles so konzeptlos und ganz ehrlich: man kann Amy viel nachsagen, aber sie wußte immer, was sie wollte.

Wie kann man eine Beziehung von Rory und Logan, die man so intensiv aufgebaut hatte, mit so einem lapidaren Ende versehen? Wie kann man den Typ so vom Set jagen? Dreht sich um und weg ist er. Was für eine Nachricht an junge Frauen ist das? Du kannst entweder mit Anfang 20 Karriere machen oder heiraten? Und wenn Du dann nicht aufpaßt, bumms, bist Du gleich schwanger, womöglich mit Drillingen.

Wer läßt sich so einen Mist einfallen? Und welche Produzenten tragen so etwas mit? Frau Graham, ich wundere mich! Selbst Frau genug und dann so ein Signal an die Zuschauerinnen da draußen?

Man sagt, es kommt immer etwas besseres nach. Nun, ich bin gespannt.

Man sagt, es ist ja NUR eine Serie. Nun, ich weiß es besser :-)

Man sagt, eine Serie ist nur so gut, wie seine Zuschauer, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an uns alle, wir waren verdammt gut!

Koile

Benutzeravatar
pia.julia
Beiträge: 1782
Registriert: 19.04.2005, 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitrag von pia.julia »

Ich weiß gar nicht wie es ohne Gilmore Girls wird, voll schwer wenn man bedengt, dass wir nie wieder einen neuen Witz von Lorelai sehen werden oder eine blöde Idee von Taylor. :cry:

Ich finde es wirklich blöd das sie hier nicht, wie bei OC, einen Zeitsprung gemacht habe, so ist alles offen und ich hätte doch so gerne gesehen wie Lorelai und Luke heiraten und Rory wieder nach Hause kommt. :cry: Ich bin ein wenig entäuscht davon, denn jetzt habe wir sieben Staffeln gesehen und wir wissen immer noch nicht richtig ob die Girls jetzt am Ende glücklich sind.
Bild

Oh.Danny

Re: Was soll der Quatsch?

Beitrag von Oh.Danny »

Niko hat geschrieben:
Oh.Danny hat geschrieben:Willst du mich verarschen?
Bitte unterlasse solche Bemerkungen oder versuche zumindest diese halbwegs höflich niederzuschreiben.
Ja, es tut mir leid und ich entschuldige mich. Ist etwas mit mir durchgegangen.

charmedgirl

Beitrag von charmedgirl »

so jetzt ist es also vorbei ;-(

also ich fand das finale eigentlich ziemlich gut...
-die geyle achterbahn idee von rory und lorelai ...schade dass es nicht geklappt hat ^_^
-des gespraäch zwischen rory und lane ;-(
-die rede von rory an ihre mum
-dass lorelai versprochen hat weiter zum freitagsdinner zu gehn...
-die super tolle überaschungsparty :D wow...luke du bist der beste :*

aber nicht so toll fand ich
-dass logan plötzlich einfach weg war...nachdem sie soo lang zusammen waren :cry: :cry:
-und dass einfach immer noch nicht klar ist wie es in der beziehung mit luke&lorelai weitergeht...

naja aber trotz allem...
die beste serie von allen <33
danke gilmore girls..
ich werde euch vermissen...

AnnaSophia

Beitrag von AnnaSophia »

Es war meine Serie! Ich mochte sie, sie brachte mir viel Gutes. Ich mochte das Ende nicht, ich mochte nicht, was sie daraus gemacht hatten. Ich mochte das ganze Geeier nicht, die Oberflächlichkeit, das sinnlose vertun von Sendezeit. Das Hin und Her, die Ziel- und Planlosigkeit, das war alles so konzeptlos und ganz ehrlich: man kann Amy viel nachsagen, aber sie wußte immer, was sie wollte.

Wie kann man eine Beziehung von Rory und Logan, die man so intensiv aufgebaut hatte, mit so einem lapidaren Ende versehen? Wie kann man den Typ so vom Set jagen? Dreht sich um und weg ist er. Was für eine Nachricht an junge Frauen ist das? Du kannst entweder mit Anfang 20 Karriere machen oder heiraten? Und wenn Du dann nicht aufpaßt, bumms, bist Du gleich schwanger, womöglich mit Drillingen.
ich stimme dir vollkommen zu :up:

ich mochte das ende auch nciht, ich wage es mich sogar zu sagen: es war echt schlecht. schlecht, schlecht, und nochmals SCHLECHT :ohwell:

dany79

Beitrag von dany79 »

Also ich bin durchaus positiv überrascht von dem Serienfinale.
Ich dachte ja, dass es mehr auf Fortsetzung konzipiert war, aber ich habe fast den Eindruck, dass doch eher die Tendenz zum Ende der Serie bekannt war.
Es ist ein schöner Abschluß der Serie, in der man nochmal die meisten Charaktere, die einem im Laufe der Zeit ans HErz gewachsen sind sehen konnte und sich auch verabschieden mußte.
Als ich die Folge sah, wurde mir erst richtig bewußt, wie mir dieses Mutter-Tochter Gespann fehlen wird...
Ich bin zufrieden mit dem Ende der Serie (OK, mit Logan war nicht so doll, aber für mich waren Stars Hollow und die beiden Gilmores wichtig)
Auch schön fand ich, dass Emily Lorelai einen Kredit "andrehen" wollte, damit sie weiter Freitags kommen wird. Und das Lorelai auch so kommen will.
Fand ich schön.
Man hätte vielleicht eion paar Sachen besser machen können(Logan!), aber im Großen und Ganzen bin ich absolut zufrieden mit dem Ende, ich kann damit leben und das bringt die Serie für mich zu einem schönen Abschluß.
Zuletzt geändert von dany79 am 23.04.2008, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.

Michel

Das Ende..

Beitrag von Michel »

Ich kann es auch nicht fassen, dass es nie wieder neue Folgen geben soll :cry:
Aber wer weiß, angeblich wußten die Producer (also u.a. auch LG) nicht das es, als sie die letzte Folge gedreht haben, wirklich die letzte Folge sein wird.
In einem Interview hat LG gesagt, dass sie die Folge so konzipiert haben, dass alles offen bleibt. D.h. VIELLEICHT können wir ja doch hoffen, dass irgendwann eine 8. Staffel oder ein Kinofilm gedreht wird.. Das wäre echt Genial! Aber ich glaube ich rede mir das auch nur so ein bißchen ein, um nicht ganz so traurig zu sein..
Es wäre sooooo schön, wenn man Luke & Lorelai nochmal sehen könnte, wei sie evtl. eine Familie gründen und Rory & Logan eine gemeinsame Zukunft hätten.. Ja, vielleicht eine Doppelhochzeit.. Das wäre doch mal ne Idee :D
Also lassen wir uns mal überraschen was die Zukunft so bringt und bis dahin müssen wir uns eben damit zufrieden geben, uns die 7. Staffeln der GG die es gibt so oft wie möglich anzuschauen ^_^



Edit von Schnupfen: Threads zusammengefasst.

thoisi

News

Beitrag von thoisi »

Hallo Leuts!

Ich bin voller Trauer über die letzte Folge und brauche dringend mehr Info´s! In der Hoffnung, dass die Serie doch nochmal weitergeht.
In Amerika ist sie ja nun schon vor einem Jahr ausgelaufen. Hat da in der Zwischenzeit niemand Neuigkeiten gehört?
Gibt es Seiten, wo man sich über News und den Dartstellern von GG informieren kann?
Bitte helft mir, sonst sterbe ich vor Sehnsucht.
Will es irgendwie nicht wahr haben, dass es vorbei ist.

LG
Isabel



Edit von Schnupfen: Threads zusammengefügt.

Benutzeravatar
pia.julia
Beiträge: 1782
Registriert: 19.04.2005, 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Köln

Beitrag von pia.julia »

Hallo

Hier ist sie GG Seite aus America, aber es ist sehr sehr unwarscheinlich, dass die Serie jemals zurück kommt. ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Gilmore Girls-Episodendiskussion“