Eure Meinung zu #1.08 Rogue River

Moderator: Moderatoren

Antworten
Schumi

Eure Meinung zu #1.08 Rogue River

Beitrag von Schumi »

Samma kann es sein das der Typ der im Haus da grad eben war (braune jacke) ich glaube der vizebürgermeister is das oder so...
ist das nicht der Secret Service Typ aus Prison Break (Quinn)

Jericho:
Bild

Prison Break:
Bild
Zuletzt geändert von Schumi am 16.07.2007, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

@Schumi
Ja, das ist beides Michael Gaston.



Zur Folge:

Der Ausflug in die Außenwelt war für meinen Geschmack bitter nötig, um den Ernst der Lage im Land mal zu verdeutlichen.

Die Szenen im KH waren spannend und auch Anderson vs. Hawkins fand ich sehr interessant.

Nebenbei sind (neue) Infos bekannt geworden:
Jake war im Irak. Emily wäre nun eigentlich verheiratet. April ist schwanger. Eric liebt Mary und will sich trennen. Heather kann die Nerven verlieren.

Besonders gefiel mir der Schlussmoment zwischen den Green-Brüdern.

Der Cliffhanger, die bevorstehende Bedrohung, ist natürlich mies. Unnötig fand ich’s, die Jungs im KH noch mal zu zeigen. Die Ahnung, dass sie kommen könnten, hätte vollkommen gereicht. Dies ist ein Beispiel für Momente in „Jericho“, die nicht recht ausgearbeitet sind bzw. nicht so gut präsentiert werden wie sie es eigentlich könnten… FÜr mich eine DER Schwächen der Serie.

Nächste Folge wird „Jericho“ nun wahrscheinlich angegriffen – die Parallele zu Jericho in der Bibel wird also erstmals direkt umgesetzt. Ich hoffe, Serien-Jericho hat mehr Erfolg… ;-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Maret »

Schnupfen hat geschrieben: Der Cliffhanger, die bevorstehende Bedrohung, ist natürlich mies. Unnötig fand ich’s, die Jungs im KH noch mal zu zeigen. Die Ahnung, dass sie kommen könnten, hätte vollkommen gereicht.
Das gleiche habe ich auch gedacht, als ich die Szene gesehen habe. Manchmal sind Andeutungen und Ahnungen einfach spannender. Stattdessen wurde der Holzhammer rausgeholt, damit auch ja jeder kapiert, dass sie zu 100% garantiert kommen werden :roll:.

Ich kann Eric nicht besonders leiden. Sein Gejammer wegen seiner Beziehung(en) geht mir doch ziemlich auf die Nerven, besonders Angesichts der Lage, in der sie sich befinden.

Ich finde es irgendwie cool, wie Hawkins seine Tochter immer mehr zu seiner Komplizin macht. Das ist eine interessante Vater-Tochter-Beziehung.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Maret hat geschrieben:Ich kann Eric nicht besonders leiden. Sein Gejammer wegen seiner Beziehung(en) geht mir doch ziemlich auf die Nerven, besonders Angesichts der Lage, in der sie sich befinden.
Angesichts der Lage KANN ich ihn verstehen. Wäre alles wie früher hätte er mit April Schluss gemacht, sie wäre nicht schwanger geworden und er wäre mit Mary zusammen. Unter diesen Umständen ist das alles vielleicht nicht so brisant, aber die Gefühle sind da bzw. nicht da - und da leidet man drunter.
Ich finde es irgendwie cool, wie Hawkins seine Tochter immer mehr zu seiner Komplizin macht. Das ist eine interessante Vater-Tochter-Beziehung.
Find sie noch nicht so sehr interessant. Irgendwie ging mir ihre Wandlung von Misstrauen/Abneigung zu Vertrauen/Unterstützung zu schnell...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Maret »

Schnupfen hat geschrieben:
Maret hat geschrieben:Ich kann Eric nicht besonders leiden. Sein Gejammer wegen seiner Beziehung(en) geht mir doch ziemlich auf die Nerven, besonders Angesichts der Lage, in der sie sich befinden.
Angesichts der Lage KANN ich ihn verstehen. Wäre alles wie früher hätte er mit April Schluss gemacht, sie wäre nicht schwanger geworden und er wäre mit Mary zusammen. Unter diesen Umständen ist das alles vielleicht nicht so brisant, aber die Gefühle sind da bzw. nicht da - und da leidet man drunter.
Ich habe eher den Eindruck, dass er Mary schon seit Monaten hinhält und immer wieder verspricht, sich von seiner Frau zu trennen, es dann aber doch nicht tut. Mittlerweile weiß die halbe Stadt von seiner Affäre, nur seine Frau nicht, die er nebenbei noch eben schnell geschwängert hat. Nee, Eric sieht bei mir keinen Stich ;).

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail »

Schnupfen hat geschrieben:
Maret hat geschrieben:Ich finde es irgendwie cool, wie Hawkins seine Tochter immer mehr zu seiner Komplizin macht. Das ist eine interessante Vater-Tochter-Beziehung.
Find sie noch nicht so sehr interessant. Irgendwie ging mir ihre Wandlung von Misstrauen/Abneigung zu Vertrauen/Unterstützung zu schnell...
Macht mir Hawkins zwar trotz allem immer noch nicht sympathischer (nein, der Mann wird bei mir kein Licht mehr sehen...) Aber ich persönlich fand es nicht zu schnell!
Ich denke es ist verständlich, daß sie ihren Vater unterstützt, denn es ist ja nicht so, daß man Gefühle für seinen Vater einfach so abstellen kann. Außerdem dringt die Polizei dringt ja auch in ihr Haus ein.
Und da sie weiß/ahnt, daß Hawkins nicht "ganz sauber" ist, ist es ihrer Meinung nach bestimmt das Beste ihm zu helfen.
Sie will ihn bestimmt nicht noch einmal verlieren.
Vielleicht deute ich da aber auch zu viel hinein... ;)

Ansonsten denke ich auch es wurde wirklich mal Zeit daß es nach außerhalb geht, sowohl der Zuschauer als auch die Bewohner von Jericho (wie heißen die eigentlich, Jerichoer, Jerichoianer ? :wtf: ) mussten das ganze Ausmaß mal ganz deutlich sehen.
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Benutzeravatar
WinchesterFan
Beiträge: 606
Registriert: 18.06.2006, 16:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WinchesterFan »

Iseabail hat geschrieben: Ansonsten denke ich auch es wurde wirklich mal Zeit daß es nach außerhalb geht, sowohl der Zuschauer als auch die Bewohner von Jericho (wie heißen die eigentlich, Jerichoer, Jerichoianer ? :wtf: ) mussten das ganze Ausmaß mal ganz deutlich sehen.
Finde ich ja auch, aber nimmt man dann seine ganzen Ausweispapiere mit wenn man auf Raubzug nach Medikameten geht oder denke ich mal wieder zu "logisch"? Ich finde Eric einfach nur naiv!
Viele Grüße, Anke

Ilyria

Beitrag von Ilyria »

Eine klasse Folge.
Endlich hat man mal ein wenig mehr über die Charaktere erfahren.

Jack war also im Irak. Aber nicht als Soldat sondern als LKW-Fahrer. Wer weiß ob er da nicht noch mehr gemacht hat. Denn nur in dem man Fahrer ist kann man doch nicht sooo viel über Waffen und Taktiken kennen, oder?

Fand es aber sehr schön das Jack und Eric mal etwas alleine gemacht haben. So entstanden ein paar wirklich schöne "intime" Momente zwischen den Brüdern. Jack öffnet Eric mehr oder weniger die Augen über seine jetzige Situation.
"Das Leben ist zu kurz"! Wie war wie war
Aber ob Eric sich immer noch von April trennen wird wenn er erfährt, dass sie schwanger ist? Bei seiner Wankelmütigkeit glaube ich fast nicht daran. Klar soll er zu seinen Vaterpflichten stehen, aber wenn er nur des Kindes wegen bei ihr bleiben soll ist es einfach nur verlogen und nicht wirklich förderlich für das Kind.
Er soll endlich mal zu seinen Gefühlen und Entscheidungen stehen und etwas auch wirklich durch ziehen.

Schön fand ich die Szene mit April, Johnsten und Gail. Wie wundervoll vertraut sie miteinander sind. Ich mag April wirklich gerne und hoffe, dass Eric seine Entscheidung bald in die Tat umsetzt um ihr nicht noch länger weh zu tun.

Schön fand ich auch das "Action-Heather" ;) auch mal die Fassung verlieren konnte. Wurde auch mal Zeit. Sie war sonst immer so besonnen und tough (hoffe das ist richtig geschrieben). Man merkt ihr schon deutlich an wie sehr sie Jack schon mag. Doch bei Emily scheint ja auch immer noch irgendwas zu sein.
Sie hätte also eigentlich am nächsten Tag geheiratet. Bin mal gespannt ob ihr Verlobter irgendwann mal auftauchen wird.

Was die Szenen im Krankenhaus angehen, so war es wirklich wichtig zu sehen wie es außerhalb Jerichos zu geht. Das nicht überhall die Bürger „zusammen halten“ und versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Das es ernst ist, was immer es auch ist.

Und was Hawkins betrifft. Ich glaube kein Stück das er wirklich vom FBI ist. Vielleicht stimmt es tatsächlich, aber so Recht glauben kann ich es noch nicht. Das muss er mir erst noch beweisen. Er ist immer so penibel damit alles zu verheimlichen und zu verstecken, und dann finden die beiden so einfach seinen Ausweis, den er mal eben so zufällig hat liegen lassen. Ne, da steckt noch mehr dahinter. Ob er nun zu den Bösen oder Guten (wie seine Tochter glaubt) gehört kann ich noch nicht so ganz einschätzen. Abwarten was da noch kommt. Und wie weit er seine Tochter noch in die ganze Sache mit rein ziehen wird.

Hoffentlich bekommt man den neuen Arzt den die beiden mit gebracht haben auch noch öfters zu sehen. Den fand ich nämlich wirklich klasse.

Zu Pro7 will ich gar nichts sagen, rege mich doch nur auf und dann könnte ich gar nicht mehr aufhören zu schreiben. Gibt es eigentlich noch eine tolle Serie die die nicht kaputt gemacht haben? Wahrscheinlich bald nicht mehr!

Antworten

Zurück zu „Jericho-Episodendiskussion“