Eure Meinung zu #1.12 Der Tag davor

Moderator: Moderatoren

Antworten

Wieviele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #1.12 Der Tag davor

Beitrag von Schnupfen »

Unter den Flüchtlingen befindet sich Roger, Emilys Verlobter, und eine Frau namens Sarah, die mit Robert eine gemeinsame Vergangenheit hat. 36 Stunden vor der Explosion: Jake wird ein Job angeboten, doch dieser lehnt ab. Sein Freund Freddie bietet ihm einen zwielichtigen, aber gutbezahlten Job an. Robert erhält währenddessen in Washington D.C. die Anweisung, eine Bombe nach Ohio zu transportieren. Johnston Green bereitet sich unterdessen für die Wahl gegen Gray Anderson vor.

>>Hier geht's zur Episodenbeschreibung

------------------------------------------------

Die gestrige Folge gefiel mir echt gut. Die Rückblicke waren wichtig, um mal wieder die Schwere der Ereignisse und die Veränderungen wahrzunehmen.

Krass, wie Hawkins mit seiner Familie umging. (Und toll, dass D ihm jetzt vertraut!)
Interessant, zu erfahren, was Jake vorher getan hat. Und schlimm, dass sein bester Freund umgebracht wurde.
Und interessant, dass Hawkins sich wohl versteckt, die Bombe nicht eingesetzt hat.
Lustig, wie Mimi und Stan sich kennenlernten.
Interessant, dass Johnston eigentlich aufhören wollte.
Außerdem haben wir Rodger etwas kennengelernt.

Nun ist Sara in Jericho. Bin gespannt, was das für die Hawkins’ bringen wird.
Zuletzt geändert von Anonymous am 30.04.2010, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thread angepasst.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Ilyria

Beitrag von Ilyria »

Wow, klasse Folge.
Super mit den ganzen Rückblicken.

Hawkins steckt also noch tiefer in dieser ganzen Sache drin als sowieso schon vermutet. Und wie er zu Anfang seine Familie behandelt hat. Sie einfach entführt hat und sogar noch stellenweise bedroht. Würde mich interessieren was er eigentlich davor noch getan hat das er sich seiner gesamten Familie nicht bis auf so und so viel Meter näher durfte.
In dem Behälter, den man ja schon am Anfang mal gesehen hat, ist da auch eine Atombombe drin? War es sein Auftrag sie auch irgendwo (Ohio) frei zu legen?
Hat er im letzten Moment (was man ja ein wenig sah bei der letzten Besprechung) Gewissensbisse bekommen und an seine Familie gedacht? Oder war alles ein Plan damit er genau Bescheid weiß (wann wie und wo es passiert) und rechtzeitig handeln kann um nicht in die Schusslinie zu geraten oder seine Familie sterben zu lassen?
Dieser Mann ist wirklich faszinierend, um so mehr man von ihm erfährt, um so weniger weiß man.

Das gleiche gilt für Jake. Er ist also Pilot, und anscheinend ein ziemlich guter. Was haben er und sein Freund in Afganistan nur gemacht?
Zumindest weiß man jetzt genau warum er in Jericho ist: Er ist auf der Flucht. Ob ihn dort seine Vergangenheit auch noch mal einholen wird, sprich, werden die "Bösen" oder das FBI ihn dort je finden? Gibt es diese Leute überhaupt noch?
Ach ja, da kommt er gerade seiner alten Liebe Emily näher und schon steht Rodger wieder vor der Tür.
Was mich zu einem (aber schon wohlbekannten) Ärgernis bringt, das einzige wenn überhaupt in Jericho, wo ist bitte Heather? Sonst war "Action-Heather" überhall dabei, egal was war. Und nun schon sooo lange nicht mehr gesehen. Wirklich schade.
Roger ist mir sympathisch, besonders durch die Rückblenden, doch ich bin mal gespannt wie er sich verändert hat nach dem was geschehen ist.
Schnupfen hat geschrieben:Lustig, wie Mimi und Stan sich kennenlernten.
Stimmt, da musste ich auch so grinsen. Ich liebe es den beiden zu zusehen. Die haben wirklich eine so unglaubliche Dynamik. Genial. Bitte mehr davon. :up:

Und mal sehen wie es mit Sarah weiter geht. Sie schien Hawkins ja einiges zu bedeuten, und dann gerade jetzt, wo er seiner Familie gerade wieder näher gekommen ist.
Wie ist sie ihrer Lage entkommen, was will sie, auf welcher Seite steht sie?

So viele Fragen auch geklärt wurden, so viele neue gibt es jetzt. grr..

Aber noch eine Frage:
In der Vorschau zur nächsten Episode sagte der Sprecher "das Finale" von Jericho. Ich dachte es wird abgesetzt/unterbrochen?
Es kann doch noch nicht vorbei, bzw. das Finale sein?

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Ilyria hat geschrieben:Hawkins steckt also noch tiefer in dieser ganzen Sache drin als sowieso schon vermutet. Und wie er zu Anfang seine Familie behandelt hat. Sie einfach entführt hat und sogar noch stellenweise bedroht. Würde mich interessieren was er eigentlich davor noch getan hat das er sich seiner gesamten Familie nicht bis auf so und so viel Meter näher durfte.
Ja, da muss auf jeden Fall noch was erklärt und erzählt werden... Auch bei Jake würde ich gern noch mehr aus der Zeit zwischen Jericho-Weggang und Afghanistan/Irak wissen.
In dem Behälter, den man ja schon am Anfang mal gesehen hat, ist da auch eine Atombombe drin? War es sein Auftrag sie auch irgendwo (Ohio) frei zu legen?
Das habe ich so gedeutet, ja.
Wo ist die Bombe nun?
Hat er im letzten Moment (was man ja ein wenig sah bei der letzten Besprechung) Gewissensbisse bekommen und an seine Familie gedacht? Oder war alles ein Plan damit er genau Bescheid weiß (wann wie und wo es passiert) und rechtzeitig handeln kann um nicht in die Schusslinie zu geraten oder seine Familie sterben zu lassen?
Oh, auf den Gedanken kam ich noch gar nicht... Ich hatte das jetzt so gedeutet, dass er auf einmal nciht mehr wollte. Aber das andre kann auch sehr gut sein!
Dieser Mann ist wirklich faszinierend, um so mehr man von ihm erfährt, um so weniger weiß man.
Wohl wahr. Ich erwische nur immer wieder dabei, dass ich den Jericho-Autoren nicht so viel zutraue wie Lost-Autoren zum Beispiel und darum z.B. nicht so viel rätsel, sondern die einfachste Erklärung nehme... Sollte ich vielleicht mal ändern.. ;-)
Das gleiche gilt für Jake. Er ist also Pilot, und anscheinend ein ziemlich guter. Was haben er und sein Freund in Afganistan nur gemacht?
Waffen geschmuggelt?
Zumindest weiß man jetzt genau warum er in Jericho ist: Er ist auf der Flucht. Ob ihn dort seine Vergangenheit auch noch mal einholen wird, sprich, werden die "Bösen" oder das FBI ihn dort je finden? Gibt es diese Leute überhaupt noch?
Spätestens in S2 rechne ich mit denen... :-)
Aber noch eine Frage:
In der Vorschau zur nächsten Episode sagte der Sprecher "das Finale" von Jericho. Ich dachte es wird abgesetzt/unterbrochen?
Es kann doch noch nicht vorbei, bzw. das Finale sein?
Das Pausen-Finale quasi. Mehr nciht.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

carsten4711

Beitrag von carsten4711 »

Schnupfen hat geschrieben:
In dem Behälter, den man ja schon am Anfang mal gesehen hat, ist da auch eine Atombombe drin? War es sein Auftrag sie auch irgendwo (Ohio) frei zu legen?
Das habe ich so gedeutet, ja.
Wo ist die Bombe nun?
Die hatte er in einer der ersten Episoden in seinem Keller eingemauert.
Das war die Folge wo der Regen Kam.

Gruß
Carsten

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

cartsen4711 hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:
In dem Behälter, den man ja schon am Anfang mal gesehen hat, ist da auch eine Atombombe drin? War es sein Auftrag sie auch irgendwo (Ohio) frei zu legen?
Das habe ich so gedeutet, ja.
Wo ist die Bombe nun?
Die hatte er in einer der ersten Episoden in seinem Keller eingemauert.
Ah, okay. Das hatte ich absolut nicht mehr im Kopf... Sehr interessant.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

alexis-machine

Beitrag von alexis-machine »

Mich hat gefreut, dass endlich mal wieder mehr auf den Anschlag eingegangen wurde.

Auch die Vorschau auf die nächste Folge war sehr interessant. Man kann endlich mal sehen, wie die Aussenwelt nun aussieht. Es sah sehr spannend aus.

edit:

es gab in der letzten Folge einen kleinen Fehler!

es stand : 24 Stunden vor den Anschlägen.

Johnston war im Baily´s und hat seinem Sohn ein Bier bestellt und was gegessen. Bier trinkt man gewöhnlich abends. Außerdem konnte man durch das fenster deutlich sehen, dass es dunkel war.

genau 24 Stunden später war dann der Anschlag. Am hellichten Tag!
Es müsste aber auch wieder dunkel sein! :D

Antworten

Zurück zu „Jericho-Episodendiskussion“