Wie wichtig ist GG in eurem Leben? Hat es euch verändert?

In unserem "Gilmore Girls"-Forum geht es genauso schnell her wie bei Lorelai und Rory - macht mit!

Moderatoren: ladybird, nazira, Pretyn

*Rebi*
Beiträge: 1446
Registriert: 15.02.2006, 14:30
Geschlecht: weiblich

Beitrag von *Rebi* »

Also ich verstehe mich mit meiner Mutter auch super, auch wenn es nicht so perfekt ist wie bei GG. Das kann auch daran liegen, dass ich kein Einzelkind bin und noch 2 Brüder habe. Aber unsere Beziehug ist schon vergleichbar mit der von GG.

@overratedashell: Du willst doch aber nicht mit 16 schwanger werden, oder?

overratedashell

Beitrag von overratedashell »

*Rebi* hat geschrieben: @overratedashell: Du willst doch aber nicht mit 16 schwanger werden, oder?
Leider hab ich schon die 16 überschritten.
Aber nach Juno muss ich sagen finde ich es gar nicht so schlecht. Man müsste nur eigenes Geld verdienen denn ich hätte ein schlechtes Gewissen meiner Mutter immer auf der Tasche zu legen.

IzzieStevens

Beitrag von IzzieStevens »

Es gab nichts schöneres für mich als mich auf mein Sofa zu kuscheln, Essen und Trinken gleich neben mir und Gilmore Girls zu gucken. "Where you lead" und die "Lalalalala" Songs laut mitzusingen und am nächten Tag mit meien Freundin über Rory und Lorelai zu diskutieren. Das war nicht einfach nur ne Serie...
Lorelai, aber auch Rory waren fast schon Vorbilder :D
LG

shanti

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von shanti »

Ich muss sagen, GG hat mich schon etwas verändert. Früher dachte ich irgendwie, Frau sein ist uncool, fragt mich nicht woher ich das hatte ^^
Also damit meine ich, dass man seine weiblichen Eigenschaften, wie gern und viel quasseln, shoppen, eine Vorliebe für rosa oder verrückte Klamotten zu haben, auch mal kindisch sein zu dürfen, usw. sich selbst und anderen auch eingesteht. Durch Lorelai hab ich gelernt, dass es auch cool ist und dazugehört, "weibisch" oder mädchenhaft zu sein. Für mich ist sie ein Vorbild einer starken Frau, die weiß was sie will, die aber zugleich auch weiblichen und kindlich geblieben ist.

Ansonsten ist mir GG nicht unbedingt wichtig, ich schaue mir es aber sehr gern an wenn ich mich wohlfühlen will, und das klappt eigentlich auch immer :)

Und ich trinke deutlich mehr Kaffee als früher, das stimmt :D

QueenNo1

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von QueenNo1 »

shanti hat geschrieben: Und ich trinke deutlich mehr Kaffee als früher, das stimmt :D
Witzig, ich merke das auch immer an meinem Kaffeverbrauch, was ich gerade anschaue ^_^

tessilein

Beitrag von tessilein »

shanti hat geschrieben:Ich muss sagen, GG hat mich schon etwas verändert. Früher dachte ich irgendwie, Frau sein ist uncool, fragt mich nicht woher ich das hatte ^^
Also damit meine ich, dass man seine weiblichen Eigenschaften, wie gern und viel quasseln, shoppen, eine Vorliebe für rosa oder verrückte Klamotten zu haben, auch mal kindisch sein zu dürfen, usw. sich selbst und anderen auch eingesteht. Durch Lorelai hab ich gelernt, dass es auch cool ist und dazugehört, "weibisch" oder mädchenhaft zu sein. Für mich ist sie ein Vorbild einer starken Frau, die weiß was sie will, die aber zugleich auch weiblichen und kindlich geblieben ist.
ja, da muss ich dir zustimmen..
lorelai ist eine bewundernswerte frau und war für mich auch ein bisschen so was wie eine vorbildmutter, weil ich zu meiner mutter kein so gutes verhältnis habe..
ich bin seit ich gg für mich entdeckt habe auch viel öfter ausgelassen oder sogar ausgeflippt, trage teilweise auffällige klamotten und trinke mehr kaffee.. aber ich weiß nicht, ob das nur vom gg-schauen kommt, oder ob das einfach eine nebenwirkung der pubertären entwicklung ist ;)
außerdem hat die musik, die in der serie gespielt wird, meinen geschmack auf jeden fall auch beeinflusst.. davor kannte ich mich da noch nicht so aus^^
und ich hab mir inzwischen auch schon einige filme angesehen und bücher gelesen, die in der serie erwähnt werden..

wenn ich mit meinen besten freundinnen abhänge - beide gg-fans - dann kommt es nicht selten vor, dass wir eine anspielung auf gg oder ein zitat fallen lassen.. das ist übrigens noch viel lustiger, wenn leute dabei sind, die gg nicht kennen, weil sie einen dann total schräg anschauen ^_^

Fynn

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von Fynn »

Also für mich ist GG die betse serie die es gibt so sehe ich das nunmal ich find die witze toll und die liebesgeschichten und halt einfach alles an dieser serie !!
Ich find es nur sehr schade das sie zuende ist dafür schaue ich sie mir aber jetzt auf dvd an :D

missBlindGuardian

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von missBlindGuardian »

Ich finde Gilmore Girls toll, auch wenn die Serie nie an die Simpsons herankommen wird :)
Ich glaube ich rede jetzt noch schneller als früher, wenn das überhaupt möglich ist ^_^ Man muss doch mit Lorelai und Rory mithalten können :D

Benutzeravatar
Pretyn
Beiträge: 3281
Registriert: 16.12.2009, 15:45
Geschlecht: weiblich

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von Pretyn »

Lore hat geschrieben:Wenn ich mal einen besch... Tag hatte, dann muntert mich eine Folge GG gleich wieder auf.
Ja, ich schau mir auch eine Folge an, wenn ein Tag nicht so toll war und das baut mich dann wieder ein bisschen auf. Sowas sollte eine gute Serie auch ausmachen.

GG war bei mir in dem Sinne meine "Einstiegsdroge" in die Serienwelt. Natürlich hab ich auch schon vorher mal ab und an eine Serie geschaut, aber GG war da was anderes. Und jetzt bin ich ein hoffnungsloser Junkie.
Sonst hab ich an mir eigentlich keine Veränderungen feststellen können. ;)
Bild
~*~

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von philomina »

Pretyn hat geschrieben:Ja, ich schau mir auch eine Folge an, wenn ein Tag nicht so toll war und das baut mich dann wieder ein bisschen auf.
Mach ich auch oft, und es ist dann eigentlich immer "That Damn Donna Reed" - rundum schöne Folge, oder die #2.16, wo Paris bei Rory übernachtet und Jess kommt, um Essen zu bringen, und später taucht Dean auf und Jess und er streiten sich im Hauseingang. Das sind meine beiden Folgen, die ich immer wieder anschaue :)

Audrey

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von Audrey »

philomina hat geschrieben: Mach ich auch oft, und es ist dann eigentlich immer "That Damn Donna Reed" - rundum schöne Folge, oder die #2.16, wo Paris bei Rory übernachtet und Jess kommt, um Essen zu bringen, und später taucht Dean auf und Jess und er streiten sich im Hauseingang. Das sind meine beiden Folgen, die ich immer wieder anschaue :)
Ja, die beiden Folgen sind echt klasse :D
Pretyn hat geschrieben: GG war bei mir in dem Sinne meine "Einstiegsdroge" in die Serienwelt. Natürlich hab ich auch schon vorher mal ab und an eine Serie geschaut, aber GG war da was anderes. Und jetzt bin ich ein hoffnungsloser Junkie.
Genau so war es bei mir auch, hab davor zwar auch schon Charmed verfolgt, aber in GG hab ich mich richtig "verliebt" ( :D ).
Charmed fand ich zwar auch immer klasse aber da lies mein Interesse mit jeder Staffel etwas nach, und das war bei den Gilmore Girls nicht so.
Außerdem verbindet die Serie mich auch mit Dingen, die ich zu der Zeit gemacht habe, als die Serie im TV lief, oder mit Personen, mit denen ich sie damals angeschaut habe, mit denen ich jetzt z.B. nicht mehr so viel Kontakt habe.

Dass mich die Serie "verändert" hat würd ich auf keinen Fall sagen, wäre wohl auch etwas seltsam :wtf: ^^
Bis eben auch auf die Tatsache, dass ich mich seit der Serie auch im Internet aktiv für Darsteller, Hintergrundinfos, und andere Serien informiert habe und mittlerweile doch auch ein zeimlicher Serienfreak bin :schaem: :)

ForVanAngel

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von ForVanAngel »

Interessante als auch schwierige Frage... :?:

War meine erste Lieblingsserie nach Roswell u. HMWDH, also die erste reine Dramaserie (okay, ist streng genommen eine Dramedy), die mir super gefiel - vielleicht sogar die erste Frauenserien, aber dazu schweige ich. :D

War schon interessant, früher lief die Serie immer nebenbei im TV, bei nem Freund, da wusste ich gar nicht, ob sie gut ist, war schon okay. Dann kam "Road Trip To Harvard" ( :anbet: ) und ab da hab ich dann immer Gilmore Girls geschaut, damals noch im TV, brav alles auf Video getaped (heute unvorstellbar). Denke die Serie hat mich auf den Dramabereich aufmerksam gemacht, wo ich serientechnisch am Meisten unterwegs bin. Hab gemerkt, wie mir die Charkaterzentrierung und dieses "normale" Leben der Protagonisten gefällt, wenn man mit ihnen quasi älter wird und mit ihnen ihre Geschichten erlebt, höhen und Tiefen. :)

War neben Everwood eine der wenigen Serien die ich noch "Live" im TV verfolgt habe, heute sind es nur noch DVDs u.ä. wird immer einen besonderen Status haben, weil ich die GG selber entdeckt habe, also angeschaut habe und dann immer mehr lieb gewonnen habe. :) Hab mich täglich immer gefreut wenn die Serie endlich kam, definitiv was Besonderes - das wird auch so bleiben. :anbet: Hat den Spagat zwischen Drama und guter Laune einfach perfekt geschlagen, wird immer etwas Besonderes bleiben.

Audrey

Re: Wie wichtig ist GG in eurem leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von Audrey »

ForVanAngel hat geschrieben: War neben Everwood eine der wenigen Serien die ich noch "Live" im TV verfolgt habe, heute sind es nur noch DVDs u.ä. wird immer einen besonderen Status haben, weil ich die GG selber entdeckt habe, also angeschaut habe und dann immer mehr lieb gewonnen habe. :)
Stimmt das kommt bei mir auch noch dazu, die GGs hab ich ohne vorher beeinflusst gewesen zu sein angeschaut, und gefiel mir von Folge zu Folge besser.
Heut ist es auch bei mir so, dass ich Serien fast gar nicht mehr im TV verfolge, und ich bei neuen Serien die ich anschaue auch schon vorher "beenflusst" bin, indem ich in Foren lese, wie die Serie anderen gefällt etc.

mausele30

Re: Wie wichtig ist GG in eurem Leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von mausele30 »

Ach ja, die Gilmore Girls. Mein persönliches Gutelaune-Programm ... meistens jedenfalls. Nur an manchen Tagen nervt mich das Gequassel, dann muss ich ausmachen :schaem: .

Mitunter eine der ersten Serien die ich fortlaufend im TV geguckt hab. Ohne in Foren oder in Episodenbeschreibungen zu lesen, einfach nur gucken und überraschen lassen.

Ich guck immer noch gern rein, läuft ja auf einigen Sendern zur 100sten Wiederholung rauf und runter.

lorelei1+2

Re: Wie wichtig ist GG in eurem Leben? Hat es euch verändert?

Beitrag von lorelei1+2 »

Ich liebe diese serie aber es ist bei mir nicht so extrem, meine Mutter und ich schauen sie uns gerne an, ich würde mich inzwischen nicht mehr als süchtig bezeichnen, aber manchmal gibt es einfach so sprüche, wo man sich einfach schlapplacht. ^_^

Antworten

Zurück zu „Gilmore Girls“