Lauren Graham

In unserem "Gilmore Girls"-Forum geht es genauso schnell her wie bei Lorelai und Rory - macht mit!

Moderatoren: ladybird, nazira, Pretyn

overratedashell

Beitrag von overratedashell »

Ich find Lauren genial, aber muss zugeben manchmal sie auch nciht einschätzen zu können. das finde ich schade. manchmal wirkt sie so als wäre ihre Gilmore Girls unangenehm und als wäre es ein Tabuthema. was ich schade finde, denn ich denke das war so etwas wie ein guten sprungbrett zum richtigen erfolg für sie. die interviews vom sundance festival mit matt finde ich alle etwas seltsam. sie wirkt anders wenn sie mit ihm zusammen ist und nicht so lauren-mäßig. klar kann man mal einen schlechten tag haben und das passiert bei hollywoodstars halt auch mal.
wann konnte sie sich denn nicht mehr an einzelne folgen errinnern?
naja auf jeden fall seheh ich dass wie Ele und denke nicht, dass Lauren sich alle GG Folgen anguckt wie wir. Sie hat die Serie nur gedreht und ist deswegen schon lange kein Fan wie wir.

Lore

Beitrag von Lore »

overratedashell hat geschrieben:manchmal wirkt sie so als wäre ihre Gilmore Girls unangenehm und als wäre es ein Tabuthema.
Das hat mich auch irritiert. Ich könnte es gut verstehen, wenn sie von den gefloppten Serien, wo sie vorher mitgespielt hatte (Townies, M.Y.O.B, etc.) nichts mehr wissen will. Mag auch sein, dass sie das Kapitel GG einfach hinter sich lassen möchte, um jetzt ganz neue Wege zu beschreiten.

Ich finde aber schon, dass sie nie vergessen sollte, was GG für sie für eine einmalige Chance war, ihr schauspielerisches Talent zu zeigen und ihren Bekanntheitsgrad erheblich zu steigern. So wie ich das sehe, war GG vielleicht schon ihr beruflicher Höhepunkt. Die Nebenrollen in den zweitklassigen Filmen davor und danach haben mich nicht vom Hocker gehauen. Und die Studiobosse so wie es scheint auch nicht.

satchmoo

Beitrag von satchmoo »

Lore hat geschrieben: Ich finde aber schon, dass sie nie vergessen sollte, was GG für sie für eine einmalige Chance war, ihr schauspielerisches Talent zu zeigen und ihren Bekanntheitsgrad erheblich zu steigern. So wie ich das sehe, war GG vielleicht schon ihr beruflicher Höhepunkt.
Das denke ich leider auch ... GG war ihr schauspielerischer Höhepunkt. :cry:

Vielleicht liegt es aber auch an diesem 70 Jahre aussehenden Manager
J.Carrabino :motz:

Wenn ich mir seine Hompage ansehe, protzt er mit nachfolgenden Schauspielern :


John Carrabino Management
Professional -Manager

Clients

Renee Zellweger
Shannen Doherty
Nicky Katt
Amanda Detmer
Regina King
Laura Harris
Gretchen Mol
Joely Fisher
Joanne Whalley
Will McCormack
Traylor Howard
Shiri Appleby
Joe Flanigan
Amelia Heinle
Willie Garson
Maria Bello
Charisma Carpenter
Josh Duhamel
Jennifer Finnigan
Jane Sibbett

kann irgeneiner den Namen Lauren Graham entdeken ? :wtf:
Ist ihm Lauren nicht gut genug oder was ? -
Reneé Zellweger an Platz 1 :roll:

satchmoo

Ele

Beitrag von Ele »

Solange Lauren mit Carrabino zufrieden ist und das ist sie ganz eindeutig solltet ihr euch keine Sorgen darum machen wie er sie vermarktet. ;)

Ich finde ihr solltet ihre Talkshowauftritte nicht zu sehr überbewerten, sie ist da in der Regel um Spass zu haben bzw. zu bereiten, nicht um irgendwelche Sachen zu promoten, ist doch mal ein angenehmer Ausnahmefall. Wenn man Lauren besser kennen lernen möchte, dann sollte man sich ihre Zeitungsinterviews durchlesen oder auch das Radio Interview vom Sundance Festival anhören.

Ich persönlich kann sehr gut damit leben, wenn Lauren in Zukunft nur noch Independent Filme drehen sollte, die sind mir eh die liebsten. Seeing other people ist ein guter Beweis dafür, wie gut Independent Filme sein können. Und wer sie wirklich sehen möchte findet Mittel und Wege diese Filme auch außerhalb des Kinos zu schauen.

Michel

Beitrag von Michel »

Hallo Leute,
ich bin neu hier und ein riiiiesen LG-Fan :D
Sagt mal, hab da ein paar Fragen..
Wisst Ihr ob LG raucht? Hatte mal die Info das sie es tut, aber wohl aufgehört hat. Kann mir sie so gar nicht als Raucherin vorstellen..
Dann echt mal ein Herzlichen Dank an Ele für die tolle Homepage von LG! Gucke immer mal wieder rein.. Allerdings kann ich die Videos nicht angucken da das Zip-Datein sind.. Kann man das irgendwie umgehen?
Wo bekommst Du eigentlich immer die ganzen Infos über sie her?
Ich hab gesehen das Du neulich bei dem Live-Chat auch mitgewirkt hast..
Falls so ein Chat mal wieder anstehen sollte, kann man das in Erfahrung bringen um evtl. auch daran teilnehmen zu können?
Ihr seht, Fragen über Fragen :o) und über Antworten wäre ich seeehr dankbar ^_^

Ele

Beitrag von Ele »

Michel hat geschrieben: Wisst Ihr ob LG raucht? Hatte mal die Info das sie es tut, aber wohl aufgehört hat. Kann mir sie so gar nicht als Raucherin vorstellen..
Ob sie wirklich dauerhaft aufgehört hat weiß ich nicht. 2006 ist sie bei diversen Raucherpausen auf dem WB Gelände mit Matthew Perry gesehen woren, aber wer weiß ob nur er dabei geraucht hat. ;)

In diesem Interview spricht sie jedenfalls davon, dass sie aufgehört hat, aber das war 2003.

http://youtube.com/watch?v=xWdFiW_mBKk
Dann echt mal ein Herzlichen Dank an Ele für die tolle Homepage von LG! Gucke immer mal wieder rein.. Allerdings kann ich die Videos nicht angucken da das Zip-Datein sind.. Kann man das irgendwie umgehen?
Bitte schön. Und was die zip Dateien angeht, wir können die nicht anders hochladen, leider. Google einfach winrar, lad es runter und entpacke die Datei. Sollte funktionieren. ;) Oder schau dich im Lauren Graham Livejournal um, da gibts die Dateien als wmv oder avi files. ;)
Ich hab gesehen das Du neulich bei dem Live-Chat auch mitgewirkt hast..
Falls so ein Chat mal wieder anstehen sollte, kann man das in Erfahrung bringen um evtl. auch daran teilnehmen zu können?
Klar, falls Lauren jemals wieder so etwas machen sollte, dürfte es kein Problem sein, davon zu erfahren. Allerdings glaube ich, dass wir sie ziemlich verschreckt haben. :D

Michel

Beitrag von Michel »

Hey, danke für die schnellen Antworten :D
Ist aber schon ein Ding, dass, falls sie echt immer noch raucht, das so geheim halten kann! MP raucht auch? Wieder was neues.. :)
Danke für den Tipp mit den Dateien, werd ich mal ausprobieren..
Ach, denke nicht das ihr sie verschreckt habt, denke einfach das es super anstrengend ist, wenn man nicht so PC fit ist und dann auf einmal innerhalb von Sekunden mit Fragen bombadiert wird.. :<> Aber dafür hat sie das doch echt gut gemeistert ^_^
Aus welchem Anlass raus fand denn dieser Chat statt?

Ele

Beitrag von Ele »

Michel hat geschrieben: Ist aber schon ein Ding, dass, falls sie echt immer noch raucht, das so geheim halten kann! MP raucht auch? Wieder was neues.. :)
MP raucht wie ein Schlot. :D Mir persönlich ist es egal, ob Lauren Graham raucht oder nicht, das ist ihre persönliche Entscheidung. Nachdem aber ihre Mutter und Großmutter an Krebs erkrankten denke ich, dass sie für dieses Thema sensibilisiert ist.
Aus welchem Anlass raus fand denn dieser Chat statt?
Der Chat war eine Wiederholung des Chats von 2006. Der war damals leider nicht zustande gekommen, nachdem zuviele User am Chat teilnehmen wollten. Weder Lauren noch der Moderator kamen überhaupt in den Chat. Dafür schickte Lauren einige Emails und empfahl uns Europäern ins Bett zu gehen. ^_^

Goldderby veranstaltet solche Chats häufiger, besonders in der Zeit vor den Emmynominierungen. Es lohnt sich also da mal öfters reinzuschauen. William Shatner war ganz schlau und hat sich extra einen Typ engagiert, der seine Antworten schrieb. ^_^

Lore

Beitrag von Lore »

Dann können wir ja beim nächsten Chat versuchen Lauren bezüglich ihrer Fahrradtour zu befragen. Unsportlich ist sie ja nicht, aber Lauren auf einem Fahrrad quer durch Europa kann ich mir absolut nicht vorstellen. Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel ist doch den meisten Amis absolut fremd. Erstaunlicherweise auch im Land der Tour de France. Wenn man da (zumindest in Paris) mit dem Fahrrad zum nächsten Supermarkt fährt, gilt man gleich als Sportler. Schon strange. ;)

Koile

Koiles neue Kolumne

Beitrag von Koile »

Resteessen!


„In Ermangelung an Neuigkeiten“, wie häufig habe ich diesen Satz dieses Jahr schon geschrieben? Nun nicht so häufig, aber gedacht, gedacht sehr oft.

Im Lauren Universum sind die Wellen der Informationen nicht konstant, sondern eruptiv. Erst lange Zeit gar nichts, völlige Öde und plötzlich Tsunami und Monsunregen. Aber ein gleichmässig schön gewachsener Rasen mit akkurat englischem Schnitt, das haben wir einfach nicht.

„In Ermangelung an Neuigkeiten“, was soll man da machen? Ist wie „Der Kühlschrank ist leer, mal sehen, was wir leckeres zum Abendessen zaubern können“.

Auf diese Methode greife ich also heute zurück und rufe:

„Zu Tisch, meine Lieben, es gibt Resteessen“!

Soll heißen: ich habe mir mal alte Print-Interviews vorgenommen, einen sehr feinen Kamm ausgepackt, Fakten und Bonmots ausgekämmt, die uns in unserem steten Bestreben Lauren zu begreifen, zu verstehen und noch lieber zu gewinnen, näher bringen soll.

Noch eins vorweg: wie bei einem guten Resteessen kann man die einzelnen Zutaten nicht mehr unbedingt benennen und so bitte ich mir nachzusehen, dass ich hier nicht die Quellen der einzelnen Interviews angebe. Aber bei Interesse reiche ich sie gerne nach, Email genügt.

Also hangeln wir uns nochmals durch Laurens Leben und blicken auf ihre Kinderjahre. Vater Graham hatte, bevor er die Krawatte und den Anzug anzog und sein Geld als Anwalt verdiente den Lebenstraum, als Schriftsteller sein Dasein zu fristen. Und wie solche Schriftsteller eben sind, muss der Lebensstil entsprechend sein: existentialistisch-anregend, philosophisch-hinterfragend und das an exotischen Orten dieser Welt.

So wohnte Lauren tatsächlich in jungen Jahren auch ein Jahr lang auf einem Hausboot bei den Jungferninseln, eine Inselgruppe der Westindischen Inseln im Bereich der Kleinen Antillen, was territorial zu den Vereinigten Staaten gehört. Leider war sie zu der Zeit zu jung, um die Exklusivität dieser Umgebung schätzen zu können.

Aber Krawatte und Anzug findet sie auch heute noch chic, denn sie meint in einem Interview, in LA gehen alle ziemlich lässig in Shorts und Basecap zur Arbeit, sie aber schätzt eigentlich die formelle Businesskleidung (an Männern) sehr.

Als Kind war sie weniger Prinzessin als Prinz. Der einzige Lichtblick in dieser Prinzessin-Fantasie war der Aspekt eines eigenen Pferdes. Sie spielte nach eigener Aussage auch lieber mit Eisenbahnen und Dinosauriern, als mit Barbie.

Vater Graham unternahm viele Museumsbesuche mit dem Töchterchen, die sich in wissenschaftliche Erklärungen ergehen konnte. Sie empfand sich selbst als obsessiv.

Wir gehen ein paar Jahre weiter, Lauren nun als Teenager in der Highschool, jede Hauptrolle im Schultheater wird mit ihr besetzt. Jede Rolle? Nein, nicht jede Rolle. In dem Comedy-Musical "Once Upon a Mattress” sollte sie nur eine Nebenrolle übernehmen.

Ihr Lehrer testete ihre Leidensfähigkeit: würde die große Schauspielerin auch mit weniger zufrieden sein? War sie und so lernte Lauren mit dieser Lektion, dass es nicht immer um die Hauptrolle geht, sondern schlicht um den Tatbestand des Schauspielens.

Von daher wundert es nicht, dass sie auch zufrieden wäre, wenn sie an einem Regionaltheater in einem Ensemble spielen würde. Denn nach eigener Aussage, braucht sie das ganze „Roten Teppich Gedöns“ nicht.

Ihre erste Liebesbeziehung in der Highschool tritt in ihr Leben, in Form eines „Charlie“, der erst nur guter Freund war und das dann auch später wieder wurde. noch heute stehen sie in Kontakt.

Mit 17 zieht es sie nach New York, Auslöser der Kinofilm „Fame“ (wollten wir nicht alle völlig begeistert zu der Zeit auf der Straße tanzen und „Fame“ singen?“ Gut, einige wollten lieber wie Jennifer Biel schwitzend durch ein Zimmer springen).

Aber zurück zu der Liebe! Nach Charlie kam sicher noch der ein oder andere Mann. Lustig müssen sie sein, intelligent und irgendwie auch gut aussehend (na, die Kombination wünscht sich eigentlich keine Frau :-)

Aber ohne Humor geht gar nichts. Egal mit wem oder was. Lauren verliert schnell das Interesse an Menschen, wenn die an notorischer Humorlosigkeit leiden. Bloß keinen romantischen Quatsch, das empfindet Lauren eher als beschämend. Und Männer, die Frauen nicht das Gefühl von gleichwertigem Partner geben, können sich eh gleich verabschieden.

Wenn alle Stricke reißen, dann kommt „Caveman“ zu Besuch. Besonders an einem 16 Stunden Drehtag am „Gilmore Set“ war Caveman gern gesehen. Wer Caveman ist? Na, das ist ein Typ ohne jedwede Gesichtsmimik, der stumpfsinnig seine Hand am Kopf von Alexis Bledel reibt. Entweder ist Lauren als Caveman ultra komisch oder nach 16 Stunden drehen lacht man über jeden Sch… Alexis fand es jedenfalls sau lustig (gut, nun kennen wir ihre Humor-Toleranzschwelle nicht).

Was schnippeln wir noch in unseren Reste-Auflauf hinein? Ihre erste Shakespeare Rolle vielleicht. Ja, als englischsprachige Schauspielerin ist man eigentlich erst eine richtige Schauspielerin, wenn man bei dem Meister eine Rolle in einem Theaterstück übernommen hat.

Größtes Prestige für weibliche Schauspielerinnen genießt sicher „Lady Macbeth“. Lauren tastete sich während ihrer Studienzeit am Barnard-College an Phoebe in „Wie es euch gefällt“ heran. Als holde Schäferin, die sich unwissender Weise in eine adelige Frau, die als Mann verkleidet für allerlei Verwirrung sorgt, verliebt, heiratet sie schlussendlich doch ihren Schäfer. Eine kleine Rolle, zugegeben, aber mit einer wunderbaren Textzeile:

„Thou tell´s me there is murder in mine eye“.

Anscheinend hat William die gute Lauren im Sinn gehabt, als er das schrieb, denn der Killerblick machte ab und an in „Gilmore“ manchen Mann doch recht… unsicher!

Während wir also wieder bei den Männern angelangt. Dass sie gerne in Beziehungen lebt, daraus macht sie kein Geheimnis (nur mit wem sie die lebt, das verschweigt sie eisern).

Kinder ja, aber nicht adoptiert, weil: Kinder hat man, WEIL man sie mit JEMANDEM zusammen haben möchte. Daraus lässt sich schließen: eine Samenbank kommt für sie weniger in Betracht. Bitte keine Entrüstung hier wegen der Idee mit der Samenbank, in Hollywood ist alles möglich! Außerdem ist das sicher irgendwie zu kalt, zu tief gefroren, aber wovon rede ich hier :-)

Beziehungen müssen stimmen in ihrem Leben, deswegen hat sie auch das Reiten mit Mietpferden in Burbank aufgegeben. Keine Beziehung zum Pferd! Taugt nichts! Western-Sattel taugen auch nicht, besonders, wenn man im englischen Stil reitet! Ich kenne mich da nicht aus, heißt das, dass man eine Teetasse in der einen und einen Zügel in der anderen Hand hält? Oder muss man dann passend noch ein Gurkensandwich balancieren können?

Apropos Gurkensandwich: wer denkt, dass Lauren nur auf Dunkin-Donuts steht, der wird sich wundern: ein elsässisches Restaurant in der Nähe ihrer Heimatstadt Arlington hat es ihr besonders angetan. Na, da haben wir ja noch Chancen in Deutschland, denn im Elsass wird Sauerkraut ebenso gerne gegessen wie bei uns, wenn nicht sogar dort das Sauerkraut erfunden wurde.

http://www.laubergechezfrancois.com

Wir sehen also wieder, alles ganz bodenständig, alles ganz normal, keine Ausrutscher nach oben oder unten. Bei diesem Reste-Auflauf haben wir uns sicher nicht den Magen verdorben, sondern Appetit auf mehr bekommen.

Mich würde diese Caveman-Sache dennoch brennend interessieren…

© Koile 2008

satchmoo

Beitrag von satchmoo »

Koile hat geschrieben: Resteessen!

„In Ermangelung an Neuigkeiten“, wie ...
Danke Koile- das war mal wieder kein Resteessen sonder schon eine Vorspeise- Hauptgang und Nachspeise :up: :D

Und schon sind wir -Bestrebt Lauren zu begreifen, zu verstehen und noch lieber zu gewinnen.
Koile hat geschrieben: Aber Krawatte und Anzug findet sie auch heute noch chic, denn sie meint in einem Interview, in LA gehen alle ziemlich lässig in Shorts und Basecap zur Arbeit, sie aber schätzt eigentlich die formelle Businesskleidung (an Männern) sehr.
Das hätte ich so nicht erwartet, da Lauren doch wohl eher der lässige Typ zu sein scheint. - Aber na ja - warum nicht- dann kann sie ihren Liebsten ja mal an der Krawatte packen und... ;)

Freu mich schon auf ein neues Koile... -wie auch immer.
Wir nehmen alles Laurenmäßiges :D

satchmoo

Koile

Koiles neue Kolumne

Beitrag von Koile »

Narzisstische Kränkung

Manchmal weiß ich echt nicht, was ich von ihr halten soll!

Nehmen wir mal als Beispiel als kurzes Interview von Lauren, wo es um die Möglichkeit eines „Gilmore girls“ Kinofilm geht. Teilnehmer waren u. a. Matthew Perry und damit verschmolzen die Reporter 2 sehr erfolgreiche Serien miteinander, sozusagen zu „Friendly girls“ :-)

Laurens Aussage:

“I have like 2 or 3 people left who still kind of care [about my show],” joked Graham. “I don’t know what the ‘Gilmore Girls’ movie would be about, probably because the show wasn’t really about much. Nothing much happened; we just talked a lot.”

Übersetzung:

„Es gibt noch 2 bis 3 Leute, die sich was aus der Serie machen“, witzelt Graham. „Ich weiß nicht, worum es in einem „Gilmore girls“ Kinofilm gehen sollte. Im Grunde passierte in der Serie nicht viel, wir saßen zusammen und redeten viel.“

2 bis 3 Leute! Nun gut, jetzt gibt es 2 Möglichkeiten damit umzugehen. Die eine: man schreibt es Laurens unglaublichem Humor zu, ihrer spontan witzigen Art, ihrem natürlichen Sarkasmus Sachverhalte darzustellen und schon treibt es einem die Tränen vor Lachen in die Augen und man muss unwillkürlich laut los prusten, weil „Witzischkeit kennt keine Grenzen“!

oder…

man könnte ihr mit der flachen Hand kurz auf den Hinterkopf hauen, weil das ja bekanntlich das Denkvermögen erweitert. Nein, ich rede nicht von roher Gewalt, ich rede von so einem spontanen Klaps, wenn jemand etwas dummes oder kränkendes sagt und man einfach nicht anders kann. Zack! Bumm!

Ich fühle mich also seltsam gekränkt und diesem Gefühl gilt es auf die Spur zu kommen.

Schon bei ihrem letzten Besuch in der Talkshow von Conan O´Brien kam sie mir in meine Gefühlsquere. Meinte, sie könne sich im Grunde an nichts erinnern. Ja, in der Serie hätte sie wohl mitgespielt, aber ansonsten und dann tat sich das große schwarze Loch in Laurens Erinnerungsvermögen auf. Affenlampe, oy with the poodles already, keine Ahnung, ja vielleicht, wer weiß es genau?


Gut, wir haben damals großzügig darüber hinweggesehen. Wir haben argumentiert, dass sie nie die Folgen in Gänze gesehen hätten (im Gegensatz zu uns) und überhaupt, na Lauren halt hi, hi, hu, hu, ist das nicht lustig?

Natürlich bemühe ich mich ernsthaft und mit all mir zu Verfügung stehender Kraft bei ihrem Humor mitzuhalten, aber was ich auch tue, es will sich kein Lachen einstellen.

Narzisstische Kränkung ist das Zauberwort. Nein, das ist kein Frühblüher, der an etwas kränkelt, sondern ein Begriff aus der Psychoanalyse und das trifft sich gut, denn ich will das Gefühl in mir erkunden.

Schnell auf die Couch gelegt, Decke, Kissen und richtig bequem gemacht und dann angefangen.

Der Brockhaus definiert Narzisstische Kränkung wie folgt:

Narzisstische Verletzung, in der Psychoanalyse Bezeichnung dafür, dass jemand sich in seinem persönlichen Wert zutiefst verletzt und infrage gestellt fühlt, auch wenn der Anlass hierfür geringfügig erscheinen mag. Das hat damit zu tun, dass das Ausmaß der Kränkung von der Kränkbarkeit des Betroffenen abhängt: Ein Mensch mit geringem Selbstbewusstsein, jemand, der besonders »empfindlich« ist, wird schneller gekränkt sein als jemand, der von sich überzeugt ist. Wenn durch die Kränkung der innerste Kern der Persönlichkeit getroffen wird, ist die Reaktion entsprechend heftig. Man spricht dann von großer narzisstischer Wut, die bis zur Anwendung von Gewalt gegen andere gehen kann


Na, da haben wir es doch! Hier meine Selbstanalyse:

dass jemand sich in seinem persönlichen Wert zutiefst verletzt und infrage gestellt fühlt (ja, ich habe die Serie gemocht, wirklich jede Woche vor den Fernseher gesetzt, DVDs gekauft und mitgefiebert, ich bezeichne mich als Fan, kommt von fantastisch und nicht von fanatisch bitte schön
:-)

auch wenn der Anlass hierfür geringfügig erscheinen mag
(gut, es ist NUR eine Serie! O.k., o.k., ich habe verstanden)

Das hat damit zu tun, dass das Ausmaß der Kränkung von der Kränkbarkeit des Betroffenen abhängt: Wenn durch die Kränkung der innerste Kern der Persönlichkeit getroffen wird, ist die Reaktion entsprechend heftig.
(Nur weil ich die Serie und damit verbunden die Schauspieler mag, heißt das noch lange nicht, dass ich einen Makel oder einen Defekt habe. Ich bin KEIN Freak! VERSTANDEN LAUREN, ICH BIN KEIN FREAK!

Man spricht dann von großer narzisstischer Wut, die bis zur Anwendung von Gewalt gegen andere gehen kann(
Ahh, daher das Gefühl, schlagen zu wollen. Gehört also dazu, na, da bin ich aber beruhigt, dass alles soweit in Ordnung ist. Ich dachte ja schon…)

Bringen wir die Sache auf den Punkt: ich fühle mich dann gekränkt, wenn Lauren ihre eigene Unsicherheit und nostalgischen Gefühle ihrer Serie gegenüber mit „Humor“ überspielt. Gibt sie mir doch das Gefühl, das ganze sei irgendwie nichts Wert gewesen: Ja, ein paar Leute saßen am Küchentisch und haben geredet, nee, sonst ist nichts passiert, na ganz ehrlich, interessiert doch eh kein Schwein mehr.

Was macht das also aus mir in diesem Moment? Als ob ich einen schlechten Fernsehrgeschmack hätte, nicht erkennen könnte, was Qualität und Unterhaltungswert hat. Jemand, die ihre Zeit sinnlos vor der Glotze verbringt, eine Minderheit. Unbegabt, hohl, dumpf! Eine Lachfigur, über die sie sich lustig machen kann.

Nicht mit mir, Frau Graham! Vielleicht sollten Sie von Ihrem Hund lernen: die Hand, die einen füttert, beißt man nicht. Oder an Ihrem Empathie-Quotienten arbeiten.

Nachdem ich so bequem auf dem Sofa liege, stellen sich mir weitere brennende Fragen: z.B. warum mir die Meinung von Lauren so wichtig ist und warum ich was darauf gebe, was sie sagt oder denkt? Bin ich humorlos? Kennt Witzischkeit wirklich keine Grenzen? Aber das sind andere Themen und sollen ein anderes Mal erforscht werden.

© Koile 2008

Quelle des Interviews:

http://moviesblog.mtv.com/2008/02/26/fr ... -together/

Lore

Beitrag von Lore »

Gut Koile, dass Du das Thema in Deiner Kolumne aufgegriffen hast. Ich weiß auch nicht, ob sie so etwas aus Unsicherheit sagt, oder ob sie die sieben Jahre GG nur als Job ansieht, den sie halt gemacht hat, weil er gut Kohle brachte.

Auf jeden Fall ist die Wortwahl äußerst unglücklich. Sie muß doch merken, dass sie mit solchen Äußerungen den Fans vor den Kopf stößt. Und ich sage es gerne nochmal an dieser Stelle, ohne GG wäre Laurens Bekanntheitsgrad doch heute noch gleich null. Sie sollte einfach nicht vergessen, was GG ihr ermöglicht hat. Sicherlich nicht der ganz große Durchbruch in die erste Liga, aber dank dieser Serie wurden doch Produzenten erst auf sie aufmerksam, wodurch sich zumindest einige Nebenrollen in größeren Hollywood-Filmen ergaben. Das konnte sie vorher nicht vorweisen. Und vergeudete Zeit waren die sieben Jahre sicherlich auch nicht, denn was bislang danach kam, ist auch nicht gerade so hervorhebenswert.

Ich hoffe ja schwer, dass Lauren einen guten Berater hat, der sich auch mal kritisch ihr gegenüber äußert. Denn so verspielt sie sich unnötig die Sympathie ihrer Fans und das paßt einfach nicht zu ihr.

Ele

Beitrag von Ele »

Das ist Lauren's Art von Humor. Sarkasmus überall. Es ist am Ende unser Problem, ob wir damit zurecht kommen oder nicht.

Lauren_G

Beitrag von Lauren_G »

Ich denke auch, man sollte diese Aussage nicht so ernst nehmen. Da sie und Matthew Perry zitiert wurden, gehe ich davon aus, dass das Interview zum Sundance Festival stattfand. Und wie "ernsthaft" beide dort ihre Interviews geführt haben ist ja hinreichend bekannt.

Die 2 bis 3 GG-Fans sind sicher tief gestapelt, aber auch das ist Lauren. Sie stellt sich nicht hin und posaunt in die Welt wie viele Fans sie noch hat, obwohl die Serie seit fast 1 Jahr eingestellt ist. Und mit der Aussage, dass sie in GG nur viel geredet haben und nicht viel passiert ist, will sie vielleicht auch nur "geschickt" rüberbringen, dass es handlungsmäßig über Lorelai nicht mehr wirklich viel zu erzählen gibt. Rückblickend hat Lauren schon Recht, alle Handlungen sind mit dem Ende der 7. Staffel abgeschlossen, auch wenn die Umsetzung an manchen Stellen etwas anders/tiefer hätte ausfallen dürfen.

Auch denke ich nicht, dass Lauren den GG gleichgültig gegenüber steht. Sie weiß sicher, was es für ein Glück war in einer so erfolgreichen Serie mit soviel Potential diese maßgeschneiderte Rolle spielen zu dürfen. Außerdem ist sie ja mit einigen Leuten von GG noch immer befreundet und hat sich auch beruflich (Producer) weiterentwickeln können. So schlimm empfindet sie GG also bestimmt nicht. Aber ist es nicht bei den meisten Künstlern so, dass sie immer den neuesten Film, die letzte CD oder das kürzlich erschienene Buch am besten finden?

Ich gebe zu, sie hätte es besser formulieren können, doch vielleicht haben die langen Nächte beim Sundance ihren Anteil daran, dass selbst Frau Graham nicht mehr die richtigen Worte gefunden hat. ;)

Coffeelover

Beitrag von Coffeelover »

Mal ein anderes thema^^
Ich finde Lauren kann ja gar nicht singen...sorry,aber ich dachte einfach nur :down: mussten sie das in die serie einbauen?

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von LS »

Coffeelover hat geschrieben:Mal ein anderes thema^^
Ich finde Lauren kann ja gar nicht singen...sorry,aber ich dachte einfach nur :down: mussten sie das in die serie einbauen?
Ich wollte gerade das absolute gegenteil schreiben. Und es ist sooo Klasse das sie diese Szene eingebaut haben :up: :up: ich finde das Lied hört sich von Lauren gesungen viel besser an als von Dolly oder Withney.
Sie kann einfach traumhaft singen :up: :up: :up:
# Hashtag

Lorelai1992

Beitrag von Lorelai1992 »

Ich finde sie kann schon ganz gut singen, könnte aber bestimmt keine Gesangskariere machen. Außerdem ging es bei dem Karaokeabend auch eher um die aussage des songs.

Michel

Beitrag von Michel »

Also ich muss sagen ich war total berührt wie sie gesungen hat!
Klar war der Text das Ausschlaggebende! Aber sie hat das super gemacht! Und es gab ne Gänsehaut-Stimmung als Luke reinkam..
Ich kann mir immer noch nicht vorstellen das es in 2 Wochen Schluss ist und niee wieder etwas Neues kommt :cry:
Ich hoffe sehr das LG noch zur Vernunft kommt und sich nochmal Gedanken über den Kinofilm oder sogar noch ne nächste Staffel macht!
Ich denke sie würde sehr, sehr viele Menschen damit glücklich machen :D
Aber realistisch gesehen sind das ja nur Träumereien!
Wir werden uns mit dem zufrieden geben müssen was sie in Zukunft bei LG außerhalb der Stars Hollow Welt passiert.. Und da hoffe ich doch sehr das noch vieles folgt.. :)

Koile

Beitrag von Koile »

Stellenausschreibung!

Gesucht wird eine Person, die Lust, Zeit und die nötige Energie hat und dazu auch noch das Fachwissen, nämlich profunde Kenntnisse der englischen Sprache, um für die „Rede, dass ich Dich sehe“ - die ultimative Lauren Graham Biografie Webseite, zu übersetzen.

Einfacher gesagt: ich suche jemand, der/die Lust hat, meine Kolumnen ins Englische zu übersetzen.

Solltest Du Dich jetzt angesprochen fühlen, dann schreibe mir doch bitte ein Mail.

Koile

Antworten

Zurück zu „Gilmore Girls“