Eure Meinung zu #6.19 und #6.20 Eine Amerikanerin in Paris

Moderator: Celinaaa

zelda023

Eure Meinung zu #6.19 und #6.20 Eine Amerikanerin in Paris

Beitrag von zelda023 »

was meint ihr, kriegt mr. big carrie in der letzten folge noch rum? kommt sie zurück nach n.y.?

ich fand die vorletzte folge eigentlich ziemlich enttäuschend. warum musste sie den unbedingt in paris spielen?! und big taucht plötzlich wieder auf ohne vorwarnung. in den letzten beiden folgen mr.big wieder einzuführen finde ich ziemlich schwach. da entwickelt sich überhaupt keine dynamik und für mich wirkt es ziemlich unglaubwürdig.

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52187
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Ich finde es aber sehr romantisch, dass er jetzt endlich sagt, dass er Carrie liebt. Und Miranda ist von den Freundinnen ja wohl die einzige, die von Carries Gefühlen weiß. Ich fand "den Russen" nicht schlecht, aber jetzt in Paris vernachlässigt er Carrie doch ziemlich, egal wie oft er sich mit seiner Ausstellung rausredet...
Carrie gehört einfach nach New York und darum sollte sie auf jeden Fall zurückkehren und wenn Big das mit der Liebe wirklich ernst meint, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Big und Carrie wieder zusammen kommen.

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Ich glaube, dass die beiden am Ende zusammen kommen. Ein anderes Ende könnte ich mir auch gar nicht vorstellen.

Aber es wird schon traurig, wenn wir dann bald nichts mehr von den Mädels sehen.... ;-(
Bild

Liebe ist...

Sandra

Beitrag von Sandra »

Heute kommt das Finale und ich bin schon ganz gespannt. Bin erst in der letzten Staffel zur Serie gestoßen und habe nun einiges aufzuholen - so witzig die Mädels. :D

Wie hat Euch die allerletzte Folge gefallen? Wusstet Ihr schon, wie es ausgeht oder wart Ihr überrascht?

JuicyCouture

Beitrag von JuicyCouture »

Ich bin soooo traurig, dass die Serie vorbei is :cry: Musste ich einfach gerade mal schreiben, weil ich gerade dabei bin die letzte Folge zu schauen (also auf Deutsch wird die ja jetzt grade auf Pro 7 ausgestrahlt)

SatC war einfach immer besser als jede Vogue oder Elle oder was auch immer, man konnte immer so schön vor sich hin träumen... sich vorstellen man könnte sich auch jeden Tag bei Chanel, Manolo Blahnik, Gucci, Hermès oder Fendi einkleiden... Ich sag nur, :anbet: für Patricia Field!!! ;)

Lauren

Beitrag von Lauren »

ich bin froh das alles so gut ausgegangen ist aber auch ziemlich traurig das es zuende ist. Ich habe Sex and the city von anfang an geguckt und irgendwie kann man sich garnicht vorstellen das diese Folge heute die letzte war !!
Einglück ist alles so schön ausgegangen...ich hatte vor wochen mal gelesen das samantha in der letzten Folge sterben soll und bin jetzt riesig froh das es nicht so ist !! :)
Carrie ist endlich mit ihrem Mr Big zusammen und hat diesen Russen zum glück verlassen :up:

Benutzeravatar
kadie
Beiträge: 291
Registriert: 26.08.2004, 09:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitrag von kadie »

am anfang fand ich die folge nicht so toll - die ganze situation, dass carry so unglücklich ist, dass die vier nicht zusammen warn - war doch irgendwie befremdend.
finds aber toll, dass alles gut ausgegangen ist und jeder glücklich und das bekommen hat was er wirklich wollte.
tja, jetzt ist es also wirklich vorbei - find ich total schade :(
hoffe jedoch, dass es bald wiederholungen gibt, hab doch 2-3 staffeln nicht gesehen
Bild

Shaya

Beitrag von Shaya »

So, das war es also. Zuerst fand ich das Friede-Freude-Eierkuchen-Ende nicht so toll, aber ich habe die Folge eben nochmal angeschaut und jetzt finde ich sie richtig schön. Alle haben ihr persönliches Happy End bekommen. Schade, dass Stanford nicht mehr zu sehen war.
Smith ist einfach sensationell, so einen will ich auch. Aber ich schätze, die gibt es nur im Fersehen :roll: Und wie Miranda sich um Steves Mutter gekümmert hat war einfach süß.
Das mit Carrie und Mr Big war ja vorherzusehen....er heißt John ^_^ sehr spektakulär.
Ich hoffe auch, dass bald alle Folgen nochmal wiederholt werden. Ich hab sie zwar alle gesehen, aber teilweise ist das doch sehr lange her.

zelda023

Beitrag von zelda023 »

ganz bestimmt werden die alle wiederholt werden... immer und immer wieder, bis es keiner mehr sehen will ;)

Manzanita

Beitrag von Manzanita »

das ende war einfach nur perfekt!!!

samantha: es ist so schön zu sehen, dass sie es geschafft, gefühle zu zeigen, va nach der katastrophe mit richard. und smith ist einfach unglaublich...wie er ich liebe dich gesagt aht und, dass er einfach alles für sie tut!!! :)

miranda: einfach nur süß, wie sie sich um steves mutter gekümmert hat...das ist liebe!!! :D magda ist auch klasse :up:

charlotte: ein schnucki-pupsi-schnuppi-bootsy-süßes chinesisches mädchen :D

carrie: weg von ihrem tollen reichen russen aus paris und hin zu dem tolleren, reichen mr big in nyc....sehr süß, aber nicht so wie bei den anderen 4...

aber nun ist SatC zu ende :cry: ;-( :cry:

aber die wiederholungen kann ich mir unendlich oft anschauen!!! :)

*manzanita

ps: aber habt ihr von der nachfolgerserie nip/tuck gehört bzw gesehn? :<> :down:

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 52187
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Die letzte Folge fand ich total schön.
Beste Szenen:
1. Wo Carrie auf der Straße nach einem Taxi sucht und Big vorbei fährt, ohne dass beide es merken.
2. Als sich die 4 im Restaurant wieder sehen.
3. Als Charlotte die Nachricht von ihrem Adoptivkind kriegen.
4. Als Smith aus Kanada zurück gekommen ist um Samantha zu sagen, dass er sie liebt.
5. Der Anruf von Big, wo man endlich seinen Namen erfährt: JOHN!!!

Was mir nicht so gefallen hat, warn die Show vorher und nachher. Da haben die schonmal Mr. Big auf der Couch sitzen und die stellen ihm nur bescheuerte Fragen. Irgendwie kam er mir dadurch völlig unnötig vor. Diese Antworten hätten sie auch so rauskriegen können. Dafür braucht man nicht extra einen Star aus der Serie einladen.
Immerhin ist laut Chris Noth klar, dass es keine SatC-Filme geben wird. Dass das nur ein Gerücht der Boulevardpresse sei.

zelda023

Beitrag von zelda023 »

naja, war schon ziemlich kitschig alles :roll:

audrina

Beitrag von audrina »

Zunächst möchte ich mal kurz Kritik loswerden:
Hattet ihr nicht auch den Eindruck, dass die letzte Folge irgendwie "zusammengestückelt" wirkte?
Der lange Anfang mit Carrie, wie sie unglücklich ist, dann ihre Fans kennenlernt, doch nicht zur Party geht, sondern den Russen begleitet...usw. Die Szenen waren gut, das will ich nicht sagen, aber sie waren so erzählt wie früher so als hätten sie noch ganz viel Zeit, so als kämen nun noch viele weitere Folgen und dann plötzlich so ganz hoppla hopp, mußten in die kurzen noch verbleibende Zeit noch schnell die Happy Ends "durchgehächelt" werden. Zumindest hatte ich diesen Eindruck.
Das fand ich nicht so gut!!!

Ansonsten waren die Storys und die Happy Ends für jede wirklich schööön :up:
Letzendlich hat wirklich jede das bekommen, was sie wirklich wollte bzw. jede bekam das, was ihr von Anfang an fehlte...sooo toll! :D

Natürlich saß ich mal wieder da und weinte, weil alles so schön war, aber natürlich auch weil Abschiede einfach immer wehtun!!! :( :( :(


Gruß audrina

Sandra

Beitrag von Sandra »

audrina hat geschrieben:Zunächst möchte ich mal kurz Kritik loswerden:
Hattet ihr nicht auch den Eindruck, dass die letzte Folge irgendwie "zusammengestückelt" wirkte?
Der lange Anfang mit Carrie, wie sie unglücklich ist, dann ihre Fans kennenlernt, doch nicht zur Party geht, sondern den Russen begleitet...usw. Die Szenen waren gut, das will ich nicht sagen, aber sie waren so erzählt wie früher so als hätten sie noch ganz viel Zeit, so als kämen nun noch viele weitere Folgen und dann plötzlich so ganz hoppla hopp, mußten in die kurzen noch verbleibende Zeit noch schnell die Happy Ends "durchgehächelt" werden. Zumindest hatte ich diesen Eindruck.
Das fand ich nicht so gut!!!
Da hast Du Recht. Aber es war eben auch so, dass man ja irgendwie alles zum Happy End hinbringen musste. Und Carrie hat ja z.B. auch schon in der letzten Folge gemerkt, dass sie nicht wirklich glücklich in Paris ist. Der Museumsbesuch hat das Faß dann nur zum Überlaufen gebracht.

Besonders schnell fand ich allerdings auch die Story um Steve und Miranda, auf einmal ist Steves Mutter verwirrt, es stellt sich heraus, dass sie einen Schlaganfall hatte und am Ende sind sie eine glückliche Familie. ;)

The Dark Legency

Beitrag von The Dark Legency »

Also mir hat das Finale gefallen, die Szene mit Miranda und der Mutter von Steve war toll, und auch alles um Samantha herum...eigentlich haben sie alles toll aufgelöst, aber im Grroßen und Ganzen hätte ich mir ein bisschen mehr erwartet vom Finale.

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

Ich fand auch, dass das Ende auf einmal ziemlich schnell kam. Auf einmal waren alle glücklich ;)

Das Carrie ihren Mr. Big bekommen würde war ja klar. Und auch das Ende der anderen war vorauszusehen.

Aber eins fand ich doch komisch:

Da waren die Mädels am Anfang so glücklich als Single und haben hemmungslos über alles herzgezogen (gesprochen), und am Schluss:

Da ist dann jeder mit seiner großen Liebe zusammen (nicht das ich das nicht gut finden würde...). Dabei hat die Serie am Anfang immer den Eindruck vermittelt, als würden die vier auch ohne festen Partner auskommen.

So ist das halt, am Ende wünscht sich halt doch jeder einen Partner, der immer für einen da ist :)
Bild

Liebe ist...

MsDynamite19

Beitrag von MsDynamite19 »

Ich habe die Kleinigkeiten übersehen, das alles ein wenig überstürzt war und habe alles einfach nur genossen...:) ich fands echt schön! Hab das Finale schon vorher auf DVD gesehen :D und jetzt schon dreimal gesehen :) Sams Geschichte find ich u.a am schönsten :)

nannerl

Beitrag von nannerl »

fand auch, dass alles total überstürzt war - ausgewogen war die sache überhaupt. auch der typische sex & the city flair kam nicht wirklich rüber.

tja, und dass dann jede in einer beziehung glücklich ist - ist doch wie im wirklichen leben. die größten emanzen und freiheitskämpferinnen, wünschen sich einen mann, der für sie da ist und sie wirklich liebt...

ach happy end - warum nur immer im tv??????????????

JuicyCouture

Beitrag von JuicyCouture »

also mir hat die letzte Folge supergut gefallen, meine Lieblingsszene ist übrigens die, als Carrie in diesem café in Paris sitzt, mal wieder isst und dann dem Hund n Stück abgibt, das is soooo niedlich und traurig :) :D ;)
Voll süß...

Ich fand auch, dass die Folge sehr SatC-typisch war, man muss sich mal überlegen wie schwer das ist für das Leben von 4 Frauen ein gutes Serienende zu finden, und das alles dann so darzustellen, dass es in eine halbe Stunde Sendezeit passt...
Außerdem fand ich es alles zwar romantisch, aber nicht übertrieben, z.B. hat Samantha zwar zugegeben, dass ihr Smith viel bedeutet, aber sie hat nicht so cliché-mäßig gleich gesagt, dass sie ihn liebt...

Isabel

Beitrag von Isabel »

Ich bin eigentlich froh,dass diese dumme Serie vorbei ist... ,aber was ist denn mit Charlotte passiert? Sie fand ich noch ganz witzig.

Antworten

Zurück zu „Sex and the City-Episodendiskussion“