Eure Meinung zu #1.04 03:00 - 04:00 Uhr

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.04 03:00 - 04:00 Uhr

Beitrag von philomina »

George Mason will wegen des Misstrauens von Tony Jack von seinem Posten abziehen und lässt das Gebäude, in welchen sich Jack befindet, abriegeln. Dan und Rick werden von Kim dazu gebracht, nicht gleich zum neuen Treffpunkt zu fahren, sondern erst nach Janet zu sehen. Diese könnte, sollte sie noch leben, gegen die beiden aussagen. Teri Bauer und Alan York verfolgen weiterhin die Spur von Kim und sehen einen Krankenwagen wegfahren und David Palmer erzählt seiner Frau von den Anschuldigungen.

>>Zur Episodenbeschreibung
>>Reviews zur Episode


Zuerst: Hello John Hawkes - Sol Star aus "Deadwood" :D Hui, war er hier widerwärtig! Habe ihn als Polizistenmörder auch erstmal gar nicht erkannt. Erst im letzten Moment, als er sich umdrehte und rief, dass Jack Kim nie wiedersehen wird (oder sowas in der Richtung).

Mich beschlich ja während der Folge das Gefühl, ich hätte zu wenig aufgepasst, denn die Adresse, die Jack aufsuchte, war doch von der Codekarte, gell? Er rief dann aber Teri an und sagte ihr doch, er würde nach Kim schauen, oder nicht? Jedenfalls wusste ich während der Verfolgung in dieser Lagerhalle überhaupt nicht, wo sie da genau sind und wen sie verfolgen. Ob das nun was mit der Codekarte oder mit Kim zu tun haben sollte. Und wollte Jack dann am Ende mit dem Typen wegen Kim oder wegen der Verschwörung reden? Ich dachte ja eigentlich, letzteres, und er rastete ja auch so aus, als der Typ auf einmal von Kim anfing und Jacks Namen wusste. Aber wieso sollte er gerade an dem Ort auf der Codekarte sein, wenn er was mit der Entführung zu tun hat?

Es sieht ja langsam so aus, als sei Jack ganz bewusst auf die Sache mit dem Attentat angesetzt worden. Und um ihn "abzulenken", entführt man am selben Abend seine Tochter. War Walsh korrupt und hat Jack auf Befehl von Gaines auf die Sache angesetzt?


Janet wird, denke ich mal, überleben. Dan hat Gaines ja so selbstsicher gesagt, sie sei tot, da muss sie fast überleben. Die Kaltblütigkeit Dans war übrigens wirklich krass, wahrscheinlich aber entsprang sie auch in erster Linie seiner Angst vor Gaines, falls die Jungs überhaupt wissen, was es mit Gaines auf sich hat.


Die Sache mit dem Polizisten und Alan York war klasse! Wirklich so ein Moment, wo man seinen Fernseher aus dem Fenster werfen wollte. Die Darstellerin der Teri bringt nur leider kaum Emotionen rüber. Und von Alan York selber weiß man ja wirklich auch noch gar nichts. Nichtmal, ob er wirklich Janets Vater ist.

Lexander

Re: Eure Meinung zu #1.04 03:00 - 04:00 Uhr

Beitrag von Lexander »

Mich beschlich ja während der Folge das Gefühl, ich hätte zu wenig aufgepasst, denn die Adresse, die Jack aufsuchte, war doch von der Codekarte, gell? Er rief dann aber Teri an und sagte ihr doch, er würde nach Kim schauen, oder nicht? Jedenfalls wusste ich während der Verfolgung in dieser Lagerhalle überhaupt nicht, wo sie da genau sind und wen sie verfolgen. Ob das nun was mit der Codekarte oder mit Kim zu tun haben sollte. Und wollte Jack dann am Ende mit dem Typen wegen Kim oder wegen der Verschwörung reden? Ich dachte ja eigentlich, letzteres, und er rastete ja auch so aus, als der Typ auf einmal von Kim anfing und Jacks Namen wusste. Aber wieso sollte er gerade an dem Ort auf der Codekarte sein, wenn er was mit der Entführung zu tun hat?Es sieht ja langsam so aus, als sei Jack ganz bewusst auf die Sache mit dem Attentat angesetzt worden. Und um ihn "abzulenken", entführt man am selben Abend seine Tochter. War Walsh korrupt und hat Jack auf Befehl von Gaines auf die Sache angesetzt?
Ich war bei der Lagerhalle auch erst verwirrt, erkläre mir das ganze aber so: Die Adresse kam von der Keycard und auf der befinden sich Infos über das geplante Attentat auf Palmer, auf Jacks kleinem Zettel stand ja auch "Palmer?". Auf dem Weg zur Lagerhalle hat er Teri angerufen, wollte aber nur fragen was jetzt mit Kim ist, er weiß ja noch nichts von der Entführung. Das dieser Typ in der Lagerhalle war kann ich mir nur dadurch erklären das das zum Plan der Bösen + dem Maulwurf gehört und das die Entführung Kims und das Attentat irgendwie verbunden sind. Vielleicht brauchen sie Jacks Hilfe um den Mord zu begehen??? Das Walsh korrupt war glaube ich nicht, er hat ja selbst im sterben versucht Jack die Karte zu geben.
Janet wird, denke ich mal, überleben. Dan hat Gaines ja so selbstsicher gesagt, sie sei tot, da muss sie fast überleben. Die Kaltblütigkeit Dans war übrigens wirklich krass, wahrscheinlich aber entsprang sie auch in erster Linie seiner Angst vor Gaines, falls die Jungs überhaupt wissen, was es mit Gaines auf sich hat.
Ich hoffe wirklich das Janet überlebt, nicht das ich sie sonderlich mag, aber so als völlig unbeteiligte... das ist echt nicht ihr Tag. Dan hat mich auch nochmal zum negativen überrascht, hätte nicht gedacht das er wirklich so weit gehen würde, wenigstens zeigt Rick ein paar Gewissensbisse.
Die Sache mit dem Polizisten und Alan York war klasse! Wirklich so ein Moment, wo man seinen Fernseher aus dem Fenster werfen wollte. Die Darstellerin der Teri bringt nur leider kaum Emotionen rüber. Und von Alan York selber weiß man ja wirklich auch noch gar nichts. Nichtmal, ob er wirklich Janets Vater ist.
Solche Verzögerungsszenen machen mich langsam wahnsinnig und es sind so oft Polizisten die daran Schuld. Immer wenns schnell gehen muss kommt die Polizei und bringt alles zum stoppen, vielleicht haben alle Autoren einen groll auf sie und stellen sie absichtlich so dar ^_^
Coole Idee, daran hab ich noch garnicht gedacht, dass würde aber bedeuten das die arme Janet noch nicht aus dem schneider ist, die drei dürften in der nächsten Folge ja alle im Krankenhaus sein, hoffe einfach mal das du dich da irrst.

Tja, was war sonst noch? Der Lockdown mit Mason, welchen ich wirklich mies bei der Befragung fand, er hat mit seinen Fragen ja wirklich immer auf Ninas Gefühle "eingeschlagen". Sie hat sich aber als extrem professionell erwiesen, selbst nachdem sie von Jack in der letzten Folge verdächtigt wurde :up:
Ich finde es super das David sein Ziel auch nicht mit einer Morddrohung aus den Augen verliert. Konfliktpotential für später gabs dann noch zwischen ihm und Sherry, sie kann sich nicht vorstellen das ihr Sohn jemanden ermordet hat und David stimmt da, naja weniger optimistisch zu.

Der letzte Knoten ist noch nicht geplatzt, aber das sind ja auch nur die Anfangsfolgen, also wieder 4/5 P

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.04 03:00 - 04:00 Uhr

Beitrag von philomina »

Lexander hat geschrieben:Ich war bei der Lagerhalle auch erst verwirrt, erkläre mir das ganze aber so: Die Adresse kam von der Keycard und auf der befinden sich Infos über das geplante Attentat auf Palmer, auf Jacks kleinem Zettel stand ja auch "Palmer?".
Ich achte manchmal echt zu wenig auf Details!
Das Walsh korrupt war glaube ich nicht, er hat ja selbst im sterben versucht Jack die Karte zu geben.
Ich glaub, das ist echt 'ne Serie, wo man niemandem trauen kann. Und wahrscheinlich gibt es auch nur wenig rein Gute und rein Böse. Selbst wenn man bei jemandem wie Walsh meint, er sei sicherlich vertrauenswürdig gewesen, es kann ja sein, dass selbst er Opfer der Intrige geworden ist. Wenn nicht korrupt, dann vielleicht, ohne es zu wissen.
Solche Verzögerungsszenen machen mich langsam wahnsinnig und es sind so oft Polizisten die daran Schuld. Immer wenns schnell gehen muss kommt die Polizei und bringt alles zum stoppen, vielleicht haben alle Autoren einen groll auf sie und stellen sie absichtlich so dar
Jep, und da sich sicher jeder schonmal über irgendwelche Beamten und deren Trägheit aufgeregt hat, geht man hier auch einfach sofort mit, als der Polizist da so gar nicht auf das Drängen eingeht. Aber er macht ja nur seinen Job, da könnte ja sonst wer im Auto sitzen.
Tja, was war sonst noch? Der Lockdown mit Mason, welchen ich wirklich mies bei der Befragung fand, er hat mit seinen Fragen ja wirklich immer auf Ninas Gefühle "eingeschlagen".
Mason kann ich ja mal so gar nicht leiden. Und im Teaser der Episodenbeschreibung steht auch noch, dass der Lockdown von Mason iniziiert wurde, weil Tony Jack misstraut. Dass Tony mit Mason gesprochen hat, hab ich irgendwie wieder nicht mitbekommen. Jedenfalls sind sie mir beide so unsympathisch, dass sie wahrscheinlich beide am Ende zu den Guten gehören :D

Antworten

Zurück zu „24-Episodendiskussion“