Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Moderatoren: philomina, ladybird, manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du diesen Episoden?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
20%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
4
80%
 
Abstimmungen insgesamt: 5

bashir2

Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Beitrag von bashir2 » 08.07.2004, 00:39

#2.12 Davongekommen
Sydney erfährt von den Ermittlungen der Allianz gegen ihren Vater und hilft ihm in letzter Sekunde, seinen Verfolgern zu entkommen. Daneben wird sie von Sloane nach Nizza geschickt, um gemeinsam mit Dixon den Prototyp eines Quanten-Gyroskop Raketensuchsystems ausfindig zu machen. Im Rahmen ihres Gegenauftrages soll sie das Gyroskop gegen ein ihr von Vaughn überlassenes Imitat austauschen.

#2.13 Phase Eins
Sydney und Jack erfahren durch Kendall, dass Sloane bereits seit über einer Woche vermisst wird und bei SD-6 durch Anthony Geiger ersetzt worden ist, dessen Vertrauen sie nunmehr gewinnen sollen. Sark macht Sydney auf Sloanes geheime Dateien auf Server 47 aufmerksam, die Brisantes über alle Zellen der Allianz und ihre führenden Köpfe enthalten sollen. Sydney will nun herausfinden, was auf diesem Server ist, um so vielleicht endlich die Allianz zu zerstören...

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung


-----------------------------------
Wow! Also, wenn ich sagen würde, ich bin perplex, dann träfe das den Sachverhalt nur ungenau. Erstaunt, verwirrt, bestürzt, irritiert, begeistert, fassungslos, so haben mich diese beiden Folgen zurückgelassen. Wie genial wurden manche Handlungsstränge aufgelöst und was für überraschend neue geknüpft.

1. Die Geschichte mit Sloane und seiner Frau ist einfach nur genial. Der Mann hat sich meinen tiefsten Respekt verdient. Er hat die Allianz getäuscht, sich selbst erpresst, seiner Frau einen Finger abgeschnitten, das Geld der Allianz dafür verwendet, um einen Störsender zu entwickeln und hat als Sicherheitsfrau die angeheuert, der man am leichtesten was anhängen kann. Es ist natürlich sehr gewagt von ihm gewesen, zu hoffen, dass Jack rausfindet, dass die Sicherheitsfrau was mit dem toten Allianzmann zu tun hatte.(Ich habe immer noch keine Ahnung, was die in Peru gemacht haben, aber das ist eigentlich auch egal.) Aber Sloane hat Jack den entscheidenden Hinweis gegeben und was wäre eine Agentenserie ohne ein bisschen Risiko. Ok, schon diesen Plan fand ich meisterhaft, aber das wurde von der nächsten Folge ja noch getoppt.

2. Sloane hat die Allianz zerstört! Er wusste, dass Jack und Sidney Doppelagenten sind und hat das zu seinen Gunsten ausgenutzt. Und Sark steckt da auch mit drin. Seit wann arbeiten die beiden wohl schon zusammen? War die Sache mit Sloanes Fast-Ermordung durch Sark nur eine Finte, um eine Zusammenarbeit glaubhaft zu machen? Hat die Mutter damit auch was zu tun? Schon klasse, wie Sark Sidney beiläufig den Hinweis auf Server 47 gibt und die CIA darauf natürlich sofort anspringt. Das war wohl der mit Abstand beste Masterplan, den ich jemals von einem Bösen in einer TV-Serie gesehen habe.

Und wieviele offene Fragen bleiben zurück:
- wie geht Sloane weiter vor? Baut er sich sein eigenes Imperium mit Sark zusammen auf? Was wird aus Sidney und Jack? Versucht er, sie umzubringen oder will er sie erstmal nur aushorchen durch die neue Agentin? Ich halte das für unwahrscheinlich, denn es kommt wohl zu schnell heraus, dass die vermeintliche Freundin in Wirklichkeit nicht ihre Freundin ist. Da ist ein schneller, überraschender Angriff sicher effektiver.

- was wird aus Dixon? Ich bin ja schon froh, dass er nicht tot ist, alles in der Folge hat darauf hingedeutet, dass er sterben muss, aber wenn ich Pech habe, wird man ihn nun noch seltener sehen, wenn er in einem Gefängnis sitzt. Viele Gefängnisszenen wird es da wohl nicht geben, für den Part sitzt ja Sidneys Mum hinter Gittern. Die gleiche Frage stellt sich natürlich auch in Bezug auf Marshall.

- Sidneys Doppelleben ist vorbei: Eine der Haupteigenschaften der Serie ist perdu. SD6 ist Vergangenheit. Sloane lebt zwar noch, aber bei dem kann sie ja nicht einsteigen. Wird sie nun also reine CIA-Agentin? Das wäre langweilig. Untergräbt sie eine andere Organisation? Das wäre einfallslos. Damit ergibt sich eigentlich die Frage, die über dem allen schwebt:
Warum diese riesigen Änderungen in der Story? Das sind ja keine kleinen Änderungen, die einem da serviert wurden, das sind tiefgreifende Einschnitte. Was hat die Macher dazu bewogen, die Geschichte um das SD6-Doppelleben zu beenden? War es ihnen zu ausgelutscht? Kann ich mir kaum vorstellen, solche Doppellebengeschichten kann man Ewigkeiten hinziehen, ich denke da nur mal an Supermann. Gingen die Quoten in den Keller und deshalb musste ein radikaler Wandel vollzogen werden? Und das nicht nur bei der Geschichte, sondern auch bei den Darstellern? Wie will man Dixon und Marshall jetzt noch vernünftig in die Geschichte einbinden? Wechseln beide die Seiten und kämpfen für das Gute? Man hätte einen interessanten Aspekt der Serie ( gute Leute arbeiten unwissentlich für die Bösen) zerstört. Sidneys Freundin schien den Machern wohl auch überflüssig (womit sie vielleicht nicht so ganz Unrecht haben ;) ), für mich sah sie jedenfalls ziemlich tot aus, was eine Rückkehr doch erheblich erschwert. Aber was sollte dann das Küssen mit Will? Wird das vielleicht die Tatsache sein, die verrät, dass eine Doppelgängerin am Werk ist?

- noch ein bisschen Spekulation: Hat die Mutter mit dem allen was zu tun? Zuzutrauen wäre es ihr, zwischen ihr und Sark könnte eine Verbindung bestehen. Und mit ihren Tipps hat sie ihren Teil dazu beigetragen, dass die Allianz zerstört wurde. Bilden Sloane, Sark und Irina also eine Art Triumvirat? Oder verfolgt Irina ganz eigene, andere Pläne? Ist sie am Schluss doch gut? (Nein, das kann einfach nicht sein)

Ich bin immer noch verwirrt. Das ist man nach Alias ja meistens, aber diesmal ist es echt extrem und ich kann es kaum abwarten, die nächste Folge zu sehen.

bashir2

PS: Das freudige Kommentieren der Sidney/Michael-Szenen überlasse ich anderen ;)
Zuletzt geändert von Schnupfen am 08.10.2008, 19:55, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Thread angepasst

suesse_sue

Re: Davongekommen/ Phase 1

Beitrag von suesse_sue » 08.07.2004, 06:48

bashir2 hat geschrieben:PS: Das freudige Kommentieren der Sidney/Michael-Szenen überlasse ich anderen ;)
Darauf gehe ich doch gerne. :D Ach hab ich mich gefreut, endlich können Michael und Sidney zu ihren Gefühlen stehen. Ich dachte, das geht noch Staffeln so weiter. Aber bestimmt dauert dieses Glück nur von kurzer Dauer.

Nun zu den Folgen: Oh mein Gott!!!

Ich dachte schon nach der ersten Folge: Wow, hat Sloane doch ein Herz?! Tja, meine Zweifel waren nicht unbegründet... Es ist schön zu sehen, dass er seine Frau liebt, aber so... :wtf:
Nach meiner Meinung hat er Sidyney und Jack ausgenutzt um SD-6 zu zerstören und sich später an ihnen zu rächen. Schließlich ist Francy nun tot und warum sollte er sie töten lassen, wenn er nicht was Fieses vor hat?!
Doch ich muss dir (Bashir2) Recht geben, ein geiler Plan war das schon. Ich frag mich nur, seit wann er darauf hingearbeitet hat. Das mit seiner Frau muss er ja schon seit dem Mordverlangen der Allianz geplant haben. Aber was ist mit Sark?! Ich könnte mir vorstellen, dass Sloane und er eine eigene Verbrechertruppe aufmachen, um doch noch die Welt zu beherrschen ;) Ich denke, die beiden haben genug Potential und Machthunger für dieses Unternehmen.
Und da bleibt wie schon erwähnt die Frage, was hat Sidneys Mutter damit zu tun? Hängt sie damit drin? Zuzutrauen ist ihr alles, aber ich weiß nicht. Ich hab sie irgendwie schon ins Herz geschlossen :roll:

Und nun ein Blick in die Zukunft. Ich hoffe und glaube, dass zumindest Marshall und vielleicht auch Dixon wieder kommen. Vielleicht nicht gleich als Agenten, aber Marshall findet bestimmt eine Anstellung bei der CIA. Da er einfach ein super Erfinder ist!
Mhm, die CIA wird bald herausfinden, dass Sark verschwunden ist und dass er was mit Sloane zu tun hat. Dann werden sie versuchen, deren Plan herauszufinden um diesen zu verhindern.
Und Sidney hat auch noch genug zu tun. Schließlich wäre da noch die Triade, die neue Doppelagentin als Francys (die aber erst später auffliegt) und ihr Verhältnis zu Michael. Was wird wohl die CIA zu Letzterem sagen? Außerdem bleiben da noch ihre Eltern, die ja auch immer für Turbulenzen sorgen...

Nicci

Beitrag von Nicci » 08.07.2004, 12:13

also am liebsten hätte ich hierzu zwei threads eröffnet, da hier etwas sehr viel informationsfluss zusammenkommt.

sloane wusste die ganze zeit, dass syd und jack doppelagenten waren??? seit wann wusste er es????

emily lebt!!! WOW!!! das war mal ne echte überraschung!
klar wurde auch, warum sloane jack verraten hatte! an das ding in seinem hals hatte ich gar nicht mehr gedacht!! ich dachte echt er vertraut ihm, aber dass er vom doppelleben wusste...

francie ist tot...also das war auch wieder so n hammer!! god, wie solls bloss weitergehen???

sark..was haben er und sloane jetzt vor???

marshall & Dixon.. ich denke echt, das die CIA ihnen einen Job besorgt. sie haben ja ohne ihr wissen für die gegenseite gearbeitet.

SYD & MICHAEL!!! endlich!! wies wohl weitergeht???

suesse_sue

Beitrag von suesse_sue » 08.07.2004, 17:26

Um ehrlich zu sein, dachte ich nach der ersten Folge kurz, dass Sloane doch ein Mensch mit Gefühlen ist. Aber das hat sich ja wieder geändert ;)
Aber ich hätte nie erwartet, dass er so böse und clever ist

sweetsilvia

Beitrag von sweetsilvia » 08.07.2004, 18:21

Hi

Also ich kann mich euch nur anschliessen, das waren einfach 2 HAMMER Episoden!!

Besonders gefreut hat mich die Sache mit Sydney und Vaughn. Nachdem sie ihre Gefühle füreinander in den letzten Folgen ja auch mit ihren Freunden kommentiert haben, war es eigentlich klar, dass bald der Zeitpunkt kommen musste.
Ach und das Date war ja auch super stark! Man konnte die Spannung und Anziehung der beiden geradezu spüren. Zwischen den beiden herrscht einfach eine super Chemie!
Im Restaurant hab ich mir einige male gedacht, dass sie sich gleich anspringen werden ;) .

Und in der Zweiten Episode, das mit der "Flirtecke" ;) . Als Vaughn Sydney sagt, wie er empfindet.
Und natürlich nicht zu vergessen der grandiose spektakuläre und ziemlich lang anhaltende Kuss!!

Achja und habt ihr die Vorschau gesehen? Wenn ich recht gesehen habe gibt es da eine sehr Vaughn/Sydney shipper freundliche Szene ;) .
PS: Das freudige Kommentieren der Sidney/Michael-Szenen überlasse ich anderen
So, ich hoffe, dass ich meine Arbeit annähernd so gut gemacht habe, wie du in deinem Post ;) .

Die restliche Handlung war ja auch super spannend!! Und all diese Pläne, von denen man nichts geahnt hat!

Also ich freue mich schon riesig auf nächste Woche!!

bye
sweetsilvia

Joey16

Beitrag von Joey16 » 09.07.2004, 13:23

Hi Leute!

Wow. waren das Folgen! Ist irgendwie schon "schade", dass sich die Sache mit SD-6 und damit auch Sydneys Doppelleben so aufgelöst hat.
Es wäre aber echt schön, wenn Sydney und Michael an Paar bleiben würden und zusammen gegen die Bösen kämpfen. So ein paar Gefühle könnten der Serie nicht schaden ;-)

Leider musste ich die Folgen aufnehmen, da ich am Mittwoch nicht da war und dann viel meinem Videorekorden nichts anderes ein, als gegen Ende zu streiken. Er hat aufgehört, als Sydney und Michael sich in der SD-6 Zentrale küssen. Wie ging es dann weiter? Kann mir dass vielleicht jemand erklären?

Bis denn!

Pensatore

Beitrag von Pensatore » 09.07.2004, 15:15

Also ich fand diese Folgen auch den Wahnsinn und muss sagen, dass ich froh bin dass sie wiedermal alles umdrehen & die Karten neu mischen. So gehört sich das für eine gute Agentenserie ;)
Aber is es überhaupt sicher, dass Sloane Syds Frundin umbringen hat lassen?! Vielleicht kommt da noch was!
Bin ja neugierig wies mit Michael & Syd weitergeht weil in der 3. Staffel....
Und natürlich was Phase 2 ist & was Syds Mutter wirklich vor hat!

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41713
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Davongekommen/ Phase 1

Beitrag von Annika » 09.07.2004, 15:59

bashir2 hat geschrieben:Hat die Mutter mit dem allen was zu tun? Zuzutrauen wäre es ihr, zwischen ihr und Sark könnte eine Verbindung bestehen. Und mit ihren Tipps hat sie ihren Teil dazu beigetragen, dass die Allianz zerstört wurde. Bilden Sloane, Sark und Irina also eine Art Triumvirat? Oder verfolgt Irina ganz eigene, andere Pläne? Ist sie am Schluss doch gut? (Nein, das kann einfach nicht sein)
Warum sollte Irina nicht doch gut sein? Vielleicht ist auch Jack der Böse...

Es kommt mir doch recht seltsam vor, dass Sloane, obwohl er die wahre Identität von Jack und Sydney wusste, ihm soviel anvertraut hat.

Klar die Sache mit seiner Frau etc. war ja ein perfekter Plan, da Jack so das Gefühl hatte, dass Sloane wirklich machtlos ist. Aber totzdem: für mich war alles zu knapp bemessen und ansonsten hat Sloane doch die perfekten Pläne gehabt. Es kann nicht sein, dass er da so ein Risiko eingegangen ist.

Also kann ich mir vorstellen, dass Sloane schon sehr lange Hand in Hand mit Jack arbeitet und Sydney war auch meistens von Jack bereut, so dass dieser sie schön im Zaun halten konnte, falls sie doch mehr erfahren könnte...

Na ja nur so eine Vermutung

suesse_sue

Beitrag von suesse_sue » 09.07.2004, 17:27

Joey16 hat geschrieben:Er hat aufgehört, als Sydney und Michael sich in der SD-6 Zentrale küssen. Wie ging es dann weiter? Kann mir dass vielleicht jemand erklären?
@ Joey16
Also nachdem sich Sydney und Michael geküßt haben, sah man Sloane wieder am Strand. Bei ihm war Sark, der sagte, das Phase 1 erfolgreich abgeschlossen ist. Was auch immer das heißen mag? Ich denke, es ging um die Zerstörung von der Allianz. Ich glaub da war auch noch sowas, dass Sloane wußte, dass die Bristo´s Doppelagenten sind...
Danach fragte Sloane, ob ihr neue Agentin einsatzbereit ist, und Sark bestätigte es. Und als letztes sah man, wie Sydney´s beste Freundin (Francie) erschossen in ihrem Cafe liegt. Aber eine Person, die genauso wie sie aussieht, bei ihr war (die neue Agentin)

Joey16

Beitrag von Joey16 » 09.07.2004, 17:42

@suesse_sue
Vielen Dank! Jetzt weiß ich wenigstens, was es mit Francies Tod auf sich hat. ;-)

Pensatore

Beitrag von Pensatore » 09.07.2004, 20:15

Vielleicht ihr Zwillingsschwester ;)

Joey_23

Beitrag von Joey_23 » 09.07.2004, 23:58

Tipp:

nexte folge abwarten :D

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 10.07.2004, 10:42

Man, kaum passeirt hier mal ein kleiner Kuss, sind auf einmal alle wieder da und geben ihren Senf dazu ^_^ ^_^ ^_^

Aber es waren einfach nur supertolle Episoden! Und ich als SydVaughn-Shipper saß natürlich sehr nahe vorm Fernseher. :D
Das war ja wohl einer der besten Küsse, die ich jeh im TV gesehen habe... Leidenschaft PUR.

Zu den anderen (nicht ganz so wichtigen :D ) Dingen:

Irgentwie war mir klar, dass Emily noch leben muss und das Sloane sie nicht gekillt hat. Und das Sark Sloane alles über Syd und Jack erzählt hat, war ja wohl klar.
Aber ich hab richtig Gänsehaut bekommen, als Francie mit der Kugel im Kopf da lag.
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

suesse_sue

Beitrag von suesse_sue » 12.07.2004, 08:26

@P!nk-Girl

Also meinst du, Sloane ist nicht selber drauf gekommen, dass die Bristos Doppelagenten waren? Sark mußte es ihm erst erzählen?

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu Davongekommen/ Phase 1

Beitrag von LS » 29.05.2008, 17:22

Eine wirklich wirklich gute Folge, einer der besten der zweiten Staffel und eine meiner absoluten Lieblingsfolgen.
Endlich ist SD-6 zerschlagen!! Obwohl die letzte Szene hat mir etwas angst gemacht.

S&V: Kann ich nur sagen endlich endlich endlich :D
# Hashtag

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Beitrag von Schnupfen » 05.10.2013, 10:04

2.12

Zum ERSTEN Mal hat "Alias" mich richtig überrascht - mit der Enthüllung, dass Emily noch lebt und Sloane alles (?) nur geschauspielert hat. Emily war ja bisher schon immer das Zeichen dafür, dass er nicht "nur böse" ist und nun wurde das nochmals untermauert. Um sie niht umbringen zu müssen hat er diesen Plan ausgeheckt, für den er Emilys Finger opferte und wochenlang (monatelang?) Unwissendheit, Angst und Panikzustände schauspielern musste, wiel die Allianz alles mithörte. Cool. Das ist doch mal ne Story und nich nur ne Story, sondern sie sagt was üebr eine Figur aus und bringt ihr Tiefgang - etwas, das ich bei fast allen (Ausnahme: Jack und Irina) vermisse.

Außerdem wurde bei Vaughn und Syd das Tempo endlich mal angezogen - wirkte, als hätten die Autoren hier vom Sender einen auf den Deckel bekommen und ganz plötzlich was umgeschrieben. Dennoch fine by me, weil da endlich mal was kommen muss. Season 2 begann für mich ja etwas besser als die für mich überraschend lahme Season 1, v.a. mit dem Rätseln um Irina und mit dem Projekt Weihnachten, aber dann legte sich das auch schnell wieder, weswegen ich immer noch nicht von "Alias" überzeugt bin. Hoffe wirklich, da kommt mal mehr Spannung, Entwicklung und Überraschung.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Beitrag von Schnupfen » 26.10.2013, 16:08

2.13

Was war denn das? Ein Reboot der Serie?

Syd und Vaughn reden Klartext und knutschen, Will und Francie knutschen urplötzlich, Dixon wird eingeweiht, Francie erschossen und durch ein Lookalike ersetzt, die Allianz von der CIA urplötzlich gesprengt, was letztlich aber „nur“ Sloanes und Sarks Plan war. Whaaaaat?

Das brachte ein tolles Tempo und Alias-untypische Überraschungen, aber es ging auch sehr, sehr schnell. Das irritiert einen schon, das wirkt komisch. Also, was war da los? Weiß jemand, was die Macher damals dazu verleitete? Schlechte Quoten? Die Erkenntnis, dass Season 1 durch das ewig gleiche Schema recht lahm war und Season 2 trotz Verbesserungen auch kein Hit bisher ist? Haben die Macher sich da mal mittlerweile zu geäußert?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41713
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Beitrag von Annika » 26.10.2013, 18:54

In der Review von AV Club, schreiben sie folgendes, vielleicht erklärt dies ein wenig den Umschwung in der Episode:
“Phase One” wasn’t originally designed to be the Super Bowl episode, but the purpose of the episode is nonetheless defined by that decision: Introduce the concept of the show, and then blow it up in order to allow any and all first-time Super Bowl viewers to feel they could start watching this show’s unique mixture of spy story, love story, and Jennifer Garner’s abs.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.12 Davongekommen / #2.13 Phase Eins

Beitrag von Schnupfen » 27.10.2013, 11:51

Danke dir!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Alias-Episodendiskussion“