Eure Meinung zu #6.01 Die Rückkehr der Scheuklappen

Moderatoren: philomina, ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
1
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #6.01 Die Rückkehr der Scheuklappen

Beitrag von ladybird »

Cams Ruf und ihre Karriere stehen auf dem Spiel, daher kommt das Team nach Washington D.C. zurück, um ihr zu helfen. Das Labor der forensischen Anthropologie ist stark zusammengeschrumpft, und Brennan, Booth und die anderen müssen all ihre Erfahrung und Energie einbringen, um den Fall, der sich um einen nicht identifizierten kleinen Jungen dreht, aufklären zu können. Dabei realisieren sie alle, dass sie nach Washington D.C. gehören.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Mary
Zuletzt geändert von ladybird am 29.09.2011, 07:28, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Titel und Thread angepasst!
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Eure Meinung zu #6.01 The Mastodon in the Room

Beitrag von evenstar »

Alle sind schon nach 7 Monaten zurück und es war.. enttäuschend.

Angela & Hodgins: Highlight. Hab mich -wie Jack- sehr gefreut, dass Angela schwanger ist. Auch ihr Gespräch mit Bones war süß, auch wenn die mal wieder seeeehr sehr langsam war.
Nur schade, dass es nicht diese Parisszene gab, wo Angela Hodgins vorm EIffelturm malt und Hodgins nur ein Feigenblatt anhat. Aber vllt drehen TJ Thyne und Hart Hanson die Szene ja für die DVD ;)

Bones & Booth: Autsch?! Er fragt sie als allererstes ob sie wen getroffen hat nur um dann herauszuplatzen, dass er nun in einer Beziehung steckt und sehr glücklich ist?! Excuse me? Argh... Und dann noch Brennans wissenschaftliche Reaktion darauf... Ne, passte mir nicht.

Cam: Ich fand es betrüblich, dass sie so ganz allein als eigentliche Leiterin des Labors so untergegangen ist und dann die Lösung des Kleinkindproblems (was für mich so unglaublich simpel daherkam) nicht selbst gefunden hat. Eigenständige Weiterbildung? Bücher? Dann hätte sie das mit der Kopfform herausfinden können.. so langsam müsste sie doch wissen, wie ihr Team so gearbeitet hat immerhin haben die ihre Funde grundsätzlich begründet.

Sweets & Daisy: Uninteressant

Der Fall: Langweilig. War natürlich nur Mittel zum Zweck, aber trotzdem enttäuschend.

Ich hoffe, dass sich die Episoden wieder in der Qualität steigern und wir noch ein paar mehr logische Erklärungen für das Verhalten des Teams bekommen.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23562
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #6.01 The Mastodon in the Room

Beitrag von philomina »

evenstar hat geschrieben:Alle sind schon nach 7 Monaten zurück und es war.. enttäuschend.
Jep, kann mich dir in allem anschließen, plus, dass ich zusätzlich noch ein wenig von den beinahe-Slapstick-Einlagen irritiert war. Brennans Rumgepose, als diese Männer aus dem Busch auftauchten, und kurz darauf Daisy in Unterwäsche? WTF?

Und der bärtige Sweets mit Hut als Pianoplayer im Sabbatical? Wie alt ist er nochmal, 23 oder so, und hat wieviele Jahre gearbeitet... zwei? Und dann gleich mal ein Sabbatjahr? Alles klar :roll:

Das mit Angelas Schwangerschaft wusste ich leider schon aus den Spoilern, war aber definitiv der schönste Moment der Folge.

Dana

Re: Eure Meinung zu #6.01 The Mastodon in the Room

Beitrag von Dana »

Fand den Staffelauftakt auch nur mittelmäßig. Hab mehr erwartet. Vieles war wirklich an den Haaren herbeigezogen.
Bones & Booth: Autsch?! Er fragt sie als allererstes ob sie wen getroffen hat nur um dann herauszuplatzen, dass er nun in einer Beziehung steckt und sehr glücklich ist?! Excuse me? Argh... Und dann noch Brennans wissenschaftliche Reaktion darauf... Ne, passte mir nicht.
Die Szene fand ich jetzt eigentlich nicht schlimm, denn es war ja ein normales Gespräch zwischen den Beiden, halt Small Talk und sie wollte ja auch wissen, ob er eine Freundin hat, worauf Booth ihr das Foto von Hannah zeigte. Und in der ganzen Folge kam ja rüber, dass sie sich für ihn freut.

Sweets und Daisy waren wirklich uninteressant und ihre Szenen eigentlich überflüssig. Klar, sieben Monate sind schon eine lange Zeit, aber es hat mich schon sehr überrascht, dass die ganzen Interns "spurlos" verschwunden sind und jetzt ganz andere Posten haben, oder total andere. Wie Wendell, der repariert jetzt Busse. Diesen Wechsel fand ich schon krass, wobei er doch so ein guter und intelligenter Intern ist. Was mir auch nicht in den Kopf geht, dass sich das Institut binnen sieben Monate in eine Museum für ausgestopfte Tiere verwandelt, und nur wenn Brennan einen Anruf tätigt, alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Ich meine, wie kann sich ein Institut in so kurzer Zeit so verändern? *Kopf schüttel*

Dann fand ich es sehr eigenartig, wie anfangs alle außer Booth doch wieder zurück wollten und sich gar nicht vorstellten konnten, in DC zu bleiben. Ihr Sinneswandel kam mir dann doch etwas zu schnell, war mir auch alles zu unlogisch. Booth liefert für mich schon die logischste Erklärung, doch von den anderen kam jetzt nichts.

Die beste Szene für mich in dieser Folge war die zwischen Cam und Brennan, als Cam ihr verständlich machte, dass sie wütend auf Brennan ist, weil sie von allen oder Brennan allein (keine Ahnung mehr) im Stich gelassen wurde. War dann aber wieder enttäuscht, dass diese Wut so schnell wieder weg war. Ich hatte mich das schon nach dem Finale gefragt, was jetzt wohl aus Cam wird, denn irgendwie hatte man allen eine Story für die nächsten Monate geschenkt, außer Cam und Sweets. Dass sich Sweets sich eine Auszeit nimmt, fand ich dann aber irgendwie eine gute Lösung.
Jep, kann mich dir in allem anschließen, plus, dass ich zusätzlich noch ein wenig von den beinahe-Slapstick-Einlagen irritiert war. Brennans Rumgepose, als diese Männer aus dem Busch auftauchten, und kurz darauf Daisy in Unterwäsche? WTF?
Als ich das sah, hab ich gedacht, ich hätte die falsche Serie an. Passte gar nicht. :wtf:

Die Szene mit Hodgins und Angela im Diner fand ich süss, als er sich überhaupt nicht mehr beruhigen konnte und sogar Tränen in den Augen hatte. Er konnte ja nur noch sagen "Baby" oder "Daddy" sagen. :)

Antworten

Zurück zu „Bones-Episodendiskussion“