Eure Meinung zu #6.23 Vom Vergehen und Werden

Moderatoren: philomina, ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
40%
4 Punkte
1
20%
5 Punkte
2
40%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #6.23 Vom Vergehen und Werden

Beitrag von ladybird »

Die schlimm zugerichteten Überreste eines Bowlers werden auf einer Bowlingbahn gefunden. Brennan und Booth müssen undercover ermitteln und werden Mitglied eines Teams, das äußert engagiert und wettbewerbsorientiert spielt.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
JamieLisa
Beiträge: 3208
Registriert: 31.10.2006, 17:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wesel, NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #6.23 The Change in the Game

Beitrag von JamieLisa »

first:

Damn it, yes!


So, nachdem das raus ist - mehr zur Folge.
Also, der Fall verschwand irgendwie im hinteren Bereich, ist ja auch klar, mit Angela und Hodgins. Störte aber auch irgendwie nicht.
Seeleys Frisur war einfach nur der Hammer - wie auch die Dauerwelle von Bones. Gott sei dank, bin ich in den Auslaufenden 80ern geboren und habe das nicht mehr live miterleben müssen. :)

Sehr positiv fand ich, dass der Fokus bei dem Baby noch immer auf der möglichen Erbkrankheit lag und das nicht einfach unter den Tisch gefallen ist. Das baute in den letzten Episoden ja schon wundervoll auf. Und dieser Moment der Stille, wo man erwartete eine miese Nachricht zu hören - grandios. Wenn der Knaller am Ende nicht gewesen wäre, dann kann ich mir vorstellen, dass eine Blindheit doch ne Möglichkeit gewesen wäre. Aber das wäre dann doch zu viel Drama.

Komme ich zu Max: Der hat das ja so unglaublich gesehen, dass zwischen den zweien was gelaufen ist (auch wenn der Zuschauer bis zum Schluss nicht wirklich sicher sein konnte). Ein wenig vermisst habe ich in dieser Episode Sweets. Hatte gehofft, er hat in diesem Fall etwas mehr zu sagen. Naja, Pech. Das kommt dann sicherlich noch.

So, zum Knüller: Man war sich ja nicht so sicher, ob sie die Schwangerschaft von Deschanel mit einbeziehen - aber ich finde, sie haben einen ganz guten Bogen gespannt, angefangen beim Tod von Vincent - über Bones' Schuldgefühle - hin zum Ende. Es mag vllt. etwas rasch wirken, aber im Grunde war es das ja nicht - denkt man mal ein paar viele Folgen zurück ...
Bild

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9782
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Eure Meinung zu #6.23 The Change in the Game

Beitrag von Melanie »

Ich weiß nich so recht, was ich vom Ende halten soll. Es wirkte überstürzt und total unromantisch. Einzig und alleine Booths breites Grinsen hat die Sache etwas aufgelockert.

Ich fand schon in der letzten Episode fies, dass wir rein gar nichts von Booth und Brennan im Bett mitbekommen haben (also keinen Kuss oder ähnliches). Und in dieser Episode wurde die neue Zweisamkeit rein gar thematisiert, sie gingen miteinander um wie sonst auch. Und Max' ständige Andeutungen, dass sich etwas zwischen den beiden verändert hat, konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Nach einer Babystory folgt nun in Staffel 7 eine weitere Babystory - aufgrund von ED Schwangerschaft hatten sie ja kaum eine Chance, es irgendwie anders zu regeln. So zu tun als sei die Darstellerin nicht schwanger, wirkt meist etwas lächerlich. Ich bin nun gespannt, wie man um die Schwangerschaft und schließlich um das Kind anständige Geschichten weben will.

overratedashell

Re: Eure Meinung zu #6.23 The Change in the Game

Beitrag von overratedashell »

Also ich weiß nicht.

Ich bin nicht so beigeistert um ehrlich zu sein. ich hab 6 Staffeln auf BB gewartet und jetzt passiert es so. Ich hasse Schwangerschaften in Serien und Angela hätte mir gereicht weil ich sie mit Hodgins liebe.
Aber BB, ugh D:
nach 6 Jahren hätte ich mir einfach einen Beziehungsstart gewünscht der langsam und komisch und süß und BB-mäßig ist. Aber gleich ein Baby?! Meiner Meinung nach unnötig. Ich bin zwar froh, dass es eine 7. Staffel gibt aber unter diesen Umständen bleibe ich skeptisch. Ich meine wir haben noch nicht mal was von BB mitbekommen. Er hat sie getröstet, ja und das war toll aber ich dachte nicht das sie so einen traurigen Moment der auhc noch so extrem mit Bones Offenbarung ihrer Gefühle verknüpft wurde 'ausnutzen' BB das erste Mal Sex haben zu lassen. Das nervt mich und killt für mich die Stimmung. Ich weiß nicht, ich glaube einfach ich hab was anderes erwartet, was ihre Beziehung angeht. Man muss wohl mal gucken was die 7 Staffel so bringt.

Es hat mich auf jeden Fall genervt dass es so offensichtlich war das Emily schwanger ist.
toll waren natürlich Angela&Hodgins <33333 ich liebe die beide und das Baby ist toll und das es Vincent heißt auch und OH GOTT <3 (:

Sassenach

Re: Eure Meinung zu #6.23 The Change in the Game

Beitrag von Sassenach »

Habe das Finale gestern gesehen, und ärgere mich heute immer noch. Finde es nicht gut, wie uns die Autoren die Bones/Booth Geschichte serviert haben. Da wartet man über so viele Staffeln, dass zwischen den beiden etwas passiert, und dann sieht man von dem ganzen Nichts. :wtf: Die paar Worte zu Angela, dass sie mit ihm im Bett war und eine Folge später ist sie schwanger? Hat mich doch schwer enttäuscht. Gerade nach 5x16 finde ich das ganze recht unglaubwürdig, und ich hätte gerne gesehen, wie die beiden diese Beziehung aufbauen...

Einzig das Finale von The Good Wife und The Mentalist konnte mich überzeugen :up:
Bones hingegen: :down: (Da hilft auch das gesunde Baby nix)

bkg86

Re: Eure Meinung zu #6.23 The Change in the Game

Beitrag von bkg86 »

Servus,
also ich sehe das alles etwas anders. Ich finde die Autoren haben das ziemlich gut gelöst, es war zumindest eine Auflösung im Stile der Serie. Dazu ein Cliffhanger der mich mal ziemlich umgehauen hat, als durchaus verspoilert war DAS das letzte was ich erwartet hätte.
Mal eben nicht die Standardvariante zu nehmen (Küssen,Sex,glückliches Paar usw.), sondern den Zuschauern völlig im Unklaren zu lassen finde ich durchaus einen guten Ansatz.
Im Prinzip hat Brennan Angela gesagt, dass sie im Bett waren. Und damit sind wir genau im Bezug zur Folge S6E16, da sagt sie ja das sie sich entwickelt hat aber noch nicht ganz so weit ist eine Beziehung mit Booth einzugehen. Bei der alten Brennan wäre klar gewesen, dass ein Satz wie ,,Ich bin mit Booth im Bett gelandet" genau das heißt was wir in der letzten Folge gesehen haben. Nun sieht die Sache aber eben anders aus, denn sie hat sich halt in der Tat entwickelt, der Satz meinte Sex.
So gesehen, fand ich das alles ganz gut. Das man durch spoiler in die Irre geleitet wird ist ja nunmal auch klar. Wenn man sie liest, muss man damit leben. Die Spoiler sowie der Verlauf bei Booth und Brennan in den letzten beiden Folgen erinnert mich ziemlich an den Formel 1 Boxenfunk: Täuschen, Tarnen , Tricksen. Das kann man mögen oder hassen. Für mich gilt ersteres.
Anders als der erste Redner hier fand ich durchaus, dass man in der Folge auch merkte das die beiden längst zusammen sind. Etwas was man schon aus der letzten Szene von Folge 22 ableiten konnte.

Alles toll fand ich dann aber auch nicht:
Da ist erstmal das logische:Ok man weiß nicht wie lange die Geschehnisse in den Folgen auseinander liegen, ABER ist es nicht ein wenig früh festzustellen dass man schwanger ist? Ich meine ich kenn mich da nun wirklich garnicht aus, aber wie lange soll das her sein? 2,3 Wochen? Bitte um Aufklärung! ;)
Davon mal abgesehen, sie schlafen einmal miteinander und gleich Treffer? Finde es ein wenig unglaubwürdig, dass 2 Charaktere wie Booth und Brennan so unvorsichtig waren. Das als rationale Kritik, so gesehen muss man Booth aber gratulieren: Ein Schuss und Treffer, Respekt! :up:

Dazu bricht mir die Schlussszene zu schnell ab, Cliffhanger ok aber ein Kuss oder wenigstens eine Umarmung, danach entfernt sich die Kamera von den beiden- Ende, hätte es schon sein dürfen.

Die Storyline um Angela und Hodgins fand ich recht gelungen. Gefahr war da, nun ist es anders gekommen. Auch wenn es etwas soapig war (was bei B&B zum Glück ausgeblieben ist), war das schon ok gemacht.

Hätte mir allerdings eher gewünsch, dass die Broadskyfolge das Finale gewesen wäre und nicht diese seichte Bowlingstoryline, die dafür auch zu langgezogen war. Klar das wär etwas komisch geworden mit Vincent Nigel Murray und den Folgen seines Todes, aber dafür gibt es ja auch eine Möglichkeit:
Eine Folge, 2 Teile.

Insgesamt bin ich nun aber endlich malwieder gespannt auf die jeweils neue Staffel. ENDLICH hat sich mal was grundlegend verändert, gleich so grundlegen ok- puhh- das war schon ne Überraschung. Denke aber durch Deschanels Schwangerschaft die beste Lösung. Dieses offentsichtliche Schwangerschaft einer Darstellerin einfach zu ignorieren, finde ich persönlich äußerst ätzend weil unglaubwürdig. Dann lieber so, und die Serie kriegt malwieder neuen Input.

Also alle die die mehr Zweisamkeit sehen wollten, werden das ja dann in der neuen Staffel bekommen. Denk auch mal die Aufteilung ist nun klar: Bis Weihnachten so 9,10 Bonesfolgen. Dann lässt man bis März den Finder ran, um im April und Mai noch 5-8 Folgen Bones zu bringen.

Ich bin gespannt, und wie gesagt ich muss sagen:
WELL DONE, Bonesautoren!

MFG

Antworten

Zurück zu „Bones-Episodendiskussion“