Eure Meinung zu Staffel 15 - Episodendiskussion

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17835
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu Staffel 15 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnupfen » 14.03.2019, 11:58

Wer hat S15 geschaut oder schaut sie gerade?

Nach 15.01 bzw. ja eigentlich schon dem S14-Finale versteht man, warum ein Andrew in der Serie behalten wurde - da geht noch was mit Meredith! ;-) Somit ist "GA" nun umgemodelt worden zu einer Serie über die Familie der Meredith Grey (inkl. Halbschwester, Schwägerin, bestem Freund, Ziehvater inkl. jeweiligen Anhängen), sowie das Krankenhaus, in dem sie arbeitet, inkl. allen Intern und weiteren Neben-Ärzten wie Teddy, Tom, Carina, Link, Nico (von dem wir wohl glauben sollen, dass er schon länger da ist?!), etc.. Mit diesem Aufbau kann ich leben - er ist klar, er ist logisch, er ist fokussiert. April und Arizona konnte man da wohl nicht mehr justieren, sodass sie ein Überhang gewesen wären neben den Grey-Stories und den Nebenstories um die Interns.

Dass letztere weiterhin da sind und auch Fokus und Stories bekommen, find ich weiterhin gut gewählt. Klar, man kennt sie nicht so gut und man mag sie nicht so gerne wie die Hauptfiguren, aber sie sind allesamt markant ausgewählt und charmant geschrieben. Kein Vergleich zu früheren Scrubs. Mit der Zeit kann man hier schauen, wenn der Zuschauer gerne mag, man ausbaut und in den Hauptcast holt, sollte die Serie noch jahrelang laufen.

Wobei ich letzteres bezweifel, eben weil ich denke, dass auch die Stories um die Grey-Familie demnächst auserzählt sind. Was soll da noch kommen bei Jackson & Maggie, Alex & Jo, Owen & Amelia? Gefahr ist hier ständig, dass es sich im Kreis dreht (bei Owen & Amelia schon begonnen) oder langweilig wird (Jackson & Maggie) oder eben "nur" noch um Kidner geht (Alex & Jo?), was schon oft kam.

Freuen tue ich mich eher auf Meres weitere Entwicklung in Richtung Beziehung. Hm, um vielleicht auf ne Story zwischen Glasses und Kim - wurde da mit dem Zwinker was angedeutet?

Der war herrlich und auch sonst hatte die Folge wieder ne tolle amüsante Note - nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. So lernte man "GA" ja damals mit den Original Five kennen. So unterhält die Serie weiter, auch wenn es nicht Hochkomplexes ist.

Daher sehe ich auch darüber hinweg, dass man Teddy vom Wesen her etwas umgeschrieben hat. Fast Jennifer Aniston-like durfte sie in 15.01 ja verhuscht durch die Klinik stolzieren. Man mags noch auf die Hormone schieben, aber egal... Ihre Rückkehr ist ein Motor, ein Mittel zum Zweck, um hier Story für Owen und Amelia zu bringen. Und als solches ist sie auch erst einmal okay. Ob ich mich nun endlcih mal mit ihr anfreunden werde, wird sich zeigen...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“