Eure Meinung zu #1.05 Botschaft aus der Zukunft

Moderator: manila

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
0
Keine Stimmen
2 Sterne
0
Keine Stimmen
3 Sterne
1
5%
4 Sterne
7
32%
5 Sterne
14
64%
 
Abstimmungen insgesamt: 22

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17872
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 08.11.2007, 00:04

Glücksi hat geschrieben:Sag´doch mal ehrlich, wenn du warum auch immer, die Wünsche eines Menschen den du sehr liebst kennen würdest und es läge in deinen Möglichkeiten sie zu erfüllen, würdest du es dann nicht auch tun?
Was ich tun würde - darum geht es hier nicht. Vielleicht würde ich ähnlich handeln (vielleicht würde ich sogar in Claires Situation ähnlich handeln). Aber ich hoffe, dass ich mich beherrschen könnte - aufgrund von Ehrlichkeit, Anstand und Respekt.
Was soll er denn machen? - Ihr sagen: "Hey Überraschung, ich kann jeden deiner Gedanken hören!"
Dann wäre die Beziehung doch gleich zum scheitern verurteilt. - Oder glaubst du, sie würde dann noch bei ihm bleiben? - Ehrlicher wäre es, klar - aber doch sehr gut nachvollziehbar vom menschlichen Aspekt her, wenn er es ihr verschweigt.
Dies ist keine Entweder-Oder-Situation: Entweder er sagt ihr, dass er ihre Gedanken hört - oder er benutzt die ihm bekannten Gedanken, um so seine Ehe (vorerst) zu kitten. Er könnte es ihr NICHT sagen (denn dass er sie verschrecken wird, wenn er es ihr sagt, ist mir vollkommen klar, und darum bin ich auch dagegen!) UND ihre Gedanken NICHT ausnutzen / für sein Interesse nutzen. Den Weg gibt es. Und auf dem Weg ist nicht gesagt, dass er sie verlieren wird. Im Gegenteil: Ich denke, auf dem Weg würde er sie langfristig behalten. Auf dem derzeitigen Weg der Unehrlichkeit wird er das nicht!
Wäre es deiner Ansicht nach besser, wenn er ihre Wünsche zwar kennen, aber nicht erfüllen würde?
Im Grunde, ja.
Wenn er dies nicht kann, dann sollte er sich wenigstens beherrschen und es nicht dermaßen übertreiben! Denn das tut er.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

*Summer-Breeze*

Beitrag von *Summer-Breeze* » 08.11.2007, 00:58

Eine interessante Diskussion, die hier begonnen hat :)

Also ich finde auch, dass Matt es in dieser Folge etwas übertrieben hat. Er hat ihr einen perfekten Abend bereitet und jeden Wunsch erfüllt. Sowas kann auf Dauer nicht gut gehen, da es einfach zu perfekt und damit unnatürlich wäre. Allerdings glaube ich nicht, dass er in Zukunft so weiter handeln wird. Er muss seine Fähigkeiten ja erstmal selbst kennen lernen und ausprobieren, wie er mit ihnen umgeht (und das auch auf moralisch vertretbarem Weg). Er hat nur nach einer Möglichkeit gesucht seine Ehe zu retten und dabei alle Möglichkeiten ausgenutzt. Meiner Meinung nach war er vorher am Boden zerstört, dass er seine Frau nicht glücklich machen kann und besonders getroffen hat ihn wohl als er ihre negativen Gedanken über ihn gehört hat (ich glaube das war in der vorletzten Folge). Somit ist es für mich sehr nachvollziehbar, dass er seine Fähigkeiten einsetzt, um seiner Frau einen schönen Abend zu bereiten und ihr zu zeigen, wie sehr er sie liebt. Langer Rede, kurzer Sinn ;) : Was er in dieser Folge getan hat, finde ich absolut verständlich und auch nicht schlimm. Er sollte es in Zukunft nur anders machen, d.h. seine Fähigkeiten nicht in diesem übertriebenem Maß einsetzen.
Generell finde ich aber, dass es die Menschlichkeit der Heroes unterstreicht und zeigt, dass sie keine perfekten Superhelden mit einem Cape sind ;) Ich glaube, die meisten Menschen würden solche Fähigkeiten zuerst auch für den persönlichen Nutzen einsetzen und erst mit der Zeit lernen mit ihnen richtig und auf ehrlichem Wege umzugehen.

Glücksi

Beitrag von Glücksi » 08.11.2007, 01:08

Schnupfen hat geschrieben: Wenn er dies nicht kann, dann sollte er sich wenigstens beherrschen und es nicht dermaßen übertreiben! Denn das tut er.
Was ich aber nachvollziehen kann. Denn schließlich hatten die beiden massive Eheprobleme, nicht umsonst waren sie ja schon in Therapie.

Matt macht mir auch nicht den Eindruck vom Charakter her, dass er seine Frau verscheißern will und alles nur aus egoistischen Gründen tut.
Er kämpft um seine Ehe und möchte seine Frau glücklich machen. - Die gehörten Gedanken auszublenden und sie zu ignorieren, ist doch ein bisschen viel verlangt.
Dazu müsste er seiner Frau gegenüber gleichgültiger eingestellt sein, das scheint mir aber nicht der Fall zu sein.
Ich sehe es auch nicht als ausnutzen an - so wie bei Claire - der klar war, das nur sie diesen Crash unbeschadet überstehen wird.

Er hat seine Fähigkeiten lediglich dazu benutzt seiner Frau die gerade aktuellen Wünsche zu erfüllen, was ist daran verwerflich? :wtf:
Zumal es alles Dinge waren, die ein Ehepaar durchaus von einander wissen könnte, wenn es nur miteinander REDEN würde.

Sein Job wird so oder so früher oder später dafür sorgen, dass er ihre Wünsche zwar kennt, aber nicht die Zeit oder Möglichkeit hat darauf ein zu gehen...

Benutzeravatar
Kevin
Teammitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 22.06.2005, 18:52
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.05 Botschaft aus der Zukunft

Beitrag von Kevin » 08.12.2008, 01:56

Hiro war dieses Mal wirklich witzig, vor allem die Szenen zusammen mit Nathan ^_^ Das Nikis Mann Lindermans "Komplize" ist, fand ich ziemlich überraschend und hätte ich nicht erwartet. Ich bin gespannt, was er vorhat und ob er Niki etwas antun will. Der Poliist der Gedanken lesen kann, nutzt seine Gabe um seiner Frau jeden Wunsch zu erfüllen, was ich auch sehr schön und auch lustig fand. Linderman wird immer gruseliger und ich frag mich, ob er derjenige ist, der Claire umbringen will.

4 Punkte

TheHills Watcher

Re: Eure Meinung zu #1.05 Botschaft aus der Zukunft

Beitrag von TheHills Watcher » 20.06.2010, 21:26

Die Folge ist eine der Besten. Sie ist jetzt nicht unbedingt DIE BESTE, aber auch nicht ´DIE SCHLECHTEST ! Ich gebe der Folge 4 von 5 Punkten. Die Folge war auf alle Fälle nach der Schwachen 4. Folge ein Lichtblick. Aber irgendwie hat mir an allen Ecken und Kanten irgendwie was gefehlt !

Also Die Folge finde ich in der Entwicklung jeder einzelnen Charakter wirklich und vorallem bei den beiden Japanern Freunden Hiro & ... (Vergess den Namen von Hiros Kumpel immer)
Ich fand das beide sich trennen und am Ende wieder zusammen finden,war einfach Notwendig für die Beiden.

Das Hiro Nathan gesehen hat und diese lustigen Momente, waren das Highlight für mich.

Eine der besten Storys ist die von dem Polizisten Matt und seiner Frau ^_^ Da gabs schöne lacher aber auch Ernste Momente und eine glaubwürdige Story.

Bennet löscht also das Gehirn aus von Claire's Brody ^^ Das fand ich persönlich besser als wenn er ihn kalt gemacht hätte, aber viel zu Dick aufgetragen.

Der Japaner der Peter die Botschaft Überrachte war Inordnung und nicht dick aufgetragen xD ; Aber Mohinda ging mir in dieser Folge das 1.mal wirklich auf die Nerven. Ich war ffroh das Mohinda nur kurz dabei war.
Okay also war es kein Mohinda/isaac/Peter Ding sondern nur Isaac und Peter. Fand ich besser. Das mit dem Telefon zum schluss war wirklich Grandios dargestellt.

Schade fand ich das man nicht näher auf Matt's Gefangenschaft bei Bennet und seinem Begleiter eingegangen ist und er einfach nur 24h weg war und nichts weiter dazu erwähnt wird.

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“