Eure Meinung zu #4.07 Seltsame Attraktoren

Moderator: manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
33%
3 Punkte
1
33%
4 Punkte
1
33%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 3

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #4.07 Seltsame Attraktoren

Beitrag von ladybird » 26.10.2009, 21:05

Hiro reist drei Jahre zurück in die Vergangenheit und hat dort die Chance, Charlie vor Sylar zu retten. Samuels Anwesenheit allerdings verkompliziert Hiros Plan. HRGs Vergangenheit mit seiner Primetech-Partnerin wird enthüllt. Matt versucht, Sylar auszuschalten.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Maria
Bild
If you work hard, good things will happen.

Gommmet

Re: Eure Meinung zu #4.07 Strange Attractors

Beitrag von Gommmet » 31.10.2009, 12:21

Komplizierte Folge, stellenweise hatse sehr gute Ansätze und Szenen, teilweise einfach GROTTIG!!!
Okay erst die schlechte Nachricht.
Entweder ihr killt demnächst Claire (was leider iwie unmöglich ist) oder Gretchen, denn die beiden sind echt der Untergang.
Strebenslangweilig und sooo inszeniert, dass man sich fast schämt für die abgelutschten Szenarien (z.B.: Transportieren in einem Wagen auf ENGSTEM Raum damit es schön intim und unangenehm wird; oder:Schnitzeljagd mit zwei noch dümmeren Mädels und langweilige Slapstick Momente --> "Oh my G..." "please...don't say that again" hahaha ... not).
Erst gegen Ende wird es vielleicht annähernd interessant aber das täuscht nicht über die gähnende Langeweile dieser Storyline hinweg.

Okay was kommt nach dem Aufregen? Das Ausruhen.

Die Mittelgute Storyline überlasse ich mal Matt Parkman und Imaginär-Sylar.
Die Idee, Sylar mit Alkohol zu vertreiben ist irgendwie beides zugleich. Sowohl idiotisch und langweilig als auch recht logisch und sinnvoll. Wenn man betrunken ist hat man keine Kontrolle mehr über sein Unterbewusstsein insofern war es ja möglich das Sylar verschwindet.
Die Lösung hingegen gefällt mir viel viel mehr. Mann das wird jetzt erst richtig gut hoffe ich die Storyline hat viel Potential und ich hoffe sehr dass das nicht verbaut wird.

Kommen wir zum interessanten Part.
HRG und Tracy sowie Jeremy
Was mir hier am besten gefallen hat war wirklich die Inszenierung der Szene in der Jeremy entlassen werden soll und sich wieder nicht beherrschen kann. Die Zeitlupe, Noah's Gesicht, Tracy's Verzweiflung das war wirklich grandios.
Und dann natürlich Tracy's Entscheidung den jahrmarkt zu besuchen...da kann ich nichts dazu sagen das hat mich echt begeistert, jede einzelne Szene dieser Storyline und der letztendlich kaltblütige Mord an Jeremy. Wao!
Nur habe ich mich gefargt, warum man die Leiche Jeremys so krass zeigen musste. War das ein Shocking versuch der Produzenten oder war es einfach gut?
Das waren aber auch meine einzigen Zweifel.

Dadurch dass die Episode auf wenige aber große Handlungen aus war, konnte sie wirklich punkten, aber bis sie ih Fahrt gekommen ist hat sie sehr viel Zeit beansprucht, aber mich beschleicht die Hoffnung, dass es jetzt erst losgeht mit den guten Entwicklungen.
Hoffentlich lehne ich mich nicht zu weit aus dem Fenster.

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“