Eure Meinung zu #8.11 Das Unwetter

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
2
11%
2 Punkte
1
6%
3 Punkte
4
22%
4 Punkte
4
22%
5 Punkte
7
39%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 18

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #8.11 Das Unwetter

Beitrag von ladybird »

Ein riesiger Sturm steuert direkt auf Tree Hill zu und versetzt alle Bewohner der Stadt, darunter auch Haley, Nathan, Brooke, Julian, Chase, Mia, Clay und Quinn, in große Gefahr.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Kevin
Teammitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 22.06.2005, 18:52
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Kevin »

Wow das war mit Abstand die beste Episode der Staffel, was allerdings auch nicht wirklich schwer ist, da in den letzten 10 Episoden kaum was passiert ist.

Episoden, in denen es regnet, können bei "One Tree Hill" sowieso nur toll werden oder Szenen die auf der Brücke spielen. Das war doch die gleiche Brücke wie in 3.22 oder? Natürlich konnte man bei der Folge auch die Tränen nicht mehr zurückhalten, besonders bei der Szene als Brooke wollte das Julian Jamie zuerst rettet. Gott sei dank haben die keinen "Überlebt Brooke?"-Cliffhanger daraus gemacht. Das wären schreckliche 1 1/2 Monate geworden, auch wenn man genau gewusst hätte das Brooke überlebt.

Schade das man nicht mehr gesehen hat, was aus Chuck, Lauren und Madison geworden ist, aber ich vermute mal das es denen relativ gut geht. Bin auch gespannt ob man noch herausfindet wer da ins Auto reingefahren ist und dann Fahrerflucht begangen hat.

Die Katie/Quinn-Storyline wurde dann auch endlich zuende gebracht, was auch mal Zeit wurde, nachdem die ersten acht Episoden nicht mal erwähnt wurde, was mit Katie passiert ist und es anscheinend auch niemanden interessiert hat. Das Katz und Maus-Spiel war ganz spannend, auch wenn hier natürlich klar was das Quinn gewinnt. Allerdings hatte ich dann doch mal kurz Angst um Quinn, als sie im Pool lag. Hoffentlich überlebt Katie, damit es noch zu einem Gerichtsprozess kommt. Das wäre sicher auch interessant.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von coupleleyton »

Julian Brooke & Jamie: ich hatte sooooooooooo angst das brooke echt von uns geht echt als sie da auf der straße lag und julian sie beatmete da dachte ich nur "nein du stirbst nicht brooke!! atme atme!!" ich fands echt toll wie julian alle gerettet hat - wer hat das auto gefahren der die dann in den fluß geworfen hat? der war total *** und dann fahrt er einfach weiter :(

Quinn & Katie: ich fand die ganzen szenen einfach toll.. spannend und ich dachte echt das quinn tot ist als sie da so im pool liegt. jetzt ist es eigtl. wie dan es sagte das sie damit leben muss auch wenn sie anscheinend das ganze überleben wird (katie) aber sie hat echt auf sie geschossen wie sie es eigentl. vor hatte

Haley & Nate: ich fands süß wie haley helfen wollte mit dem regenschirm u. dann "i'm sorry".. als sie brooke auf der straße liegen sahen fand ich das echt *schock* weil ich dachte echt omg sie stirbt!... ich frage mich wann sie das baby bekommt? ich hoffe bald wär echt toll :)

Themesong: David DeGraw <<- wenn ich mich nicht irre aber ich denke es war von ihm (da ja mark produziert hatte denke ich das es da das einzig mögliche gewesen wäre wenn er auch den original-sänger genommen hat)

Weiß wer wann es den wieder mit der neuen Ep. losgeht? nehme an wegen X-Mas & Silvester bestimmt erst im Jänner 2011 weil ja viele anderen Sendungen auch erst um das monat kommen oder?

Bis jezt meine L-Folge der staffel8
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

junkie

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von junkie »

Ich habe mir nur diese Folge angesehen, weil ich zufällig den Trailer gesehen habe und den so spannend fand. Normalerweise warte ich immer auf die DVD Veröffentlichungen bei OTH.

Kann mir jemand sagen, wieso Skills nicht dabei ist? Wenn es mich nicht täuscht wurde er auch nicht beim Hauptcast aufegführt.

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Freckles* »

Schöne OTH-Feeling Folge mal wieder. Der Regen und die Brücke, man wurde doch wieder in die ersten Staffeln zurück versetzt.
Auch wenn ich zwischendurch dachte, die werden Brooke ja wohl nicht sterben lassen. Das können die nicht machen. Jamie tat mir auch richtig leid, weil er sich das alles mit anschauen musste und das mit Sicherheit keine leichte Zeit für ihn werden wird. Ich glaube allerdings nicht, dass man noch nach dem Fahrer suchen wird, der für den Schubs ins Wasser verantwortlich war. Dafür hat man viel zu wenig von dem Auto an sich sehen können. Und auch schade, dass man nicht mehr mitbekommt, was aus Lauren und den Kids noch wurde. Aber denen wird es den Umständen entsprechend wohl gut gehen.
Die Naley Story fand ich an sich etwas langweilig, auch wenn sie Andeutungen auf den Regen gemacht hat. Aber wirklich viel Screentime hatten die beiden auch nicht.
Ich bin froh, dass die Geschichte mit Katie nun endlich vorbei ist. Quinn hat sie angeschossen und somit kann die Polizei sie verhaften. Quinn muss nicht mehr in Angst leben und kann sich wieder auf ihr eigenes Leben konzentrieren. Ich fand das Katz- und Maus-Spiel ein wenig übertrieben und zu vorhersehbar, aber man musste ja auch irgendwie die Zeit voll bekommen.
Es war schön auch mal wieder das Originallied zu hören, weil manche Versionen doch teilweise echt grausam waren. Aber ich finde es auf jeden Fall schön, dass wir wieder den Vorspann haben :)

Fazit der Folge: Sie war wirklich gut, aber nicht die beste der Staffel. Deswegen bekommt sie von mir auch nur 4 Punkte.
junkie hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wieso Skills nicht dabei ist? Wenn es mich nicht täuscht wurde er auch nicht beim Hauptcast aufegführt.
Skills ist in der 7. Staffel nach LA gegangen, weil sein Darsteller eine Haftstrafe absitzen musste. Er kam zwar dann nochmal kurz zurück, hat es aber nicht mehr zum Hauptcast geschafft. Ich weiß nicht mal sicher, ob er in der 8. Staffel schon zu sehen war.
Zuletzt geändert von Annika am 08.12.2010, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spoilertags entfernt, da es sich nicht um einen Spoiler handelt

Benutzeravatar
Pretyn
Beiträge: 3281
Registriert: 16.12.2009, 15:45
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Pretyn »

Ich fand die Folge zwar recht gut, aber auch nicht besser als die in den letzten Wochen. Mein Probelm lag an den Geschichten - sowohl der Autounfall um Brooke war sehr spannend und ebenso war es auch bei Quinn und Katie. Ich hätte mir ein wenig mehr Zeit zum Durchatmen gewünscht und somit eine etwas lockerere Geschichte auf der anderen Seite. Aber schön, dass es Katie nun endlich mal heimgezahlt wurde.

Dass Julian letztendlich Jamie zu seinem Trauzeugen macht, dachte ich mir eig schon und hab mich deshalb auch in #8.07 gewundert, wieso er darauf nicht gekommen ist. Aber diesmal wurden ja dann endlich meine Erwartungen erfüllt.

Über den Vorspann hab ich mich dann natürlich auch gefreut, ganz klar. Trotzdem finde ich, dass die Folge nicht so gut geworden ist, wie man sie hätte machen können.

Ach ja: Chase, Mia und Clay haben aber ja wohl gefehlt. :D
Bild
~*~

MissBrixx

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von MissBrixx »

Mir hat die Episode gefallen. Die beste Folge war es für mich jedoch nicht.

Julians Kampf um Brooke hat mich zu Tränen gerührt, obwohl es klar war, dass sie überlebt. Ich finde, dass Julian unfassbar gut zu Brooke passt. Die Chemie stimmt da einfach. Ja, ich weiß, dass Soph und Austin auch privat zusammen sind.
Nebenbei ist mir wieder aufgefallen, dass Brooke dringend ein eigenes Kind bekommen oder adoptieren sollte. Sie ist total süß mit Jamie umgegangen. Und sie würde definitiv eine super Mom abgeben.

Sehr niedlich, dass Jamie Madison hat gewinnen lassen. Ein kleiner Gentleman. ;) Mich wundert übrigens immer wieder, dass Jamie nicht schon längst übergeschnappt ist. Eine bekloppte Nanny; ein Mörder als Opa; ein Papa, der im Rollstuhl saß; Super-Q, der erschossen wurde; ein Onkel, der sich nicht mehr blicken lässt, eine Oma, die an Krebs starb; eine Mama, die an Depressionen litt; eine Tante und ein Onkel-in-Spe, die angeschossen wurden; eine Patentante, die fast vor seinen Augen ertrunken wäre, genau wie er selbst... Habe ich irgendwas vergessen? Das arme Kind!

Das Ende der Story um Katie und Quinn war absehbar. Es war klar, dass Quinn nicht sterben wird, aber auch, dass Katie nicht sterben wird. Quinn wäre nicht damit fertig geworden, wenn sie jemanden getötet hätte. Ich hoffe, dass Katie weggesperrt wird. Ich habe wirklich keine Lust mehr auf Psychopathen.

Schade fand ich, dass man Chuck, Lauren und Madison nicht weiter erwähnt hat. Chuck ging es nun wirklich nicht mehr gut... Obwohl er eine kleine Nervensäge ist, will ich ja nun doch nicht, dass ihm was Schlimmeres zugestoßen ist.

Ich gehe mit gemischten Gefühlen in die Winterpause. Jetzt, wo alles aufgeklärt ist, weiß ich nicht, was da noch spannendes kommen soll. Andererseits freue mich natürlich darauf, alle wiederzusehen. Irgendwie fehlt mir ein Cliffhanger, auch wenn er noch so winzig klein ist...
Pretyn hat geschrieben:Ich hätte mir ein wenig mehr Zeit zum Durchatmen gewünscht und somit eine etwas lockerere Geschichte auf der anderen Seite. Aber schön, dass es Katie nun endlich mal heimgezahlt wurde.
Also, ich muss sagen, das habe ich zwischendurch auch mal gedacht, aber andererseits fand ich es auch mal gut, dass das Tempo angezogen und die Spannung erhöht wurde.
Freckles* hat geschrieben: Skills ist in der 7. Staffel nach LA gegangen, weil sein Darsteller eine Haftstrafe absitzen musste. Er kam zwar dann nochmal kurz zurück, hat es aber nicht mehr zum Hauptcast geschafft. Ich weiß nicht mal sicher, ob er in der 8. Staffel schon zu sehen war.
Ja, war er. Er hat doch Julian's Mom an Thanksgiving angegraben und es gab die eine Folge mit Skills' Luke-Puppe. Ich finde, er könnte öfters dabei sein.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Annika »

Pretyn hat geschrieben:Mein Probelm lag an den Geschichten - sowohl der Autounfall um Brooke war sehr spannend und ebenso war es auch bei Quinn und Katie. Ich hätte mir ein wenig mehr Zeit zum Durchatmen gewünscht und somit eine etwas lockerere Geschichte auf der anderen Seite.
Ich fand es eigentlich ganz gut, dass es nur Dramatik pur gab, jedoch hat mich die Katie/Quinn-Sache nicht ganz so überzeugt, bzw. da hätte ich mir doch lieber ein bissl mehr Dramatik seitens Nathan und Haley gewünscht (dass sie das Kind bekommt oder so). Aber so ist die Katie-Sache endlich abgehakt. Fand ich auch gut, aber ein bissl zu viel Screentime für mich...

Auch wenn ich mir ziemlich sicher war, dass Brooke das ganze überleben muss, hab ich kurzzeitig nicht daran geglaubt. Bin aber verdammt glücklich, dass es so gelaufen ist. Einzig gestört daran hat mich der für mich zu sehr inszinierte Streit zu Beginn zwischen Julian und Brooke. Der war für mich irgendwie aus der Luft gegriffen...
Dass Julian letztendlich Jamie zu seinem Trauzeugen macht, dachte ich mir eig schon und hab mich deshalb auch in #8.07 gewundert, wieso er darauf nicht gekommen ist.
Ich find es ehrlich gesagt alles andere als logisch. Ich wundere mich, warum er nicht Alex nimmt. Schließlich ist sie seine einzige wahre Freundin in Tree Hill und das würde für mich mehr als passen. Jamie passt für mich nicht wirklich, da er zwar sowohl mit Julian als auch mir Brooke gut klar kommt, aber eben kein Freund für Julian ist. Finde es sehr schade, dass sie da nicht Alex genommen haben, denn das wäre für mich die perfekte Lösung.

Bin jedoch mal sehr gespannt, wer das Auto gefahren hat. Da muss ja eigentlich noch was kommen. Ich hoffe jedoch nicht, dass es Brookes oder Julians Mutter sind, um da mehr Dramatik reinzubekommen. Bzw. sonst jemand aus der Clique, das wäre mir zu viel des Guten...

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Freckles* »

MissBrixx hat geschrieben:Ich gehe mit gemischten Gefühlen in die Winterpause. Jetzt, wo alles aufgeklärt ist, weiß ich nicht, was da noch spannendes kommen soll. Andererseits freue mich natürlich darauf, alle wiederzusehen. Irgendwie fehlt mir ein Cliffhanger, auch wenn er noch so winzig klein ist...
Ich bin eigentlich ganz froh, dass es keinen so wirklich Cliffhanger gab. Den einzigen, den man hätte einbauen können, wäre ob Brooke überlebt. Und das hätte ich nicht bis Januar ausgehalten.
Die Hochzeit von Brooke und Julian wird auf jeden Fall kommen und vielleicht passieren da ja einige Dinge, die man in der zweiten Staffelhälfte dann thematisieren kann.
MissBrixx hat geschrieben:Ja, war er. Er hat doch Julian's Mom an Thanksgiving angegraben und es gab die eine Folge mit Skills' Luke-Puppe. Ich finde, er könnte öfters dabei sein.
Mir fehlt er ehrlich gesagt so gut wie gar nicht. Merkt man wohl daran, dass ich mich nicht mal an ihn erinnern konnte, obwohl er letzte Folge noch da war. Seinen Charakter haben sie genauso kaputt geschrieben, wie auch Mouth und Millie.

Ach ja, auch mir ist aufgefallen, dass unser Lovetriangle gefehlt hat. Die hätten die ganze Geschichte bestimmt ein wenig aufgelockert, wenn sie irgendwo zusammen festsitzen oder so :)

Benutzeravatar
Pretyn
Beiträge: 3281
Registriert: 16.12.2009, 15:45
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Pretyn »

Freckles* hat geschrieben:Ach ja, auch mir ist aufgefallen, dass unser Lovetriangle gefehlt hat. Die hätten die ganze Geschichte bestimmt ein wenig aufgelockert, wenn sie irgendwo zusammen festsitzen oder so
Oh nein, das hätte ich dann nicht ausgehalten. :D Ich fand Chase' Entscheidung gut, erst einmal mit niemanden zusammen sein zu wollen und hoffe, dass der Knatsch nicht nach der Winterpause weitergeht. (Aber Alex hat ihn ja geküsst, von daher...)

Ich denke, ein wenig Hintergrundgeschichte um Erin wäre bestimmt gut angekommen und hätte sicher auch in die Episode gepasst. Aber ich wäre sicherlich auch mit "Haley bekommt ihr Kind" zufrieden gewesen. ;)
Bild
~*~

MissBrixx

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von MissBrixx »

Freckles* hat geschrieben: Ach ja, auch mir ist aufgefallen, dass unser Lovetriangle gefehlt hat. Die hätten die ganze Geschichte bestimmt ein wenig aufgelockert, wenn sie irgendwo zusammen festsitzen oder so :)
Da wäre ich dann definitiv auch durchgedreht. :roll:
Annika hat geschrieben:find es ehrlich gesagt alles andere als logisch. Ich wundere mich, warum er nicht Alex nimmt. Schließlich ist sie seine einzige wahre Freundin in Tree Hill und das würde für mich mehr als passen. Jamie passt für mich nicht wirklich, da er zwar sowohl mit Julian als auch mir Brooke gut klar kommt, aber eben kein Freund für Julian ist. Finde es sehr schade, dass sie da nicht Alex genommen haben, denn das wäre für mich die perfekte Lösung.
Hmm, irgendwie muss ich euch beiden zustimmen. Auf der einen Seite finde ich es sehr schön, dass Julian Jamie ausgewählt hat. So kann er dem Kleinen eine Riesenfreude bereiten und außerdem hatten die Beiden, wenn ich mich recht erinnere, schon ein paar freundschaftliche/familiäre Momente. Ich glaube schon, dass die Beiden Freunde sind. Andererseits wäre es logischer gewesen, Alex zu nehmen. Die Beiden haben schon so viel zusammen durchgemacht... Und sind nun eigentliche beste Freunde. Wobei sich mir hier auch die Frage stellt, ob das Brooke Recht wäre, wenn Alex, die ja mal in Julian verknallt war, mit vor'm Altar steht. Ich finde auch, dass die Alex/Julian-Momente weniger geworden, vllt. täusche ich mich aber auch.
Ich bin jedenfalls mit der Wahl des Trauzeugen zufrieden. :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Schnupfen »

Quinns Story war wie erwartet dank Katie nervig. Naley hatten gar keine. Somit war die Hälfte der Folge für die Katz.

Brookes Story hat mich aber trotz aller Vorhersehbarkeit mitgerissen. Und das Beste: Jamie ist Julians Trauzeuge! Leider nicht Alex, aber immerhin! Nur nicht gefallen hat mir, dass Jamie nicht mal kindgemäß weinen durfte… Und der Brulian-Streit hätte gerne etwas weniger abrupt beginnen können.

Im Schnitt 3 Punkte.


MissBrixx hat geschrieben:Wobei sich mir hier auch die Frage stellt, ob das Brooke Recht wäre, wenn Alex, die ja mal in Julian verknallt war, mit vor'm Altar steht.
Denke schon. Sie hat Alex schließlich auch zum Thanksgiving-Dinner eingeladen und wird sicher keine Angst mehr haben, dass Alex ihr den Mann wegschnappt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von serien und ich »

Schnupfen hat geschrieben: Jamie ist Julians Trauzeuge!
Das hab wahrsceinlich irgendwo überhört (hab nebenbei telefoniert ;) ) aber wann wurde denn gesagt, dass Jamie Julians Trauzeuge wird?

Die gesamte Folge hat mich einfach nur angekotzt. Ok die letzt 10 Folgen ist vielleicht nicht so viel passiert, aber das ist noch lange kein Grund eine so miese Storyline aufzusetzen.
Zum zweiten Mal stürzt ein auto von der Brücke in den Fluss. Zum dritten Mal gibt es einen Kampf mit einem Psycho und zum hundertsten Mal steht jemand kurz davon zu sterben (stirbt aber wie durch ein Wunder doch nicht).
Ich hatte ja bis jetzt nicht viel gegen die bisherigen Storyline der gesamten Serie einzuwenden, obwohl es an manchen Stellen wirklich fast ein bisschen zu viel war, aber diese Folge hat den Topf zum überlaufen gebracht. ES kommt mir so vor als hätten die Macher gemerkt, das in der bisherigen Staffel nicht viel passiert ist und da haben die einfach mal ein paar dramatische-Action-Folgen der letzten Staffeln genommen und die zu einen neuen zusammengestellt.
Also echt ich hätte gehofft, das sich OTH weiter entwickelt, aber jetzt merkt man, dass die achte Staffel nur da ist um die Serie zu strecken.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von ForVanAngel »

Müssen die Psychos immer so hassenswert sein? Also ich meine so richtig abgrundtief hassenswert? Katie steht der Psycho-Nanny in nichts nach, da krieg ich echt nen Anfall. angry: OTH wäre ohne die Psycho-Geschichten besser dran, echt. Wenn man jetzt noch sieht wie emotionslos sie nach Tree Hill zurückfährt, dann frage ich mich nur: Warum schoss sie nicht gleich in Clays Kopf? Scheint, als ob sie Quinn überleben lassen wollte um sie zu quälen. Wenn die Psychos wüten gibt es glaube ich fast nie gute Folgen, schon gar nicht wenn die Nebendarsteller noch rumlangweilen und die wichtigen Storylines zu wenig Tiefe haben… Katie besucht natürlich Quinn, ich weiß nicht mal was für eine Lösung hier die Beste wäre. „Hide and Seek. I love this game.“ Erinnert mich an den mülligen DeNiro/Fanning Film. Passt also als Vergleich perfekt. “Well, well, deja vu.” Aus ihrer Sicht schon, aus meiner Sicht ist es der Psycho nach dem Psycho nach dem Psycho und vielleicht war da noch einer, ich weiß es nicht mehr. Einfach nur hirnverbrannt. Ich frage mich ob der Psycho-Faktor bei Fans so gut ankommt? Katie’s Sprüche waren dann sogar noch schlimmer. Dann gab’s den Fight, billiger inszenieren kann man das gar nicht. Glaub den meisten Spaß hatte Amanda Schull, die war aber auch unglaublich hassenswert in ihrer Rolle. Der Witz wäre wenn Katie glauben würde Quinn wäre tot und deshalb nie wieder auftaucht. :D Kam aber besser, Quinn erschoss Katie, na endlich, lies sie aber ins Krankenhaus einliefern. Perfekt, jetzt kann man sogar noch ne Trauma-Geschichte drausmachen, und noch ne Mordanklage vielleicht und auch ne „es tut mir so leid“ Masche und hat genug Material für die nächsten Folge. Für was so ein erfundener Psycho alles gut ist…

Ne, also nicht gut einen direkten Szeneneinstieg von einem Brulien Streit zu zeigen. Der ist sauer weil er in Tree Hill festhängt, wo er keine Freunde hat und nur wegen Brooke’s Job da ist, den sie verloren hat, also will er zurück nach L.A. Auch wenn das Problem nicht unnachvollziehbar wirkt, es wirkt zu gewollt und so aus dem Nichts ohne Spannungskurve – alles nur Mittel zum Zweck. Nein, dann noch diese super-fetzige Streit, hätte die Folge normal begonnen und wäre langsam in die Streitphase übergedriftet, okay, aber so wirft Brooke Julien an den Kopf er hätte die Aufgabe der Firma befürwortet um nach L.A. zurück zu können – unpassend. Als wäre das nicht schon dämlich genug fährt Brooke sauer im strömenden Regen bei Sturmalarm und Dammbruchgefahr durch Tree Hill und nach einem Sorry-Anruf ist alles wieder gut. Also, ähm, wenn das mal nicht nach „Ich mach mir die Welt so wie sie mir gefällt“ schreit, lieber Herr Regisseur Schwahn, dann weiß ich auch nicht. Nein, und dann auch noch ein dramatischer Gesprächsabbruch und Brooke findet den Wagen von Chuck’s Mom weil die einen Unfall hatten, bescheuert wie ein blutender Chuck über die Brücke zombierte. :wtf: Sowas könnte funktionieren, keine Frage, wenn die Vorarbeit besser und die Umsetzung logischer. Kann man ja Lehrerin Lauren sterben lassen. ;) Irgendwann muss eine Leiche her, 2 angeschossene Überlebende sind mindestens einer zu viel. ;) Julien tauchte auf und dann schob ein anderes Auto jenes mit Brooke und Jamie über die Brücke ins Wasser – hastdudasgesehensoeinenkrassenshicekannichgarnichtglauben. Man hatte so aber doch noch genug ähm Material übrig um die 40 Minuten zu füllen, Julien sprang ins Wasser und musste sich entscheiden wen er rettet: Seine Freundin oder Jamie. Er entschied sich für das Mädel. :D Das hätte wenigstens Witz gehabt. Witz hatte auch die Überdramatik, meine Fresse, mir hat einzig der Kuss gefehlt als Julien Jamie zuerst rettete, warum steckte Brooke eigentlich fest? Und waurm brauchte sie gefühlte Jahre um den Sitzgurt zu zerschneiden? Dafür wäre sie auch fast gestorben, aber nur fast. ;) Und ganz nebenbei hat man 2 Fragen geklärt: Best Man ist Jamie und Julien bleibt in Tree Hill.

Jamie’s Spelling-Bee wird kurz abgehakt, witzig wie Nathan einen auf Dan machte, was mir aber sofort klar war. :D Naley rockt gnadenlos. Auch besorgt beim Autofahren im strömenden Regen mit Reifenplatzer. Ähm, naja, halt so viel wie man in so einer Situation rocken kann, andere würden hier langweilen, war schon okay, allerdings war es das schon, nett aber nur Zeitvertreib.

Das heutige Theme hat mir sehr gut gefallen, wirkte sehr harmonisch zu den grinsenden Menschen im Vorspann. :D


Fazit: „Where are you going? There’s a storm outside.” Am Meisten ärgere ich mich über Folgen die hätten besser sein müssen. Ein Sturm in Tree Hill, Dramatik pur, an sich wäre das auch schon eine sehr gute Ausgangssituation. Leider hat man es verbockt, viel zu dick aufgetragen, realistisch muss es nicht immer sein, aber derbe gekünstelt bitte nicht. Quinn und Nerv-Katie, ohne Worte, Brooke und der Zufall – mega-über-dramatisch und da hat man dann fast im Minutentakt noch einen draufsetzen wollen. Das alleine war schon der Anfang vom Ende. Mehr gab es nicht, Naley ist toll, aber ohne wirkliche Geschichte nicht genug wert, sie beim Reifenwechseln zu beobachten is jetzt nicht so toll, waren vielleicht 4 Minuten. Da hilft auch kein Serienschöpfer Schwahn hinter der Kamera und auch nicht das Original Theme by Gavin. Die Folge wollte viel mehr sein als sie leider ist, ein kleiner billiger B-Movie käme hin, emotional ging das alles an mir vorbei, was normal nicht so ist/sein sollte. Die 8. Staffel verliert langsam an Boden. 2/5.


serien und ich hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben: Jamie ist Julians Trauzeuge!
Das hab wahrsceinlich irgendwo überhört (hab nebenbei telefoniert ;) ) aber wann wurde denn gesagt, dass Jamie Julians Trauzeuge wird?
Als Jamie und Brooke unten im Auto im Wasser gefangen waren sagte Julien zu Jamie: "You're my best man".
serien und ich hat geschrieben:Die gesamte Folge hat mich einfach nur angekotzt. Ok die letzt 10 Folgen ist vielleicht nicht so viel passiert, aber das ist noch lange kein Grund eine so miese Storyline aufzusetzen.
Richtig, S8 benimmt sich dezent und das ging über weite Strecken auch gut, leider zu letzt nicht. Naja, die Psycho-Folge musste unausweichlich kommen, bin sogar fast froh sie in einer selber schon schwachen Folge zu sehen, als wenn sie eine andere gute Folge runterziehen würde.
serien und ich hat geschrieben:Zum zweiten Mal stürzt ein auto von der Brücke in den Fluss. Zum dritten Mal gibt es einen Kampf mit einem Psycho und zum hundertsten Mal steht jemand kurz davon zu sterben (stirbt aber wie durch ein Wunder doch nicht).
Genau das mit der Brücke und dem Auto dachte ich mir auch. Haha, das mit dem Sterben stimmt und der Kampf war auch schon mal gesehen, wie war das da mit diesem blonden Psycho? ^_^ Wie kann man es eigentlich wagen 3x einen Psycho zu bringen, 2x wäre ja noch okay, aber 3x?

Benutzeravatar
Scarface
Beiträge: 611
Registriert: 11.12.2006, 23:59
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.11 Darkness On the Edge of Town

Beitrag von Scarface »

Mein Gott einfach nur lächerlich die Folge.

Wenn Brooke gestorben wäre, wäre die Serie mal wieder zum Leben erweckt worden und man würde sich ewig erinnern an die Staffel und Serie.

So is es wieder mal ein selten dummes Wunder voller Kitsch das plötzlich Brooke überlebt.

Zu der Story mit der Verückten sag ich mal nichts, den auch das gab es schon mehrmals in der Seire und wird auch schon langweilig.

Jamie war früher echt niedlich selbst für ein Kind, aber jetzt nervt der nur noch.

Nathan is auch nur noch ein 08/15 Charakter der früher alles getan hat um in die NBA zu kommen und jetzt plötzlich entdeckt er das er ein Familien Vater werden will klar.

Und wie kann Jamie überhaupt Trauzeuge werden, muss man da nicht Erwachsen sein?

Fazit: Es wird Zeit das die Serie endet, seit Staffel 6 gehts eh nur noch Berg ab, und mir hat die Serie besser gefallen als noch alle in der Highschool waren.
Lieblings Serien: O.C, E.R, CSI, Cold Case, Third Watch,Lost,KOQ, Nikita, The Closer,
Weeds,Blade,Smallville,Prison Break,Supernatural,Roswell,One Tree Hill, Heroes,Kyle XY, Shark,Criminal Minds,Dexter

Bild

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“