Eure Meinung zu #9.08 Angst vor der Wahrheit

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
10%
3 Punkte
2
20%
4 Punkte
4
40%
5 Punkte
3
30%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 10

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #9.08 Angst vor der Wahrheit

Beitrag von ladybird »

Haley erhält Neuigkeiten, die eine mögliche Tragödie bedeuten könnten. Dans Suche nach Nathan führt ihn in seine dunkle Vergangenheit zurück. Clay hat einen Durchbruch in seiner Behandlung und Brooke und Julian müssen sich mit Xavier auseinandersetzen. Währenddessen kommt Chase an seine Grenzen, weil er sich Sorgen um Chuck macht.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von coupleleyton »

armer chuck... schlägt der vater ihn und seine mutter echt? (sie standen sehr komisch vor dem haus als chase in den polizeiwagen geführt wurde) und der vater war auch gar nicht zusehen- sollte man nicht ihn in den polizeiwagen setzen wenn er seine familie schlägt? wo war er wenn die polizei diesen notruf bekommen hat??? --> ich fand die ganze szene schon ein bisschen merkwürdig (oder ich hab sie nicht ganz verstanden- weil chase hat ja mitgkriegt wie chuck's dad die mutter angechrien und dann auch zugeschlagen hat. da ist er ja dann selbst ins haus und hat das gestoppt)

wow clay und sarah hatten ein kind? - wie krass. man hat aber in dieser storyline von stf7 (wovon auch die flashbacks von clay kamen) gar nichts mitbekommen. also ist logan clays sohn wow und der doc wusste davon? (anscheinend ist er ja der arzt gewesen der ihn auch nach sarah's tot behandelt hatte) das fand ich schon ein starkes stück das er ihm das nicht gesagt hat bei seinen alten sitzungen. bin mal gespannt wie diese story jetzt weiter geht auch weil quinn ja bestimmt etwas davon erfahren wird. ich denke nicht, dass clay sie da belügen würde oder? - und diese krankheit mit dem schlafen und sich an nichts erinnern kommt jetzt von dieser zeit nach sarah's tot oder wie?

ich bin echt froh, dass es nicht nate war den haly identifizieren musste. ich musste echt weinen als sie sich auf den weg machte und dann noch diesen inneren monolog führte ;-( - deb ist wieder da und ich bin dankbar das sie haly dazu brachte das sie zu dan geht und von ihm infos bekommt was er alles rausgefunden hat bis jetzt.

die story mit brooke und xavier scheint auch viel spannung zu haben. ich hoffe nur dass nichts mit den bakerboys in dieser hinsicht passiert das wäre echt ***

mrs.lauren ist also mit david zusammen und bekommt ein kind: hmm ja also das ist jetzt nicht sooo dramatisch denke ich, ich frag mich nur wie die sich kennengelernt haben?

halys wutausbruch bei der polizeistation fand ich :up:

ich freu mich schon auf die nächste woche

so wie es im promo aussieht
Spoiler
wird sie sich um brooke und xavier drehen
achso und chase ist jetzt wirklich im gefängnis?
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Always

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Always »

Ich weiß nicht ganz was ich von der Folge bzw. der Staffel halten soll. Ich finde es zwar gut dass die Entführung von Nathan fast jeden Charakter zumindest ein kleines bisschen betrifft, aber warum genau Nate jetzt entfüht wurde weiß ich nicht - oder wurde das von dem Typen mit diesem grauenvollen, unverständlichem Akzent gesagt?

Chase wurde also wegen ... ja wegen was verhaftet? Immerhin ist der da mit einem Brecheisen reingestürmt und hat sofort raufgeschlagen. Ist das jetzt Körperverletzung, schwere Körperverletzung, versuchter Totschlag oder versuchter Mord? Also entweder hat Chase Chucks Vater umgebracht oder der wurde so krass zummengeprügelt das der nicht mehr abgeführt werden konnte. Aber so wirklich interessant oder weltbewegend ist die Storyline für mich jetzt nicht.

Die ganze Storyline um Clay ist ... ich weiß nicht. Er und Sara hatten ein Kind. Ob das jetzt eine Überraschung war, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Also, eine Überraschung war es schon, aber jetzt nicht eine die mich vom Hocker haut. Was soll das eigentlich für eine komische Krankheit sein, das Clay verdrängt/vergisst das er ein Kind hat?

Haley, sie war schon immer mein Lieblingscharakter und ich liebe sie einfach. Nur sie schafft es eine Leiche zu identifizieren (die zum Glück nicht Nathan war), den ganzen Tag wie verrückt Sorgen zu haben um dann abends in die Polizeiwache zu stürmen, einen Cop anzubrüllen und die Kaffeemaschine zu demolieren :). Ich fand ihren inneren Monolog, als sie mit Quinn ins Leichenschauhaus gefahren ist, sehr schön.

Die Story um Brooke und Xavier interessiert mich leider garnicht. Nach der Szene in der Xavier vor dem Laden steht und Brooke und Julien beobachtet war es klar, das er was im Schilde oder sowas in der Richtung führt. Aber es hätte ja sein können, das der wirklich nichts will. Aber ohne mindestens 2 Psychos ist One Tree Hill ja nicht zufrieden -.- ...

Die Sache mit Lauren interessiert mich ungefähr so viel, wie ein Riss im Asphalt. Diese langweilige und überflüssige Storyline nimmt nur Sendezeit für die spannenden Storylines weg -.-

Ich gebe der Folge 4 Punkte, denn auch wenn mich manche Storyline sehr überzeugen, manche irgendwie komisch sind und andere mich vollkommen egal sind, ist es die letzte Staffel von One Tree Hill (nur noch 4 Folgen) und eine gewisse Melancholie ist schon dabei, das ich einiges verzeihen kann :).

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von coupleleyton »

da muss ich dich kurz korregieren es ist noch 5 episoden bis zum serienende :)
weil wir gerade bei der 8. sind - ausser du zählst jetzt von der nächste woche weg das sind es natürlich 4 :D
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Miha »

coupleleyton hat geschrieben:armer chuck... schlägt der vater ihn und seine mutter echt? (sie standen sehr komisch vor dem haus als chase in den polizeiwagen geführt wurde) und der vater war auch gar nicht zusehen- sollte man nicht ihn in den polizeiwagen setzen wenn er seine familie schlägt? wo war er wenn die polizei diesen notruf bekommen hat??? --> ich fand die ganze szene schon ein bisschen merkwürdig
Also für mich ist eigentlich ganz klar, dass Chase Chucks Vater umgebracht hat
1) ist er mit einem Brecheisen (!) darein gestürmt
2) hat man im Fenster gesehen wie er ununterbrochen auf den am Boden liegenden Vater eingeschlagen hat
3) war Chases Gesicht mit Blutspritzern übersät
4) hat man den Vater in der Szene nicht mehr gesehen..

Ansonsten war das mal wieder ne unfassbar schlechte Folge - aber immerhin besser als letzte Woche, weil es keine miesen Nathan-Szenen gab..
Skills war witzig und ich fands gut, dass Deb mal wieder aufgetaucht ist - auch wenn ich mal wieder fast 1,5 Wochen nach Verschwinden des Sohnes als etwas spät erachte... wenigstens hat sie Haley und Dan zusammengeführt. Ich hoffe nur, sie verschwindet jetzt nicht...

PS: Es ist soooo unrealistisch, dass ihr guter Freund Nathan verschwunden ist und sich jeder nur um seinen eigenen Kram kümmert..

PPS: Logan ist also Clays Sohn? Und er hatte vergessen, dass er einen x-monate alten Sohn hatte? :wtf: Aha...
Bild

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von coupleleyton »

PPS: Logan ist also Clays Sohn? Und er hatte vergessen, dass er einen x-monate alten Sohn hatte? :wtf: Aha...
das fand ich auch sehr komisch.
wie kann man sich da als dad nicht daran erinnern???
das muss echt mit seiner komischen krankheit (schlaflosigkeit+erinnerungslücken) zutun haben - meiner meinung nach :ohwell: .

das sich fast keiner ausser hally,dan und julian (vorallem bei julian der eigentlich nate erst seit stf6&7 kennt) sorgen macht um nate ist schon sehr komisch und clay sagt er sieht nate& haly als family an und nate als seinen besten freund- macht ausser das er am laufen gehalten werden will auch nicht viel- ausser seine sexerfahrungen und was für ein toller liebhaber er ist bei dem doc auszuplaudern :tounge: :roll:

ich meine sie sind doch alle seit der hs-zeit miteinander befreundet- da könnte man denken es intressiert sie was mit nate ist - meine jetzt zb brooke. mouth hat auch schon seinen teil beigetragen indem er dan dieses infoblatt gebracht hat in einer der letzten folgen.
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Miha »

coupleleyton hat geschrieben: wie kann man sich da als dad nicht daran erinnern???
das muss echt mit seiner komischen krankheit (schlaflosigkeit+erinnerungslücken) zutun haben - meiner meinung nach :ohwell: .
Ne, ne - ich hab das so verstanden, dass Sarahs Tod und die daraus folgende alleinige Verantwortung für Logan so ein gigantischer Schock für Clay war (Trauma), dass Clay Logan daraufhin aus seinen Erinnerungen verband hat. Und durch dieses Trauma und den Verdrängungsmechanismus ist quasi diese Krankheit als Folge entstanden - weil er sein Wissen nicht mehr länger Unterdrücken kann und sein Unterbewusstsein ihn quasi in den Wahnsinn treibt...
Trotzdem glaub ich nicht, dass ein plötzlicher Tod der Frau SOLCH eine Folge haben kann..
Bild

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von coupleleyton »

aso ist das gemeint- ich glaube auch nicht wirklich das der tod von ihr solche folgen haben kann

aber hat man clay in stf7 nicht mal was wegen kinder gefragt? :ohwell:
ich bilde mir ein das da mal eine sache war wo er dann aber abgeblockt hat und auf das eigentliche problem weiter eingegangen ist.
(ich kann mich auch irren aber ich bilde mir ein das da mal sowas in der richtung war mit ihm und einem kind.)
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Anni<3

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Anni<3 »

Schon komisch wie die Meinungen auseinander gehen... Ich fande diese Folge nämlich wirklich gut. Einer der besten seit langem.

Ich mochte die Szenen zwischen Haley und Deb und fande den Monlog während der Fahrt mit Quinn wirklich super. :up: Und war selber fast den Tränen nah.

Die Storyline mit Brooke und Xavier, finde ich nicht so weit her gegriffen, auch wenn sie jetzt nicht unbedingt die spannenste schlecht hin ist.
Und ich kann durchaus verstehen, warum Brooke sich sorgen macht...Meine güte ich hab zwar keine Ahnung wie der Schauspieler heißt, aber der hat diesen creepy Blick wirklich drauf ^_^

Lauren und David....hmm...unnötig würde ich mal sagen.... :roll: und merkwürdig....

Clays Storyline fande ich am Anfang furchtbar, aber die Entwicklung mit Logan gefällt mir wirklich gut...Ja die Sache hängt etwas, aber komischerweise kann ich darüber hinweg sehen.

Ich gehe auch mal davon aus, dass Chase Chucks Dad zumindest seeehhhr schwer verletzt, wenn nicht sogar getötet hat. Werden wir wohl nächste Folge erfahren, wobei ich aber nicht genau verstanden habe, warum Clay mit dem Brecheisen in das Haus gestürmt ist... :wtf:

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von coupleleyton »

wobei ich aber nicht genau verstanden habe, warum Clay mit dem Brecheisen in das Haus gestürmt ist
naja sah für mich so aus als würde er sich so bewaffnen und sich selbst und die mutter von chuck mit dem brecheisen beschützen wollen.

er muss ihn aber echt hart damit getroffen haben weil er auch blut im gesicht hatte. aber es war ja auch kein krankenwagen da als chase abgeführt wurde, es war nur der p.wagen da und dann standen mutter und sohn geschockt oder erleichtert ich weiß jetzt nicht wie man diesen blick von den 2 die chase und die situation betrifft deuten soll - vor dem haus.
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Schnupfen »

Die Folge hatte wirklich viel Gutes und das Beste kam wieder aus der Scott-Storyline: Wieder Mal Joys Schauspielleistung, der Moment in der Leichenhalle mit allem drum rum, Debs Rückkehr (Wann, wenn nicht jetzt?), Fortschritte bei Dan, Deb und Haley. Auch dass die allgemeine Grundstimmung nun etwas bedrückter ist, ist natürlich gut, war überfällig, müsste eigentlich aber noch dramatischer bei allen sein.

Haleys Zukunftsequenz hatten wir nun und ich bin doch erleichtert, dass nicht Dan die Leiche ist. Julians ist erahnbar und die von Chase hatten wir nun auch. Bzgl. allen drei grad genannten Herren muss man sich natürlich fragen, ob die Season nicht zu viele Männer hat, die gewaltsam ihre Lieben verteidigen.

Chase' erste Ansage an Chucks Dad war ein guter Moment, sein Losmarsch auf ihn wurde mir aber a) etwas zu zufällig (Das Schreien im Haus...) ausgelöst und war mir b) auch etwas zu überzeichnet. Warum sollte er so doll auf ihn einschlagen? Hoffe, da wird nicht das Bier als Erklärung genommen... Und hoffe, der ist nicht tot, aber ich gehe mal nicht davon aus, dass man noch nen Hauptchara zum Mörder (und dann auch noch so unnachvollziehbar) macht.

Davids Auftauchen irritierte mich anfangs sehr, war aber eben für die Clay-Storyline da, sollte zeigen, dass Quinn sich Kinder vorstellen kann und tadah, Clay hat ein's. Das war natürlich ne Offenbarung, mit der ich nicht gerechnet hatte. Logan heißt wirklich Logan, der Psychoonkel wusste die ganze Zeit Bescheid, Logan wurde von Clay verdrängt und ist die eigentliche Ursache für seine – Achtung, Fachbegriffe - dissozialen Fugen bzw. seinen Wandertrieb. Nicht uninteressant, keine schlechte Wendung, muss ich grad eingestehen.

Manche Stories hatten also ihre Macken, aber dennoch war das gute Unterhaltung, viel Emotion und ich hatte nie mal Desinteresse. 4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
.Dany.
Beiträge: 345
Registriert: 29.12.2008, 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von .Dany. »

die szene wo haley die leiche indentifizieren musste hat mich enttäuscht und geärgert. also nit das es nicht nathan war xD das war mir klar aber in den spoilern erst son trara drum gemacht das es jemand is den wir lange kennen und mit nathans storyline zu tun hat und am ende wars doch niemand. fand ich dann alles irgendwie überflüssig -.-.

so sehr ich OTH auch liebe, finde ich das es immer schlechter wird. ich hoffe echt die letzte folge macht die "schlechte" staffel wieder gut xD.

tricky

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von tricky »

Zunächst einaml Deb ist wieder zurück! - 5 Punkte, hab sie echt vermisst auch wenn ihr Besuch vielleicht nur für diese Folge war.
Dan/Julian: Bin immer noch vollkommen von den beiden als Duo und von deren Szenen begeistert, Dan geht nun wieder in den Knast (nur zu Besuch) wo er das Zeichen auf der Wand schonmal gesehen hat, auf dem Arm eines Mitinsassen der Dimitri kennt, scheint so als wären sie auf der richtigen Spur, so langsam baut sich Spannung auf! 4 Punkte
Chase/Chuck: War zum ersten Mal absolut von Chase begeistert, bin gespannt ob er Chucks Dad "nur" schwer verletzt hat oder sogar getötet. 5 Punkte
Haley: Sie hat mich in jeder Szene mitgerissen vor allem in dem Leichenschauhaus und die Fahrt dorthin passend dazu das Voice-Over. 5 Punkte
Clay/Logan: Ich habe vielleicht mit einer Adoption von Logan gerechnet, aber das hätte ich niemals erwartet, fand es einfach toll geschauspielert, bin gespannt was Quinn dazu sagen wird und vor allem fängt Quinn dann mal wieder an eine eigene Story zwar mit Clay aber immer hin, zu haben. Die letzten 2-3 Folgen hat mir das gefehlt! Trotzdem für die Clay/Logan Story 5 Punkte!
Brooke/Julian/Xavier: Zuerst einmal finde ich es gut was sie mit Julian in dieser Staffel machen, er kommt endlich mal von diesem Weichei-Image aus der 8.Staffel weg, was vielleicht zunächst lustig war aber irgendwann nur noch peinlich. Die Situation mit Xavier ist nicht so richtig voran gekommen. Aber bin immer noch interessiert und gespannt auf diese Story. 4 Punkte
Tolle Folge: Macht insgesamt 4,6 Punkte also 5 Punkte!

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Schnupfen »

tricky hat geschrieben:Zunächst einaml Deb ist wieder zurück! - 5 Punkte, hab sie echt vermisst auch wenn ihr Besuch vielleicht nur für diese Folge war.
Hoffe sehr, sie bleibt länger = bis Nathan wieder da ist. Wäre storytechnisch ja auch einfach logisch und sonst wären diese drei Szenen doch etwas dürftig / noch viel dürftiger als Luke...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von ForVanAngel »

Dan schlägt nen Typen zusammen. Hui. „A lead.“ Aha, Dan is schon witzig. “Now I go back to prison.” Dan’s Rückkehr zu S9 ist wichtig, ohne ihn würde es gar nicht gehen. Er ist neben Haley’s Trauer das Sehenswerte an Nathan’s Entführung. Haley soll eine Leiche identifizieren, wenn ein Cop in einer Folge locker von Amerika nach Russland oder so was fliegt, kann auch eine Leiche mal eben so rüberkommen. Ne, kann sie nicht. Just sayin’. War trotzdem gut umgesetzt wie Haley mit Voice Over (cool, Damien Rice mit „Cold Water“) zur Leichenhalle fuhr. Es war natürlich nicht Nathan, dennoch Superemotionen, what a Joy to watch. Deb tauchte auch auf, das passt. Dan macht es so: Cop kloppen, Knast wandern, Kontakt kriegen, Infos finden, raus gehen und ab durch die Mitte. Lächerlich wurde es dann mal wieder, als Dan den Namen Dimitri ausgerechnet ganz zufällig von diesem Dealer-Typen gehört hatte. So was geht einfach nicht mehr als Zufall durch. Die ganze Symbol-Sache ist eh schon so billig und dann das. Hätte Dan nicht den schlauen Julian an seiner Seite gehabt, er wäre wohl zu dieser Gruppe Typen rübermarschiert und hätte was genau gemacht? So was ist doch kein Plan. :roll: Und der korrupte Cop ist wieder zurück und redet mit Haley – so was Billiges. Hätte man uns das wenigstens nicht schon gesagt. :roll: Am Ende ging Haley zu Dan. Ich hatte echt Panik, weil ich den Autoren so zugetraut hatte, dass sie Haley so was sagen lassen würden wie „wie kann sein Vater mehr wissen als die Polizei“. Haley ist zum Glück nicht blöd.

Gähn, der Quentin-Mörder bewirbt sich bei Karen’s Cafe – hatten wir doch schon mit Dan, da sind die Leute Amok gelaufen. Langweilig. „Don’t let him freak you out.“ Das ist alles was Julian dazu einfällt? Bitte, was spricht dagegen, dass dieser Typ wieder zuschlägt? Ob Julian ihn plattmacht? Würde ich nicht drauf wetten. „Wasn’t doing anything.“ Nanananana. Bitte, wenn es jemand aufrichtig leid täte, würde er nicht so eine Provokation abliefern und dann so zu tun, als wäre alles gut, weil er ja seine Zeit abgesessen hat. Von daher kriegt der Junge hoffentlich Prügel.

Clay und Logan. Schöne Szene. Mit dem Doktor ging es gut dahin, hat mir gefallen. Endlich sprach Clay über den Tag an dem Sarah starb, konnte dann aber ab einem Punkt nicht mehr. Sehr stark, sehr bewegend, so müsste das öfter sein. Und dann eine WTF Wendung, soll ich lachen oder blöd gucken? Logan ist sein Sohn? Komisch, komisch, komisch und komisch. Will’s jetzt nicht schlecht reden, aber besonders isses nicht. :?:

Werden wir Chase endlich los? Nö, werden wir nicht. Denn er wird ja verhaftet werden, also wird er wohl Chuck’s Dad eine reinhauen. Ganz schön mutig wie er später dem Vater die Meinung geigte. Danach wurde es albern, kann man nicht mal weniger plakativ sein? Chase fährt rüber, hört den Vater schon schreien, Chuck rennt raus, Chase geht rein. Auch hier wenig zu holen, wenn man alles so reißerisch vorträgt. Wenigstens is Chase im Knast, hoffe man lässt ihn nicht mehr raus. Wäre es nicht schlauer gewesen zu den Cops zu gehen? Denn Chuck’s Dad ist ja immer noch da – außer Chase hat ihn erschlagen.

Bei den Guest-Credits musste ich lachen, wen die jetzt noch alles ausgraben. Skills schon wieder. Probleme mit Lauren. Hätte man diese Szenen doch rausgelassen. „Antoine, it’s not yours.“ Quinn’s Ex David ist jetzt mit Lauren zusammen und hat ein Kind mit ihr. Unglaublich schlecht, aber unglaublich wahr.


Fazit: Gar nicht schlecht, trotz guter Teile aber auch nicht gut, dafür zu haarsträubende Dinge drin. Haley und Dan gefiel mir neben Clay am Besten. Wobei man die Kidnapping-Schnitzeljagd so dumm wie möglich gestaltet, dass sie wirklich jeder Depp versteht, völlig weit hergeholt, ärgerlich so was. Skills nervte, die Brooke-SL war auch lame, und Chase mit Chris ging so bis man sich bei Chuck vs. Dad disqualifizierte. Alles in allem solide, noch 5 Folgen, ganz schön wenig, ganz schön viel. 3/5.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Celinaaa »

Was ich an der Folge gut fand:

+ Die Szene als Haley die Leiche identifizieren sollte fand ich sehr bewegend. Das ist OTH mit einem Maß an Dramatik, das ich schon lange vermisst habe. Von der schauspielerischen Leistung von Beth war ich voll und ganz überzeugt. Ich hatte Tränen in den Augen, als sie geweint hat. Ich hatte Herzklopfen, als sie auf die Leiche zuging. Ich habe mitgefühlt, als sie nach dem Anruf fast zusammengebrochen ist. Wirklich TOP! :up:

Was ich an der Folge nicht gut fand (und leider überwiegt das).

- Was soll die Story mit diesem Xavier? Haben wir mit Nathan's Verschwinden und den neuen Entwicklungen um Clay nicht schon genug Dramatik?? Ich erinnere mich noch gut daran, mich darüber beschwert zu haben, dass zu wenig Dramatik vorhanden sei. Nun, jetzt finde ich es zu viel. :down:

- Clay's Entwicklung gefällt mir auch nicht und ich finde sie auch total unlogisch. Erstmal hat ihm sein Therapeut ewig lang versucht zu verklickern, dass er einen Sohn hat. Er hat dies aber verleugnet und durch seine "Schlafwandlerei" scheinbar immer wieder vergessen. NUR, er hat nicht immer schlaf gewandelt. Das tut er erst seit kurzer Zeit. Warum habe ich in den letzten 2 Jahren nichts von diesem Therapeuten gehört oder gesehen? Hat er irgendwann aufgegeben ihm zu sagen, dass er einen Sohn hat? Was soll denn das für eine Story sein? Es kann nicht sein, dass in den letzten Jahren niemand auf ihn zugekommen ist wegen Logan. Polizei, Jugendamt, Krankenhaus, Therapeut,... oder wer weiß ich noch alles. Diese ganze Geschichte find ich mehr als unschlüssig. :down:

- Ich dachte immer Chase wäre ein halbwegs erwachsener Mann. Nun, hier hat er nun das Gegenteil bewiesen. Was wollte er damit erreichen, wenn er Chuck's Vater zusammenschlägt??? Diese Handlung war mehr als dumm. Jetzt geht er ins Gefängnis und Chuck ist seinem Vater hilflos ausgeliefert. Super gemacht, Chase!! :down: :roll:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Schnupfen »

Celinaaa hat geschrieben:Von der schauspielerischen Leistung von Beth war ich voll und ganz überzeugt. Ich hatte Tränen in den Augen, als sie geweint hat. Ich hatte Herzklopfen, als sie auf die Leiche zuging. Ich habe mitgefühlt, als sie nach dem Anruf fast zusammengebrochen ist. Wirklich TOP! :up:
Oja!
Bei der Anrufszene fand ich es zunächst schade, dass in ihr n Szenenwechsel war. Man hätte auch direkt nach dem Anruf den Zusammenbruch bringen können, auch dann mit jener Musik und ohne wirklichen Ton. Hätte auf mich noch besser gewirkt - aber vielleicht hätte es auch stärker oder genauso stark gewirkt wie die Leichenszene und ich vermute, das wollten die Macher nicht. Also find ichs wiederum richtig so. :)


Und zu Clay/Logan:
Hm, da warte ich erstmal noch auf mehr Infos. Momentan erkläre ich mir es (bzw. diese in real life ganz sicher nicht so ablaufende Story) so, dass der Therapeut nach Sarahs Tod und bis zum Umzug nach Tree Hill alles veruscht hat, Clay aber nicht zugänglich war. Clay hat alles erfolgreich verdrängt während Logan bei Sarahs Eltern und/oder dem Therapeuten (als Vormund?) war und sie warten wollten, bis Clay bereit ist. Irgendwann führte dann die Verdrängung zu dem Wandertrieb und er konnte sie nicht mehr verstecken. Dann gings zurück in die Therapie... bis zum Erinnern...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Celinaaa »

Schnupfen hat geschrieben:Und zu Clay/Logan:
Hm, da warte ich erstmal noch auf mehr Infos. Momentan erkläre ich mir es (bzw. diese in real life ganz sicher nicht so ablaufende Story) so, dass der Therapeut nach Sarahs Tod und bis zum Umzug nach Tree Hill alles veruscht hat, Clay aber nicht zugänglich war. Clay hat alles erfolgreich verdrängt während Logan bei Sarahs Eltern und/oder dem Therapeuten (als Vormund?) war und sie warten wollten, bis Clay bereit ist. Irgendwann führte dann die Verdrängung zu dem Wandertrieb und er konnte sie nicht mehr verstecken. Dann gings zurück in die Therapie... bis zum Erinnern...
Hmmm, das ist zumindest eine Theorie, die halbwegs nachvollziehbar wäre. Aber trotzdem hoffe ich, dass das noch näher erklärt wird.

Irgendwie bin ich überhaupt nicht glücklich damit, dass die Autoren in der letzten Staffel nun so viele Geschichten ausgegraben haben, die eigentlich schon abgeschlossen waren. Siehe eben Clay & Sarah und auch noch Brooke und Xavier. Ob ihnen da nichts Neues eingefallen ist? :roll:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Schnupfen »

Celinaaa hat geschrieben:Irgendwie bin ich überhaupt nicht glücklich damit, dass die Autoren in der letzten Staffel nun so viele Geschichten ausgegraben haben, die eigentlich schon abgeschlossen waren. Siehe eben Clay & Sarah und auch noch Brooke und Xavier. Ob ihnen da nichts Neues eingefallen ist? :roll:
Insofern es nicht an den Haaren herbei gezeogen ist, finde ich was Bekanntes besser als was Neues, weil es übergreifender ist und eben auhc realistisch. Nicht alles im Leben ist nach 6 oder 12 Monaten abgehakt. ;)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.08 A Rush of Blood to the Head

Beitrag von Miha »

Schnupfen hat geschrieben:
Celinaaa hat geschrieben:Irgendwie bin ich überhaupt nicht glücklich damit, dass die Autoren in der letzten Staffel nun so viele Geschichten ausgegraben haben, die eigentlich schon abgeschlossen waren. Siehe eben Clay & Sarah und auch noch Brooke und Xavier. Ob ihnen da nichts Neues eingefallen ist? :roll:
Insofern es nicht an den Haaren herbei gezeogen ist, finde ich was Bekanntes besser als was Neues, weil es übergreifender ist und eben auhc realistisch. Nicht alles im Leben ist nach 6 oder 12 Monaten abgehakt. ;)
Mein Problem ist ehrlich gesagt, dass ich zwar alle One Tree Staffeln irgendwann mal gesehen habe, aber eben nur EINMAL gesehen habe.... ich saß die ganze Folge da und dachte: "Wer ist xavier???" und "Wer ist denn Daniel???" Ich erinner mich überhaupt nicht an diese Charaktere, weiß nicht mehr was da damals vorgefallen ist und deswegen spür ich auch null Emotionen.... Eine zusammengeschnitte Rückblende á la "previously on OTH" wäre da echt hilfreich gewesen...
Bild

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“