Eure Meinung zu #9.10 Du wirst sterben

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
3
25%
3 Punkte
1
8%
4 Punkte
2
17%
5 Punkte
6
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12

Benutzeravatar
Pretyn
Beiträge: 3281
Registriert: 16.12.2009, 15:45
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #9.10 Du wirst sterben

Beitrag von Pretyn »

Dan, Julian und Chris Keller versuchen, Nathan zu retten. Währenddessen eskaliert Brookes Konflikt mit Xavier und Quinn und Clay kommen auf die Vergangenheit zu sprechen.

>> Zur Episodenbeschreibung
Bild
~*~

tricky

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von tricky »

Wow! Ich muss sagen ich bin 41 Minuten gut bis sehr gut unterhalten worden.
Zunächst einmal haben mir die Flashbacks und kleine Erinnerungen an früher gefallen, vor allem Nathans Interview und Haleys "I wanna be alone"
Clay/Quinn: Schön das hier auch nochmal Nathan erwähnt wurde. Die eigentliche Story um Sara hätte mir in einer anderen Folge irgendwie besser gefallen, nicht das es schlecht war nochmal an Saras Grab zu fahren, aber gerade in dieser Folge verlor das ganze doch etwas an Bedeutung durch die anderen Handlungsstränge. (Gefallen hat mir aber hier vor allem Clays "You saved me" und dessen Erinnern!)
Haley: Schade dass sie nur so wenig Screentime hatte, aber die die sie hatte hat sie meiner Meinung nach voll ausgenutzt. BJG in dieser Staffel unschlagbar.
Brooke/Xavier/Tara: Bin aus zwei Gründen glücklich über diese Story.
1. Das sie die Story in dieser Folge beendet haben und sie nicht bis ins Unermessliche gezogen haben.
2. Wie sie die Story beendet haben. Besonders gefallen hat mir Brookes "I'm not afraid of you!" als erste Reaktion im Aufzug. Zudem fand ich gut dass sie nicht mit der Kindesentführung angefangen haben, gab es schon zu oft bei OTH! An den Szenen an sich zwischen den beiden fand ich gut dass man nicht zu sehr die Wanna-be Horrorschiene wie bei Derek oder Carrie fahren wollte. Taras Rolle bei dem ganzen hat mich echt überrascht hatte mit ihr am wenigsten gerechnet. Fand die "Friedensschließung" am Ende der beiden auch gelungen.
Dan/Julian/Chris/Nathan vs. Bad Guys: Das Beste an der Folge: Alle Szenen mit Chris. Julians "I'm in a movie. Dan spricht in der 3.Person über sich. Genrerell Julians und Chris' Ausflippen in der Folge. Die Gründe warum sie Nathan retten wollen. Dans Auslöschen der Bad Guys. Nathans "Dad, good to see you". Dann natürlich Dan wirft sich vor Nathan. Julians Rolle am Ende, war genauso überrascht über seine Rolle am Ende wie über Taras in Brookes Story. Dann natürlich offenes Ende :anbet:
Ich vermute aber das Dan stirbt...wäre echt traurig, aber gut, mutig und auch richtig von den Autoren!
Die Musik hat mir ebenfalls gefallen-also alles in allem 5 Punkte.
Die 9.Staffel gefällt mir sehr gut, bin gespannt was die letzten 3 Folgen bringen...

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von ForVanAngel »

Auf in den K(r)ampf, ich hoffe dass sich bei der Entführung endlich wieder was tut, weil da zumindest Dan in Aktion, Action und etwas Spannung möglich sind.


ROFL, Dan hat den Dealer fast getötet, wie witzig. :D „You can’t kill people in a soundstage.“ ^_^ „He’s not dead…I guess he could be dead by now.” :D Klasse. Und Chris kam noch dazu – wenigstens sehr lustig. Netter Trunk-Shot – Tarantino lässt grüßen. ;) So weit, so gut, nur wie Dan den Cops nicht glaubt, sein Grund war wie vieles hier haarsträubend. Yeah, Waffen verteilt, jetzt geht’s los. „Dan Scott doesn’t like this either.“ :D Was für ein Schwachsinn: Wenn Dan seinen Sohn heimbringt wird er wohl kaum auf die Straße geworfen werden, was für einen Unlogik. „We wait until dark then we fight back.“ Nur ohne Julian, der hat Familie, richtig so. Sah man auch in Folge #9.01. Wenn Chris Keller noch einmal sagt er mag das nicht, hau ich ihm eine. Und Nathan ist also gar nie nach Russland oder so, sondern wird in Tree Hill festgehalten? Ist mir ehrlich gesagt neu. Macht aber Sinn weil der Cop so schnell auftauchte. Dennoch dämlich. Aber fuck it, Shotgun Dan war Spaß. :D Danach hat Dan also seinen Sohn mal eben gefunden, und zwar in Tree Hill, als Auflösung ist das aber nun wirklich nichts Großes. Zumindest fand ich Dan und Nathan zusammen cool. Wie Dan dann die Kugel für Nathan nahm…wieder so eine dieser Szenen wo man die Serie nicht ernst nehmen kann, da bemühen sie sich redlich spannend zu sein und so was macht alles kaputt. Dan stirbt nicht oder doch, wird man noch richtig viel rausschlagen. Und Nathan erschoss den Gossip Girl Gucker dann noch – schlecht, schlecht, schlecht, schlecht. Ne, also das war vielleicht nur schlecht, schlecht, schlecht. Schlecht^4 wurde es dann als Julian den Cop umhaute, wie in einem schlechten B-Movie hat sich das angefühlt. Herr Schwahn, what the fuck were you thinking? It’s the last season anyway, why should I give a fuck? Think that’s it. Must be. Fail.

Jemand hat Karen’s Cafe verwüstet, wie unendlich langweilig diese Geschichte doch ist. Nicht nur Xavier nervt, auch diese crazy Bitch, wie im Kindergarten. Die OTH Psychos, es hat seit dem nie aufgehört, als würde es einen Hellmouth in Tree Hill geben. Toll wäre jetzt wenn Julian Xavier die Birne rausschießt. Kamen die Irren so gut an bei den Fans? Oder war es nicht akute Einfallslosigkeit, dass man einfach einen Irren ins Spiel brachte um keinen guten Geschichten ausdenken zu müssen? Realismus oder Realitätsnähe ist in S9 eh nicht mehr vorhanden, ein Spieler wird entführt und zeitgleich läuft ein Ex-Mörder rum und betreibt Psychoterror? Dass die blonde Ladenbraut ganz zufällig Brooke rettete war noch schlecht als wäre Julian aufgetaucht und hätte Xavier erschlagen. Was für ein bescheuertes Ende einer komplett beschissenen Storyline. Und jetzt sollten die beiden BFFs werden und gemeinsam ein Cafe führen. :) Einfach unfassbar dämlich.

Clay und Quinn fahren herum, ein aufdringlicher Song läuft unnötig im Hintergrund. Grabbesuch, noch mehr Musik dazu, passt natürlich auch super zur Stimmung. Dann halt nicht. Und noch mehr durch die Gegend Fahring. Haley’s Erinnerungen an Nathan waren klein aber fein. Am Ende kam der Anruf.


Fazit: Dan und Co. war zwar teilweise ganz gut, aber letztendlich blieb davon nicht viel übrig, zu unspektakulär und harmlos – bis das Ende absolut hochpeinlich wurde. Xavier-Brooke was für ein Mist, danach kam nichts mehr. Ist dann halt nur nett im Schnitt, 3 Folgen noch, dann ist es endlich vorbei. Punkte wären durchaus 3 drin gewesen, von den 40 Minuten bleiben am Ende kaum welche übrig die okay sind, der Anfang vielleicht noch, klar zu wenig. 2/5.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Schnupfen »

Alle Szenen mit Dan waren cool und die mit Nathan dann auch sehr rührend. Dass gleichzeitig Brookes eigener Krimi ablief, war, wie gesagt, zu viel, da eben auch schon an Nathans Story sehr viel too much war. Aber cool, dass gerade Tara sie gerettet hat (und dass man mit ihrem letzten Satz die Figur grade noch so vorm eindimensionalen Bitch-Klishcee gerettet hat). Nathan hätte ich dann letztlich lieber durch Chris gerettet sehen wollen, weil es mir gar nicht gefielt, dass Julian, während seine Frau in absoluter Gefahr schwebt, „nix Besseres“ zu tun hat, als einen Bekannten (finde „Freunde“ einfach nicht passend für die zwei) zur Stärkung seines Gerechtigkeits-Weltbilds zu „gebrauchen“.

Ansonsten gab's nicht viel Storyline in der Folge. Haleys Szenen gingen ja noch okay, die hat ja auch einfach keine Alternativen, wobei es mir mittlerweile fast mit Rückblicken/Wiederholungen in der Staffel reicht. Clays und Quinns Szenen im Auto waren einerseits zwar schön, weil ich Quinns bedingungslose Unterstützung ihm (oder auch Hales) gegenüber total super finde, andererseits haben wir das aber schon oft genug gesehen und somit war das eher mal wieder nur nettes Rumgesülze. Und das Gebet zu Engel Sarah dann wieder way too much.

4 Punkte sehe ich hier nicht. Also 3.


tricky hat geschrieben:Ich vermute aber das Dan stirbt...
Oder flüchtet. Nach den Morden wird er ja sicher nicht in TH bleiben können.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Miha »

ForVanAngel hat geschrieben:Und Nathan ist also gar nie nach Russland oder so, sondern wird in Tree Hill festgehalten? Ist mir ehrlich gesagt neu..
Ne, neu ist das nicht ;) Nathan WAR in Russland (oder wo auch immer diese möchtegern Gangster herkommen) und ist dann nach Hause geflogen - auf dem Nachhauseweg haben die gangster ihn dann eingefangen - deswegen ja das Stofftier auf der Straße und die Flugbegleitung hat Haley ja auch bestätigt, dass Nathan an Board war :)

Ansonsten kann ich dir nur zustimmen..
Einerseits fand ich die Trunk Szene am Anfang ja unfassbar witzig, anderseits war das aber schon so albern, dass ich mich gleichzeitig geschämt habe, die Serie zu gucken..
Die Slapstick-Comedy zog sich dann durch die ganze Folge.

Xavier war so unfassbar übertrieben scary gespielt, dass ich teilweise echt lachen musste.

Clay hat mich nur genervt - was für ein sinnloser Lückenfüller.

Wenigstens gab es mal ein bisschen action, wobei ich dir Recht geben muss: Die Dan-schmeißt-sich-vor-Nathan-szene war so schlecht, dass es schon fast die ganze action negativiert hat..

Wenigstens hab ich mich unterhalten gefühlt und bin nicht vor Langeweile eingeschlafen ;)
Bild

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von ForVanAngel »

Miha hat geschrieben:
ForVanAngel hat geschrieben:Und Nathan ist also gar nie nach Russland oder so, sondern wird in Tree Hill festgehalten? Ist mir ehrlich gesagt neu..
Ne, neu ist das nicht ;) Nathan WAR in Russland (oder wo auch immer diese möchtegern Gangster herkommen) und ist dann nach Hause geflogen - auf dem Nachhauseweg haben die gangster ihn dann eingefangen - deswegen ja das Stofftier auf der Straße und die Flugbegleitung hat Haley ja auch bestätigt, dass Nathan an Board war :)
Ich war wirklich der Meinung Nathan wäre gerade in Russland, weil ich mir dachte man hätte es so gedreht, dass er im Flugzeug war aber nicht war. Aber gut, is ja auch egal, musste man eh so machen, sonst hätten unsere Jungs nicht mal eben darüber spazieren können.
Miha hat geschrieben:Einerseits fand ich die Trunk Szene am Anfang ja unfassbar witzig, anderseits war das aber schon so albern, dass ich mich gleichzeitig geschämt habe, die Serie zu gucken..
Die Slapstick-Comedy zog sich dann durch die ganze Folge.
Also ich hab anfangs sehr gelacht, vielleicht war es auch einfach das Lachen eines Verzweifelten, weil ich wusste, dass es schlecht werden würde.
Miha hat geschrieben:Xavier war so unfassbar übertrieben scary gespielt, dass ich teilweise echt lachen musste.
Ne, ich konnte kaum hinsehen, weil es mich so genervt hat, genau das Gleiche hatten wir doch schon zig Male und jedes Mal wird es am Ende diletantisch schlecht beendet. Einfach unfassbar, Sophia Bush tat mir echt leid, Brooke nicht, weil ich die ganze Geschichte eh nicht ernst nehme.
Miha hat geschrieben:Wenigstens gab es mal ein bisschen action, wobei ich dir Recht geben muss: Die Dan-schmeißt-sich-vor-Nathan-szene war so schlecht, dass es schon fast die ganze action negativiert hat..
:up: Allerdings ist die interessanteste Frage die: Was war heute schlechter? Dan springt vor Nathan, blonde Cafe Braut tasert Xaiver oder wie wäre es mit Julian kommt aus dem Nichts und schlägt Cop nieder, der einen selten dämlichen Spruch bringt ("Do I have to do everything myself?" :wtf: Bild Bild Bild)? Jetzt musst du dich entscheiden. ^_^
Miha hat geschrieben:Wenigstens hab ich mich unterhalten gefühlt und bin nicht vor Langeweile eingeschlafen ;)
Äh...ich bin einfach froh es hinter mich gebracht zu haben, und erst inner Woche wieder gucken zu müssen... ;)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Miha »

ForVanAngel hat geschrieben: :up: Allerdings ist die interessanteste Frage die: Was war heute schlechter? Dan springt vor Nathan, blonde Cafe Braut tasert Xaiver oder wie wäre es mit Julian kommt aus dem Nichts und schlägt Cop nieder, der einen selten dämlichen Spruch bringt ("Do I have to do everything myself?" :wtf: Bild Bild Bild)? Jetzt musst du dich entscheiden. ^_^
Die Dan-Nathan Szene ist der Gewinner ;)
Miha hat geschrieben:Wenigstens hab ich mich unterhalten gefühlt und bin nicht vor Langeweile eingeschlafen ;)
Äh...ich bin einfach froh es hinter mich gebracht zu haben, und erst inner Woche wieder gucken zu müssen... ;)
Hier sprechen zwei richtige OTH Fans ^_^
Bild

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von ForVanAngel »

Miha hat geschrieben:
ForVanAngel hat geschrieben: :up: Allerdings ist die interessanteste Frage die: Was war heute schlechter? Dan springt vor Nathan, blonde Cafe Braut tasert Xaiver oder wie wäre es mit Julian kommt aus dem Nichts und schlägt Cop nieder, der einen selten dämlichen Spruch bringt ("Do I have to do everything myself?" :wtf: Bild Bild Bild)? Jetzt musst du dich entscheiden. ^_^
Die Dan-Nathan Szene ist der Gewinner ;)
Also ich find's zu schwer, glaub ich wäre für Julian's plötzliches Auftauchen.
Miha hat geschrieben:
Miha hat geschrieben:Wenigstens hab ich mich unterhalten gefühlt und bin nicht vor Langeweile eingeschlafen ;)
Äh...ich bin einfach froh es hinter mich gebracht zu haben, und erst inner Woche wieder gucken zu müssen... ;)
Hier sprechen zwei richtige OTH Fans ^_^
Bis Ende S6 war's ja auch noch der Fall, danach war's nur noch Pflicht quasi. ;)

Julchen1515

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Julchen1515 »

Mir hat diese Folge von One Tree Hill echt gut gefallen, wie schon die ganze Staffel, war auch diese Folge ziemlich spannend und hatte viele "OHHHHH" und "WOW" :o Momente.

Jetzt zu den einzelnen Stories:

Clay/Quinn/Sarah: Hätte eine gute Story sein können, aber nicht in dieser aufregenden Episode.Hat nicht wirklich reingepasst, dafür waren die anderen Stories zu stark.

Brooke/Xavier/Tara: Bin froh das die Geschichte in dieser Folge ihr Ende gefunden hat und nicht bis zum Schluss thematisiert wird. Gefallen hat mir, dass Brooke Stärke gezeigt hat und sich nicht einschüchtern ließ. Okay, das Tara die Person sein musste, die sie rettet naja...

Dan/Julian/Chris: Die drei waren wirklich super zusammen in dieser Folge. Klar war die Story eigentlich dramatisch und aufregend. Doch trotzdem haben die drei es geschafft mich zum Lachen zu bringen. Außerdem hat mir gefallen, das Dan Julian austrickst um ihn zu beschützen, weil er eben eine Familie hat und nicht in Gefahr raten soll. Auch, wenn am Ende trotzdem Julian zur Hilfe eilt und den Polizisten umhaut.

Dan/Nathan: Okay Dan hat sein Versprechen gehalten und seinen Sohn gerettet und bringt ihm zurück zu seiner Familie. Natürlich war die Szene jetzt nicht so toll dargestellt, als sich Dan vor Nathan wirft.
Ich bin ziemlich zwiegespalten, ob Dan sterben soll oder nicht und ich muss ehrlich sein, ein paar Tränen sind bei mir durchgekommen. Auch, wenn ich weiß, was für schlechte Dinge er getan hat. Bin halt ziemlich emotinal :cry: Auf der einen Seite denke ich, er hat in dieser Staffel alles dafür getan, dass Nathan und seine Familie wieder zusammenfinden und er hat auch andere gute Sachen an sich. Doch auf der anderen Seite er hat Keith umgebracht und das kann ich ihm nicht verzeihen und alleine dafür hätte er es eigentlich verdient.

Was mich an der Folge schon gestört hat, ist dass Dan,Nathan und Chris so viele Menschen getötet haben. Hätte man auch versuchen können irgendwie anders zu lösen.Wie? Keine Ahnung.

Bin jetzt gespannt, wie die letzten drei Folgen sein werden und dann heißt es nach 9 Jahren Abschied nehmen. Ich weiß jetzt schon, dass in der letzten Folge kein Auge trocken sein wird. Das ist so sicher wie das Armen in der Kirche.

Haley: Hatte zwar nur wenig Screentime, doch wie die ganze Staffel lang schon, waren diese Momente sehr emotional.

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von coupleleyton »

mir hat die folge gut gefallen!

das dan nate gerettet hat und nate ihn dann DAD genannt hat und nicht wie sonst immer DAN fand ich superschhön. ausserdem finde ich es wirklich toll das er das versprechen gehalten hat das er haley gegeben hat das er nate retten wird. nur *** das er jetzt angeschossen wurde. ich bin gespannt wie die nächste folge wird und wieivele flashbacks man sehen wird (da in der promo schon viele szenen von frühreren staffeln sind. ich bekomme immer gänsehaut wenn ich an die von staffl4 denke wo luke auf dan (fast)schiessen will weil er rausgefunden hat das er keith umbrachte. da sieht man auch in der promo einen teil von der folge). haley am ende mit dem anruf das fand ich toll und ich glaube es ist julian oder chris der sie anruft. die alten fbacks von stf7 waren auch toll (ja haley hat mir mit den dunklen haaren aus der staffel besser gefallen als mit diesen helleren haaren)

brooke und xavier fand ich auch super- ich dachte echt sie lässt sich von ihm küssen? aber dann hat sie es ihm gezeigt und ist weggelaufen. der strurz mit der treppe war heftig (wäre sie schwanger gewesen wäre der sturz mit folgen gewesen). tara hat sie also gerettet und dann wurde ihr klar das brooke recht hatte- naja ich muss sagen ich fand tara eigentlich nicht toll und ich glaube weil sie jetzt das cafe aufgibt wird sie auch nicht mehr auftauchen

wo ist chase eigentlich?

clay und quinn fand ich nett und auch sehr schön mit flashbacks (aber das auto von clay sah ganz anders aus als das was er jetzt fährt oder?)

es kamen sehr viele fbacks vor - ein zeichen für das ende der serie?

oh man es sind nur noch 3 folgen bis zum ende :(
ich werde wirklich weinen wenn ich das finale ansehe das ist sicher ;-(

aber ich bin gespannt wie die nächste folge wird
Spoiler
mit dan im KH
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

KDS555

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von KDS555 »

Was soll man dazu noch sagen, ForvanAngel hat es ja wie immer schon auf den Punkt gebracht.
Trash, Trash, Trash.
Dabei wäre mit einigen kleinen Änderungen soviel drin gewesen, denn das Grundgerüst war gut.
Man hätte die Brooke Storyline auf dienächste Folge verschieben müssen, wenn Julian wieder verfügbar ist.
Dan hätte man nicht mit 2 halben Hemden bewaffnet, in ein Lager voller russichen Mafiosis und kurupten Bullen maschieren lassen dürfen.
Das Dan der Polizei nicht mehr vertraut, nach dem Verhör des Dealers, ist ja gut gelöst.
Ich hätte es aber glaubwürdiger gefunden, wenn nur Dan mit der Pumpgun bewaffnet gewesen wäre und mit ihm, Mouth, Skills, Julian, Chase, Chris und Lucas jeweils in 2er Teams darein gegangen wären.
Man hätte das ganze dann auch inteligenter lösen können, zbp. hätte Julian durch seine Filmbeziehungen einen Tierarzt kennen können, der ein Betäubungsgewehr stiftet.
Man hätte einiges durch anschleichen und ausknocken regeln können.
Die Episode hätte sich nur um den Strikeback, Haleys Flashbacks und den Frauen mit ihrer Fürsorge für Haley, drehen dürfen.
Dans tot wäre genial gelöst, aber anhand wo die Kugel eingetroffen ist und der Tatsache das man es explizit gezeigt hat, lassen mich annehmen das er überlebt aber querschnittsgelähmt bleibt und zumindest mal einen Rollstuhl braucht.
Lucas hätte man eindeutig für diese Folge zurückholen müssen, diese Storyline schreit förmlich nach seiner Anwesenheit, vor allem wäre es schön gewesen die Kinder wieder bei Haley zuhaben, damit sie Nathan bei seiner Heimkehr direkt in die Arme schliessen kann.
Vorallem muß Lucas und Peyton auftauchen, wenn sie es nach Nathans wiederkehr nicht tun ist die ganze Geschichte hin.
Wenn man es Schauspielertechnisch absolut nicht einrichten kann, muß man es wenigstens zum Gespräch machen das sie da waren und man es nicht gezeigt hat.
Abschließend möchte ich nur noch dazusagen, das für Schwahn das Thema OTH anscheinend durch ist und er auf NR. Sicher geht und mit totalen schwachsinnigen Umsetzungen der Storylines erreichen will das der Sender keinesfalls neue Episoden oder Staffeln bestellt.

Gruß

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von ForVanAngel »

Also ich fand die Umsetzung so mies. Ich bin mir sicher, verdammt sicher, dass hätte man diesen Überfall auch in dieser vorhandenen Kombo ernsthaft durchgeführt und nicht so richtig C-Movie like, es wäre durchaus spannend und dramatisch gewesen. So war es aber peinlich bis lächerlich am Ende, den Entführer konnte man eh zu keiner Sekunde Ernst nehmen, dass jemand es nicht "lebend" aus dem Lagerhaus schaffen würde war auch klar. Bei Haley und Clay hätte man mehr draus machen können, ging aber leider brutal unter (und wurde mit Musik vollgedröhnt) - weil diser Xavier-Rotz so dermaßen auf den Geist ging. Man kann fast argumentieren, was man denn hätte als Gegenstück bringen können zum dramatischen Nathan-Rettungs-Einfall, doch da das niemand außer den Jungs wusste, hätte man parallel dazu so ziemlich alles zeigen können, wäre vielleicht sogar cool gekommen, hätte man einfach gezeigt, wie Haley und andere Tree Hillies gerade an Nathan denken, paar Flashbacks, und ohne dass sie es wissen wird er gerade befreit. Aber naja, lieber volle Kraft voraus gegen die Wand fahren. Übrigens überrascht es mich, dass man heute bereits 3 Folgen vor Schluss schon die Xavier und Nathan SLs gelöst hat, hoffe jetzt kommt ein schöner, versöhnlicher Abschluss, viel falsch machen kann man jetzt eh nicht mehr...denke ich.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Celinaaa »

So, jetzt bin ich sauer!!!! Aber sowas von sauer!!!! Zuerst müssen wir wochenlang (!!!!!!!!) diese schwachsinnige Entführungs-Story ertragen und dann ist diese endlich zu Ende und worauf müssen wir jetzt noch eine geschlagene Woche lang warten??? Auf die lang ersehnte Wiedersehensszene von Haley und Nathan!!! Das Einzige, auf das ich mich seit Beginn dieser doofen Entführungsstory freue wird nun so künstlich in die Länge gezogen - ich kann das wirklich absolut nicht nachvollziehen. angry:

Die Rettungsaktion war zwar ziemlich schwach, aber dennoch kam ein wenig Spannung auf. Bis nächste Woche ist die wieder komplett verflogen, somit werde ich beim großen Wiedersehen sicher nicht so mitfiebern, wie ich es eigentlich erwartet habe.

Wirklich toll gemacht, liebe Autoren. Ich bin richtig stinksauer!!! Ihr habt mir das einzige verdorben, auf das ich mich in dieser finalen Staffel noch gefreut habe!!! :boese:
Family is not an important thing. It's everything.

Anni<3

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von Anni<3 »

Wirklich toll gemacht, liebe Autoren. Ich bin richtig stinksauer!!! Ihr habt mir das einzige verdorben, auf das ich mich in dieser finalen Staffel noch gefreut habe!!! :boese:
Wow...wie weit die Geschmäcker auseinander gehen...

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich fande die Folge super. Ich hab mich durchweg unterhalten gefühlt und die Szenen mit Dan, CHris und Julian in (auf? Wie sagt man das ^_^ ) der Soundstage, waren wirklich witzig.

Haley hatte zwar nicht viel Screentime, aber das was sie hatte war wirklich gut.

Das die Story um Brooke und Xavier nun vorbei ist find ich ganz in Ordnung, da mich die Story nicht so gefesselt hat. Wobei ich ja die Endszene der letzten Folge super überflüssig fande, wenn es hier nicht mal thematisiert wurde.

Die Rettungsaktion war okay, wenn auch ein wenig übertrieben, störte mich aber nicht besonders. Die SZene zwischen Nathan und Dan fand ich super.
Aber sowas von sauer!!!! Zuerst müssen wir wochenlang (!!!!!!!!) diese schwachsinnige Entführungs-Story ertragen und dann ist diese endlich zu Ende und worauf müssen wir jetzt noch eine geschlagene Woche lang warten??? Auf die lang ersehnte Wiedersehensszene von Haley und Nathan!!!
Ich seh das da völlig anders. Ich finde gerade das wir auf den Moment der Wiedervereinigung der beiden warten müssen, gibt irgendwie der Dan und Nathan Szene mehr Raum. Mir persönlich wöäre die Folge zu überladen gewesen, wenn sie die Wiedersehensszene noch mit reingepackt hätten
Und so habe ich was, worauf ich mich auf nächste Woche freuen kann =)

*Rebi*
Beiträge: 1446
Registriert: 15.02.2006, 14:30
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #9.10 Hardcore Will Never Die, But You Will

Beitrag von *Rebi* »

Anni<3 hat geschrieben:Wobei ich ja die Endszene der letzten Folge super überflüssig fande, wenn es hier nicht mal thematisiert wurde.
Das verstehe ich auch nicht. Hat er sich reingeschlichen, das Baby auf den Arm genommen, ihn wieder zurück gelegt und ist gegangen? Macht gar keinen Sinn.

Ich verstehe nicht wieso manche von euch überhaupt noch OTH schauen, wenn es doch so eine Qual ist...Dann lasst es doch, wenn es so schlecht ist. Ich schaue es, weil es mir größtensteils gefällt, was ich sehe.

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“