Eure Meinung zu #9.13 Abschied

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
4
24%
3 Punkte
4
24%
4 Punkte
4
24%
5 Punkte
5
29%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 17

neverendingfall

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von neverendingfall »

ach nochwas:

who the fuck is bevin??

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von coupleleyton »

neverendingfall hat geschrieben:ach nochwas:

who the fuck is bevin??
die war im cheerleader team der highschool und hat anscheinend diesen mitschüler tim geheiratet


Bild
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Jill0510

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von Jill0510 »

Also ich fand die letzten Minuten super! Nochmal alle zusammen zu sehen und so weiter, genau das hatte ich mir gewünscht, weil ich das am Ende von Staffel 4 auch schon so genial fand.

Ich war zufrieden mit dem Finale, hat eigentlich keine Wünsche offen gelassen. Das im Serienfinale jetzt nicht noch 9238293121 Sachen passieren und 42435 Psychos kommen, war ja eigentlich klar und das hätte ich auch nicht gewollt.
So hat man "Ruhe" und weiß, dass alle Charas glücklich und zufrieden sind. :]

Benutzeravatar
sandy05
Beiträge: 131
Registriert: 22.10.2007, 12:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von sandy05 »

so. das wars also. 9 Jahre One Tree Hill. 9 Jahre Tränen, Spannung, Mitfiebern, Trauer und Lachen....

und dann DAS!!!!!!!! :<>

also ich bin ja immer etwas gegen zu harte kritik, weil es ja einfach eine Serie ist und da immer etwas ist, dass der ein oder andere nicht leiden kann. Aber das! Also ganz ehrlich ich fand das Finale nicht gut. Es gab in anderen Serien einfach schon bessere Enden! Der Vorreiter Dawsons Creek z.B. hatte ein super Serienende! O.C. California nicht so stark aber auch gut... und und und...

Normalerweise muss ich immer heulen ohne Ende und bisher musste ich das auch bei jeder Staffel und bei unglaublich vielen Folgen tun. Aber bei dem Finale jetzt nicht. Es war eher so, dass ich gewartet habe, wann es denn endlich kommt. Ganz kurz bei "I don´t wanna be" da sind zwei/ drei Tränchen gekullert. Aber das wars auch schon.

Und für einen Zeitsprung waren die Veränderung auch nicht zu bemerken. Is ja schön, dass sich alle so gut gehalten haben, aber wären ein paar Fältchen á la Viktoria Davis nicht realistisch gewesen? Auch die jeweiligen Kinder waren nicht gut plaziert. Man könnte wirklich denken, dass Brulian jetzt ein Mädel und einen Jungen haben.

Also es waren leider einfach zuviele Punkte die einfach negativ waren. Das mit der Hochzeit, dann das Logan Quinn "Mum" nennt. In ein paar Jahren hat der sicherlich viel Psychotherapie nötig. Lebt 6 Jahre bei den Großeltern - puff da hat er wieder seinen Dad plus Anhang und das ist gleich seine Mum. - Naja...

Man hat einfach gemerkt, sie wollten relativ schnell mit allem schön sauber abschließen. Klar dass es in der letzten Folge so kein Drama mehr gibt, aber mit irgendwas hätte man doch noch einen reissen können. Ich mein bisher hat es wirklich jede Serie geschafft, am Ende noch eins richtig drauf zu setzen. Gilmore Girls z.B. Ach ich könnt ewig so weiter machen.

Ich hab mich die letzten Wochen und Monate einfach total gefreut zu sehen wie meine Lieblingsserie zu Ende geht und dann saß ich jetzt 51 Minuten da und dachte einfach nur danach "das wars jetzt????"

Ich weiß nicht ob Enttäuschung das richtige Wort dafür ist. Vielleicht war es einfach zu lang eine Teenie-Drama-Serie 9 bzw. 8,5 Staffeln laufen zu lassen....

In diesem Sinne... Es ist nun vorbei und die Tatsache an sich finde ich wie bei jeder tollen Serie schade... Das aber an dieser Stelle hab ich nun auch genug thematisiert!

Eine Sache war super :) Naley knutschend im Regen! :) Die würden auch in der Realität ein richtig tolles Paar abgegeben - vor allem nachdem Joy ja leider wieder Single ist!
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von Schnupfen »

sandy05 hat geschrieben:Man hat einfach gemerkt, sie wollten relativ schnell mit allem schön sauber abschließen. Klar dass es in der letzten Folge so kein Drama mehr gibt, aber mit irgendwas hätte man doch noch einen reissen können.
Gerade weil von vorneherein klar war, dass 913 das Finale ist und S9 eh wie ne kleine Telenovela/Miniserie geplant war. Da hätte man sie anders / besser aufbauen können. 912 und 913 waren einfach zu harmlos. Mit 911 war alles verpufft. Vielleicht betrachte ich einfach 911 als heimliches Finale und blende den Rest aus, so wie ich die letzte S4-Folge von "Dawson's Creek" auch ausblende, wenn ich an S4 denke oder nach Mitchs Tod bis zum Serienfinale alles...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von Annika »

Miha hat geschrieben:Hm, also wenn ich ehrlich bin, dann hat mir das Finale nicht so gut gefallen..
Ich fand es eine schöne Sache, zwar nicht optimal, aber die unglaublichen vielen Bezüge zu vorherigen Staffeln plus einige Specials, fand ich einfach nur großartig und demnach ein toller Abschluss. Einzig den Ausblick hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Mit "I don't wanna be" und der Szene im Cafe, hat es eigentlich perfekt geendet. Auch wenn es dann natürlich auch schön war alle zusammen das Voice-Over sprechen zu lassen...
- Warum Jamie jetzt plötzlich zum Baskelballprofi mutiert ist? Haben wir nicht in Staffel 8 gelernt, dass Jamie eigentlich viel mehr an Baseball als an Basketball interessiert war? Ich fand die Story damals toll, weil man gezeigt hat, wie Nathan zu seinem Sohn stand auch wenn dieser nicht der Familientradition gefolgt ist. Das heute hat alles kaputt gemacht. Da dichtet man dem kleinen mal eben ne Sportkarriere an... hätte es einfach besser gefunden, wenn er seinen eigenen Weg gegangen wäre.
Prinzipiell würde ich dir da zustimmen, aber auf der anderen Seite sehe ich das durch die Entwicklung zwischen Dan und Nathan dann doch wieder anders. Da die beiden sich endlich versöhnt haben und letztlich alles okay wurde, passt es für mich dann doch wieder, dass Jamie in die Fußstapfen von seinem Großvater und Vater treten will und wirklich tritt.
Aber die Umsetzung fand ich halt mies: Ein Zeitsprung von so vielen Jahren und keiner von denen hat sich auch nur ein bisschen verändert..?
Na ja, in dem Alter verändert man sich ja nicht sooo extrem. Die sind jetzt alle was? Mitte 30? Das passt für mich entsprechend, dass man sie da nur durch ein wenig durch das Make-Up hat älter erscheinen lassen und nicht gezwungenermaßen durch mehr.
- Quinn und Clays Hochzeit: Wie schon erwähnt fand ich es toll, dass sie jetzt endlich eine offizielle Familie sind. Mich hat aber die Umsetzung total enttäuscht. Zuerstmal fand ich es etwas "schnell" wie easy Logan Quinn plötzlich "Mom" nannte...
Da müssen ja auf jeden Fall noch einige Wochen dazwischen gewesen sein, denn sie lassen Logan ja nicht nach einer Übernachtung plötzlich bei Clay und Quinn einziehen und die beiden den Kleinen adoptieren. In dem Sinne passte es dann für mich, auch wenn es hier natürlich schnell geschah für die Zuschauer. An sich fand ich die Hochzeit und alles aber mehr als passend für die beiden und es auch grandios, dass man das eben nicht noch mehr aufgebauscht hat und vor allem den beiden kein neues Kind aufgeschwatzt hat. Hochzeit war ja nie wirklich Thema für die beiden, da sie so wie sie waren glücklich waren. Logan war ja eher der ausschlaggebende Punkt und deswegen fand ich es auch schön, dass man die beiden und Logan da quasi allein haben feiern lassen.
tricky hat geschrieben:-hätte zu gern Jamies Gesicht am Ende noch gesehen, wenn man schon alle anderen Kinder zeigt
Das fand ich zum Beispiel sehr gut, dass man das nicht getan hat. Die anderen Kinder haben wir ja eh kaum gesehen/kennen gelernt, aber Jamie kennen wir ja nun schon seit Jahren. Dass man da eine andere Person plötzlich sehen würde, hätte mich irritiert :D

junkie

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von junkie »

Kenne S8 und 9 noch nicht, würde aber gerne wissen, ob Lucas in der Folge war und ob jemand wichtiges gestorben ist?

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41847
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von Annika »

junkie hat geschrieben:Kenne S8 und 9 noch nicht, würde aber gerne wissen, ob Lucas in der Folge war und ob jemand wichtiges gestorben ist?
Nein Lucas war nur einmal mitten in S9 für ein paar Szenen mit Haley und Jamie zurück. Gestorben ist im Finale niemand. Dan ist zwei Episoden zuvor verstorben und hat sich mit Nathan ausgesöhnt.

KDS555

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von KDS555 »

Ich bin es leid an dieser Stelle immer wieder zusagen, was sie hätten besser machen können.
Also fass ich mich kurz.
Super Momente :
Gavin Degraw - I dont wanna be, ich habe jeden einzelnen Takt genossen und das Lied gehörte aufjedenfall ins Finale.
Haley : " There's only one tree hill Jamie Scott and it's your home"!
Jamie Lucas Scott widmet sich dem Basketball und sucht damit indirekt die Rivalität zu seinem Vater, tritt also voll und ganz in die Fußstapfen der Scott Mentalität.
Mit Nathan ist das erstemal ein Vater da, der damit richtig umgehen kann/wird.
Skillz und Bevin wieder zusammen, super.
Ich mochte die beiden als Paar und fand es echt blöd, das sie den Zeitsprung von Staffel 4 zu Staffel 5 nicht überlebt haben, vor allem das sie Skillz "genotebooked" hat, ist mir auch passiert.;)
Der Rest war belanglos, wie alle Staffeln seit CMM und HB weg sind und was von einem Finale ohne sie zu erwarten war.
Für mich der grösste Fehler in der Serienwelt der letzten Jahre, man hätte sie nicht gehen lassen dürfen.
Man hätte CMM ruhig etwas mehr zahlen können, wie eres verlangt hatte, aber Schwahn musste ja unbedingt sparen, so das er sogar das Titellied weg gelassen hat.
Ich hätte aber erwartet, Karen nochmal auf dem Jubiläum zusehen und Jake Jagielski mit Jenny eventuell.

Gruß

cometlove87

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von cometlove87 »

das war es also, das große finale... natürlich war ich zu tränen gerührt, einfach schon aus dem grund, dass es tatsächlich die letzte folge ist. allerdings muss ich gestehen, großartig war es leider nicht!
am bewegendsten waren selbstverständlich haleys worte an jamie in liebevoller erinnerung an lucas. lucas musste einfach irgendwie bestandteil im finale sein und mit diesem zitat war das sehr gut umgesetzt. <3

dass jamie sich doch für eine basketball-karriere entschieden hat, ist hinsichtlich dem hauptthema "basketball" in der serie okay. besser gefallen hätte mir persönlich jedoch eine baseball-karriere. jamies große leidenschaft war in staffel 8 so präsent, deshalb finde ich es schade dass darauf nicht aufgebaut wurde.
der letzte zeitsprung hätte sogesehen und auch bzgl. der anderen kids etc. besser umgesetzt werden können. allerdings ist es da wohl auch schwierig jeden fan zufriedenzustellen...

bedauerlich ist auch, dass der charakter julian baker sich nie wirklich entwickelt hat. neben brooke wirkte er immer schwach. und dadurch, dass er sich selbst in brookes vergangenheit hinzudichtet, wirkt er noch wesentlich mickriger. das ist sehr enttäuschend.

auszusetzen gibt's noch mehr, aber im grunde wurde eh schon in vorangehenden kommentaren das hauptsächliche erwähnt.
eines möchte ich noch erwähnen - das für mich perfekte staffelende war auf jeden fall jenes der 8. staffel!! das war einfach nicht zu übertreffen... <3

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von coupleleyton »

das für mich perfekte staffelende war auf jeden fall jenes der 8. staffel!! das war einfach nicht zu übertreffen
seh ich auch so
besonders die stelle mit jamie wie er mit dem keith/lucas pullover von dem autopshop und dem bball über die brücke gedribbelt ist. und davor noch zu haly ins cafe kam (wie es luke auch gemacht hat) :)
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Joey2510

Re: Eure Meinung zu #9.13 One Tree Hill

Beitrag von Joey2510 »

Das Ende der Serie war in meinen Augen ok, aber auch nicht überragend. Man hat einfach schon in den letzten Staffeln sehr viel Pulver verschossen was die Finalfolgen angeht. Ich war eigentlich darauf vorbereitet viele Tränen zu vergießen, ist aber nicht passiert. Lediglich als der Cast I don't wanna be gesungen hat hatte ich einen leichten Tränenfilm im Auge. Und berührt hat mich auch Logan's "Mum" gegenüber Quinn. Die Heirat ging mir allerdings zu rasant und unspektakulär ab. Gut, man war am Ende der Serie natürlich mal wieder unter Zeitdruck weil man vorher wieder alles künstlich in die Länge gezogen hat.
Das Jamie sich letztendlich für Basketball entschieden hat war gut, das war schon immer seine größere Liebe und Nathan kann anders als Dan ja auch damit umgehen. Nathan hat ja als Kind selbst mal Baseball gespielt (das hat er mal gegenüber Luke erwähnt) und somit passt es für mich wieder schön zusammen.
Schöner wäre für mich gewesen man hätte Dan 1 Folge lang richtig betrauert, Clay und Quinn hätten eine richtige Hochzeit gefeiert und man hätte Jamie als Jugendlichen nicht nur angedeutet, sondern gezeigt, aber dann bitte a la Staffel 8 wie er in Karen's Cafe startet und dann mit dem Basketball über die Brücke dribbelt in Keith Sweatshirt. Gerne wieder wie der Cast das Titellied singt aber mit Lucas und Peyton dabei. Auch die Szene mit Haley und Jamie auf dem Dach war spitze und gehört ins Finale. Außerdem hätte ich gerne mehr von Lydia und den Baker-Boys gesehen wenn sie älter sind. Man war sich ja auf den 1. Blick nicht mal sicher wer wer ist.
Also nett gemachtes Finale, aber leider nicht überragend.

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“