Eure Meinung zu #2.13 Angst

Moderatoren: ladybird, weckmichmal

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
25%
5 Punkte
6
75%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von evenstar »

Violet findet heraus, dass sie schwanger ist, weiß aber nicht, wer der Vater ist; Addison kämpft mit ihrem Gewissen nachdem sie Wyatt geküsst hat. Sam und Pete geraten aneinander als ein alter Freund sie um Hilfe bittet um zu sterben; und Charlotte macht Cooper einen Antrag.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Nothing to Fear

Beitrag von philomina »

Wow, in der gesamten langen Schlussmontage Sigur Rós zu spielen war echt der Wahnsinn. PP bringt einen ja eh immer zum heulen, aber diesmal... mit diesem Song...

Die Szene mit Cooper und Violet im Schrank war schön, endlich mal wieder was Niedliches mit den beiden.

Was meint ihr, heiraten Cooper und Charlotte wirklich?
Und wird Pete der Vater von Violets Kind sein?

Ich hoffe bei beidem: Ja.

Schade, dass es mit Christopher, äh, Kevin nun wohl vorbei ist. Ich fand zwar, er passte eh nicht zu Addison, aber ich hab ihn einfach gern gesehen.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Eure Meinung zu #2.13 Nothing to Fear

Beitrag von evenstar »

philomina hat geschrieben:Die Szene mit Cooper und Violet im Schrank war schön, endlich mal wieder was Niedliches mit den beiden.
Und das Wichtigste: Es war rein freundschaftlich! Gott, ich hatte schon wieder die Befürchtung, dass die beiden jetzt noch über sich herfallen, aber das war ja dann nicht so und ich war überglücklich! Ich mag Charlotte und Cooper total gerne zusammen :)

Die Sache um Addi ist mir egal, so erschreckend es ist, denn ich hab ja nur wegen ihr die Serie angefangen, aber sie ist nicht mehr die, die sie in Seattle war und ihre Veränderung mag ich absolut nicht.

Was Pete und Sam gemacht haben fand ich gut, aber ich denke da wird es noch ein Nachspiel haben, dazu war ein zu langer Zoom auf dem Medi-Schrank da ;)
Ich hoffe mal, dass Pete der Vater ist, wobei ich nicht weiß, ob ich Pete und Violet als Paar gut finde...

Aikamaus

Re: Eure Meinung zu #2.13 Nothing to Fear

Beitrag von Aikamaus »

Herrje, die haben immer was in jeder Folge wo ich fast mitheulen könnte... :(

Ich hoffe Cooper und Charlotte finden endgültig zueinander. Ich kann Cooper verstehen, das er Charlotte nicht in Vegas heirarten wollte, so Knall auf Fall, ich hoffe Charlotte versteht es auch...

Wer mich irgendwie aufgregt, ist Dell. Der mischt sich ständig überall ein und will den Leuten seine Meinung aufzwängen. Okay, das die Adoptiveltern erstmal weggelaufen sind, als sie mitbekommen haben, das der Junge krank ist, war nicht okay. Aber Dell hat das sofort genutzt um der leiblichen Mutter die Mutterschaft aufzudrücken. Wenn Naomi da kein Machtwort gesprochen hätte...

Die Geschichte mit Pete und Sam war auch gut gemacht. Ich bin auch mal gespannt, was es für ein Nachspiel haben wird bzw. ob es eins haben wird, wegen dem fehlenden Morphin im Schrank.

Tja und Addison... ich bin ja immer froh, das sie Kevin die Wahrheit gesagt hat, aber ich finds schade, das er nun weg ist, ich fand ihn toll! :) Ich hab letzt gerade wo gelesen, das die PP-Addison nicht mehr die GA-Addison ist und irgendwie stimmt das auch. Sie hat sich ganz schön gewandelt. Wenn ich da an ihren ersten Auftritt in GA denke... Oder in der Folge wo sie Alex verdonnert hat mit ihr zu arbeiten. In GA hatte sie auch ihre "kalten" Seiten. Ein wenig vermisse ich das schon.

Hab ich das jetzt richtig interpretiert, das Wyatt auch nicht mehr da ist? Weil Addi wollte ja in sein Büro und es stand ja auch sein Name an der TÜr und dann findet sie darin ihren Bruder Archer und Naomi vor und Archer fragt sie, wie sie sein neues Büro findet. Klingt für mich so, als sei Wyatt weg, vor allem weil Addison vorher zu Naomi ja noch sagt, das sie Wyatt seit dem Kuss nicht mehr gesehen hat.

Die Szene mit Vioelt und Cooper im Schrank fand ich auch klasse. Das sind die Beiden, wie sie am Anfang waren - gute Freunde. Ich bin gespannt, ob Violet das Kind behält und wer der Vater ist. Ich hoffe eigentlich das Pete es ist. Er muss ja dann nicht zwangsläufig mit Violet zusammen sein.

Yavanna88

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Yavanna88 »

Super Folge, die viele Handlungsstränge weitergebracht hat. Die Fälle waren ja sehr packend, ich finde es gut dass PP brisante, heikle Themen wie eben diesesmal Sterbehilfe anspricht. In dieser Situation fand ich Pete´s Reaktion nachvollziehbar, und immerhin musste der Röntgen-Arzt nicht alleine sterben.
Violet ist schwanger!! Schon ziemlich krasse Sache, vor allem weil sie eher der beherrschte Typ Mensch ist und jetzt irgendwie in einer solchen Situation gelandet ist. Hoffe jedenfalls, dass es von Pete ist.
Naomi hat mir diesmal auch gut gefallen, wie sie die Sache mit den Adoptiveltern in spe geklärt hat.
Die Trennung von Addison und Kevin finde ich total konstruiert und unrealistisch. Immerhin hat Addison Kevin gesund gepflegt, ihrem Bruder gegenüber klargestellt, dass es ihr ernst mit ihm ist und jetzt trennen sie sich plötzlich wegen einer (im Vgl dazu) Nichtigkeit. Ich will mir die Annäherungsversuche zwischen Addison und einem arroganten aber letzlich unwiderstehlichen Arzt (Marke McSteamy) nicht schon wieder ansehen!!! Außerdem find ich Christopher Hayden toll!
Alles in allem aber eine wirkliche gute, bewegende Folge. :up:

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Schnupfen »

Während GA eher schwache FdW heute präsentierte, haben die von PP es mir doch angetan.
Allen voran der von Pete und Sam, der jedoch rrrichtig gerrrockt hätte, wenn Tim und Taye noch besser gespielt hätten.
Addis FdW durfte zudem Dell eine Lektion erteilen. Mal schauen, wie er sich nun in einer ähnlichen Situation verhält… Gefällt mir, dass die Serie auf diese Art Nachwuchs großzieht. Geht also deutlich niveauvoller als in GA S5…

Addis Storyline war neben den FdW die schwächste. Allerdings war sie nicht schlecht. Es war nur unschön zu sehen, wie Addi erstmal lügt und verheimlicht. Man dachte eben, sie wäre mittlerweile anders. Was sie ja letztlich auch ist. Endlich Schluss zwischen ihr und Kevin, juchu.
Und als man schon meint, Wyatt vergnüge sich auch mit Naomi, ist es tatsächlich Addis Bruder. Der dritte nicht wirklich sympathischer Arzt in Charlottes Praxis… :roll:

Apropos: Charlotte will aus Trauerbewältigung (und sicher auch noch aus andren Gründen!) Cooper heiraten, während Violet schwanger ist (Sex mit zwei Männern macht also schwanger? Hui.) und den Vater nicht kennt. Die zwei besten Storylines der Folge, wunderbar zwischendrin im Wandschrank verknüpft.

4,5 Punkte und ich runde auf.



philomina hat geschrieben:Was meint ihr, heiraten Cooper und Charlotte wirklich?
Und wird Pete der Vater von Violets Kind sein?
@C&C: Bald nicht. Aber in ein paar Monaten/Folgen? Gern.
@Kind: Hoffe doch sehr, dass es von Pete ist udn uns Sheldon damit erspart bleibt.


Aikamuas hat geschrieben:Wer mich irgendwie aufgregt, ist Dell. Der mischt sich ständig überall ein und will den Leuten seine Meinung aufzwängen. Okay, das die Adoptiveltern erstmal weggelaufen sind, als sie mitbekommen haben, das der Junge krank ist, war nicht okay. Aber Dell hat das sofort genutzt um der leiblichen Mutter die Mutterschaft aufzudrücken. Wenn Naomi da kein Machtwort gesprochen hätte...
Naja, er ist jung. Langweiliges Argument - aber hey, er hat nicht mal - wie die GAler - n Medizinstudium... Er muss eben noch lernen.
Ich hab letzt gerade wo gelesen, das die PP-Addison nicht mehr die GA-Addison ist und irgendwie stimmt das auch. Sie hat sich ganz schön gewandelt. Wenn ich da an ihren ersten Auftritt in GA denke... Oder in der Folge wo sie Alex verdonnert hat mit ihr zu arbeiten. In GA hatte sie auch ihre "kalten" Seiten. Ein wenig vermisse ich das schon.
Die kalten, harten, arroganten hat sie ja schon noch regelemäßig - v.a. in Diksussionen mit ihrem Team, wenn sie ne andere Meinung hat. Oder eben dann besonders mit Naomi. Find ich auch gut.
Hab ich das jetzt richtig interpretiert, das Wyatt auch nicht mehr da ist? Weil Addi wollte ja in sein Büro und es stand ja auch sein Name an der TÜr und dann findet sie darin ihren Bruder Archer und Naomi vor und Archer fragt sie, wie sie sein neues Büro findet. Klingt für mich so, als sei Wyatt weg, vor allem weil Addison vorher zu Naomi ja noch sagt, das sie Wyatt seit dem Kuss nicht mehr gesehen hat.
So weit hab ich ja gar nicht gedacht...! Oh. Interessant. Also Addi wieder allein... Würd ja sagen: Alex oder Mark, kommt nach L.A., aber die will ich in Seattle mit jeweils jemandem zusammen sehen!


Yavanna hat geschrieben:Die Trennung von Addison und Kevin finde ich total konstruiert und unrealistisch. Immerhin hat Addison Kevin gesund gepflegt, ihrem Bruder gegenüber klargestellt, dass es ihr ernst mit ihm ist und jetzt trennen sie sich plötzlich wegen einer (im Vgl dazu) Nichtigkeit.
Nee, nicht deswegen. Wegen all den Sachen, die in den letzten drei (?) Epis seit der ersten Trennung bereits angesprochen wurden...




EDIT: Ganz vergessen zu erwähnen... Fands interessant, dass diese Episode in ihren FdW die Themen Geburt, Tod und Hochzeit ansprach!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 646
Registriert: 20.04.2008, 17:43
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Nathan »

Ich kann nur eins sagen und zwar, dass PP auf dem richtigem Weg ist. Während ich den Anfang der zweiten Staffel eher dürftig fand, gefällt sie mir in der Mitte der Staffel umso mehr.

Der Fall von Pete und Sam ist aufjedenfall bewegend gewesen und hatte wieder viel mit Moral zu tun und was man nun erlauben sollte und was nicht. Meines Erachtens haben beide letztenendes richtig gehandelt. Gut "richtig" ist auch das falsche Wort, aber sie haben ihm garantiert viel Leid erspart.

Charlotte kam aus Trauer auf die doch amüsante Idee mal eben zu heiraten und sowas ist man von ihr nicht gerade gewohnt. Es war aber richtig von Cooper ihre Absichten in Frage zu stellen und hoffentlich ist Charlotte nicht zu lange aufgebracht.

Violet ist nun schwanger und sie hat keinen blassen Schimmer von wem! Hat was von Talkshow am Mittag, ist aber dennoch eine interessante Storyline und ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung. Highlight war wohl Violets Gespräch über ihre Angst mit der Frau im Wandschrank. Der Fall diente als Leitmittel und konnte mich allgemein überzeugen. Um nochmal auf die Schwangerschaft zurück zu kommen hoffe ich oder besser gesagt wünsche ich mir, dass Pete der Vater ist!

Addison und ihrer Ansicht nach nicht ganz Betrug war eine heikle Storyline. Wieso hat sie denn jedesmal auf dieses Thema so heftig reagiert und Kevin fast schon das Gefühl gegeben, dass er was falschen gemacht hat, anstatt einfach von vorne rein die Karten auf den Tisch zu legen. Es wäre besser gewesen und auch wenn es nur ein Kuss war, ehrenhaft ist sowas nicht. Aber vielleicht stimmt ja die These, wer einmal fähig war zu betrügen, der ist es dann für immer.

Ah mir ist da noch was eingefallen, Violet hat mal vor ein paar Folgen gesagt, dass sie schon zweimal abgetrieben hat, wieso hat sie dann gerade bei dieser Schwangerschaft die größte Angst ihres Lebens?

Tolle Folge die 5 Punkte verdient.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Schnupfen »

Nathan hat geschrieben:Ah mir ist da noch was eingefallen, Violet hat mal vor ein paar Folgen gesagt, dass sie schon zweimal abgetrieben hat, wieso hat sie dann gerade bei dieser Schwangerschaft die größte Angst ihres Lebens?
Na, vermutlich, weil sie diesmal nicht abtreiben, sondern es bekommen möchte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 646
Registriert: 20.04.2008, 17:43
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Nathan »

Schnupfen hat geschrieben:Na, vermutlich, weil sie diesmal nicht abtreiben, sondern es bekommen möchte.
Klingt logisch. :)
Ich fände es interessant noch zu erfahren was damals genau passiert ist.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von LS »

Vielelicht sollte die Frau sich einfach mal besser um Verhütung kümmern, dann käm es erst garnicht so weit.
Naja wie auch immer sie ist also Schwanger und weiß nicht von wem. Ich weiß nicht wen ich als Vater besser fände, guck einfach wie es sich weiter entwickelt und wer es im endeffekt ist. Es bei beiden Männer vor aber auch nachteile.
C&C sind wieder zusammen, haffe das beleibt jetzt auch so aber Charlotte war am Schluss ziemlich sauer.
K&A endlich vorbei. Mir tat Kevin aber am Schluss echt Leid.
Wo war und vorallem wo ist Wyatt? Wenn Addis Bruder jetzt sein Büro hat heißt es dann er ist weg? das wäre echt doof und vorallem wäre seine ganze SL dann echt total unnütz gewesen.
Archer&Naomie gefallen mir so garnicht :down: und das er jetzt anscheinend fest dabei ist ist echt doof er ist echt unsympathisch.
Toll war die Freundschafsszene zwischen C&V
# Hashtag

Doug_Heff

Re: Eure Meinung zu #2.13 Angst

Beitrag von Doug_Heff »

Bin ich eigentlich der einzige der Private Practice und House guckt?
Weil das mit der Sterbehilfe in House auch war und sogar derselbe Schauspieler und er war in der Folge ( 3.03 ) auch Arzt!

Antworten

Zurück zu „Private Practice-Episodendiskussion“