Eure Meinung zur 7. Staffel

Unterhaltet euch mit anderen Fans über den zynischen Autor Hank Moody und sein turbulentes Leben.

Moderator: ladybird

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von Schnupfen »

Weder im Forum noch auf der Homepage ne Meinung zur 7. Staffel? Und auch nicht zum Serienfinale?!?

Wie fandet ihr's denn?
Muss sagen, es wurde zwar schon v.a. mit Karens Unfall, mit Julia als Alternative zu Karen und der ganzen Vater-Story auf Hanks "Reifung" hingearbeitet udn das fand ich auch gut, aber bei Karen wurde mir da ein bißchen zu wenig thematisiert, was ihre "Meinungsänderung" im Finale erklärt. Der Brief war zwar super und treffend, aber irgendwie war mir da zu wenig Neuerung dran im Vergleich zu Hanks früheren Rückeroberungen.
Die Symbolik des stehengelassenen Autos, das selbst nicht mehr wollte, war zwar nett, aber irgendwie auch n bißchen zu sehr Scheunentor.

Naja, aber enttäuscht bin ich nicht vom Finale, wirklich nicht. Es war schön, es war logisch, es war letzlich herrlich unspektakulär - in den Folgen gabs genug Tempo und Rückkehr von Nebencharas usw...

Charlie fand ich weniger nervig in der Staffel als manchmal zuvor - also wunderbar. Marcy ist für mich nach wie vor Showstehler. Und Becca nur für wenige Folgen zu bringen hat interessanterweise der Qualität keinen Abbruch getan. Auch gut! Nur Levon fand ich manchmal etwas arg fremdschäm-mäßig - wo hat er denn diese Gene her? Naja, wie auhc immer...

Schöner Abschied ner coolen Serie.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
KevinSmash
Beiträge: 116
Registriert: 24.09.2010, 02:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Köln, NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zur 7. Staffel

Beitrag von KevinSmash »

Da sich ja sonst hier Niemand äußert und ich letzte Woche in einem Tag die Staffel durchgesehen habe, will ich mich auch Mal dazu äußern.

Die Staffel habe ich insgesamt als gelungen empfunden. Rick Rath war bisher die mit Abstand sympathischste Nebenfigur, mit der es Hank in der ganzen Serie Berufsmäßig zu tun hatte. Ein echt netter Kerl, den ich echt mochte und dem ich sein Glück am Ende auch echt gegönnt habe.

Levon war ... nunja ... :D irgendwie hatte ich immer mehr das Gefühl, er sei der Sohn von Charlie bei den irren Momenten die er produziert hat. Trotzdem ein voll netter Kerl, den ich gerne gesehen habe, zumal er mich immer gut zum lachen gebracht hat.

Der Auftritt von Eddie Niro (Wird der so geschrieben?) war eines meiner absoluten Highlights. So geil, wie er da im Rollstuhl aufgetreten ist und einfach seinen üblichen Shit abgezogen hat. Ich habe sehr sehr lachen müssen.

Becca war zwar nur kurz da, ging mir aber, wie schon in allen anderen Folgen und Staffeln zuvor, aber einfach nur auf den Sack. Ich kann einfach nicht viel mit dieser selbstgerechten über allem stehenden Art anfangen, die sie immer an den Tag legt. Als wäre sie so extrem viel besser als alle anderen Figuren in der Serie. Selbst wenn es so ist, finde ich einfach diese Art das zu zeigen widerlich. War nie einer meiner Lieblingscharaktere und wird es auch nie werden.

Charlie und Marcy waren Mal wieder der absolute Knüller mit ihrer gemeinsamen Story. War auch cool diesen irren Stu da mit einzubeziehen. Hat mich richtig unterhalten. Wobei Marcy ganz klar allen die Show gestohlen hat, sowohl mit ihren Sprüchen als auch mit ihren Handlungen. Toll dargestellt!

Kommen wir aber zum ganz wesentlichen, nämlich Hank und Karen. Am Ende hat es mich angekotzt, dass die beiden zueinander gefunden haben, weil nach den ersten paar Gesprächen in der Staffel war die Sache für mich dann auch endgültig abgehakt und ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, in welchem Hank einfach endlich loslassen kann und ein gutes Leben führen kann. Schade, dass man dann doch auf Hank/Karen bestanden hat. Für mich leider eine Enttäuschung, zumindest in der Form in der man es letztlich gelöst hat.

Alles in allem bin ich mit der finalen Staffel dann aber doch mehr als zufrieden. Schade, dass es jetzt nicht mehr weitergeht und irgendwie habe ich auch keinen Ersatz, der in die gleiche Richtung geht. Wenn Jemand da eine Empfehlung hat, nur her damit ;) Bis dahin vergnüge ich mich dann weiter mit "Banshee" und "Oz".

Antworten

Zurück zu „Californication“