Europawahl 2009

Das Board für Themen wie Politik, Sport, Zeitgeschehen und was euch sonst noch interessiert.

Moderator: Schnurpsischolz

Wen wählst du?

SPD
4
10%
CDU / CSU
6
15%
Bündnis 90/Die Grünen
16
40%
FDP
5
13%
Die Linke
1
3%
Andere Partei oder politische Vereinigung
2
5%
Gar keinen
6
15%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 40

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Lin@ »

Schnupfen hat geschrieben:Umfrage ist drin.
Da fehlt aber noch die Phalanxxx-Variante. ;)

Bei mir ist die Übereinstimmung mit SPD, Linke und Grünen mit Abstand am höchsten und zwar sowohl wenn ich gewichte, als auch wenn ich's lasse. Macht die Wahl für mich jetzt nicht unbedingt einfacher, weil ich eigentlich immer zwischen SPD und Grünen schwanke. Muss mir nochmal gründlich überlegen, wem ich dann am Ende meine Stimme gebe. Und ob überhaupt.
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Schnupfen »

Lin@ hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:Umfrage ist drin.
Da fehlt aber noch die Phalanxxx-Variante. ;)
Mist. Vergessen...
Ist nun drin. Nun muss aber jeder nochmal abstimmen, sorry...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Squeetchy

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Squeetchy »

Anja hat geschrieben:Ich finde die Idee mit dem Wahl-O-Mat immer total klasse, damit kann man anhand von verschiedenen Thesen schauen, wie die Parteien zu bestimmten Dingen stehen und man kann leichter eine Entscheidung treffen, besonders für Personen, die die Politik nicht so aufmerksam verfolgen ist das eine gute Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen.
Das finde ich auch. Ich habe den Wahl-O-Mat auch zu Rate gezogen und so sehr hat mich das Ergebnis gar nicht überrascht. Ich finde es auch toll, dass man sich da noch mal angucken kann, wie die einzelnen Parteien zu den Thesen stehen, da sieht man auch schneller, welche Partei einem zusagt und welche eher nicht.

Interessant wieviele hier grün wählen. Ich übrigens auch ;)

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Miha »

Schlodz hat geschrieben:Schlodz wird auch grün wählen. Die Linken sind mir zwar von ihrer Einstellung her näher, aber sind politisch doch einfach etwas zu Weltfremd und die SPD ist die letzten Jahre so weit in die Mitte gerutscht, dass sie eigentlich schon nichtmehr in Frage kommt.
Du kannst getrost SPD wählen, denn die Partei ist in den letzten Jahren soweit nach Links gerückt wie noch nie!

An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass "Die Linke" genau so wie die "NPD" vom Verfassungsschutz überwacht wird und u.a. "die Systemfrage" stellt.
Da ich persönlich ein Verfechter der Demokratie bin, wenig von der Dikataturstaatsform der DDR halte und ausserdem der Meinung bin, dass Arbeit belohnt werden soll ist es mir absolut unerklärlich, wie "Die Linke" hier überhaupt zur Debatte stehen kann?

Nochmal ganz deutlich: Die Linke ist genau so gefährlich wie die NPD. Und wenn Rechtsradikale (NPD) und Autonome (Linke) aufeinander treffen, dann wird der erste körperliche Kontakt (Angriffe, Schläge, Tritte, ...) in 90 % aller Fälle von den Linken ausgeführt. (Daten sind vom Verfassungsschutz NRW)

So,
bei allen anderen Parteien kann ich sagen, dass die Grünen sich durch ihr Gen-food-verbot, klon-verbot etc abheben, bei SPD, CDU und FDP sieht das Wahlprogramm aber eigentlich fast identisch aus.
Ich schwanke persönlich noch zwischen CDU und FDP.

Und zu letzt;
Geht wählen - JEDE - absolut jede Stimme kann was bewirken!

Und noch was allgemeines:
Ich bin der Meinung, dass man den Menschen in Deutschland am besten ein gutes Leben bieten kann, wenn man viele Unternehmen in Deutschland hält, sie unterstützt und dafür sorgt, dass es reichlich Arbeitsplätze gibt.
So kann jeder für sein Geld arbeiten und natürlich muss der Lohn auch gerecht und hoch genug zum Leben sein.
Dies erreicht man meiner Meinung nach durch eine gesunde Wirtschaft, mit niedrigen Lohnnebenkosten etc.
Darein muss man investieren.
In dem Fall braucht man auch deutlich weniger Geld für soziale Stützen, da es einfach weniger Menschen gibt, die darauf angewiesen sind.

Die Alternative ist den Unternehmen höhere Steuern aufzubrummen, höhere Lohnnebenkosten einzuführen, höhere Gewinnbeteidigungen zu verlangen etc
Als Unternehmer würde ich daraufhin an allen Ecken und Kanten sparen und als letzte Möglichkeit würde es wohl Entlassungen hageln.
Entlassungen führen zu viel mehr Arbeitslosen und demzufolge werden viel mehr soziale Leistungen benötigt.

Für mich persönlich ist Alternative 1 deutlich lebenswerter.
Bild

EvilFiek

Re: Europawahl 2009

Beitrag von EvilFiek »

Miha hat geschrieben: An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass "Die Linke" genau so wie die "NPD" vom Verfassungsschutz überwacht wird und u.a. "die Systemfrage" stellt.
Da ich persönlich ein Verfechter der Demokratie bin, wenig von der Dikataturstaatsform der DDR halte und ausserdem der Meinung bin, dass Arbeit belohnt werden soll ist es mir absolut unerklärlich, wie "Die Linke" hier überhaupt zur Debatte stehen kann?
Wobei man hier vorallem bedenken muss, dass in den Bundesländern, in dennen eine Beobachtung stattfindet, sich diese dabei zu einem großen Teil auf den kommunistischen Flügel konzentriert. Auch wenn ich, eben wegen des weltfremden Aspekts, kein Freund der Linken bin, und denke, dass Linksextremismus genauso schlimm wie Rechtsextremismus ist, tut man der Partei doch unrecht, wenn man versucht, sie in die NPD-Ecke zu schieben von der Verfassungsfeindlichkeit her.
So,
bei allen anderen Parteien kann ich sagen, dass die Grünen sich durch ihr Gen-food-verbot, klon-verbot etc abheben, bei SPD, CDU und FDP sieht das Wahlprogramm aber eigentlich fast identisch aus.
Das tut ein bisschen weh ;(. Ich denke, dass die FDP sich doch klar genug in ihrem Wahlprogramm von den zwei anderen Parteien abhebt. Mit den Forderungen auf wirtschaftlicher Ebene, wie beispielsweise den Steuersenkungen für ALLE, aber auch auf gesellschaftlicher Ebene, wo die FDP klar gegen die grundgesetzfeindliche Politik eines Schäuble, die gerne von der SPD mitgetragen wird, sind.
Ich schwanke persönlich noch zwischen CDU und FDP.

Dürfte ich fragen wieso? Also bei welchen Punkten bist du dir noch nicht so sicher, dass du eben schwankst?

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Miha »

EvilFiek hat geschrieben:
Miha hat geschrieben: Ich schwanke persönlich noch zwischen CDU und FDP.

Dürfte ich fragen wieso? Also bei welchen Punkten bist du dir noch nicht so sicher, dass du eben schwankst?
Gerne ;)
Das hat persönliche Gründe. Ich identifiziere mich eigentlich schon mit der FDP, aber habe vor im Herbst ein Praktikum bei einem CDU EU-Abgeordneten in Brüssel zu machen - dazu muss der allerdings erstmal wieder ins Parlament kommen ;)

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Petra »

Nicht vergessen: Heute ist die Europawahl.

Ich werde mich auch gleich mal auf den Weg machen. :)
Bild

Liebe ist...

Lisa Gilmore

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Lisa Gilmore »

Erste Prognosen sehen wohl wie folgt aus:
http://magazine.web.de/de/themen/nachri ... 1tWgG.html

Fincky

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Fincky »

Mich wundert das Ergebnis schon sehr.

Es ist mir ein Rätsel warum soviele Leute die FDP gewählt haben.

EvilFiek

Re: Europawahl 2009

Beitrag von EvilFiek »

Bei der Bundestagswahl werden es noch mehr ;)

Gehöre ja auch zu den Leuten die FDP gewählt haben. Ich empfinde es schon als leicht kurios, wie teilweise versucht wird, die Wirtschaftskrise einer Partei in die Schuhe zu schieben, die 10 Jahre nicht an der Macht war. Die hohen Stimmen kann man wahrscheinlich dadurch erklären, dass die FDP durchaus bei manchen Wählerschichten Punkte sammeln konnte damit, dass man sich klar gegen Finanzspritzen für fehlgewirtschaftete Unternehmen ausgesprochen hat.

Fincky

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Fincky »

Dennoch ist und bleibt die Politik der FDP nur für die Leute, die schon genug Geld haben. Der Otto Normal Verbraucher wird durch die FDP auch gestraft.

Zudem hat auch die FDP den Finanzierungsplan von Opel und Co. abgesegnet. Auch unsere Kanzlerin samt ihrer Partei. Schon kurios, dass ausgerechnet die SPD am meisten abgestraft wird vom Wähler.

Benutzeravatar
Miha
Beiträge: 2159
Registriert: 22.07.2006, 18:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Miha »

Fincky hat geschrieben:Dennoch ist und bleibt die Politik der FDP nur für die Leute, die schon genug Geld haben. Der Otto Normal Verbraucher wird durch die FDP auch gestraft.
Haha - das stimmt aber jetzt wirklich vorne und hinten nicht :)
Die FDP steht für Steuersenkungen in ALLEN Einkommensklassen, wohingegen die SPD für "Wir erhöhen Subventionen und soziale Leistungen und erhöhen dafür die Steuern!" steht.

Wie hat meine Oma immer so schön gesagt:
"Die SPD war schon immer ganz groß darin das Geld anderer Leute auszugeben"
Bild

Fincky

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Fincky »

Ich bitte dich. Vor ein paar Jahren hat die FDP noch selbst von sich behauptet, die Partei der besser verdienenden zu sein.

Die FDP hat schon immer deren Interessen verteidigt und unterstützt.

Da mach dich nochmal ein wenig schlau.

Edit: Letztlich steht die FDP für höhere Arbeitslosigkeit und wirtschaftlichen sowie ökonomischen Stillstand.

Edit2: CDU und FDP sind an dieser Wirtschaftskrise zum Hauptteil schuldig und spätestens zu den Bundestagswahlen wird das die Parteien einholen, halt nein: Es wird den Bürger einholen. Ich gehe von einer neoliberalen Koalition aus für die nächsten vier Jahre.

1. Amtshandlung: Mehrwertsteuer rauf und bloß nicht an das Geld der besser verdienenden Leute. Traurig aber wohl wahr.

eve_susan

Re: Europawahl 2009

Beitrag von eve_susan »

Fincky hat geschrieben: Edit2: CDU und FDP sind an dieser Wirtschaftskrise zum Hauptteil schuldig [...]
Sorry, aber glaubst du das wirklich? Man kann ihnen - wenn man so denkt und vielleicht mal ein paar Argumente bringt - vielleicht den falschen Umgang damit vorwerfen, aber schuld? Die Finanzkrise ist durch eine Kettenreaktion entstanden, die damit begonnen hat, dass in den USA viel zu hoch auf Immobilien spekuliert wurde, die Immobilienkrise losging und mit Lehmann Brothers eine der größten Banken der USA pleite ging. Dann waren da die verbrieften Kredite und da (ziemlich vereinfacht ausgedrückt) keine Bank mehr weiß, wie es um die andere steht nehmen sie keine Kredite mehr bei der anderen auf. Naja und der Rest lässt sich leicht irgendwo nachlesen. Glaube kaum, dass daran die CDU oder FDP Schuld hat, aber klär mich mal auf? :)


eve_susan

Re: Europawahl 2009

Beitrag von eve_susan »

Wow, Koch sieht Fehler beim Staat, die die Regierungen vorher auch schon gemacht haben und du sagst dann gleich die Hauptschuld liegt bei CDU und FDP? Klar, hätte man den Finanzmarkt besser kontrollieren müssen/ Grenzen setzen müssen etc. Da waren aber alle naiv und auch schon unter Schröder hätte man die Lockerung der Bankgeschäfte, die meines Wissens übrigends Altkanzler Schmidt unterschrieben hat, wieder stammer ziehen können.

Fincky

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Fincky »

Aber wer gibt denn Opel grade das Finanzierungspaket? Schmidt? Schröder? Sicherlich nicht. Und aufgrund dieser Finanzierung werden wir im Herbst wieder fleißig mehr zahlen können.

eve_susan

Re: Europawahl 2009

Beitrag von eve_susan »

Fincky hat geschrieben:Aber wer gibt denn Opel grade das Finanzierungspaket? Schmidt? Schröder? Sicherlich nicht. Und aufgrund dieser Finanzierung werden wir im Herbst wieder fleißig mehr zahlen können.
Ja, aber was soll man sonst tun, Opel untergehen lassen? Obwohl ich auch nicht hundertprozentig hinter der Rettung von Opel stehe so sehe ich doch die Probleme die mit einer Aufgabe einhergehen. Nicht nur die ganzen Opel-Mitarbeiter ihren Job verlieren, auch die ganzen Speditionen, die für Opel fahren, die ganzen Kleinteilherrsteller etc. würden früher oder später nicht mehr leben und damit wären wir wieder vor einem großen Problem und müssten wohl ebenfalls draufzahlen.
Ist alles keine perfekte Lösung....

Schlodz

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Schlodz »

Das Finanzierungspaket ist aber hauptsächlich auf dem Mist der SPD und von Merkel gewachsen. Die meisten CDU und FDP Leute (man siehe z.B. die Verzweiflung bei Guttenberg) waren da eher dagegen, also jetzt hier nich die tatsachen verdrehen. (Wobei ich auch selbst FDP und CDU über abgeneigt bin, aber das hat auch andere Gründe)

Jared

Re: Europawahl 2009

Beitrag von Jared »

Ups, vergessen.

Antworten

Zurück zu „Was ihr wollt“