Habt Ihr Haustiere?

Das Board für Themen wie Politik, Sport, Zeitgeschehen und was euch sonst noch interessiert.

Moderator: Schnurpsischolz


Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 29.08.2008, 10:44

Wollte auch mal mit meinem süßen Hundebaby angeben :D

Bild

Bild

Hat jemand noch Erfahrungen mit Hundebabys? Er ist jetzt 13 Wochen und ich habe ihn, seit er 8 Wochen alt ist. Ich höre immer von wegen Stubenreinheit irgendwelche Angaben und bin geschockt :D Denn das klappt immer noch nicht so ganz. So richtig gerafft scheint er es noch nicht zu haben, aber es wird immerhin besser. Ist halt auch das Problem, dass ich keinen Garten habe, sondern immer mit ihm die Treppen runter und um die Ecke muss.

Er heißt übrigens Tobey nach meinem Lieblingscharakter aus meiner Lieblingsserie :D Ein Muss für einen echten Serienjunkies, wie ich finde ;)

Er kann immerhin schon "Sitz" und einigermaßen "Platz", an der Leine läuft er mittlerweile auch recht gut und er läuft auch nie zu weit weg. Ich habe also noch Hoffnung ;)

Marissa_Atwood

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Marissa_Atwood » 29.08.2008, 11:34

@hörnäy:
Total süß! :) Was ist das denn für eine Rasse?

Mein Hund hat auch lange gebraucht,bis er endlich stubenrein war und gehorcht hat.
Aber mitlerweile ist er der liebste Hund auf Erden. Er würde niemals daran denken,jemanden zu beißen, da könnte man ihm schon die Hand in den Mund legen,dann würde er versuchen wegzugehen.

Hier sind dann auch noch ein paar Bilder.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Er heißt übrigens Gino und ist 6 Jahre alt. Wenn ich mir jetzt einen Namen aussuchen könnte würde ich auf jeden Fall bessere Ideen haben! :D
& er ist ein "Bolonka Zwetna". Ist eine russische Rasse & es gibt nicht viele davon.
Zuletzt geändert von Marissa_Atwood am 29.08.2008, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.

*Marie 163

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von *Marie 163 » 29.08.2008, 11:50

Ich hab ne Katze daheim, die ist inzwischen 5 Jahre, und heißt "Flauschi", weil sie aussieht wie ein explodierter Flauschball, aber das lustige ist, dass ich den Namen schon in petto hatte, dabei wusste ich nicht mal, wie das Kätzchen damals aussah. Aber der Name passt in sofern, dass sie halt langes Haar hat. ^-^
Dann hab ich noch nen Hamster, Name abgeleitet von der Serie "Hamtaro", weil sie ein Weibchen ist hab ich sie dann "Hamtara" genannt. :D Aber Hamster sind schon voll süße Tierchen, auch wenn man nicht wirklich was mit ihnen machen kann, so wie mit nem Hund oder ner Katze z.B.
Mein Bruder hat auch nen Hamster, der heißt "Richie" udn wird leider immer kugeliger, dabei kriegt er schon immer n bisschern weniger zu fressen ;) Die beiden haben wir jetzt seit nem knappen Jahr.
Und zu guter Letzt haben wir noch nen kleinen Kater, "Whisky", seit 11. Juli. Am Anfang war er total scheu und hat nur gefaucht und gekratzt, aber jetzt ist er wirklich verschmust und verspielt. Wenn er grade mal wieder aufm Bügelbrett schläft (jaja... immer in der Wäsche liegen, ne), und man dann zu ihm hingeht, dann fängt er das Schnurren an und stupst mitm Kopf und schlabbert einen im ganzen Gesicht ab. ;)

Flauschi: (nicht unbedingt das beste Bild...)
Bild

Whisky beim Schlafen:
Bild

@hörnay & Marissa_Atwood
Wie süß! *-* Ich will auch nen Hund, krieg aber leider keinen... x.x
Zuletzt geändert von *Marie 163 am 06.09.2008, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

Marissa_Atwood

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Marissa_Atwood » 29.08.2008, 12:43

Danke :) Deine Katzen sind aber auch extrem süß! Ich wollte nie eine Katze,weil ich irgendwie total Angst vor Katzen hab! :D
Ich hatte auch mal einen Hamster,"Goldi" (war ein Goldhamster),der ist aber leider auch nur 3 Jahre alt geworden. Hamster werden ja nicht so alt. Hamster sind echt extrem süße Tierchen.

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 30.08.2008, 23:37

Marissa_Atwood hat geschrieben:@hörnäy:
Total süß! :) Was ist das denn für eine Rasse?
Er ist eine Mischung aus Shih-Tsu (Mutter) und Bichon Frisé (Vater). Der Vater sieht fast genauso aus wie dein Hund, nur irgendwie etwas älter, obwohl er sogar ein Jahr jünger ist :D Also, deiner sieht noch kindlicher vom Gesicht her aus, finde ich, kann es schlecht erklären. Das ist übrigens ein Bild der Eltern:



Wo habt ihr den Hund denn her? Die Rasse ist ja, wie du schon sagtest, sehr selten. Gibt es dafür überhaupt Züchter? Oder habt ihr ihn aus dem Tierheim?

Über eine Katze hab ich ja auch mal nachgedacht, aber die sind mir zu unabhängig und nervig *lol* Ich will gefälligst, dass mein Hund mit mir schmust, wenn ICH das will :D

Was mich im Moment wahnsinnig nervt, ist das Gegauze, wenn wir Leuten begegnen oder welche vorbeilaufen. Manchmal auch einfach, wenn er was Ungewöhnliches hört... Aber sonst ist er ja soo niedlich, da kann man sowieso nicht lange böse sein :)

Marissa_Atwood

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Marissa_Atwood » 31.08.2008, 13:19

Stimmt,der Vater sieht meinem echt ähnlich! :D

Wir haben meinen Hund von einem Züchter i-wo aus Ostdeutschland. Ich weiß nicht genau wo,ich weiß nurnoch,dass wir von Düsseldorf bis dahin ungefähr 6-7 Stunden gefahren sind.

Mein Hund ist so Hundefreundlich,dass nervt schon fast wieder. Sobald er einen Hund sieht,will er da sofort hin. :roll:

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von philomina » 31.08.2008, 17:56

Hörnäy hat geschrieben:Hat jemand noch Erfahrungen mit Hundebabys? Er ist jetzt 13 Wochen und ich habe ihn, seit er 8 Wochen alt ist. Ich höre immer von wegen Stubenreinheit irgendwelche Angaben und bin geschockt :D Denn das klappt immer noch nicht so ganz.
Nach deinem Eintrag heute im Friends-Chat wechsle ich mit diesem Thema mal hierher :)
Der Kleine ist ja wirklich unheimlich süß! Die Rassen der Eltern kenne ich beide nicht näher. Sind die bekannt für spezielle Charakterzüge?

Unsere Bella haben wir aus dem Tierheim geholt, als sie 2 Jahre alt war, daher weiß ich nichts über ihre Babyzeit, was ich superschade finde! Es ist schon was Besonderes, wenn man einen Welpen von Beginn an hat, gell? Ist Tobey dein erster Hund?
Unseren Dalmatiner, den wir vor Bella hatten, brachte meine Schwester damals aus einem Ungarnurlaub mit. Typischer Mitleidskauf auf einem jahrmarkt aus einem Kofferraum heraus, in dem es gefühlte 300°C waren. Zuhause stellte sich nach einer Zeit heraus, dass er taub war. Die Erziehung war somit nicht ganz leicht, aber wir haben ihm mit "Zeichensprache" dennoch Sitz, Platz, Komm, Aus und sowas beigebracht. Nur, wenn er nicht wollte, dann schaute er einfach weg ;)

Stubenreinheit ging, wenn ich mich richtig erinnere, sehr schnell, aber wir haben auch den Vorteil eines Gartens, zu dem er permanent Zugang hatte, da er im Sommer zu uns kam.
Er kann immerhin schon "Sitz" und einigermaßen "Platz", an der Leine läuft er mittlerweile auch recht gut und er läuft auch nie zu weit weg. Ich habe also noch Hoffnung
Diese sowieso nie aufgeben ;) Ich glaub, kleine Hunde können mitunter schwerer zu erziehen sein als große. Verbringst du denn Zeit mit ihm?

Hörnäy hat geschrieben:Ich will gefälligst, dass mein Hund mit mir schmust, wenn ICH das will
Recht hast du! :D Ich seh das ganz genauso! Hatte damals solches Mitleid mit meiner BFF, deren Hund immer nur spielen und toben wollte, aber nie schmusen. Mein Dalmatiner dagegen liebte schmusen, und die Bella jetzt auch absolut :)

Glaube, du hattest noch nach der Rasse gefragt. Laut Tierheim soll sie ein Mix aus Golden Retriever und Kleiner Münsterländer sein. Glaub ich aber beides nicht, ich seh darin eher ein Mix aus Tiroler Bracke und Belgischer Schäferhund.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 31.08.2008, 18:27

philomina hat geschrieben:Der Kleine ist ja wirklich unheimlich süß! Die Rassen der Eltern kenne ich beide nicht näher. Sind die bekannt für spezielle Charakterzüge?
Hab nur mal bei wikipedia geschaut, da steht bei Shih-Tsus was von arroganter Körperhaltung oder so :D Kann ich bei ihm aber nichts von erkennen. Kenne aber natürlich die Eltern "persönlich", da das die Hunde meiner Mutter sind ;) Der Shih-Tsu ist eher weniger ein Schmusehund und spielt lieber, beißt da auch viel (also natürlich nicht bösartig), der Bichon Frisé ist der Vater und das komplette Gegenteil, total unterwürfig, würde am liebsten 24 Std. gestreichelt werden und leckt total viel, was ich gar nicht mag. Bisher scheint Tobey eine gute Mischung zu sein ;) Wenn er spielen will, geht er richtig ab und ist kaum zu bremsen, aber wenn er ruhig ist, lässt er sich auch gerne streicheln und schmust. Aber wenn er keinen Bock mehr hat, dreht er sich weg :D
Unsere Bella haben wir aus dem Tierheim geholt, als sie 2 Jahre alt war, daher weiß ich nichts über ihre Babyzeit, was ich superschade finde! Es ist schon was Besonderes, wenn man einen Welpen von Beginn an hat, gell? Ist Tobey dein erster Hund?
Auf jeden Fall was Besonderes, aber natürlich auch schwierig, da man so viel verkehrt machen kann :ohwell: Ja, ist mein erster Hund. Also, wir hatten früher schon Hunde, als ich noch daheim gelebt habe, aber das ist mittlerweile auch schon eine Zeit lang her. Meine Mutter hatte schon immer viele Tiere im Haus, leider hab ich dabei auch miterlebt, wie schlimm das für die ist, wenn die nicht viel spazierengehen usw. Deshalb wollte ich auch lange Zeit kein Haustier mehr. Aber es macht mir eigentlich fast Spaß und ich gehe dann auch ungerne nur kurz raus, obwohl ich sonst eher ziemlich faul bin :D Aber ich wusste, dass ich lieber mich selbst quäle als den Hund, weshalb ich gehofft habe, durch ihn etwas mehr Bewegung zu haben ;)
Unseren Dalmatiner, den wir vor Bella hatten, brachte meine Schwester damals aus einem Ungarnurlaub mit. Typischer Mitleidskauf auf einem jahrmarkt aus einem Kofferraum heraus, in dem es gefühlte 300°C waren.
Oh Gott :( Ich glaube, das wär für mich auch schwierig, an sowas vorbei zu gehen. Erinnere mich noch, als ich vor über 10 Jahren mal im Amerikaurlaub war. Da halten (oder hielten damals zumindest) Hunde in der Mall in so Glaskästen wie eben so Nagetiere. Aber es war viel zu klein und eng und einer der kleinen Hunde war schon so gestört, dass er die Decke, die darin lag, im Maul hatte und mit dem Kopf gegen die Scheibe gerannt ist :wtf: Das fand ich damals so furchtbar... War deine Schwester denn im Auto da oder warum ging das so einfach?
Zuhause stellte sich nach einer Zeit heraus, dass er taub war. Die Erziehung war somit nicht ganz leicht, aber wir haben ihm mit "Zeichensprache" dennoch Sitz, Platz, Komm, Aus und sowas beigebracht. Nur, wenn er nicht wollte, dann schaute er einfach weg ;)
Wow, Respekt. Das ist ja mal ne Herausforderung :o Das mit dem Wegschauen aber irgendwie auch wieder amüsant *g*
Stubenreinheit ging, wenn ich mich richtig erinnere, sehr schnell, aber wir haben auch den Vorteil eines Gartens, zu dem er permanent Zugang hatte, da er im Sommer zu uns kam.
Ja, das ärgert mich auch. Eine andere, die Tobeys Bruder bekommen hat, hat erzählt, dass er schon nach zwei Tagen alleine zum Machen raus ist, weil sie immer die Tür auf hatten. Ich muss natürlich immer zwei Treppen runter, einmal ums Haus und da wieder ne Treppe runter :roll: Zwischenzeitlich hat er mal sich gesetzt, mich angeschaut und gefiept, wenn er musste, aber das ist auch nicht wirklich zuverlässig, da er das mittlerweile auch macht, wenn er einfach zu seinem Trinken will oder einfach die Tür auf haben, damit er zwischen den Räumen hin und her rennen kann... :roll: Deshalb macht er es jetzt nicht mehr und macht halt einfach, wo es ihm beliebt, auch gerne direkt vor meinen Augen... ;)
Diese sowieso nie aufgeben ;) Ich glaub, kleine Hunde können mitunter schwerer zu erziehen sein als große. Verbringst du denn Zeit mit ihm?
Kommt drauf an, wie du das meinst :D Ich bin ja einen Großteil des Tages zu Hause, arbeite unter der Woche an drei Tagen, da bin ich aber nur mal 2 bis 3 Stunden weg. Da spiele ich manchmal mit ihm, oft kommt er auch zu mir aufs Sofa und wir gehen halt natürlich zusammen raus. Bin auch seine einzige Bezugsperson, da ich alleine lebe.
Ich seh das ganz genauso! Hatte damals solches Mitleid mit meiner BFF, deren Hund immer nur spielen und toben wollte, aber nie schmusen.
Ja, so ähnlich ist Tobeys Mutter auch. Wenn man toben durch fressen ersetzt ;) Furchtbares Tier. Die kommt eigentlich nur zu einem, wenn sie glaubt, dass sie was zu fressen kriegt :roll:
Glaube, du hattest noch nach der Rasse gefragt. Laut Tierheim soll sie ein Mix aus Golden Retriever und Kleiner Münsterländer sein. Glaub ich aber beides nicht, ich seh darin eher ein Mix aus Tiroler Bracke und Belgischer Schäferhund.
Ich kenn mich mit Rassen ja gar nicht aus, kenne nur die Standards. Tobeys Rassten kannte ich vor meiner Mutter auch nicht ;) Aber Bella ist ja doch eine süße :) So wichtig ist dann im Prinzip ja auch nicht, was drin ist...

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von evenstar » 01.09.2008, 02:43

Hörnäy hat geschrieben:Hat jemand noch Erfahrungen mit Hundebabys? Er ist jetzt 13 Wochen und ich habe ihn, seit er 8 Wochen alt ist. Ich höre immer von wegen Stubenreinheit irgendwelche Angaben und bin geschockt :D Denn das klappt immer noch nicht so ganz. So richtig gerafft scheint er es noch nicht zu haben, aber es wird immerhin besser. Ist halt auch das Problem, dass ich keinen Garten habe, sondern immer mit ihm die Treppen runter und um die Ecke muss.
Gehst du regelmäßig mit dem Kleinen raus? Also immer um die gleiche Uhrzeit?
Vllt könnte das dann helfen.
Halt morgens nach dem Aufstehen, nach dem Fressen.. so alle paar Stunden (1-2Stunden, halt dann nur kurz nach unten um den Block, damit er weiß, wo er hinmachen darf). Dann kannst du die Zwischenräume beim Gassigehen dann immer weiter verkleinern, bis er's geschnallt hat..

Allerdings kann ich da nicht grad sagen, dass ich dabei Erfahrung habe, weil unsere Hunde auch immer freien Zugang nach draussen hatten/haben. Aber ich glaub bei unserem Dackel, der Hund, der als einziger mit im Haus wohnt, haben wir das so ähnlich gemacht (ist allerdings schon 11Jahre her, dass sie stuben-unrein war).

Krisch

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Krisch » 01.09.2008, 09:27

evenstar hat geschrieben:Allerdings kann ich da nicht grad sagen, dass ich dabei Erfahrung habe
Ist aber ganz richtig, was du da sagst. Ist eigentlich ganz normal (bzw. sollte es so sein), dass man die ersten Wochen nach dem Aufstehen (sehr früh), vor dem Schlafengehen (sehr spät), nach dem Fressen, nach dem Spielen, UND alle 1-2 Stunden mit dem Kleinen nach Draußen geht. Wenn man das konsequent macht und immer sehr aufmerksam ist, dürfte es zu einem "Unglück" gar nicht kommen.

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 01.09.2008, 09:39

Das hab ich auch gemacht, aber natürlich ist trotzdem mal was passiert, denn ich kann ja nicht 16 Std. am Stück immer aufmerksam sein ;) Das Problem war natürlich die ersten Wochen auch, dass er sich gleich eine Blasenentzündung eingefangen hat, was das Ganze noch erschwerte. Seit letzter Woche macht er auch während des Spazierengehens, was er vorher nicht gemacht hat, weshalb ich drei Mal am Tag mit ihm gehe, dann direkt nach dem Aufstehen und vorm Ins-Bett-Gehen noch nur neben auf die Wiese, dann muss er mindestens noch einmal, aber es ist immer schwer das abzuschätzen. Es hat aber ein paar Tage relativ gut geklappt, bis er dann Sonntag wieder angefangen hat, ständig reinzumachen, auch wenn ich kurz davor war, mit ihm rauszugehen... Sonst ist das relativ schwer bei ihm abzuschätzen, zumindest wenn er Pipi muss. Häufchen ist kein Problem, das merkt man ja relativ schnell. Bei Pipi setzt er sich hin und schon ist es vorbei... Er ist ja auch klug und wartet dann gerne, bis ich selbst mal aufs Klo bin, so dass mich die Überraschung erwartet, wenn ich wieder raus komme ;)

Abgesehen davon ist "alle 1 bis 2 Stunden" auch so ein unbestimmter Zeitraum. Ich kann ja nicht jede Stunde mit ihm rausgehen, v.a. da er ja nicht immer muss. Mittlerweile werden die Abstände ja auch größer, aber dass er nicht reinmachen soll, scheint er immer noch nicht so wirklich kapiert zu haben. Ich werd es halt weiter so probieren und hoffen...

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von philomina » 01.09.2008, 09:58

Hörnäy hat geschrieben:Hab nur mal bei wikipedia geschaut, da steht bei Shih-Tsus was von arroganter Körperhaltung oder so
Ich dachte eher an sowas wie Sturkopf oder so, was man ja bei manchen kleinen HUnden schonmal findet. Aber wenn das nicht zutrifft, ist es schonmal ein Vorteil ;)
Auf jeden Fall was Besonderes, aber natürlich auch schwierig, da man so viel verkehrt machen kann
Klar, aber ich denke, deine Ausgangssituation ist schonmal gut, da du ihn allein erziehst und nicht mehrere an ihm herumerziehen/ -verwöhnen etc, so wie es bei mir ist, wo meine Mum Bella ständig viel zu sehr verwöhnt. Sie war zwar recht gut erzogen, als wir sie aus dem Tierheim holten, aber Dinge wie Betteln fange Hunde ja auch gern später noch auch an :ohwell:
Aber ich wusste, dass ich lieber mich selbst quäle als den Hund, weshalb ich gehofft habe, durch ihn etwas mehr Bewegung zu haben
Das ist etwas, das nicht zu leugnen ist ;) Ohne Bella käme ich deeeuuutlich weniger zur Bewegung, mit ihr muss es halt immer sein, auch im Winter, bei Unwetter etc.
Da halten (oder hielten damals zumindest) Hunde in der Mall in so Glaskästen wie eben so Nagetiere. Aber es war viel zu klein und eng und einer der kleinen Hunde war schon so gestört, dass er die Decke, die darin lag, im Maul hatte und mit dem Kopf gegen die Scheibe gerannt ist
OH MEIN GOTT! In anderen Ländern wird teilweise so schändlich mit Tieren umgegangen, auch heir in Europa. Ich bekomme dann so schnell einen Hass auf die Menschen, die das tun, dass ich im Geiste regelmäßig rigorose Maßnahmen ergreife! Naja, letztlich kann man als einzelne Person ja nicht viel anderes machen, als seinem eigenen Tier ein gutes Zuhause zu geben :ohwell:
War deine Schwester denn im Auto da oder warum ging das so einfach?
Ja, sie war mit dem Auto da, trotzdem war es damals an der Grenze spaßig, weil die Grenzbeamten sehr jung waren und mit meiner Schwester und meienr Cousine ein bissl flirten wollten und viele lustige Fragen stellten, während die 2 Hundebabys (meine Cousine hat auch einen genommen) unter einem Handtuch unter den Beinen meiner Sis rumtalpten und sich bemerkbar machten ...was sie natürlich nicht sollten ;)
Wow, Respekt. Das ist ja mal ne Herausforderung :o Das mit dem Wegschauen aber irgendwie auch wieder amüsant *g*
Jau, das war es auch. Zumal der Tierarzt damals sagte, wir sollen dieses (glückliche, quietschfidele, ansonsten gesunde) Hundebaby einschläfern lassen. Den Tierarzt haben wir danach nie wieder aufgesucht, und der Hund wurde 14 Jahre alt :)
War trotzdem nicht leicht, er hat halt viele Dinge mißverstanden, besonders als er älter wurde...
Kommt drauf an, wie du das meinst :D Ich bin ja einen Großteil des Tages zu Hause, arbeite unter der Woche an drei Tagen, da bin ich aber nur mal 2 bis 3 Stunden weg. Da spiele ich manchmal mit ihm, oft kommt er auch zu mir aufs Sofa und wir gehen halt natürlich zusammen raus.
In meiner Frage fehlte das "viel"? ;)
Aber das ist ja sicherlich, denk ich, perfekt, dass du soviel Zeit mit dem Hund verbringen kannst!

Hörnäy hat geschrieben:Mittlerweile werden die Abstände ja auch größer, aber dass er nicht reinmachen soll, scheint er immer noch nicht so wirklich kapiert zu haben. Ich werd es halt weiter so probieren und hoffen...
Auch wenn's nicht das schönste Thema ist, aber wie zeigst du ihm denn, dass er was falsch gemacht hat? Bist du da richtig streng?

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 01.09.2008, 10:13

philomina hat geschrieben:
Hörnäy hat geschrieben:Mittlerweile werden die Abstände ja auch größer, aber dass er nicht reinmachen soll, scheint er immer noch nicht so wirklich kapiert zu haben. Ich werd es halt weiter so probieren und hoffen...
Auch wenn's nicht das schönste Thema ist, aber wie zeigst du ihm denn, dass er was falsch gemacht hat? Bist du da richtig streng?
Meinst du, wenn er rein gemacht hat? Das kommt darauf an. Wenn ich es nicht mitbekommen habe, sage ich halt nicht viel, zumindest nicht zu ihm direkt. Also, manchmal bin ich dann schon richtig sauer und rede dann halt so wütend vor mich hin, während ich aufwische. Wenn ich ihn dabei erwische, rede ich schon mit lauter Stimme relativ streng, wische es dann weg. Er hat aber definitiv keine Angst oder so, denn er macht gerne auch mal einen halben Meter entfernt von, wo ich sitze ;) Wenn er hier drin macht, macht er meistens auch im Sitzen, deshalb erkenne ich es erst, wenn er aufsteht und weggeht. Und wenn ich dann schimpfe, setzt er sich kackfrech hin und guckt mich an, aber sieht nicht mal annähernd schuldbewusst aus :D

Das Komische ist ja v.a., wie und wo er manchmal macht. Letzte Woche hat er wieder einmal im Liegen gemacht, als er auf seiner Decke lag :wtf: Keine Ahnung, was das soll. Ich dachte schon, er hätte wieder eine Blasenentzündung, da er das zu der Zeit auch gemacht hat. Aber sonst ist eigentlich alles okay. Dann wollte ich einmal mit ihm raus und dachte schon: "Super, er hat ja noch gar nicht gemacht." Dann bin ich in die Küche und hab gesehen, dass er auf sein Essensding gemacht hat. Also, ich habe so ein tablettartiges Ding, wo so Kuhlen für eine Futterschüssel und eine Wasserschüssel eingebaut sind, die man dann reinstellen und rausnehmen kann, wenn du verstehst, was ich meine :schaem: Da hat er neben seine Wasserschüssel auf dieses Ding gemacht. Die Wasserschüssel war auch leer, aber das ist ja auch kein Grund zu machen, oder? Protest vielleicht? Manchmal verstehe ich es einfach nicht...
Jau, das war es auch. Zumal der Tierarzt damals sagte, wir sollen dieses (glückliche, quietschfidele, ansonsten gesunde) Hundebaby einschläfern lassen.
:wtf: Wow, das ist ja echt der Hammer... Da hat der Hund mit euch ja richtig Glück gehabt :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23522
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von philomina » 01.09.2008, 10:25

Hörnäy hat geschrieben:Meinst du, wenn er rein gemacht hat? Das kommt darauf an. Wenn ich es nicht mitbekommen habe, sage ich halt nicht viel, zumindest nicht zu ihm direkt. Also, manchmal bin ich dann schon richtig sauer und rede dann halt so wütend vor mich hin, während ich aufwische. Wenn ich ihn dabei erwische, rede ich schon mit lauter Stimme relativ streng, wische es dann weg. Er hat aber definitiv keine Angst oder so, denn er macht gerne auch mal einen halben Meter entfernt von, wo ich sitze
Und wenn du es da mal etwas strenger versuchen würdest? Ihn daneben setzen, seinen Kopf in die Hand nehmen, schimpfen, am besten mit nur einem speziellen Wort (pfui, nein o.ä.) und mit der anderen Hand und erhobenem Zeigefinger (oder so) ein Zeichen machen und abwechselnd auf den "See" zeigen, so dass er die Verbindung sieht, sich aber auch dem Ganzen nicht entziehen kann.

Meine Cousine (Hundetrainerin und ziemlich rigoros) meint ja, man soll den Hund mit der Nase darauf stoßen, aber das ist natürlich schon etwas härter und ich würd es nur machen, wenn wirklich gar nix anderes hilft.

Krisch

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Krisch » 01.09.2008, 10:42

philomina hat geschrieben:Meine Cousine (Hundetrainerin und ziemlich rigoros) meint ja, man soll den Hund mit der Nase darauf stoßen, aber das ist natürlich schon etwas härter und ich würd es nur machen, wenn wirklich gar nix anderes hilft.
Und andere meinen: Zeitung nehmen, zusammenrollen und sich selbst damit auf den Kopf schlagen. Ich finde, wenn mein Hundebaby ins Haus macht, dann ist es MEINE Schuld, weil ich nicht aufgepasst habe. Welpen können sich nunmal noch nicht so kontrollieren, da ist es doch meine Aufgabe, dass ich versuche es gar nicht erst zuzulassen, dass er rein macht, indem ich ihn so oft wie möglich die Gelegenheit gebe, sich draußen zu lösen.

@Hörnäy: Lobst du den Kleinen denn auch immer, wenn er draußen macht? Wenn nicht, solltest du damit anfangen. Nicht zu überschwänglich, sodass du ihn ablenkst oder womöglich Angst machst, aber schon ein fröhliches "brav, gut gemacht". Am besten versuchst du auch eine Art Kommando einzuführen, sodass er lernt, sich zu lösen, wenn du ihn darum "bittest". Hört sich dämlich an, ist aber sehr, sehr praktisch. Wichtig ist auch, dass du den Spaziergang nicht sofort abbrichst, sobald er gemacht hat.

Hast du mal über die Anschaffung eines Kennels nachgedacht? Ebenfalls bei der Erziehung zur Stubenreinheit enorm hilfreich.

J.D.

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von J.D. » 01.09.2008, 10:59

Darf ich vorstellen:

Name: Emma
Art: Pantherophis guttatus
Farbform: Nominat
Alter: Zwei Jahre
Derzeitige Größe: 1 Meter

Bild
Bild

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 01.09.2008, 11:35

philomina hat geschrieben:Und wenn du es da mal etwas strenger versuchen würdest? Ihn daneben setzen, seinen Kopf in die Hand nehmen, schimpfen, am besten mit nur einem speziellen Wort (pfui, nein o.ä.) und mit der anderen Hand und erhobenem Zeigefinger (oder so) ein Zeichen machen und abwechselnd auf den "See" zeigen, so dass er die Verbindung sieht, sich aber auch dem Ganzen nicht entziehen kann.
Also, ich zeige schon immer darauf, damit er es merkt, und schimpfe dann mit ihm. Eigentlich ist er auch recht clever, deshalb kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass er es nicht kapiert. Das mit dem reinstumpen möchte ich nicht machen, finde das etwas zu hart. Noch ist er ja nicht 16 Wochen und kann es angeblich nicht einhalten, auch wenn ich das nicht so recht glauben will... Wenn er nämlich nicht die "Möglichkeit" hat, weil er irgendwo oben auf dem Sofa oder in seiner Box ist, kann er es auch länger als ein, zwei Stunden aushalten...
Krisch hat geschrieben:Und andere meinen: Zeitung nehmen, zusammenrollen und sich selbst damit auf den Kopf schlagen.
^_^ Na gut, mag sein, dass es auch meine Schuld ist, aber es ist jetzt nicht so, dass er immer fünf Stunden drin ist und er machen muss, weil ich nicht mit ihm rausgehe ;) Es ist halt schon sehr frustrierend, v.a. wenn es zwei Tage perfekt klappt und dann wieder losgeht. Er bekommt schon oft genug die Möglichkeit zu machen, aber manchmal macht er dann eben, kurz bevor ich mit ihm raus will. Ich werde es jetzt mal die Woche versuchen, mit ihm immer zu festen Zeiten raus und spazieren zu gehen, auch wenn er gerade drin gemacht hat, und dann sehe ich mal, ob er es kapiert...

@Loben
Immer. Am Anfang hab ich ihm auch immer Leckerlis (aber nur kleine Stückchen davon) gegeben, aber die Frau in der Welpenschule meinte, das solle man nicht machen, deshalb habe ich damit aufgehört. Draußen macht er ja mittlerweile auch immer brav, das sah am Anfang zwischenzeitlich noch viel schlimmer aus :roll: Da hat er mal zwei Tage lang einfach nicht draußen gemacht und immer, wenn wir reinkamen, dann drin. Das mit dem "Befehl" hat mir auch jemand empfohlen, mache ich auch schon recht lange. Ich denke, er versteht es auch, zumindest was das Pipi angeht. Ich warte draußen, wenn wir auf der Wiese sind, immer noch ne Weile, nachdem er gemacht hat, weil mir das auch jemand sagte, dass er dann vielleicht einhalten würde. Beim Spazierengehen erübrigt sich das sowieso, da wir immer die gleiche Strecke gehen.

Was ist ein Kennel? :schaem:

Krisch

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Krisch » 01.09.2008, 11:48

Hörnäy hat geschrieben:Es ist halt schon sehr frustrierend, v.a. wenn es zwei Tage perfekt klappt und dann wieder losgeht.
Ja, glaube mir, ich weiß genau, wovon du sprichst ;)
Da hat er mal zwei Tage lang einfach nicht draußen gemacht und immer, wenn wir reinkamen, dann drin.
So war das bei meiner Hündin anfangs auch, was aber daran lag, dass sie sich draußen nicht sicher fühlte und sehr, sehr ängstlich war. Denke aber nicht, dass das bei deinem der Fall ist?
Was ist ein Kennel? :schaem:
Ist eigentlich soetwas wie eine Box, die scheinst du ja zu haben. Ich würde den Kleinen wirklich immer in die Box stecken, wenn du gerade nicht auf ihn aufpassen kannst. Natürlich sollst du ihn nicht stundenlang einsperren. Wenn du gerade erst mit ihm draußen warst und er auch gemacht hat, brauch er ja nicht sofort wieder in die Box.
Die erste Zeit ist es wirklich schwer, aber ich kann mich nur wiederholen - man muss wirklich versuchen, es gar nicht erst zu einem Malheur kommen zu lassen. Umso mehr Erfolg man dabei hat, umso schneller wird dein kleiner Racker auch stubenrein.



@J.D.: Ah, ich liebe ja Schlangen. Deine ist wunderschön!

Damaris

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Damaris » 07.09.2008, 18:48

Unsere süßen Katzen und Vögel :) :x

Cooky :
Bild

Nochmal Cooky :
Bild

Momo :
Bild

Vorne Lilly hinten Nemo :
Bild

Antworten

Zurück zu „Was ihr wollt“