Habt Ihr Haustiere?

Das Board für Themen wie Politik, Sport, Zeitgeschehen und was euch sonst noch interessiert.

Moderator: Schnurpsischolz

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von evenstar » 12.08.2009, 17:10

Ich jammere mich mal hier ein bischen aus.

Unsere Haflingerstute macht uns Sorgen.
Vor anderthalb Monaten hatte sie eine Kolik, aber da konnten wir das auf ein anderes Stroh schieben, dass sie das nicht vertragen hat, also die schnelle Umgewöhnung und am nächsten Tag war sie dann auch wieder auf dem Weg der Besserung.
Jetzt geht es ihr wieder nicht gut, wieder eine Kolik, allerdings meinte unsere Tierärztin, dass es sowohl etwas ganz einfaches sein kann, wie ein kleine Entzündung im Darm, die dann am nächsten Tag weg sein kann, aber auch der schlimmste Fall.
Sie hat Spritzen bekommen und jetzt müssen wir abwarten. Wenn es ihr in einer halben Stunde deutlich besser geht, dann ist's in Ordnung, wenn nicht.. dann muss abgewartet werden. Eigentlich wäre sie "ein Fall für die Klinik". Aber so schlimm wollen wir das nicht sehen. :ohwell:
Ich hoffe einfach, dass es ihr gleich wieder besser geht durch die Antibiotika und die Schmerzmittel... Sie ist die jüngere unserer beiden Dicken (Mutter-Tochter-Gespann) und muss doch eigentlich noch soviel lernen (sie ist noch roh, aber bereits ...6Jahre alt).

Glücksi

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Glücksi » 12.08.2009, 17:29

@ Evenstar
Das du jetzt auf heißen Kohlen sitzt, kann ich mir vorstellen... :ohwell:

Halte uns auf dem Laufenden, ja?


Ich drücke die Daumen dass nichts schlimmes ist.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von evenstar » 13.08.2009, 17:50

Ihr geht es anscheinend wieder gut, aber gestern war noch ein Kampf.

Nach den Spritzen ging es ihr nicht besser. Sie stand nur ganz ruhig da, ein paar Stunden später war sie absolut verkrampft, wurde aber nach 'ner Zeit wieder ruhiger. Mein Vater meinte aber, dass alles in Ordnung sei, der TA braucht nicht mehr kommen (naja, das erste Mal war eh nciht unser Hof-TA, was ich immer nicht ganz so gut finde...). Nachts war er dann nochmal da, kurz nach 12, da war es wohl ganz ganz schlimm. Ich bin froh, dass ich davon nichts mitbekommen hab.
Heute morgen war dann aber alles wieder besser. Hatte noch leichtes Fieber, aber sie hat geäppelt und guckte wieder interessiert in der Gegend rum.
Grad war unser TA dann da, hat sie sich nochmal angeguckt, nochmal 'ne Spritze gegeben und dann Entwarnung gegeben. Aber als meine Mutter dann von den nächtlichen Verhalten erzählt hat, guckte er ganz schön erschrocken. Das hätte auch schiefgehen können, da bei so einem Verhalten meistens der Magen vollgegast ist und der dann platzen könnte. Dann ginge es ihr erst viel besser, aber dann.. wär sie nicht mehr zu retten gewesen. Aber dem ist nicht der Fall. SIe musste zwar einiges mitmachen, aber das wäre mal wieder überstanden :)
Morgen dürfen sie wieder raus für 'ne kurze Zeit und ich hoffe, dass das jetzt endlich die letzte Kolik in den nächsten Jahren ist. Oder wenigstens in der nächsten Zeit.

Glücksi

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Glücksi » 14.08.2009, 09:32

Oh Mann...Magen platzen...das mag ich mir garnicht vorstellen! :o

Wisst ihr denn jetzt wodurch die Kolik diesmal ausgelöst wurde?

Dr. Addison Shepherd

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Dr. Addison Shepherd » 15.08.2009, 21:13

Ich habe drei Wüstenrennmäuse, werde aber bald noch Zuwachs von zwei anderen Haustieren bekommen ^^

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von evenstar » 17.08.2009, 18:07

Glücksi hat geschrieben:Oh Mann...Magen platzen...das mag ich mir garnicht vorstellen! :o

Wisst ihr denn jetzt wodurch die Kolik diesmal ausgelöst wurde?
Wieder nur Vermutungen, aber halt irgendwie eine Darmentzündung (weiß der Geier, wie das geht) und wahrscheinlich zuviel Obst. Die Beiden waren in letzter Zeit immer in der Weide mit den Obstbäumen und die Wespen und Starre haben für ordentlich Fallobst gesorgt, was die Pferde (und gerade Tinka) gerne gefressen haben (da nützte auch vorheriges aufsammeln nicht). Jetzt sind sie aber auf einer anderen Weide. Ohne Obstbäume ;)

Rosegirl94

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Rosegirl94 » 13.09.2009, 13:23

Ich hab einen kleinen Goldhamster :D

felixmaus

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von felixmaus » 09.05.2010, 12:15

Wenn ich den Thread mal hochholen darf. :)
Nachdem unser alter Kater völlig überraschend gestorben ist, konnten wir es einfach nicht lassen, und haben wieder 2 Kater adoptiert, die beiden sind schon älter, Vater und Sohn.(7 +6 Jahre alt)..und wir haben die beiden jetzt ein paar Monate.
Nun ist es so das der jüngere einen des nachts im 3 Stunden Takt weckt, dann fängt er an auf einen rumzutrampeln, fummelt mit seinen Pfoten in meinem Gesicht rum, frisst meine Haare, ich möchte einfach mal wieder länger als 3-4 Stunden am Stück schlafen.
Wir haben schon viel probiert, halbe Stunde spielen vorm schlafen, noch ein bisschen zu essen geben, Schlafzimmer - Türe zu machen nachts ( uhh grosses Drama :<> )..wir wissen einfach nicht mehr, was wir noch machen sollen, ist auch nicht so das er tagsüber viel schläft, ab und an sieht man ihn draussen ein bisschen dösen, aber eigentlich ist er viel auf den Beinen tagsüber.
Vielleicht ein Katzen-Experte hier und hat noch einen Tip? :) Weggeben tue ich die beiden nicht, wenn ich da nichts finde, dann müssen wir eben damit leben.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von evenstar » 19.06.2010, 18:55

Frage zur Nagelpflege von Nagetieren:

Meine Mäuse nutzen komischerweise vor allem die Krallen an den Vorpfoten ab. Die hinteren Krallen (die innen liegenden ganz besonders) wachsen quasi ohne Einhalt. Sie sind schon so lang, dass sie ständig irgendwo dran hängen bleiben.
Hat einer von euch vllt Mäuse, oder Nager und kann mir mal einen Tipp geben, wie die Hinterkrallen gekürzt werden können?
Im Glaskasten sind eigentlich Äste und Holz, damit die Krallen abgenutzt werden, aber das scheint nicht auszureichen...
Das Hängenbleiben ist echt nicht mehr schön mit anzusehen...

Achso, zum Tierarzt geh ich aber nicht, falls das ein Vorschlag sein sollte ;)

Silvi

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Silvi » 17.08.2010, 00:29

Zwei Katzen:
LIlly ist 8 Jahre
und
Nicky ist 5 Jahre
ein lustiges Foto von Nicky:
http://de.tinypic.com/r/2n7ec2e/4

Benutzeravatar
Rightniceboy
Beiträge: 10205
Registriert: 11.02.2006, 19:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hameln

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Rightniceboy » 27.02.2011, 14:28

Wir haben uns jetzt 2 Zwergkaninchen gekauft. Meine Schwester und meine kleine Nichte haben sich unbedingt welche gewünscht. :)


BildBild
Bild

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7877
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 17.07.2011, 12:45

Ich hab grad etwas Panik, weil mein Hund eine kleine Schwellung am Unterkiefer hat. In der Mitte ist auch eine kleine verkrustete Wunde. Hab ein wenig rumgegoogelt und hab jetzt Angst, dass es ein Abszess sein könnte. :ohwell: Hatte jemand sowas schon mal mit seinem Hund/Tier und kann mir sagen, wie schlimm/akut das ist? Reicht es bis morgen Abend zum TA zu gehen?

Ich könnte echt kotzen, weil ich fast vermute, dass es eine Bisswunde ist, die ich vorher nicht bemerkt habe. Am Freitag Abend wurden wir beim Spazierengehen im Dorf von einem unangeleinten Hund angefallen, der sich auf Tobey stürzte. Ich hab mich auf den Hund geworfen und versucht, ihn festzuhalten, was mir aber nicht gelungen ist. Stattdessen hab ich zwei aufgeschürfte Knie und einen keicht angeschwollenen, blauen, mittel bis stark schmerzenden linken Fuß davon getragen. Bei Tobey hab ich erst nur gesehen, dass eine Kralle an der rechten Hinterpfote zur Hälfte ab war (inkl. Nerv), es hat ein wenig geblutet. Die Schwellung hab ich erst heute Morgen beim Streicheln gemerkt, kann aber gestern Abend schon gewesen sein, denn, als wir heim kamen, war er auf einmal so komisch und wollte gar nicht aufstehen. Jetzt ist er aber ansonsten eher normal, würde ich sagen. Beim Spazierengehen war alles okay, gefressen hat er und nach dem Abtrocknen (es hatte geregnet) hat er wieder seinen kleinen Ausraster gehabt, bei dem er wild durch die Wohnung rennt und herumspringt. ;) Jetzt schläft er halt und liegt rum, aber das ist ja eigentlich normal.

Mann, was für eine Scheiß-Woche. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes. Kann es auch sein, dass die Wunde einfach so ein bisschen angeschwollen ist oder muss es gleich ein Abszess sein? Was ich dazu gelesen habe, macht mich irgendwie etwas nervös... :ohwell:

Manu22

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Manu22 » 17.07.2011, 13:40

Hörnäy hat geschrieben:Hab ein wenig rumgegoogelt und hab jetzt Angst, dass es ein Abszess sein könnte. :ohwell: Hatte jemand sowas schon mal mit seinem Hund/Tier und kann mir sagen, wie schlimm/akut das ist? Reicht es bis morgen Abend zum TA zu gehen?
Wenn es wirklich ein Abszess sein sollte, dann besteht eben die mögliche Gefahr einer Blutvergiftung ... was wahrscheinlich das sein wird, das du gelesen hast und dich jetzt so nervös macht. Mein Hund hatte auch mal ein Abszess, der ihm höllisch wehgetan hat, wenn man irgendwie drangekommen ist. Deshalb würde ich mal ganz vorsichtig (wirklich vorsichtig!) die Stelle nochmal abtasten und auf Tobeys Reaktionen achten. Wenn du dann merkst, dass er richtige Schmerzen zu haben scheint, dann geh auf jeden Fall mal zum Tierarzt. Aber wenn er nicht großartig auf Druck an der Stelle reagiert, dann scheint die Wunde wohl nur ein wenig angeschwollen zu sein - dann beobachte das Ganze einfach mal nur. Mein Hund zumindest hatte damals ziemliche Schmerzen an der Stelle und der Tierarzt meinte auch, dass man merkt, dass das nicht nur eine kleine Entzündung sei, sondern eben ein Abszess, was sehr viel schmerzhafter sei als "nur" eine Entzündung. Falls deinem Hund das Ganze wirklich sehr weh tun sollte, dann geh auf jeden Fall mal zum Arzt und lass dir nicht allzu viel Zeit, eben wegen der Gefahr einer Blutvergiftung. Ich weiß, es fällt einem bei sowas immer schwer, aber mach dir jetzt nicht allzu große Sorgen. Wahrscheinlich ist es nichts wirklich Ernstes. Aber wenn dein Hund an der Stelle sehr schmerzempfindlich reagiert, dann sollte sich das ein Arzt mal anschauen
Jetzt ist er aber ansonsten eher normal, würde ich sagen. Beim Spazierengehen war alles okay, gefressen hat er und nach dem Abtrocknen (es hatte geregnet) hat er wieder seinen kleinen Ausraster gehabt, bei dem er wild durch die Wohnung rennt und herumspringt. ;) Jetzt schläft er halt und liegt rum, aber das ist ja eigentlich normal.
Na das klingt doch gut. :) Hätte dein Hund wirklich ein Abszess, würde man es glaube ich auch schon an seinem Verhalten merken. Wie gesagt, wenn er jetzt keine großen Reaktionen auf die Wunde/whatever zeigt, dann auf jeden Fall mal die nächsten Tage beobachten ... aber ich denke wirklich, du kannst beruhigt sein. :)
Am Freitag Abend wurden wir beim Spazierengehen im Dorf von einem unangeleinten Hund angefallen, der sich auf Tobey stürzte.
Argh ... :ohwell: Wie hat sich denn der andere Hundesbesitzer/die andere Hundesbesitzerin danach so verhalten? Ich hatte ja mal Bekanntschaft mit der Sorte gemacht, die das Ganze mal eben nicht allzu Ernst nehmen und schön herunterspielen. Gute Besserung jedenfalls, sowohl deinem Hund, als auch dir selbst.

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7877
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 17.07.2011, 14:42

Manu22 hat geschrieben:
Hörnäy hat geschrieben:Hab ein wenig rumgegoogelt und hab jetzt Angst, dass es ein Abszess sein könnte. :ohwell: Hatte jemand sowas schon mal mit seinem Hund/Tier und kann mir sagen, wie schlimm/akut das ist? Reicht es bis morgen Abend zum TA zu gehen?
Wenn es wirklich ein Abszess sein sollte, dann besteht eben die mögliche Gefahr einer Blutvergiftung ... was wahrscheinlich das sein wird, das du gelesen hast und dich jetzt so nervös macht. Mein Hund hatte auch mal ein Abszess, der ihm höllisch wehgetan hat, wenn man irgendwie drangekommen ist. Deshalb würde ich mal ganz vorsichtig (wirklich vorsichtig!) die Stelle nochmal abtasten und auf Tobeys Reaktionen achten. Wenn du dann merkst, dass er richtige Schmerzen zu haben scheint, dann geh auf jeden Fall mal zum Tierarzt. Aber wenn er nicht großartig auf Druck an der Stelle reagiert, dann scheint die Wunde wohl nur ein wenig angeschwollen zu sein - dann beobachte das Ganze einfach mal nur. Mein Hund zumindest hatte damals ziemliche Schmerzen an der Stelle und der Tierarzt meinte auch, dass man merkt, dass das nicht nur eine kleine Entzündung sei, sondern eben ein Abszess, was sehr viel schmerzhafter sei als "nur" eine Entzündung. Falls deinem Hund das Ganze wirklich sehr weh tun sollte, dann geh auf jeden Fall mal zum Arzt und lass dir nicht allzu viel Zeit, eben wegen der Gefahr einer Blutvergiftung. Ich weiß, es fällt einem bei sowas immer schwer, aber mach dir jetzt nicht allzu große Sorgen. Wahrscheinlich ist es nichts wirklich Ernstes. Aber wenn dein Hund an der Stelle sehr schmerzempfindlich reagiert, dann sollte sich das ein Arzt mal anschauen
Mmh... also das beruhigt mich schon mal etwas. Wenn ich dran fasse, findet er das zwar nicht super, aber er reagiert jetzt nicht übertrieben, jault auch nicht oder Ähnliches. Es ist auch nur leicht geschwollen. Ich dachte erst, es sei vielleicht ein Insektenstich, so fühlte es sich an, aber in der Mitte ist wie gesagt eine kleine Verkrustung. Als ich ihm heute Morgen den Kopf abgetrocknet habe, hat er einmal kurz aufgejault, als ich wohl von der Seite drangekommen bin, also ganz schmerzfrei scheint es nicht zu sein, aber ist halt auch ne Wunde...
Am Freitag Abend wurden wir beim Spazierengehen im Dorf von einem unangeleinten Hund angefallen, der sich auf Tobey stürzte.
Argh ... :ohwell: Wie hat sich denn der andere Hundesbesitzer/die andere Hundesbesitzerin danach so verhalten? Ich hatte ja mal Bekanntschaft mit der Sorte gemacht, die das Ganze mal eben nicht allzu Ernst nehmen und schön herunterspielen. Gute Besserung jedenfalls, sowohl deinem Hund, als auch dir selbst.
Der Typ war der Witz. Es ist das dritte Mal, das ich mitbekommen habe, dass der Hund auf einen anderen losraste, weil er nicht angeleint war, und er nicht auf den Ruf seines Herrchens zurückkam. Aber die letzten zwei Male war es halt Glück und es ist nix passiert. Das 1. Mal war es auch Tobey und ich hab ihn schnell hochgerissen auf den Arm, aber diesmal hatte ich zwei Hunde dabei und es ging auch alles so schnell. Ich hab zwar meine Arme vor die Hunde gehalten, aber er kam von der Seite und dann hab ich nur versucht, den Hund irgendwie festzuhalten. Ich dachte in dem Moment echt, jetzt ist es vorbei und er beißt ihn tot. Wenn er gewollt hätte, wäre das wahrscheinlich auch passiert. Insofern hatten wir wohl Glück im Unglück... Na ja, jedenfalls war er beim ersten Mal dann abrufbereit, als ich ihn hochgenommen hatte. Das zweite Mal war glücklicherweise nur eine Hündin das Opfer, die er natürlich nicht angegriffen sondern nur beschnuppert hat.

Der Mann ist sowieso so ein Trottel und meinte einmal beim Spaziergang zu mir, dass ich mal mit meinem Hund in die Hundeschule sollte, weil er seinen Hund wild angebellt hatte und in der Leine hing - dabei hat sein Hund dasselbe gemacht. :roll: Nur meiner hat halt nicht direkt aufgehört, als wir aneinander vorbei waren, seiner schon. Das macht dann den Unterschied, oder was? Meiner greift wenigstens keine fremden Rüden an... :ohwell:

Egal, der Typ rannte rüber und riss seinen Hund hoch und dann hab ich ihn nie wieder gesehen. Kam nicht mal raus (seine Frau war vorher, meine ich, auch noch draußen, dann plötzlich verschwunden), um zu sehen, ob alles in Ordnung war, obwohl ich auf dem Boden lag und erstmal nicht aufstehen konnte. Aber er dachte wohl, der andere Hund lebt ja noch und hatte keine offensichtlichen, blutigen Wunden, also war's ja nix Schlimmes. ;) Mein griesgrämiger Nachbar hat davon gehört und den Typ sofort zur Sau gemacht, ist extra hingefahren, das fand ich ziemlich cool. Seinen Hund hatte ich halt auch dabei, als ich vorbei bin. Da hat er wohl die ganze Zeit gestammelt, dass ja nix passiert sei. Na, super. Hätte aber. Und woher weiß er überhaupt, dass nix passiert ist? Er war ja plötzlich verschwunden. Außerdem: Soll man so lange warten, den eigenen Hund draußen mal anzuleinen, bis er einen anderen totgebissen hat, oder was? Mensch, ich könnte mich gerade wieder so aufregen. :boese: Aber bringt ja nix. Sollte Tobey aber was Behandlungsbedürftiges haben, bring ich ihm die Rechnung vorbei...

Ich hoffe nur, dass ich an meinem Fuß nichts Schlimmes habe, werde morgen mal zum Arzt gehen. TA reicht dann, denke ich, auch bis morgen. Ich muss eh hin, weil die Fäden von der Kastration gezogen werden müssen.

Illyria

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Illyria » 18.07.2011, 09:31

Habe 2 Katzen :)
Heilige Birma.

Hier mal Bilder (Von Catsan, hoffe da zu gewinnen... vielleicht könnt ihr ja auch mal voten mit 5 Sternen. Wollte die Bilder eigentlich so hochladen, aber die können nur 550 Pixel groß sein D: )

Akasha:
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... AE688459B1
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... 1D8070B12D
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... A5A619E8AF

Shiva:
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... 7B4CDC6046
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... 59FE783704
http://foto.catsan.de/Detail_Ansicht.ht ... 957BD22E46

<3 Sie sind jetzt ca 7 Monate alt :)

Vorher hatte ich ca 7 Jahre lang Ratten. Tolle Tiere, aber nachdem meine letzten gestorben waren, wollte ich Tiere haben, die älter werden und sich frei in der Wohnung bewegen. Nun bin ich wirklich glücklich mit den 2 Kätzchen :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23498
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von philomina » 18.07.2011, 09:59

@Nadine: Mensch, da drück ich dir und Tobey die Daumen, dass es nix Schlimmeres wird, sich nicht noch entzündet, oder so - und dir natürlich auch, dass du dir da nix Schlimmeres zugezogen hast! Halt uns auf dem Laufenden.

Illyria hat geschrieben:Hier mal Bilder (Von Catsan, hoffe da zu gewinnen... vielleicht könnt ihr ja auch mal voten mit 5 Sternen. Wollte die Bilder eigentlich so hochladen, aber die können nur 550 Pixel groß sein D: )
Voting erldigt :) Besonders das letzte Bild von Shiva ist ja klasse! Die beiden sind aber auch wirklich Schönheiten!
Bild
Versailles

Illyria

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Illyria » 18.07.2011, 10:21

Vielen Dank :)
Ja, die 2 sind niedlich und hübsch. Sind aber auch die liebsten Katzen die ich kenne. Bisher, obwohl sie noch so jung sind, haben sie kaum was kaputt gemacht und sie sind auch ganz brav und krallen nicht an der couch etc. Und das obwohl wir beruftätig sind und tagsüber erst ab 17 Uhr wieder jemand zuhause ist. <3

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7877
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 18.07.2011, 12:00

philomina hat geschrieben:@Nadine: Mensch, da drück ich dir und Tobey die Daumen, dass es nix Schlimmeres wird, sich nicht noch entzündet, oder so - und dir natürlich auch, dass du dir da nix Schlimmeres zugezogen hast! Halt uns auf dem Laufenden.
Heute ist es schon nicht mehr so geschwollen, man fühlt nur die Kruste sehr deutlich. Werd den TA aber mal nachschauen lassen, da ich da eh hin muss. Ich denke, ich hab etwas überreagiert. ;) Aber ich hatte auch einfach eine Scheißwoche und war schon quasi in Erwartungshaltung, was denn als nächstes passieren könnte. ;)

Mein Fuß geht mittlerweile auch, kann schon wieder gut laufen und tut nur noch selten weh, ist nur ein riesiger Bluterguss zu sehen. Denke, ich werde nicht zum Arzt gehen, außer es sollte nicht weg gehen.

BTW, da es ja der passende Thread ist. Ich interessiere mich gerade für Meerschweinchen und möchte gerne welche aufnehmen. Denke schon seit Monaten darüber nach, hab mich gut informiert und baue gerade ein Gehege. Wenn das fertig ist, muss ich erstmal Einrichtung kaufen und dann ganz zum Schluss kommen die Schweinchen. Aber das wird noch einige Monate dauern, bis es so weit ist. Will mir das finanziell gut einteilen. Hat hier jemand Meerschweinchen? :)

@Illyria
Wow, hübsche Katzen! Hab auch mal gevotet. :)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23498
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von philomina » 18.07.2011, 12:21

Hörnäy hat geschrieben:Ich denke, ich hab etwas überreagiert.
Kann ich verstehen. Man macht sich halt Sorgen :)
BTW, da es ja der passende Thread ist. Ich interessiere mich gerade für Meerschweinchen und möchte gerne welche aufnehmen.
Was sagt den Tobey dazu?


Bei mir gibt es übrigens auch Nachrichten. Wir bekommen einen Hund in Pflege von Leuten, die in Urlaub fahren. Es ist auch ein Mädchen, 2 Jahre, Jack Russel-Beagle-Mix. Und da sowohl ich ja mit dem Gedanken spiele, einen zweiten Hund für Bella als Gesellschaft aufzunehmen, und auch die Besitzer des Pflegehundes mit dem Gedanken spielen, sie für immer abzugeben, wird also im Hinterkopf sein, dass die Kleine vielleicht bei uns bleibt. Bin so gespannt :)
Bild
Versailles

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7877
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Habt Ihr Haustiere?

Beitrag von Hörnäy » 18.07.2011, 13:32

philomina hat geschrieben:
BTW, da es ja der passende Thread ist. Ich interessiere mich gerade für Meerschweinchen und möchte gerne welche aufnehmen.
Was sagt den Tobey dazu?
Och, ich glaube, der würde alles super finden. :D Gehege ist natürlich erstmal gut geschützt. Aber sein Vater hat sich wohl auch früher sehr väterlich um das Kaninchen gekümmert, das meine Mutter mal hatte. Liegt also hoffentlich in den Genen. ;) Der Tobey findet halt erstmal alles super interessant, gewöhnt sich dann aber auch schnell dran, denke ich. Also Angst, dass er ihnen was antut, hätte ich jetzt nicht, eher, dass er sie durch die Gegend jagt. Das muss natürlich verhindert werden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass er das lassen würde, wenn er sich eine Weile an die Kleinen gewöhnt hat. Er ist ja eher friedfertig und hat jetzt nicht den super ausgeprägten Jagdtrieb.
Bei mir gibt es übrigens auch Nachrichten. Wir bekommen einen Hund in Pflege von Leuten, die in Urlaub fahren. Es ist auch ein Mädchen, 2 Jahre, Jack Russel-Beagle-Mix. Und da sowohl ich ja mit dem Gedanken spiele, einen zweiten Hund für Bella als Gesellschaft aufzunehmen, und auch die Besitzer des Pflegehundes mit dem Gedanken spielen, sie für immer abzugeben, wird also im Hinterkopf sein, dass die Kleine vielleicht bei uns bleibt. Bin so gespannt :)
Oh, cool. Ich hatte ja auch den Gedanken, dass ich mit dem Pflegehund, den ich vom Nachbarn für eine Woche hatte, (und vorher hatte ich zwei Wochen Tobeys Schwester hier) schon mal üben kann für einen Zweithund. Das hat mich allerdings eher zu der Überzeugung gebracht, dass das durchaus noch zwei Jährchen dauern kann, bis es dazu kommt. ;) Wünsch euch viel Erfolg und dass sie sich gut verstehen! :)

Antworten

Zurück zu „Was ihr wollt“