Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Diskutiert hier über die neuesten Filme und die besten Schauspieler.

Moderator: Celinaaa

TomUL

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von TomUL »

Meine Güte.... da haben die schon die Möglichkeit das Buch in zwei Teilen zu verfilmen und kriegen es auch nicht hin.

David Yates hat nun schon 3 Teile versaut und er wird auch noch den letzten schaffen.

Die Bücher sind absolut klasse, aber die Filme werden immer schlechter (inhaltlich!!!)

junkie

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von junkie »

Ich finds relativ in Ordnung, ist zwar komplett anders und ich weiß auch nicht, woher dieses neue Haus auf einmal kommen soll, aber J.K.R. schein die Idee ja gut zu finden, also finde mich mich auch damit ab!

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Petra »

http://www.traileraddict.com/trailer/ha ... first-look

Es gibt die ersten kurzen Ausschnitte aus dem nächsten HP Teil :)
Bild

Liebe ist...

Wishmaster

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Wishmaster »

Juhu endlich sit er da der neue Trailer :)

http://www.youtube.com/watch?annotation ... feature=iv

Bellatrix und Molly <3

Klaudi

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Klaudi »

Ich bin ja echt gespannt, wie der zweite Teil vom Siebten wird... habe da ehrlich gesagt ziemlich hohe Erwartungen... wobei ich fand, dass der erste Teil eher wie eine Vorgeschichte war, die Einleitung für den spannenden Teil und ich hoffe, dass sie das gut umgesetzt haben. Das Buch fand ich nicht so gut, aber ich denke mal die werden mit den Schauspielern und den ganzen Effekten, die ihnen zur Verfügung stehen noch eine ganze Menge rausholen... :)

junkie

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von junkie »

EPIC Trailer & nachdem ich Teil 1 gesehen habe, denke ich einfach der zweite kann gar nicht versaut werden!

overratedashell

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von overratedashell »

DerTrailer für DH part 2 ist einfach GENIAL und verspricht viel.
Der erste Teil war schon sehr sehr sehr gut umgesetzt und soweit ich Spoiler gelesen habe, schließt der zweite Teil daran an. Ich kann es auf jeden Fall kaum noch abwarten.
Es wird SO gut werden. Natürlich werden wieder einige Teile etwas anders ablaufen und so aber so ist das ja immer. Man muss das Buch halt film tauglich machen.

eve_susan

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von eve_susan »

Die MTV-Movie-Awards wurden auch in diesem Jahr wieder einmal genutzt, um einen exklusiven Preview-Clip zu präsentieren: Hier ist er

Wow, heftige Szene... Bin gespannt!! :)

Leilani

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Leilani »

Zum Glück ist es ja nicht mehr so lange. :D

Benutzeravatar
Freckles*
Globaler Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 21.12.2009, 15:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Solingen

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Freckles* »

Oh man, ich glaube ich muss das siebte Buch nochmal lesen. Ich kann mich kaum noch dran erinnern, was noch passieren soll. Und ich hab auch schon wieder die Hälfte des ersten Teils vom Film vergessen.. ich werde alt!!

eve_susan

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von eve_susan »

Freckles* hat geschrieben:Oh man, ich glaube ich muss das siebte Buch nochmal lesen. Ich kann mich kaum noch dran erinnern, was noch passieren soll. Und ich hab auch schon wieder die Hälfte des ersten Teils vom Film vergessen.. ich werde alt!!
Kenn ich - hab ihn deswegen vor dem letzten Film auch nochmal gelesen.. Könnte das jetzt aber glatt nochmal machen! :)

Und ich bin grad total geplättet. Kann mich noch erinnern, wie ich nach HP 1 dachte, dass Daniel Radcliffe wohl kaum ein guter Schauspieler ist - gut ist auch schon ein paar Jährchen her. Und jetzt!! Als HP finde ich ihn immer noch nicht 100 %ig überzeugend - zumindest im letzten FIlm nicht. Aber am Broadway... Holla - er ist gut!! Toller Gesang und super Bühnenpräsenz!!
Daniel Radcliffe bei den Tony-Awards "Brotherhood of Man" aus dem Musical "How to succeed in business without really trying"!!

Edit: Und ein neues Poster ist veröffentlicht worden!! :)
Oje - es endet!!


Quelle: commingsoon

eve_susan

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von eve_susan »

Das war er also jetzt, der letzte (neue) Harry Potter! Ich fand ihn TOLL, hochemotional und der Reihe tatsächlich würdig. Schön, dass Daniel Ratcliffe zum Ende hin tatsächlich noch ein richtig guter Schauspieler wurde und schön, dass sich der Film dann zwischenzeitlich (und vor allem am Ende) nicht so furchtbar ernst nimmt, wie man hätte meinen können...
Das 3D war etwas komisch bei mir - lag vielleicht am Kino (werd ich Mittwoch rausfinden, wenn ich nochmal reingehe), oder an dem nachträglichen 3D - K.A! Hat mich aber weniger gestört, da ich eh nach gefühlter einer Minute Film total drinnen war... Da ich zuvor (in großen Teilen) die Reihe nochmal gesehen habe, finde ich es im letzten einfach toll, wie viel fazettenreicher Hogwarts und die Umgebung geworden ist. Gerade die Brücken und das Bootshaus sind einfach toll geworden und so, oder so ähnlich, habe ich mir das während dem Lesen vorgestellt gehabt.
Obwohl ich es vorher nicht gedacht hätte, hat man dann aus der übrig gebliebenen Geschichte des Buchs noch richtig viel rausholen können und gerade auf die Snape-Sachen habe ich mich richtig gefreut - nicht umsonst. Großartig inszeniert, großartig gespielt und sehr viel herzzerreißender als es das im Buch war, was WIRKLICH selten ist. Gleichzeitig hatte ich (mit einer Zwillingsschwester) unglaublich Angst vor der ganzen Fred/George-Sache, da die mich im Buch umgehauen hat. Und schon als Fred und George (ziemlich am Anfang des Films) auf dem Dach saßen und sagte, wie gut es ihnen geht, war ich tränenüberströmt...

Den Kampf, Voldemort, die Todesser und vor allem der Moment in dem die Schutzzauber sich lösten war dann auch großartig inszeniert. Dazwischen immer wieder wunderbare Lachmomente, in denen man mal nicht weinen musste. Am tollsten und der große Held dieses Teils war - wie zu erwarten war - Neville... Auch Matthew Lewis hat das genial gemacht...

Richtig emotional wurde es dann da, wo auch im Buch die Tränen flossen, als Harry im Schnatz schließlich öffnen kann und den Stein der Auferstehung findet und dann dort seine Eltern, Sirius und Lupin stehen und ihn bei seinem letzten Gang unterstützen. Hier hätte man im Film einiges versauen können und doch ist es ihnen gelungen es emotional zu gestalten und diesen auch im Buch so großartigen Moment so großartig zu belassen. Den Epilog fand ich dann einfach herrlich. Super, dass sie keine anderen Schauspieler (was auch nicht zu erwarten war) besetzt haben und gleichzeitig noch herrlicher, wie lächerlich die ganze Sippe aussah. Schade eigentlich nur, dass hier der Held Neville (oder hab ich den unterm Tränenschleier nicht gesehen?) nicht vorkam...

Alles in allem also ein wunderbarer Abschluss. Werde ihn vermissen, meinen guten Harry, freue mich aber zunächst einmal auf Mittwoch und Freitag, wenn ich nochmal reingehe und (Weihnachten?) wenn ich die BluRay-Gesamtbox kaufe und dann alles nochmal (mit Special) etc. ansehen werde!! :) Bin noch nicht ganz bereit, Harry aus meinem Leben zu lassen ( :D )!

junkie

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von junkie »

Ich hab den Film gestern gesehen und bin immer noch begeistert. Ich fand Teil 1 schon ziemlich genial, aber Teil 2 toppt das Ganze nochmal um ein Vielfaches. Der Film war voll von so vielen wichtigen Momenten, die einen zum Weinen bringen und einen erkennen lassen was für eine wundervolle Geschichte Joanne geschaffen hat.
Trotzdem gab es eine einzige Sache, mit der ich nicht zufrieden war. Was ich in den Büchern immer so toll gefunden habe, war die Tatsache, dass jeder zugesehen hat, als Harry und Voldemort ihren letzten Kampf austrugen. Alle haben gehört was Harry zu ihm sagte und jeder hat ihn sterben sehen. Ich wünschte, das hätten sie genauso umgesetzt, weil ich immer wollte, dass es genauso für Voldemort endet, noch bevor das Buch überhaupt veröffentlicht wurde. Was ich außerdem ein wenig überraschend fand war, dass Harry den Elderstab nicht benutzt hat, um seinen eigenen Zauberstab zu reparieren.
Davon abgesehen war der Film aber so gut wie perfekt.
Was wirklich toll war: Hermine als Bellatrix, Ginny & Harry, wie die Weasleys um Fred getrauert haben, Harrys Reaktion auf Fred, Tonks und Lupins Tod, alles was Neville getan und gesagt hat, wie die Hogwartsschüler die drei im Schloss empfangen und willkommen geheißen haben, Ron & Hermine in der Kammer des Schreckens und Harry, der im Verbotenen Wald mit seiner verstorbenen Familie redet und anschließend Voldemort – bereit zum Sterben – gegenübertritt.
Ein großes Lob an Minerva McGonagall. Ich war sehr berührt, als sie sich vor Harry gestellt hat, um ihn vor Snape zu schützen. Sie ist eine außergewöhnliche Person.
Und dann noch ein riesengroßes Lob an Severus Snape. Alan Rickman ist mehr als talentiert und hat so viel mehr für diese Filme geleistet, als ich je erwartet hätte. Es ist äußerst selten, dass ein Schauspieler so perfekt zu einer Rolle passt. Und Snape ist der wohl komplexeste und außergewöhnlichste Charakter, der jemals geschaffen wurde. Ich finde seine Geschichte sehr rührend und möglicherweise sogar schöner, als jede andere, über die ich bisher gelesen oder auf der Leinwand gesehen habe. Ich erinnere mich vor allem an diesen Dialog zwischen Snape und Dumbledore:
„After all this time?“
„Always.“
Dieses eine Wort über Snapes Lippen kommen zu hören ist wohl das Traurigste und gleichzeitig auf gute Weise Überraschendste, das ich jemals jemanden sagen gehört habe. Die Tatsache, dass er sich mehr um diesen Jungen sorgt, einen Jungen, den er immer vorgab zu hassen und zu verachten, als um jede andere lebende Person ist die brillanteste Wendung der gesamten Geschichte.
Einige hätten Harry wohl gern den Heldentod sterben sehen, aber das war nicht nötig. Snape ist einen würdevollen Heldentod gestorben und es war der perfekte Abschluss seiner epischen Lebensgeschichte. Letzten Endes hat er alles aus Liebe getan und dafür bewundere ich ihn unheimlich.

Leilani

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Leilani »

eve_susan hat geschrieben:Das 3D war etwas komisch bei mir - lag vielleicht am Kino (werd ich Mittwoch rausfinden, wenn ich nochmal reingehe), oder an dem nachträglichen 3D - K.A!
Das fand ich auch. In welchem Kino warst Du denn? Ich dachte schon, es liegt an mir... denn eine Woche vorher hab ich zum ersten Mal 3D geguckt (Transformers) und fand es ganz annehmbar, wogegen ich mir HP 7.2 in 3 D wirklich hätte sparen können. Also nicht den Film... nur das 3 D... ;)

Ich fand, der Film war super. Hätte von mir aus noch ne Stunde so weitergehen können... :D
Fand ich in Teil 1, dass Snape grandios zu kurz gekommen ist, wurde ich doch in Teil 2 mehr als dafür entschädigt.
Und endlich hatte auch Neville, der seit dem 4. Film irgendwie mehr oder weniger von der Bildfläche verschwunden zu sein schien, wie ich fand, seine Sternstunden
Spoiler
Es war sooooo süß, wie er kurz vor der Schlacht auf die Idee kam, Luna seine Liebe zu gestehen... und seine Rede, als Voldemort mit seinen Kollegen und dem vermeintlich toten Harry aus dem Wald kommt und alles auffordert, sich ihm anzuschließen...
Ach, der Film hatte eigentlich nur "tolle" Momente...

missBlindGuardian

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von missBlindGuardian »

Der Film war absolut toll...
Es ist zwar irgendwie schade, dass man in einem Jahr nichtt wieder ins Kino gehen kann um sich den nächsten reinzuziehen, aber mit diser Tatsache habe ich mich bei den BÜchern bereits abgefunden, also wird es mit den Filmen auch gehen.
Ich kann nur zustimmen das 3D hätten sie sich wircklich sparen können, den so toll war es um ehrlich zu sein nicht... Ich bin sowieso kein 3D Fan, da es bei den meisten Filmen, die ich bisher in 3D gesehen hab, völlig für de Katz war...
Der Film war echt aufregend, auch wenn er nicht ganz so emotional war, wie das Buch. Ich weine sonst bei Filmen immer recht schnellund acuh das Buch entlockt mir immer wieder Tränen, aber dieser Film hat das nich geschafft. Ist vielleicht gar nicht so schlecht, weil sonst die Schminke verläuft :D
Die ganzen Liebesszenen waren echt gut
Spoiler
Auch wenn ich mir einen Kuss zwischen Neville und Luna gewünscht hätte <3
.
Alles in allem kann man nur sagen, dass es ein zauberhafter Abschluss von 10 magischen Jahren war. Ich freu mich schon auf die DVD, weil ich warte bis Teil 1 und Teil2 als Doppel- DVD zu kaufen sind. Ich glaube in den Ferien werde ich mich tur Erinnerung wieder einmal durch die Bücher lesen.
Zuletzt geändert von missBlindGuardian am 22.07.2011, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.

Tanya

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Tanya »

kann mich euch nur anschließen. Ein tolles Finale zu einer absolut genialen Reihe.
Es gab tolle Momente. Neville war echt gut, Ron & Hermine haben endlich einen Kuss zustande bekommen :D McGonagall war unschlagbar und Snapes Geschichte war sehr emotional. Ach, es gab so viele tolle Szenen, die ich jetzt gar nicht alle aufzählen kann.
Ja, die 3D Brille hätte es nicht gebraucht, war aber jetzt nicht unbedingt negativ. Vor allem die Bahnhofsszene mit Harry und Dumbledore war genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Kleiner Kritikpunkt war der Tod von Lupin und Tonks, die zwei kamen etwas zu kurz finde ich. Aber das ist nur eine Kleinigkeit und trübt den Gesamteindruck nicht. Wie dann alle am Ende noch mal am Gleis standen....sehr emotionaler Abschluss ;-(
Harry Potter ist mir die letzten Jahre sehr ans Herz gewachsen, schon ein komisches Gefühl am Ende, wo jetzt alles vorbei ist und kein weiterer Teil mehr kommt...
Auf jeden Fall war es ein würdiges Finale und Harry Potter wird immer einer meiner absoluten Lieblingsfilme (und zwar alle Teile) bleiben.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Schnupfen »

HP7.1 war für mich ja der stärkste bzw. überhaupt der erste starke Teil der Reihe, von daher hatte ich erwartet, dass HP7.2 auf gleichem Niveau fährt bzw. noch besser wird, da es ja ums Ende und Abschied geht. Und, ja, ich fand’s toll gemacht, wie insgesamt HP7 im Grunde alle wichtigen Figuren noch mal bringen, aber ich hatte größere Endszenarien und bitter(süßer)e Emotionen erwartet, gerade auch durch Tode. Somit war HP7.2 für mich gut und schön, aber eben „nur“ gut. Und somit auf HP7.1-Niveau, was auch vollkommen okay ist, aber eben nicht an bspw. „HDR“ herankommt.

R.I.P., Snape. Fand dich immer am besten. :-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Rosegirl94

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von Rosegirl94 »

Wow wow wow, ich bin nach dem Film in einem derartigen Harry Potter-Fieber gewesen :D

Ich kann immer noch nicht glauben, dass es nie wieder einen neuen Film/neues Buch geben wird :( Harry Potter war eben schon ein großer Teil meiner Kindheit gewesen :)

Aber es war ein toller Abschluss, auch wenn ich die letzte Szene doof fand, mochte die schon im Buch nicht ^^

Bin gerade auch dabei die Bücher alle nochmal durch zu lesen, diesmal auf Englisch <3

Danke J.K.Rowling für diese schönen Momente. :D

missBlindGuardian

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von missBlindGuardian »

Rosegirl94 hat geschrieben: Aber es war ein toller Abschluss, auch wenn ich die letzte Szene doof fand, mochte die schon im Buch nicht ^^
Ja, cih mochte die letzte Szene auch nicht sonderlich, aber ich glaube die hat Rowling geschrieben, damit die Leute verstehen, dass sie nicht vorhat einen weiteren Teil zu schreiben, da man nun schon ungefähr weiß wie Harry's Leben weitergehen wird...
Bin gerade auch dabei die Bücher alle nochmal durch zu lesen, diesmal auf Englisch <3
Ich habe bisher nur den 6. Teil auf Englisch gelesen. War ziemlich einfach. Vielleicht aber auch nur, weil ich die deutschen Büchjer schon fast auswendig kann^^. Aber es ein total schönes Englisch.
Zuletzt geändert von missBlindGuardian am 10.08.2011, 22:56, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat repariert

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23561
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, 2010-2011

Beitrag von philomina »

Habt ihr unsere Photos von Tom Felton bei der RingCon schon gesehen?

Antworten

Zurück zu „Film“