Film-News

Diskutiert hier über die neuesten Filme und die besten Schauspieler.

Moderator: Celinaaa

qualli

Re: Film-News

Beitrag von qualli »

Jason Clarke für "Terminator 5"-Hauptrolle?
http://www.kino.de/news/jason-clarke-fu ... lle/341702
Ich ahne ja böses für den 5. teil der Saga, die Chance ist enorm hoch das sie es wieder wie in Teil 3 versauen.

Benutzeravatar
Rightniceboy
Beiträge: 10215
Registriert: 11.02.2006, 19:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hameln

Re: Film-News

Beitrag von Rightniceboy »

Nach dem Tod von Paul Walker"Fast and Furious 7" wird umgeschrieben

Die Zukunft der "Fast and Furious"-Reihe ist nach dem Tod von Filmstar Paul Walker ungewiss. Nun soll die Arbeit fortgesetzt werden. Ob und wie Walker in dem Streifen auftauchen soll, stellt die Produzenten vor eine echte Herausforderung.

Der siebte Teil der "Fast and Furious"-Reihe wird offenbar trotz des tödlichen Unfalls von Paul Walker zu Ende gedreht. Der Schauspieler hatte als Ex-Undercover-Polizist Brian O'Connor die tragende Rolle in fünf der bisherigen Teile. Die Dreharbeiten zum siebten Teil, der im Juli 2014 in die Kinos kommen sollte, waren zwar auf einem guten Weg, jedoch nicht einmal zur Hälfte abgeschlossen. Für die Produktionsfirma Universal war der plötzliche Tod Walkers damit ein doppelt heftiger Schlag. Die Szenen des Hauptdarstellers waren noch nicht abgedreht, in den Film aber bereits mehr als 150 Millionen Dollar investiert.

Der "Hollywood Reporter" berichtet nun, dass die Entscheidung über den weiteren Verlauf der Filmreihe gefallen ist. Drehbuchautor Chris Morgan hat demnach den Auftrag, das bisherige Skript des siebten Teils umzuschreiben. Dabei versucht Morgan auch, möglichst viele der bereits abgedrehten Szenen zu verwenden, um damit das Ausscheiden Walkers zu erklären. Sollte dem Autor das gelingen, könnten die Dreharbeiten bereits im Januar fortgesetzt werden. Ein Filmstart im Juli könnte jedoch trotzdem knapp werden.


Sollte Morgan es nicht schaffen, die schon fertigen Szenen Walkers in ein neues Skript zu schreiben, wird das Drehbuch vermutlich komplett umgeschrieben. In diesem Fall würde "Fast and Furious 7" wohl zu einem millionenschweren Versicherungsfall werden, zu dem es in der Geschichte Hollywoods bislang keinen Vergleich gibt.

Die Dreharbeiten zum siebten Teil der "Fast and Furious"-Reihe waren nach dem tödlichen Unfall Paul Walkers am 30.11. zunächst auf Eis gelegt worden. Allen Beteiligten war es zunächst ein größeres Anliegen, den Angehörigen Walkers beizustehen und sich von ihrem Kollegen verabschieden zu können.

Quelle: N-TV.de

Benutzeravatar
Rightniceboy
Beiträge: 10215
Registriert: 11.02.2006, 19:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hameln

Re: Film-News

Beitrag von Rightniceboy »

Diesmal hab ich für Myfanbase eine traurige News, aber das gehört auch zum leben dazu. :(
US-Schauspieler Robin Williams ist tot

Bild

Der Schauspieler Robin Williams ist tot. US-Behörden gehen von Selbstmord aus. Der Hollywoodstar kämpfte seit längerem mit Depressionen. Williams wurde 63 Jahre alt.

Der Oscar-Preisträger Robin Williams ist tot. Der Hollywoodstar wurde am Montag (Ortszeit) leblos in seinem Haus in Tiburon bei San Francisco gefunden. Offenbar hatte sich der unter Depressionen leidende Schauspieler das Leben genommen. Williams wurde 63 Jahre alt.

"Heute Morgen habe ich meinen Ehemann und meinen besten Freund verloren und die Welt einen ihrer beliebtesten Schauspieler und liebenswürdigsten Menschen", schrieb Williams Frau Susan Schneider in einer ersten Erklärung. "Mein Herz ist völlig gebrochen." Im Namen der Familie bat sie um Zurückhaltung während der Trauerzeit.

"Ich hoffe, in den Erinnerungen wird nicht sein Tod vorherrschen, sondern die unzähligen Momente des Spaßes und des Lachens, das er Millionen gab", schrieb Schneider. Williams war mit der Grafikdesignerin seit Oktober 2011 verheiratet. Es war seine dritte Ehe. Aus zwei vorherigen Ehen hatte der Schauspieler drei Kinder, die bereits erwachsen sind.

Williams kämpfte mit Depressionen

Seine Sprecherin bestätigte, dass Williams unter Depressionen litt. "Robin Williams ist heute Morgen gestorben. Er kämpfte in letzter Zeit gegen Depressionen", sagte Mara Buxbaum. Details wollte sie nicht nennen. "Das ist ein tragischer und plötzlicher Verlust", sagte Buxbaum. "Die Familie bittet mit allem Respekt um Privatsphäre, während sie in dieser sehr schwierigen Zeit trauert."

Williams war durch das Fernsehen bekanntgeworden, das Kino machte ihn zu einem der beliebtesten Stars weltweit. Als "Mork vom Ork" hielt er sich nie an das Drehbuch und improvisierte immer neue Lacher, so dass ihm letztlich leere Zeilen im Drehbuch gelassen wurden. Als "Mrs. Doubtfire" brachte er Millionen zum Lachen, im "Club der toten Dichter" ebenso viele zum Nachdenken. Und manchmal, etwa in "Good Morning, Vietnam", gelang ihm beides gleichzeitig. Für seine Rolle in "Good Will Hunting" hatte er 1998 den Oscar bekommen.

Williams hatte immer wieder Höhen und Tiefen in seiner Karriere. Er litt unter Alkoholsucht und hatte sich 2006 selbst in eine Entzugsklinik eingewiesen. Bis zu dem Rückfall war Williams 20 Jahre trocken gewesen. Sein letztes Projekt war die Fernsehserie "The Crazy Ones" von David E. Kelley ("Ally McBeal"). Im Mai wurde sie in den USA nach nur einer Staffel abgesetzt.

Quelle: Zeit.de

Benutzeravatar
youmeandtheviolence
Teammitglied
Beiträge: 438
Registriert: 10.11.2013, 13:55
Geschlecht: männlich

Re: Film-News

Beitrag von youmeandtheviolence »

ich bin einfach nur traurig.
Destination: death or better days.

Timimi

Re: Film-News

Beitrag von Timimi »

Snowdens Geschichte wird verfilmt.

Ich möchte gerne mal auf Oliver Stones neues Vorhaben aufmerksam machen, das verdient eine speziellere Betrachtung, das könnte man wieder Mainstreampolitkino abseits des Mainstreams werden:

http://www.chip.de/news/NSA-Movie-Olive ... 70143.html

Bin mal gespannt wer da Hauptdarsteller werden könnte... Gordon-Lewitt ist bereits genannt, aber irgendwie weiß ich nicht, ob das passt...

Antworten

Zurück zu „Film“