Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Moderator: nazira

Antworten

Wieviele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
5
38%
4 Punkte
5
38%
5 Punkte
3
23%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von Schnupfen »

Samantha gewinnt immer mehr den Eindruck, dass sie vor ihrem Unfall ein schrecklicher Mensch war und von niemandem gemocht wurde. Umso glücklicher ist sie, als sie erfährt, dass sie Brautjungfer auf einer Hochzeit ist, denn das bedeutet, dass sie neben Dena und Andrea doch Freunde hat. Auf der Hochzeitsfeier erlebt Sam allerdings einige böse Überraschungen und gefährdet ihre Freundschaft mit Dena.

Zur Episodenbeschreibung
Zur Review von Maret
Zuletzt geändert von Anonymous am 27.03.2010, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Review eingefügt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

sophisticated.

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von sophisticated. »

Ich fand die Folge eig ganz ok :)
Weiß nur nich was Dena mit diesem Kuss an Todd bezwecken will :?:
Naja, hoffe nur, dass sie sich ned an ihn ranmachen will...fänd's viel schöner wenn Sam und Todd zusammen kämen :D

Niko

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von Niko »

Dieser Kommentar musste gelöscht werden.
Zuletzt geändert von Niko am 27.01.2010, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

Dana

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von Dana »

*AlLiSoN* hat geschrieben:Ich fand die Folge eig ganz ok :)
Weiß nur nich was Dena mit diesem Kuss an Todd bezwecken will :?:
Naja, hoffe nur, dass sie sich ned an ihn ranmachen will...fänd's viel schöner wenn Sam und Todd zusammen kämen :D
Das lag wohl eher am Alk, denn die war hackedicht voll und da tut man schon mal unüberlegte, vor allem spontane und peinliche Sachen.

kathalein

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von kathalein »

Also ich fand die Folge total langweilig! Für mich die schwächste Folge bis jetzt.

Am besten finde ich bis jetzt die Beziehung zwischen Sam und Dena. Und Sams andere Freundin mag ich einfach nicht, hät nix dagegen wenn sie gar nicht mehr auftauchen würde.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41859
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von Annika »

Dana hat geschrieben:Das lag wohl eher am Alk, denn die war hackedicht voll und da tut man schon mal unüberlegte, vor allem spontane und peinliche Sachen.
Finde das hat dem Charakter (mal wieder) mehr geschadet, da er schon wieder extrem überzeichnet wurde und auch in den Szenen zuvor schon deutlich gemacht wurde, dass Denas und Sams Leben weit auseinanderliegen und was für eine Person ist. Der Kuss zwischen ihr und Todd war ein absoluter "Fremdschämmoment", was ich sehr schade finde, denn das ist für mich einfach uneffektive Charakterarbeit und wahrscheinlich wird diese Situation eh nicht mehr thematisiert, sondern einfach als gegeben hingenommen...

anja-celine

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von anja-celine »

Dana hat geschrieben:
*AlLiSoN* hat geschrieben:Ich fand die Folge eig ganz ok :)
Weiß nur nich was Dena mit diesem Kuss an Todd bezwecken will :?:
Naja, hoffe nur, dass sie sich ned an ihn ranmachen will...fänd's viel schöner wenn Sam und Todd zusammen kämen :D
Das lag wohl eher am Alk, denn die war hackedicht voll und da tut man schon mal unüberlegte, vor allem spontane und peinliche Sachen.
Das denke ich auch. Samantha und Todd sollen auf jeden Fall wieder zusammen kommen. Dena find ich auch cool. Mal gespannt wann und ob sich samantha wieder an alles erinnern kann.

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von gin_b »

Also so super fand ich diese Folge nun nicht. Sie war auf keinen Fall schlecht aber es war halt so lahm.

Zu Todd und Dena mit dem Kuss. Also ich denke, dass Dena Todd ja ganz interessant findet und sie ihn aber auch nur wegen dem vielen Alkohol getraut hat zu küssen. Sonst würde sie das wohl nicht machen, da sie wohl nicht der Mensch dafür ist. Schon garnicht wegen Sam.

Andrea finde ich auch zum kotzen. Aber so einen Charakter muss es ja in der Serie geben, sonst tät es schnell langweilig werden. Und so sieht man ja auch, wie Sam früher war bzw. in welchen Kreisen sie sich gern bewegt hatte.
Die Eltern sind schon ein Ding für sich. Aber ich finde auch ganz erfrischend.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von Schnupfen »

Ich hab doch noch mal eingeschaltet. Und es war definitiv besser als die letzte (miese) Folge.
Ich mag ja am ehesten Andrea und die alte Sam. Und die neue Sam auch manchmal. Manche Sprüche sitzen, manche leider auch nicht. So wie auch bei Dena diesmal - ab und an gabs tatsächlich nen guten Witz, dann aber auch viel Nerven und, ja, Fremdschämen. Todd war nicht so interessant. Aber total uninteressant waren die Eltern - die hätt ich gar nicht vermisst.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.03 Die Hochzeit

Beitrag von ForVanAngel »

„One fact about Samantha Newly: Before my amnesia everyone hated me.”

Dena aka Dena Sookie St. James ist doch so unnötig, dass es unnötiger nicht geht. Ich denke, sie ist ein geschickter, oberflächlicher, offensichtlicher Versuch, Gilmore Girls Fans auf die Samantha Who? Schiene zu ziehen. Was nicht verkehrt, nette, charmante, kleine Serie, aber irgendwie doch nervig ist. Als Sam Freundin geht sie wohl klar, auch wenn ich mich nicht entscheiden kann, ob ich diese Andrea besser finde. Die hat sich aber recht positiv entwickelt, so oberflächlich kommt die gar nicht mehr rüber.

„I’m sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooory. Leave a message after the beep.“ :D

Was für eine geile Ansage! Die toppt ja fast noch jene von Jesse (Breaking Bad). ^_^

Ich finde die Zwischentexteinblendung sehr gut!

„Somebody likes me.“ Deshalb ist sie Brautjungfer bei einer Hochzeit. Christina Applegate finde ich erfrischend, strahlt Freunde aus, gefällt mir immer noch sehr gut! Samt Eltern im Schlepptau – was die neue Sam nicht stört – obwohl die Eltern doch recht anstrengend anmuten. Ne, die sind doch ganz liebenswert, hatte sie als typische Sitcom-Eltern abgestempelt – was nicht so ist. Sam wird ausgeladen, lädt sich aber – dank toller Worte von Dena (geht doch!) wieder ein. Richtig, das Alte Ich war blöd, die neue Sam ist nett. Todd als Hochzeitsphotograph gefällt mir auch.

Lustig fand ich Sam’s Entschuldigungsversuche („Amnesia? You used that 4 years ago!“), und wie sie sich auf das Bild drängt. Sie schafft es, die Geschichte zu erklären. Natürlich gibt’s eine Moral: Während sie Dena stehenlässt, weil sie mit Valerie am Tisch sitzt, hört sie von dieser Geschichten ihres alten Ichs. „I’m funny. Did you know that I was funny?“ Absolut, Sam ist lustig, als auch sehr sympathisch! :up: Macht allerdings gute Miene zum bösen Spiel oder so ähnlich. Und Todd? Der sieht das auch. Und tanzt mit ihr – hach, sie wären ein tolles Paar! :)

Als der Rückblick der Party-Sam gezeigt wurde, fiel mir wieder ein: Diese Frau hat tatsächlich in dem beschissenen „Super Süß und Super Sexy“ mitgespielt – ich kann es kaum glauben, dass es dieselbe Frau ist, die mit diesem Cameron Stück und diesem Selma Ding diesen Song gesungen hat. :o Wenigstens arbeitet sie derzeit ihre Schuld (auch für die bei den Bundies) großartig ab, dann könnte ich sie ja eigentlich Ende Staffel 1 mögen dürfen.

Dena und Todd? Das war echt unnötig! Dafür war Sam’s Hochzeitsrede schön, wie sie aus „Mar-iage“ die Worte „Ocean“ + „Edge“ herleitet (auf Deutsch will ich es nicht hören!), das war sehr schön und perfekt passend! :up: Führt zum großen Debakel. Dena ist sauer, weil Sam sie wegen dieser Valerie und deren hochnäsigen Freundinnen sitzen lässt – was sie auf Todd abfärbt. Finde ich aber gut, Sam muss noch die Richtung peilen, wenn sie sich ändern will, muss sie von solchen Leuten die Finger lassen. „You know I’m like a werewolf.“ ;)


Fazit: Zwar weiß ich nicht genau, was Samantha Who? für eine Serie sein will (Comedy, Non-Comedy), aber sie gefällt mir! Stimmung ist immer sehr positiv, die Idee witzig, Christina Applegate spielt ihre Rolle sehr gut, sympathischer Cast, wenn es ein paar mehr Lacher geben würde, würde ich durchaus mal mehr als meine nun Standard 4 Punkte verteilen. Die sind noch recht eindeutig, ich erwarte mir langsam aber eine Steigerung, etwas mehr Humor wäre nicht schlecht, die paar Gags langen heute schon weit auseinander. Auch gab’s am Ende der Folge leichtes Drama – das hätten man mit ein paar Gags vorher ausgleichen sollen.

Antworten

Zurück zu „Samantha Who?-Episodendiskussion“