Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
33%
4 Punkte
3
50%
5 Punkte
1
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41864
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Beitrag von Annika »

Samantha und Kevin haben ihr drittes Date. Nachdem sie miteinander geschlafen haben, verliebt sich Sam Hals über Kopf in Kevin. Sie setzt ihn unter Druck, weil sie bereits nach der zweiten Nacht eine Schublade haben möchte, worauf er die Beziehung beendet. Die Sekretärin Tracy und Sam schließen Freundschaft, was Tracy ausnutzt und Sam zur Weisglut treibt, sodass diese freundschaftliche Harmonie nicht lange anhält.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>>Zur Review von Niko
Zuletzt geändert von Anonymous am 27.03.2010, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Review eingefügt.

Niko

Re: Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Beitrag von Niko »

Ganz gute Episode, es geht aber besser.

Es ist immer wieder nett anzusehen, wenn sich Andrea, Dena und Samantha betrinken oder eine wilde und verrückte Ladies-Night veranstalten und dabei so unglaublich ehrlich sind. :) Die Story mit Tracey war nun nicht der Oberhammer, war ja klar, dass Samantha die Kontrolle über sie verlieren würde, sobald sie ihr zu viel erlaubt. Der Plot um "Ich liebe dich" war auch ganz gut, vor allem da sie ihre ehemaligen Gefühle an Todd mal loswerden konnte.

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Beitrag von Maret »

Für Sam war der Sex mit Kevin ja wie ihr erstes Mal und dementsprechend hat sie sich von ihren Gefühlen mitreißen lassen und Leidenschaft mit Liebe verwechselt. Um Kevin ist es nicht allzu schade, es wird sicher noch andere Männer geben...

gin_b

Re: Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Beitrag von gin_b »

Die Episode war wieder gut. Aber ging doch etwas schnell. Sie hat erst ihr Erstes Mal, dann folgt auch gleich schon die Trennung. Man hätte es schon noch etwas ausbauen können mit ihrem ersten Mal und dem verliebtsein und dann erst die Folge mit der Trennung. So hatte die Folge erst ab der Trennung ihr Hoch. Genial im Büro, als sie diese Bilder zusammen gestellt hat (nur mit Bildern von ner Visitenkarte ^_^ ) und Andrea sie davon abhalten musste. Vor allem hat Sam nun erfahren, dass sie keine Alkoholikerin ist. Diese Folge war mir Andrea sympathisch. Das mit der Assistentin war schon bissel witzig aber nun nicht so der Hammer.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.09 Die Trennung

Beitrag von ForVanAngel »

Während Tracy nun zu Sam’s Freundin wird, nervt mich Andrea mit ihrer Oberflächlichkeit etwas, nur etwas, weil sie so sein muss, sonst würde der Serie etwas fehlen, dennoch gefällt sie mir wieder weniger. Äh, aber so tolle Aussagen, dass respektvolle Männer schwul sind, das ist schon etwas daneben. :down: :roll:

Sam schläft mit Kevin. Todd weiß es, hat aber selber eine mehr als lose Freundin. Somit geht das okay. War klar, dass Todd und Sam vor Ende Staffel 1 nicht zusammen kommen. Mir gefällt allerdings, wie Sam sich nach ihrem „ersten“ Mal verliebt fühlt. Sex = Liebe? Für Sam scheinbar. Andrea geht die neue Sam gegen den Strich. Klar, wenn man mit der alten Sam glück war. Andrea du blöde Tussi! Todd wird nicht unrecht haben, Sam geht es verdammt schnell an, und schon zieht sie zu Kevin. „I think we should stop seeing each other.“ Ähm, was soll das jetzt? :roll:

Sam’s Trinkausflug zu sich nach Hause mit Andrea und Dena fand ich ganz nett. Sam setzt sich mit Frank in ein Cafe, will sich nie wieder verlieben. Frank kitzelt aus Sam’s Vergangenheit raus, dass sie Todd nie sagte, sie liebe ihn. Schöner Moment, wie sie dann wirklich zu Todd hingeht und ihm „I Love you…then“ (also damals) sagt. :)

Sam muss also Tracy wieder zurechtweisen. ;)

„Maybe the key to survival in love and war is balance.”


Fazit: Das Positive? Die ersten 15 Minuten vergingen wie im Flug. Das Negative? Es passierte mir zu wenig. Kevin läuft davon, Sam freundet sich mit Tracy an, trinkt, Andrea ist blöd, Frank ist weise, Todd hat ne Freundin, mehr Inhalt gab’s nicht. Lacher gab’s nur sehr vereinzelt, die positive Stimmung der ersten Folgen ist leider etwas abgekühlt. Schade, erst der Schluss lieferte die besten Momente. Bisher die schwächste Folge. 3,5/5 :ohwell:

Antworten

Zurück zu „Samantha Who?-Episodendiskussion“